Hauptmenü öffnen
Tennis Masters Cup 2008
Datum 9.11.2008 – 16.11.2008
Auflage 39
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Shanghai
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Turniernummer 605
Kategorie Tennis Masters Cup
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 8E/8D
Preisgeld 4.550.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Vorjahressieger (Doppel) BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
Sieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Sieger (Doppel) KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Turnierdirektor Brad Drewett
Turnier-Supervisor Wayne McKeweny (ITF)
Mark Darby (ATP)
Stand: 8. Februar 2016

Der Tennis Masters Cup 2008 fand vom 9. bis 16. November in Shanghai statt. Neben den vier Grand-Slam-Turnieren ist der Masters Cup der wichtigste Wettbewerb im Herren-Profitennis, er findet jeweils am Ende des Tennisjahres statt. Der Weltranglistenerste Rafael Nadal nahm Aufgrund einer Verletzung nicht am Masters Cup teil.[1][2]

Sieger im Einzel wurde zum ersten Mal der Serbe Novak Đoković. Das Doppelfinale gewann das kanadisch-serbische Team Daniel Nestor und Nenad Zimonjić.

Inhaltsverzeichnis

Preisgeld und PunkteBearbeiten

Das Preisgeld betrug 4,55 Millionen US-Dollar.

Runde Einzel Doppel1 Punkte
Turniersieger + 625.000 $ + 100.000 $ + 250
Halbfinalsieger + 315.000 $ + 25.000 $ + 200
Gruppenphase
(3 Siege)
400.000 $ 95.000 $ 300
Gruppenphase
(3 Matches, 2 Siege)
300.000 $ 80.000 $ 200
Gruppenphase
(3 Matches, ein Sieg)
200.000 $ 65.000 $ 100
Gruppenphase
(3 Matches, kein Sieg)
100.000 $ 50.000 $ 0
Ersatzspieler (kein Sieg) 50.000 $ 20.000 $
1 Preisgeld wird pro Team ausgezahlt.

EinzelBearbeiten

Qualifizierte SpielerBearbeiten

Setzliste Rang Spieler
1 2 Schweiz  Roger Federer
2 3 Serbien  Novak Đoković
3 4 Vereinigtes Konigreich  Andy Murray
4 5 Russland  Nikolai Dawydenko
5 6 Vereinigte Staaten  Andy Roddick[3]
6 7 Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga
7 8 Argentinien  Juan Martín del Potro
8 9 Frankreich  Gilles Simon
ersetzte Rafael Nadal
1. Ersatzspieler Tschechien  Radek Štěpánek
2. Ersatzspieler Deutschland  Nicolas Kiefer

Rote GruppeBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Schweiz  Roger Federer Frankreich  Gilles Simon 6:4, 4:6, 3:6
Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Vereinigte Staaten  Andy Roddick 6:4, 1:6, 6:1
Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Frankreich  Gilles Simon 6:4, 6:2
Schweiz  Roger Federer Tschechien  Radek Štěpánek1 7:64, 6:4
Schweiz  Roger Federer Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 6:4, 6:73, 5:7
Tschechien  Radek Štěpánek Frankreich  Gilles Simon 1:6, 4:6

1 Štěpánek ersetzte Roddick nach dessen Knöchelverletzung.[3]

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 3 Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 6:2 3:0
2 8 Frankreich  Gilles Simon 4:3 2:1
3 1 Schweiz  Roger Federer 4:4 1:2
4 ES1 Tschechien  Radek Štěpánek 1:6 0:3

1 ES = Ersatzspieler

Goldene GruppeBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Serbien  Novak Đoković Argentinien  Juan Martín del Potro 7:5, 6:3
Russland  Nikolai Dawydenko Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 6:76, 6:4, 7:60
Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga Argentinien  Juan Martín del Potro 6:74, 6:75
Serbien  Novak Đoković Russland  Nikolai Dawydenko 7:63, 0:6, 7:5
Serbien  Novak Đoković Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 6:1, 5:7, 1:6
Russland  Nikolai Dawydenko Argentinien  Juan Martín del Potro 6:4, 6:2

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 2 Serbien  Novak Đoković 5:3 2:1
2 4 Russland  Nikolai Dawydenko 5:3 2:1
3 7 Argentinien  Juan Martín del Potro 2:4 1:2
4 6 Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 3:5 1:2

HalbfinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Serbien  Novak Đoković Frankreich  Gilles Simon 4:6, 6:3, 7:5
Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Russland  Nikolai Dawydenko 5:7, 2:6

FinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Russland  Nikolai Dawydenko Serbien  Novak Đoković 1:6, 5:7

DoppelBearbeiten

Qualifizierte SpielerBearbeiten

Setzliste Rang Spieler
1 1 Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
2 2 Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
3 3 Indien  Mahesh Bhupathi
Bahamas  Mark Knowles
4 4 Schweden  Jonas Björkman
Simbabwe  Kevin Ullyett
5 6 Sudafrika  Jeff Coetzee
Sudafrika  Wesley Moodie
6 7 Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
7 8 Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
8 13 Uruguay  Pablo Cuevas
Peru  Luis Horna

Rote GruppeBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Uruguay  Pablo Cuevas
Peru  Luis Horna
6:1, 7:64
Indien  Mahesh Bhupathi
Bahamas  Mark Knowles
Sudafrika  Jeff Coetzee
Sudafrika  Wesley Moodie
6:2, 6:3
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Indien  Mahesh Bhupathi
Bahamas  Mark Knowles
7:5, 3:6, [10:4]
Uruguay  Pablo Cuevas
Peru  Luis Horna
Sudafrika  Jeff Coetzee
Sudafrika  Wesley Moodie
6:2, 6:72, [11:9]
Sudafrika  Jeff Coetzee
Sudafrika  Wesley Moodie
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:2, 2:6, [12:10]
Uruguay  Pablo Cuevas
Peru  Luis Horna
Indien  Mahesh Bhupathi
Bahamas  Mark Knowles
6:73, 7:64, [10:5]

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 1 Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
5:3 2:1
2 8 Uruguay  Pablo Cuevas
Peru  Luis Horna
4:4 2:1
3 3 Indien  Mahesh Bhupathi
Bahamas  Mark Knowles
4:4 1:2
4 5 Sudafrika  Jeff Coetzee
Sudafrika  Wesley Moodie
3:5 1:2

Gelbe GruppeBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
7:64, 5:7, [10:4]
Schweden  Jonas Björkman
Simbabwe  Kevin Ullyett
Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
6:3, 7:5
Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
Schweden  Jonas Björkman
Simbabwe  Kevin Ullyett
6:1, 6:4
Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
7:62, 6:3
Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
6:1, 6:4
Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Schweden  Jonas Björkman
Simbabwe  Kevin Ullyett
6:2, 1:6, [10:6]

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 2 Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
6:1 3:0
2 7 Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
5:3 2:1
3 4 Schweden  Jonas Björkman
Simbabwe  Kevin Ullyett
3:5 1:2
4 6 Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
0:6 0:3

HalbfinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
6:4, 6:4
Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
Uruguay  Pablo Cuevas
Peru  Luis Horna
6:1, 6:3

FinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
6:73, 2:6

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nadal pulls out of Masters Cup. In: www.smh.com.au. 4. November 2008, abgerufen am 3. November 2016 (englisch).
  2. Rafael Nadal out of Shanghai Masters Cup. In: telegraph.co.uk. 3. November 2008, abgerufen am 3. November 2016 (englisch).
  3. a b Andy Roddick pulls out of Masters Cup. In: telegraph.co.uk. 12. November 2008, abgerufen am 3. November 2016 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tennis Masters Cup 2008 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien