Qatar ExxonMobil Open 2021

Tennisturnier

Die Qatar ExxonMobil Open 2021 waren ein Tennisturnier, das vom 8. bis 13. März 2021 in Doha stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2021 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Marseille die Open 13 Provence und in Santiago de Chile die Chile Dove Men+Care Open gespielt. Beide zählten, genau wie die Qatar ExxonMobil Open, zur Kategorie der ATP Tour 250.

Qatar ExxonMobil Open 2021
Datum 8.3.2021 – 13.3.2021
Auflage 29
Navigation 2020 ◄ 2021 ► 2022
ATP Tour
Austragungsort Doha
Katar Katar
Turniernummer 451
Kategorie Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/11Q/16D
Preisgeld 787.930 US$
Finanz. Verpflichtung 890.920 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Russland Andrei Rubljow
Vorjahressieger (Doppel) Indien Rohan Bopanna
Niederlande Wesley Koolhof
Sieger (Einzel) Georgien Nikolos Bassilaschwili
Sieger (Doppel) Russland Aslan Karazew
Russland Andrei Rubljow
Turnierdirektor Karim Alami
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Mohamed Fitouhi
Letzte direkte Annahme Kanada Vasek Pospisil (63)
Stand: 6. März 2021

Letztjähriger Sieger im Einzel war Andrei Rubljow. Im Doppel gewannen Rohan Bopanna und Wesley Koolhof die letzte Austragung.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten in der ersten Runde ein Freilos. Das Gesamtpreisgeld betrug 787.930 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 890.920 US-Dollar.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 6. und 7. März 2021 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Sudafrika  Lloyd Harris Slowakei  Norbert Gombos
Indien  Ramkumar Ramanathan
Australien  Christopher O’Connell
Slowenien  Blaž Rola

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 69.520 $
Finale 150 51.340 $
Halbfinale 90 36.940 $
Viertelfinale 45 25.045 $
Achtelfinale 20 16.780 $
Erste Runde 0 11.270 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 5.760 $
Erste Runde 0 3.395 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 22.720 $
Finale 150 16.610 $
Halbfinale 90 12.630 $
Viertelfinale 45 9.040 $
Erste Runde 0 6.610 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Osterreich  Dominic Thiem Viertelfinale
02. Schweiz  Roger Federer Viertelfinale
03. Russland  Andrei Rubljow Halbfinale
04. Kanada  Denis Shapovalov Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Roberto Bautista Agut Finale

06. Belgien  David Goffin Achtelfinale

07. Schweiz  Stan Wawrinka 1. Runde

08. Kroatien  Borna Ćorić Rückzug

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Osterreich  D. Thiem 65 6 6
WC  Katar  M. S. Zayid 4 0     WC  Russland  A. Karazew 7 3 2  
WC  Russland  A. Karazew 6 6     1  Osterreich  D. Thiem 63 6 4
Q  Indien  R. Ramanathan 4 2       5  Spanien  R. Bautista Agut 7 2 6  
 Kasachstan  A. Bublik 6 6      Kasachstan  A. Bublik 4 3
 Vereinigte Staaten  R. Opelka 6 3 4     5  Spanien  R. Bautista Agut 6 6  
5  Spanien  R. Bautista Agut 4 6 6     5  Spanien  R. Bautista Agut 6 6
      3  Russland  A. Rubljow 3 3  
  3  Russland  A. Rubljow w. o.
 Frankreich  R. Gasquet 6 6      Frankreich  R. Gasquet  
Q  Slowenien  B. Rola 4 4     3  Russland  A. Rubljow w. o.
 Serbien  D. Lajović 63 3        Ungarn  M. Fucsovics  
 Ungarn  M. Fucsovics 7 6      Ungarn  M. Fucsovics 4 7 6
Q  Sudafrika  L. Harris 7 66 7     Q  Sudafrika  L. Harris 6 65 2  
7  Schweiz  S. Wawrinka 63 7 5     5  Spanien  R. Bautista Agut 65 2
6  Belgien  D. Goffin 6 6        Georgien  N. Bassilaschwili 7 6
 Serbien  F. Krajinović 4 4     6  Belgien  D. Goffin 1 7 69
 Italien  L. Sonego 65 4      Vereinigte Staaten  T. Fritz 6 5 7  
 Vereinigte Staaten  T. Fritz 7 6      Vereinigte Staaten  T. Fritz 5 6 7
Q  Australien  C. O’Connell 3 4       4  Kanada  D. Shapovalov 7 3 5  
 Kanada  V. Pospisil 6 6      Kanada  V. Pospisil 5 4
  4  Kanada  D. Shapovalov 7 6  
     Vereinigte Staaten  T. Fritz 63 1
LL  Slowakei  N. Gombos 2 5        Georgien  N. Bassilaschwili 7 6  
WC  Tunesien  M. Jaziri 6 7     WC  Tunesien  M. Jaziri 2 2
 Georgien  N. Bassilaschwili 2 6 6      Georgien  N. Bassilaschwili 6 6  
 Australien  J. Millman 6 4 2      Georgien  N. Bassilaschwili 3 6 7
 Frankreich  J. Chardy 4 6 2       2  Schweiz  R. Federer 6 1 5  
 Vereinigtes Konigreich  D. Evans 6 1 6      Vereinigtes Konigreich  D. Evans 68 6 5
  2  Schweiz  R. Federer 7 3 7  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
Halbfinale
02. Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
Viertelfinale
03. Kroatien  Ivan Dodig
Slowakei  Filip Polášek
1. Runde
04. Brasilien  Marcelo Melo
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Viertelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6        
WC  Tunesien  M. Jaziri
 Katar  M. S. Zayid
3 2     1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6  
 Georgien  N. Bassilaschwili
 Kasachstan  A. Bublik
1 2    Danemark  F. Nielsen
 Deutschland  T. Pütz
3 r  
 Danemark  F. Nielsen
 Deutschland  T. Pütz
6 6       1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
3 4  
3  Kroatien  I. Dodig
 Slowakei  F. Polášek
3 7 [9]      Neuseeland  M. Daniell
 Osterreich  P. Oswald
6 6  
 Neuseeland  M. Daniell
 Osterreich  P. Oswald
6 62 [11]      Neuseeland  M. Daniell
 Osterreich  P. Oswald
6 6  
 Australien  J. Millman
 Spanien  D. Vega Hernández
6 6    Australien  J. Millman
 Spanien  D. Vega Hernández
4 1  
WC  Slowenien  B. Rola
 Katar  M. S. Zayed
1 3        Neuseeland  M. Daniell
 Osterreich  P. Oswald
5 4
 Russland  A. Karazew
 Russland  A. Rubljow
7 6      Russland  A. Karazew
 Russland  A. Rubljow
7 6
 Italien  L. Sonego
 Italien  A. Vavassori
62 2      Russland  A. Karazew
 Russland  A. Rubljow
6 6    
 Deutschland  K. Krawietz
 Vereinigte Staaten  R. Opelka
1 69   4  Brasilien  M. Melo
 Niederlande  J.-J. Rojer
2 3  
4  Brasilien  M. Melo
 Niederlande  J.-J. Rojer
6 7        Russland  A. Karazew
 Russland  A. Rubljow
7 7
 Frankreich  J. Chardy
 Frankreich  F. Martin
6 6      Frankreich  J. Chardy
 Frankreich  F. Martin
65 62  
 Israel  J. Erlich
 Belarus  A. Wassileuski
2 2      Frankreich  J. Chardy
 Frankreich  F. Martin
6 6  
 El Salvador  M. Arévalo
 Niederlande  M. Middelkoop
1 3   2  Kroatien  N. Mektić
 Kroatien  M. Pavić
4 4  
2  Kroatien  N. Mektić
 Kroatien  M. Pavić
6 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten