Hauptmenü öffnen
ATP World Tour Finals 2015
Logo des Turniers „ATP World Tour Finals 2015“
Datum 16.11.2015 – 22.11.2015
Auflage 46
Navigation 2014 ◄ 2015 ► 2016
ATP World Tour
Austragungsort London
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 328
Kategorie ATP Finals
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 8E/8D
Preisgeld 6.500.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Sieger (Doppel) NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
RumänienRumänien Horia Tecău
Turnierdirektor Adam Hogg
Turnier-Supervisor Mark Darby
Stand: 22. November 2015

Die ATP World Tour Finals 2015 fanden vom 15. bis zum 22. November 2015 statt. Neben den vier Grand-Slam-Turnieren sind die ATP World Tour Finals der wichtigste Wettbewerb im Herrenprofitennis; sie finden jeweils am Ende der Saison statt. Das Turnier war Teil der ATP World Tour 2015.

Inhaltsverzeichnis

Preisgeld und PunkteBearbeiten

Das Preisgeld betrug 6,5 Millionen US-Dollar.

Runde Einzel Doppel1 Punkte
Turniersieger + 1.050.000 $ + 162.000 $ +500
Halbfinalsieger + 510.000 $ + 83.000 $ +400
Gruppenphase
(3 Siege)
668.000 $ 178.000 $ 600
Gruppenphase
(3 Matches, 2 Siege)
501.000 $ 146.000 $ 400
Gruppenphase
(3 Matches, ein Sieg)
334.000 $ 114.000 $ 200
Gruppenphase
(3 Matches, kein Sieg)
167.000 $ 82.000 $ 0
Ersatzspieler (kein Sieg) 95.000 $ 32.000 $
1 Preisgeld wird pro Team ausgezahlt.

EinzelBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Es qualifizierten sich die sieben bzw. acht bestplatzierten Spieler der ATP Tour für diesen Wettbewerb. Dazu kamen noch zwei Reservisten. Wenn ein oder zwei Grand-Slam-Turniersieger zwischen Platz 8 und 20 der ATP World Tour abschlossen, erhielten sie den achten Startplatz und den ersten Reservisten-Platz.[1]

ATP-Race im Einzel
# Spieler Punkte Turniere Qualifikationsdatum Grand-Slam-Siege
1 Serbien  Novak Đoković 15285 16 3. Juni 2015[2] 3
2 Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 8470 18 14. August 2015[3]
3 Schweiz  Roger Federer 7295 16 7. September 2015[4]
4 Schweiz  Stan Wawrinka 6500 21 9. September 2015[5] 1
5 Spanien  Rafael Nadal 4585 20 18. Oktober 2015[6]
6 Tschechien  Tomáš Berdych 4575 21 18. Oktober 2015[6]
7 Spanien  David Ferrer 4305 18 31. Oktober 2015[7]
8 Japan  Kei Nishikori 3990 20 31. Oktober 2015[7]
9 Frankreich  Richard Gasquet 2850 19
10 Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 2590 17
11 Vereinigte Staaten  John Isner 2450 23
12 Sudafrika  Kevin Anderson 2430 23
13 Kroatien  Marin Čilić 2395 20
14 Kanada  Milos Raonic 2170 19
15 Frankreich  Gilles Simon 2145 23

Gruppe Stan SmithBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Serbien  Novak Đoković Japan  Kei Nishikori 6:1, 6:1
Schweiz  Roger Federer Tschechien  Tomáš Berdych 6:4, 6:2
Tschechien  Tomáš Berdych Japan  Kei Nishikori 5:7, 6:3, 3:6
Serbien  Novak Đoković Schweiz  Roger Federer 5:7, 2:6
Schweiz  Roger Federer Japan  Kei Nishikori 7:5, 4:6, 6:4
Serbien  Novak Đoković Tschechien  Tomáš Berdych 6:3, 7:5

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Spiele Sätze Punkte
1 3 Schweiz  Roger Federer 3:0 6:1 42:28
2 1 Serbien  Novak Đoković 2:1 4:2 32:23
3 8 Japan  Kei Nishikori 1:2 3:5 33:43
4 6 Tschechien  Tomáš Berdych 0:3 1:6 28:41

Gruppe Ilie NăstaseBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Spanien  David Ferrer 6:4, 6:4
Schweiz  Stan Wawrinka Spanien  Rafael Nadal 3:6, 2:6
Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Spanien  Rafael Nadal 4:6, 1:6
Schweiz  Stan Wawrinka Spanien  David Ferrer 7:5, 6:2
Spanien  Rafael Nadal Spanien  David Ferrer 6:72, 6:3, 6:4
Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Schweiz  Stan Wawrinka 6:74, 4:6

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Spiele Sätze Punkte
1 5 Spanien  Rafael Nadal 3:0 6:1 42:24
2 4 Schweiz  Stan Wawrinka 2:1 4:2 31:29
3 2 Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 1:2 2:4 27:33
4 7 Spanien  David Ferrer 0:3 1:6 29:43

HalbfinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Spanien  Rafael Nadal Serbien  Novak Đoković 3:6, 3:6
Schweiz  Roger Federer Schweiz  Stan Wawrinka 7:5, 6:3

FinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Serbien  Novak Đoković Schweiz  Roger Federer 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Prinzipiell qualifizierten sich die acht bestplatzierten Doppelpaarungen der ATP Tour für diesen Wettbewerb. Qualifiziert wäre allerdings auch ein Team gewesen, das ein Grand-Slam-Turnier gewann und sich zum Jahresende einen Platz in den Top 20 der Weltrangliste sicherte.

ATP-Race im Doppel
# Spieler Punkte Turniere Qualifikationsdatum Grand-Slam-Siege
1 Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6465 22 17. August 2015[8]
2 Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
6400 24 2. Oktober 2015[9] 1
3 Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
6140 14 18. Oktober 2015[10] 1
4 Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Australien  John Peers
5635 27 18. Oktober 2015[10]
5 Italien  Simone Bolelli
Italien  Fabio Fognini
4895 16 18. Oktober 2015[10] 1
6 Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
4765 15 18. Oktober 2015[10] 1
7 Polen  Marcin Matkowski
Serbien  Nenad Zimonjić
4290 20 27. Oktober 2015[11]
8 Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
3635 17 8. November 2015[12]
9 Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
3420 27
9 Kanada  Vasek Pospisil
Vereinigte Staaten  Jack Sock
3420 13
11 Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
2780 27
12 Kanada  Daniel Nestor
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
2620 7
13 Uruguay  Pablo Cuevas
Spanien  David Marrero
1960 17
14 Spanien  Feliciano López
Weissrussland  Max Mirny
1860 14
15 Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Marc López
1770 13

Gruppe Ashe/SmithBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Australien  John Peers
Italien  Simone Bolelli
Italien  Fabio Fognini
7:65, 3:6, [11:9]
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
4:6, 3:6
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Australien  John Peers
Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
3:6, 6:75
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Italien  Simone Bolelli
Italien  Fabio Fognini
6:3, 6:2
Italien  Simone Bolelli
Italien  Fabio Fognini
Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
6:4, 1:6, [10:5]
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Australien  John Peers
6:75, 7:65, [16:14]

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Spiele Sätze Punkte
1 8 Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
2:1 5:2 35:24
2 1 Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
2:1 4:3 33:30
3 4 Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Australien  John Peers
1:2 3:5 33:39
4 5 Italien  Simone Bolelli
Italien  Fabio Fognini
1:2 3:5 25:33

Gruppe Fleming/McEnroeBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Polen  Marcin Matkowski
Serbien  Nenad Zimonjić
6:2, 6:4
Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
3:6, 7:64, [10:7]
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
Polen  Marcin Matkowski
Serbien  Nenad Zimonjić
5:7, 6:3, [10:8]
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
6:4, 7:63
Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
Polen  Marcin Matkowski
Serbien  Nenad Zimonjić
3:6, 7:5, [10:6]
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
6:4, 7:5

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Spiele Sätze Punkte
1 2 Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
3:0 6:0 38:19
2 3 Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
2:1 4:4 32:36
3 6 Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
1:2 3:5 33:34
4 7 Polen  Marcin Matkowski
Serbien  Nenad Zimonjić
0:3 2:6 27:35

HalbfinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
6:4, 6:2
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:4, 6:4

FinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
4:6, 3:6

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. PDF-Downloadseite: IV.WORLD CHAMPIONSHIPS.pdf
  2. London 2015 Djokovic qualifies (atpworldtour.com vom 4. Juni 2015, abgerufen am 18. August 2015)
  3. London 2015 Murray qualifies (atpworldtour.com vom 14. August 2015, abgerufen am 18. August 2015)
  4. Federer Qualifies For 2015 Barclays ATP World Tour Finals (atpworldtour.com vom 8. September 2015, abgerufen am 8. September 2015)
  5. Stan Wawrinka Qualifies for Barclays ATP World Tour Finals 2015 (atpworldtour.com vom 9. September 2015, abgerufen am 10. September 2015)
  6. a b Nadal And Berdych Qualify For Barclays ATP World Tour Finals, atpworldtour.com vom 18. Oktober 2015. Abgerufen am 18. Oktober 2015.
  7. a b Ferrer, Nishikori Complete Barclays ATP World Tour Finals Field (atpworldtour vom 31. Oktober 2015, abgerufen am 31. Oktober 2015)
  8. London 2015 Bryans qualify (atpworldtour.com vom 17. August 2015, abgerufen am 18. August 2015)
  9. Rojer Tecau qualify for Barclays ATP World Tour Finals (barclaysatpworldtourfinals.com vom 2. Oktober 2015, abgerufen am 12. Oktober 2015)
  10. a b c d Doubles Teams Qualify For Barclays ATP World Tour Finals (atpworldtour.com vom 18. Oktober 2015, abgerufen am 25. Oktober 2015)
  11. Matkowski/Zimonjic London-Bound (atpworldtour.com vom 27. Oktober 2015, abgerufen am 27. Oktober 2015)
  12. Doubles Field Set For Barclays ATP World Tour Finals (atpworldtour.com vom 8. November 2015, abgerufen am 8. November 2015)