Hauptmenü öffnen

Davidoff Swiss Indoors Basel 2002

Tennisturnier
Davidoff Swiss Indoors Basel 2002
Logo des Turniers „Davidoff Swiss Indoors Basel 2002“
Datum 22.10.2002 – 27.10.2002
Auflage 33
Navigation 2001 ◄ 2002 ► 2003
ATP World Tour
Austragungsort Basel
SchweizSchweiz Schweiz
Turniernummer 328
Kategorie International Series
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 975.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Henman
Vorjahressieger (Doppel) SudafrikaSüdafrika Ellis Ferreira
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
Sieger (Einzel) ArgentinienArgentinien David Nalbandian
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Turnierdirektor Roger Brennwald
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme RusslandRussland Nikolai Dawydenko (87)
Stand: 26. Juli 2013

Die Davidoff Swiss Indoors Basel 2002 waren ein Tennisturnier, das vom 22. bis zum 27. Oktober 2002 in Basel stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2002 und wurde in der Halle auf Teppich gespielt. Der Austragungsort des Turniers war die St. Jakobshalle, die knapp hinter der Basler Stadtgrenze in Münchenstein liegt.

Titelverteidiger im Einzel war Tim Henman, der auch in diesem Jahr wieder topgesetzt antrat, jedoch im Viertelfinale gegen David Nalbandian ausschied. Dieser zog weiter ins Finale und siegte dort gegen Fernando González in drei Sätzen mit 6:4, 6:3 und 6:2. Für Nalbandian war es sowohl sein zweiter Titel im laufenden Jahr sowie sein zweiter Titel insgesamt auf der ATP World Tour. Im Doppel waren Ellis Ferreira und Rick Leach die Titelverteidiger. Es nahmen beide auch in diesem Jahr wieder am Turnier teil, jedoch mit unterschiedlichen Partnern. Während Ferreira nicht über die erste Runde hinauskam, schaffte es Leach bis ins Halbfinale. Das Finale gewannen die Brüder Bob und Mike Bryan in zwei Sätzen gegen Mark Knowles und Daniel Nestor. Für die amerikanischen Brüder war es in der laufenden Saison bereits der fünfte gemeinsame Titel sowie ihr neunter gemeinsamer Titel insgesamt auf der ATP World Tour.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Inhaltsverzeichnis

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Tim Henman Viertelfinale
02. Spanien  Juan Carlos Ferrero Halbfinale
03. Schweiz  Roger Federer Halbfinale
04. Spanien  Albert Costa 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Vereinigte Staaten  Andy Roddick Viertelfinale

06. Argentinien  David Nalbandian Sieg

07. Chile  Fernando González Finale

08. Spanien  Àlex Corretja 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 6 6    
Q  Frankreich  C. Pioline 1 4       1  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 1 6 6  
   Frankreich  N. Escudé 7          Frankreich  N. Escudé 6 3 2  
   Russland  N. Dawydenko 65 r         1  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 6 65 2  
   Argentinien  J. Acasuso 1 4         6  Argentinien  D. Nalbandian 3 7 6  
   Argentinien  A. Calleri 6 6          Argentinien  A. Calleri 2 0 r
Q  Frankreich  O. Mutis 63 0 r   6  Argentinien  D. Nalbandian 6 3    
6  Argentinien  D. Nalbandian 7 1         6  Argentinien  D. Nalbandian 62 7 6  
3  Schweiz  R. Federer 6 6         3  Schweiz  R. Federer 7 5 3  
LL  Niederlande  M. Verkerk 3 3       3  Schweiz  R. Federer 6 7    
Q  Deutschland  A. Waske 65 6 6   Q  Deutschland  A. Waske 3 61    
WC  Schweiz  G. Bastl 7 3 4       3  Schweiz  R. Federer 7 6  
   Vereinigte Staaten  J. Blake 6 7         5  Vereinigte Staaten  A. Roddick 65 1    
   Spanien  D. Ferrer 3 5          Vereinigte Staaten  J. Blake 66 3  
   Belgien  X. Malisse 4 3     5  Vereinigte Staaten  A. Roddick 7 6    
5  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 6         6  Argentinien  D. Nalbandian 6 6 6    
7  Chile  F. González 3 7 6       7  Chile  F. González 4 3 2    
   Italien  D. Sanguinetti 6 5 2     7  Chile  F. González 6 7    
   Ecuador  N. Lapentti 6 6        Ecuador  N. Lapentti 4 63    
   Spanien  F. Vicente 3 2         7  Chile  F. González 7 4 7  
   Frankreich  J. Boutter 3 4            Frankreich  A. Clément 64 6 5  
   Frankreich  A. Clément 6 6          Frankreich  A. Clément 6 6  
   Rumänien  A. Voinea 6 6        Rumänien  A. Voinea 3 4    
4  Spanien  A. Costa 3 3         7  Chile  F. González 6 4 6
8  Spanien  A. Corretja 4 7 1       2  Spanien  J. C. Ferrero 4 6 1  
WC  Schweiz  I. Heuberger 6 5 =6     WC  Schweiz  I. Heuberger 1 62    
   Deutschland  L. Burgsmüller 7 2 4      Spanien  F. Mantilla 6 7    
   Spanien  F. Mantilla 62 6 6          Spanien  F. Mantilla 6 2 65
   Ungarn  A. Sávolt 4 1         2  Spanien  J. C. Ferrero 2 6 7  
Q  Frankreich  N. Thomann 6 6       Q  Frankreich  N. Thomann 4 2  
WC  Schweiz  M. Rosset 611 64     2  Spanien  J. C. Ferrero 6 6    
2  Spanien  J. C. Ferrero 7 7    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
Finale
02. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Sieg
03. Tschechien  Martin Damm
Tschechien  Cyril Suk
1. Runde
04. Argentinien  Lucas Arnold Ker
Argentinien  Gastón Etlis
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Bahamas  M. Knowles
 Kanada  D. Nestor
5 7 6        
   Ecuador  N. Lapentti
 Argentinien  D. Nalbandian
7 65 4     1  Bahamas  M. Knowles
 Kanada  D. Nestor
7 6    
WC  Iran  M. Bahrami
 Frankreich  C. Pioline
6 3 6   WC  Iran  M. Bahrami
 Frankreich  C. Pioline
5 2    
   Schweiz  G. Bastl
 Deutschland  D. Prinosil
4 6 4       1  Bahamas  M. Knowles
 Kanada  D. Nestor
w. o.    
4  Argentinien  L. Arnold Ker
 Argentinien  G. Etlis
6 6          Vereinigte Staaten  J. Blake
 Vereinigte Staaten  A. Roddick
       
   Vereinigte Staaten  S. Humphries
 Australien  D. Macpherson
3 3       4  Argentinien  L. Arnold Ker
 Argentinien  G. Etlis
2 63    
   Vereinigte Staaten  J. Blake
 Vereinigte Staaten  A. Roddick
7 7        Vereinigte Staaten  J. Blake
 Vereinigte Staaten  A. Roddick
6 7    
WC  Frankreich  N. Escudé
 Schweiz  M. Rosset
65 5         1  Bahamas  M. Knowles
 Kanada  D. Nestor
61 5  
   Argentinien  M. García
 Argentinien  M. Rodríguez
6 6       2  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
7 7  
   Australien  T. Perry
 Argentinien  A. Schneiter
3 3          Argentinien  M. García
 Argentinien  M. Rodríguez
4 3      
   Vereinigte Staaten  R. Leach
 Vereinigte Staaten  B. MacPhie
5 6 7      Vereinigte Staaten  R. Leach
 Vereinigte Staaten  B. MacPhie
6 6    
3  Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
7 4 67          Vereinigte Staaten  R. Leach
 Vereinigte Staaten  B. MacPhie
4 4  
   Sudafrika  E. Ferreira
 Tschechien  P. Vízner
4 66       2  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 6    
ALT  Schweiz  Y. Allegro
 Schweiz  M. Chiudinelli
6 7       ALT  Schweiz  Y. Allegro
 Schweiz  M. Chiudinelli
62 6 3  
   Australien  N. Healey
 Australien  J. Kerr
1 3     2  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
7 4 6  
2  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 6      

Weblinks und QuellenBearbeiten