Attila Sávolt

ungarischer Tennisspieler

Attila Sávolt (* 5. Februar 1976 in Budapest) ist ein ehemaliger ungarischer Tennisspieler.

Attila Sávolt Tennisspieler
Nation: Ungarn Ungarn
Geburtstag: 5. Februar 1976
Größe: 183 cm
Gewicht: 78 kg
1. Profisaison: 1995
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 698.823 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 37:57
Höchste Platzierung: 68 (20. Mai 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 10:13
Höchste Platzierung: 133 (28. Januar 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Sávolt war vor allem auf der zweitklassigen Challenger Tour erfolgreich. Er gewann in seiner Karriere dreizehn Challenger-Titel, davon sechs im Einzel und sieben im Doppel. Auf der ATP Tour stand er 2001 in Sopot im Finale, verlor aber an der Seite von Irakli Labadse gegen die Australier Paul Hanley und Nathan Healey. Bei Grand-Slam-Turnieren konnte er bei den French Open 2000 und 2003 jeweils die dritte Runde erreichen.

Er nahm im Jahr 2000 an den Olympischen Sommerspielen in Sydney teil. Dabei trat er sowohl im Einzel als auch im Doppel an. Im Einzel traf er in der Auftaktrunde auf den Philippinen Paradorn Srichaphan, dem er mit 2:6, 6:4, 5:7 unterlag. In der Doppelkonkurrenz schied er an der Seite von Gábor Köves ebenfalls bereits in der ersten Runde aus. Sie verloren in drei Sätzen gegen die Italiener Cristian Brandi und Massimo Bertolini.

Sávolt bestritt zwischen 1996 und 2002 insgesamt 13 Begegnungen für die ungarische Davis-Cup-Mannschaft. Dabei ist sowohl seine Einzelbilanz mit 12:11 Siegen als auch seine Doppelbilanz mit 8:4 Siegen positiv.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (13)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 20. Juli 1996 Finnland  Tampere (1) Sand Spanien  Jacobo Díaz 7:6, 1:6, 6:4
2. 27. Juli 1997 Finnland  Tampere (2) Sand Australien  Todd Larkham 7:5, 6:0
3. 8. August 1999 Osterreich  Nettingsdorf Sand Osterreich  Markus Hipfl 6:1, 6:0
4. 29. August 1999 Italien  Manerbio (1) Sand Frankreich  Thierry Guardiola 6:4, 7:63
5. 1. Juli 2001 Italien  Sassuolo Sand Italien  Giorgio Galimberti 6:4, 7:5
6. 26. August 2001 Italien  Manerbio (2) Sand Georgien 1990  Irakli Labadse 7:5, 6:2

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 3. September 1995 Usbekistan  Taschkent Sand Vereinigte Staaten  Brian Dunn Israel  Noam Behr
Israel  Eyal Ran
6:3, 6:2
2. 15. September 1996 Ungarn  Budapest Sand Ungarn  László Markovits Finnland  Tuomas Ketola
Slowakei  Borut Urh
kampflos
3. 14. Juni 1998 Kroatien  Split Sand Vereinigte Staaten  Geoff Grant Spanien  Álex López Morón
Spanien  Alberto Martín
4:6, 6:3, 6:2
4. 11. Oktober 1998 Chile  Santiago de Chile Sand Tschechien  Ota Fukárek Niederlande  Edwin Kempes
Niederlande  Peter Wessels
7:6, 6:4
5. 22. August 1999 Deutschland  Sylt Sand Deutschland  René Nicklisch Italien  Florian Allgäuer
Italien  Davide Scala
4:6, 6:3, 6:1
6. 24. Juni 2001 Schweiz  Lugano Sand Australien  Steven Randjelovic Niederlande  Bobbie Altelaar
Sudafrika  Shaun Rudman
6:2, 7:64
7. 26. August 2001 Italien  Manerbio Sand Osterreich  Thomas Strengberger Italien  Alessandro Da Col
Italien  Andrea Stoppini
7:5, 7:5

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 29. Juli 2001 Polen  Sopot Sand Georgien 1990  Irakli Labadse Australien  Paul Hanley
Australien  Nathan Healey
6:7, 2:6

WeblinksBearbeiten