Hauptmenü öffnen

ATP Warschau

Tennisturnier der ATP Tour und der WTA Tour
Tennis Orange Warsaw Open
ATP World Tour
Austragungsort Warschau
PolenPolen Polen
Erste Austragung 2001
Letzte Austragung 2008
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/28Q/16D
Preisgeld 450.000 
Website Offizielle Website
Stand:

Das ATP-Turnier von Warschau (offiziell: Orange Warsaw Open, zuvor Orange Prokom Open) ist ein ehemaliges Herren-Tennisturnier. Das Sandplatzturnier wurde erstmals 2001 im polnischen Sopot ausgetragen, es ersetzte dabei das Turnier von San Marino im Tourkalender. 2008 wechselte das Turnier den Standort in die Hauptstadt des Landes, wurde aber nur einmal in Warschau ausgetragen – danach wurde das Turnier auf unbestimmte Zeit stillgelegt. Im Jahr 2011 wurde die Turnierlizenz an das Turnier in Kitzbühel verkauft, das seinerseits eine einjährige Pause vom Tourkalender eingelegt hatte.

Rekordsieger im Einzel sind mit je zwei Siegen Nikolai Dawydenko und Tommy Robredo; im Doppel konnten die Lokalmatadoren Mariusz Fyrstenberg und Marcin Matkowski sogar viermal den Titel holen. In Sopot gewann Rafael Nadal seinen ersten Titel auf der ATP Tour.

SiegerlistenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Austragungsort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
Warschau
2008 Russland  Nikolai Dawydenko (2) Spanien  Tommy Robredo 6:3, 6:3
Sopot 2007 Spanien  Tommy Robredo (2) Argentinien  José Acasuso 7:5, 6:0
2006 Russland  Nikolai Dawydenko (1) Deutschland  Florian Mayer 7:6, 5:7, 6:4
2005 Frankreich  Gaël Monfils Deutschland  Florian Mayer 7:6, 4:6, 7:5
2004 Spanien  Rafael Nadal Argentinien  José Acasuso 6:3, 6:4
2003 Argentinien  Guillermo Coria Spanien  David Ferrer 7:5, 6:1
2002 Argentinien  José Acasuso Argentinien  Franco Squillari 2:6, 6:1, 6:3
2001 Spanien  Tommy Robredo (1) Spanien  Albert Portas 1:6, 7:5, 7:6

DoppelBearbeiten

Austragungsort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
Warschau
2008 Polen  Mariusz Fyrstenberg (4)
Polen  Marcin Matkowski (4)
Russland  Nikolai Dawydenko
Kasachstan  Juri Schtschukin
6:0, 3:6, [10:6]
Sopot 2007 Polen  Mariusz Fyrstenberg (3)
Polen  Marcin Matkowski (3)
Argentinien  Martín Alberto García
Argentinien  Sebastián Prieto
6:1, 6:1
2006 Tschechien  František Čermák (3)
Tschechien  Leoš Friedl (3)
Argentinien  Martín Alberto García
Argentinien  Sebastián Prieto
6:3, 7:5
2005 Polen  Mariusz Fyrstenberg (2)
Polen  Marcin Matkowski (2)
Argentinien  Lucas Arnold Ker
Argentinien  Sebastián Prieto
7:6, 6:4
2004 Tschechien  František Čermák (2)
Tschechien  Leoš Friedl (2)
Argentinien  Martín Alberto García
Argentinien  Sebastián Prieto
2:6, 6:2, 6:3
2003 Polen  Mariusz Fyrstenberg (1)
Polen  Marcin Matkowski (1)
Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
6:4, 6:7, 6:3
2002 Tschechien  František Čermák (1)
Tschechien  Leoš Friedl (1)
Sudafrika  Jeff Coetzee
Australien  Nathan Healey
7:5, 7:5
2001 Australien  Paul Hanley
Australien  Nathan Healey
Georgien 1990  Irakli Labadze
Ungarn  Attila Sávolt
7:6, 6:2