Hauptmenü öffnen

WTA Warschau

Tennisturnier der WTA Tour
Tennis Warsaw Open
WTA Tour
Austragungsort Warschau
PolenPolen Polen
Erste Austragung 1995
Letzte Austragung 2010
Kategorie WTA Premier
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 600.000 US$
Website Offizielle Website
Stand: 3. November 2010

Das WTA Warschau (offiziell: Warsaw Open) war ein Damen-Tennisturnier der WTA Tour, das von 1995 bis 2010 in Polens Hauptstadt Warschau ausgetragen wurde.

Offizielle Namen des Turniers:

  • Warsaw Cup by Heros: 1995, 1997–2000
  • Warsaw Cup: 1996
  • J&S Cup: 2000–2007
  • Warsaw Open: 2009
  • Polsat Warschau Open: 2010

SiegerlistenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
↓   Kategorie: Tier III  ↓
1995 Osterreich  Barbara Paulus Frankreich  Alexandra Fusai 7:6, 4:6, 6:1
1996 Slowakei  Henrieta Nagyová Osterreich  Barbara Paulus 3:6, 6:2, 6:1
1997 Osterreich  Barbara Paulus Slowakei  Henrieta Nagyová 6:4, 6:4
1998 Spanien  Conchita Martínez Italien  Silvia Farina Elia 6:0, 6:3
↓  Kategorie: Tier IVb  ↓
1999   Cristina Torrens Argentinien  Inés Gorrochategui 7:5, 7:63
2000 Slowakei  Henrieta Nagyová Niederlande  Amanda Hopmans 2:6, 6:4, 7:5
2001 Turnier nicht ausgetragen
↓   Kategorie: Tier III  ↓
2002 Russland  Jelena Bowina Slowakei  Henrieta Nagyová 6:3, 6:1
↓  Kategorie: Tier II  ↓
2003 Frankreich  Amélie Mauresmo Vereinigte Staaten  Venus Williams 6:7, 6:0, 3:0 Aufgabe
2004 Vereinigte Staaten  Venus Williams Russland  Swetlana Kusnezowa 6:1, 6:4
2005 Belgien  Justine Henin-Hardenne Russland  Swetlana Kusnezowa 3:6, 6:2, 7:5
2006 Belgien  Kim Clijsters Russland  Swetlana Kusnezowa 7:5, 6:2
2007 Belgien  Justine Henin Ukraine  Aljona Bondarenko 6:1, 6:3
2008 Turnier nicht ausgetragen
↓  Kategorie: Premier  ↓
2009 Rumänien  Alexandra Dulgheru Ukraine  Aljona Bondarenko 7:63, 3:6, 6:0
2010 Rumänien  Alexandra Dulgheru China Volksrepublik  Zheng Jie 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
↓   Kategorie: Tier III  ↓
1995 Italien  Sandra Cecchini
Italien  Laura Garrone
Slowakei  Henrieta Nagyová
Slowakei  Denisa Krajčovičová
5:7, 6:2, 6:3
1996 Ukraine  Olga Lugina
Deutschland  Elena Wagner
Frankreich  Alexandra Fusai
Italien  Laura Garrone
1:6, 6:4, 7:5
1997 Rumänien  Ruxandra Dragomir
Argentinien  Inés Gorrochategui
Deutschland  Meike Babel
Australien  Catherine Barclay
6:4, 6:0
1998 Ukraine  Olga Lugina
Slowakei  Karina Habšudová
Sudafrika  Liezel Horn
Osterreich  Karin Kschwendt
7:6, 7:5
↓  Kategorie: Tier IVb  ↓
1999 Rumänien  Cătălina Cristea
Kasachstan  Irina Selyutina
Frankreich  Amélie Cocheteux
Slowakei  Janette Husárová
6:1, 6:2
2000 Italien  Tathiana Garbin
Slowakei  Janette Husárová
Usbekistan  Iroda Tulyaganova
Ukraine  Hanna Saporoschanowa
6:3, 6:1
2001 Turnier nicht ausgetragen
↓   Kategorie: Tier III  ↓
2002 Kroatien  Jelena Kostanić
Slowakei  Henrieta Nagyová
Russland  Jewgenija Kulikowskaja
Kroatien  Silvija Talaja
6:1, 6:1
↓  Kategorie: Tier II  ↓
2003 Sudafrika  Liezel Huber
Bulgarien  Magdalena Maleewa
Griechenland  Eleni Daniilidou
Italien  Francesca Schiavone
3:6, 6:4, 6:2
2004 Italien  Silvia Farina Elia
Italien  Francesca Schiavone
Argentinien  Gisela Dulko
Argentinien  Patricia Tarabini
3:6, 6:2, 6:1
2005 Ukraine  Tetjana Perebyjnis
Tschechien  Barbora Strýcová
Polen  Klaudia Jans
Polen  Alicja Rosolska
6:1, 6:4
2006 Russland  Jelena Lichowzewa
Russland  Anastassija Myskina
Spanien  Anabel Medina
Slowenien  Katarina Srebotnik
6:3, 6:4
2007 Russland  Wera Duschewina
Ukraine  Tetjana Perebyjnis
Russland  Jelena Lichowzewa
Russland  Jelena Wesnina
7:5, 3:6, [10:2]
2008 Turnier nicht ausgetragen
↓  Kategorie: Premier  ↓
2009 Vereinigte Staaten  Raquel Kops-Jones
Vereinigte Staaten  Bethanie Mattek-Sands
China Volksrepublik  Yan Zi
China Volksrepublik  Zheng Jie
6:1, 6:1
2010 Spanien  Virginia Ruano Pascual
Vereinigte Staaten  Meghann Shaughnessy
Simbabwe  Cara Black
China Volksrepublik  Yan Zi
6:3, 6:4