Hauptmenü öffnen

WTA Los Angeles

Damen-Tennisturnier in Los Angeles
Tennis LA Women's Tennis Championships presented by Herbalife
WTA Tour
Austragungsort Los Angeles
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 1971
Letzte Austragung 2009
Kategorie WTA Premier
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 56E/32Q/28D
Preisgeld 700.000 US$
Center Court 8.000 Zuschauer
Stand: 14. September 2009

Das WTA Los Angeles (offiziell: LA Women's Tennis Championships presented by Herbalife) war ein Damen-Tennisturnier der WTA Tour, das in der Vorstadt Carson im Los Angeles County ausgetragen wurde.

Das Turnier wurde ab 1971 zunächst in der Vorstadt Long Beach ausgetragen, 1973 wechselte man nach Los Angeles. Von 1974 bis 1976 war es aus dem Turnierplan gestrichen, während dieser Zeit fanden die WTA Championships in der Stadt statt. 1983 wechselte man erneut den Veranstaltungsort und blieb bis 2002 in Manhattan Beach im Los Angeles County.

Das Turnier, das ab 2003 bis zum vorläufigen Ende im Jahr 2009 in der Tennisanlage des Home Depot Center ausgetragen wurde, zählte zur US Open Series, die als Vorbereitung auf die US Open gelten.

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis offizieller Name
1971 Vereinigte Staaten  Billie Jean King Vereinigte Staaten  Rosemary Casals 6:1, 6:2 Billie Jean King Invitational
1972 Vereinigte Staaten  Rosemary Casals Frankreich  Françoise Durr 6:2, 6:7, 6:3 Independent Press-Telegram's
Women's Tennis Championships
1973 Australien  Margaret Court Vereinigte Staaten  Nancy Richey Gunter 7:5, 6:7, 7:5 British Motor Cars Tournament
1974–1976 fand das Turnier nicht statt
1977 Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6:2, 2:6, 6:1 Virginia Slims of Los Angeles
1978 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Rosemary Casals 6:3, 6:2
1979 Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6:3, 6:4 Avon Championships of Los Angeles
1980 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Tracy Austin 6:2, 6:0
1981 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Andrea Jaeger 6:4, 6:0
1982 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Mima Jaušovec Deutschland Bundesrepublik  Sylvia Hanika 6:2, 7:64
1983 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd 6:1, 6:3 Virginia Slims of Los Angeles (II)
1984 Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd Australien  Wendy Turnbull 6:2, 6:3
1985 Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch Vereinigte Staaten  Pam Shriver 6:2, 6:4
1986 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd 7:65, 6:3
1987 Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:3, 6:4
1988 Vereinigte Staaten  Chris Evert Argentinien  Gabriela Sabatini 2:6, 6:1, 6:1
1989 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Argentinien  Gabriela Sabatini 6:0, 6:2
1990 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Monica Seles Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6:4, 3:6, 7:66
1991 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Monica Seles Japan  Kimiko Date 6:3, 6:1
1992 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Monica Seles 6:4, 6:2
1993 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Spanien  Arantxa Sánchez Vicario 7:5, 7:64
1994 Vereinigte Staaten  Amy Frazier Vereinigte Staaten  Ann Grossman 6:1, 6:3
1995 Spanien  Conchita Martínez Vereinigte Staaten  Chanda Rubin 4:6, 6:1, 6:3 Acura Classic
1996 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Deutschland  Anke Huber 6:2, 6:3
1997 Vereinigte Staaten  Monica Seles Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 5:7, 7:5, 6:4
1998 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Schweiz  Martina Hingis 4:6, 6:4, 6:3
1999 Vereinigte Staaten  Serena Williams Frankreich  Julie Halard-Decugis 6:1, 6:4
2000 Vereinigte Staaten  Serena Williams Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 4:6, 6:4, 7:61 estyle.com Classic
2001 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Vereinigte Staaten  Monica Seles 6:3, 7:5
2002 Vereinigte Staaten  Chanda Rubin Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 5:7, 7:65, 6:3 JPMorgan Chase Open
2003 Belgien  Kim Clijsters Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 6:1, 3:6, 6:1
2004 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Vereinigte Staaten  Serena Williams 6:1, 6:3
2005 Belgien  Kim Clijsters Slowakei  Daniela Hantuchová 6:4, 6:1
2006 Russland  Jelena Dementjewa Serbien  Jelena Janković 6:3, 4:6, 6:4
2007 Serbien  Ana Ivanović Russland  Nadja Petrowa 7:5, 6:4 East West Bank Classic
2008 Russland  Dinara Safina Italien  Flavia Pennetta 6:4, 6:2
↓  Kategorie: Premier  ↓
2009 Italien  Flavia Pennetta Australien  Samantha Stosur 6:4, 6:3 LA Women's Tennis Championships

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis offizieller Name
1971 Vereinigte Staaten  Rosemary Casals
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Frankreich  Françoise Durr
Vereinigtes Konigreich  Ann Haydon-Jones
7:5, 6:3 Billie Jean King Invitational
1972 Vereinigte Staaten  Rosemary Casals
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Australien  Helen Gourlay
Australien  Karen Krantzcke
6:4, 5:7, 7:5 Independent Press-Telegram's
Women's Tennis Championships
1973 Vereinigte Staaten  Rosemary Casals
Vereinigte Staaten  Julie Heldman
Australien  Margaret Court
Australien  Lesley Hunt
kampflos British Motor Cars Tournament
1974–1976 fand das Turnier nicht statt
1977 Vereinigte Staaten  Rosemary Casals
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Niederlande  Betty Stöve
6:2, 6:4 Virginia Slims of Los Angeles
1978 Niederlande  Betty Stöve
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Sudafrika 1961  Greer Stevens
Vereinigte Staaten  Pam Teeguarden
6:3, 6:2
1979 Vereinigte Staaten  Rosemary Casals
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Anne Smith
6:4, 1:6, 6:3 Avon Championships of Los Angeles
1980 Vereinigte Staaten  Rosemary Casals
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Anne Smith
7:6, 6:2
1981 Vereinigtes Konigreich  Sue Barker
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Vereinigte Staaten  Marita Redondo
Vereinigte Staaten  Peanut Louie
6:1, 4:6, 6:1
1982 Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Anne Smith
Vereinigte Staaten  Barbara Potter
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh
6:3, 7:5
1983 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Rumänien  Virginia Ruzici
6:1, 6:0 Virginia Slims of Los Angeles (II)
1984 Vereinigte Staaten  Chris Evert Lloyd
Australien  Wendy Turnbull
Deutschland  Bettina Bunge
Deutschland  Eva Pfaff
6:2, 6:4
1985 Deutschland  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
Tschechoslowakei  Hana Mandlíková
Australien  Wendy Turnbull
6:4, 6:2
1986 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Deutschland  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
6:4, 6:3
1987 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:3, 6:4
1988 Vereinigte Staaten  Patty Fendick
Kanada  Jill Hetherington
Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Robin White
7:62, 5:7, 6:4
1989 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Australien  Wendy Turnbull
Deutschland  Claudia Kohde-Kilsch
Vereinigte Staaten  Mary Joe Fernández
5:2 Aufgabe
1990 Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Tschechoslowakei  Jana Novotná
Argentinien  Mercedes Paz
Argentinien  Gabriela Sabatini
6:3, 4:6, 6:4
1991 Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Sowjetunion  Natallja Swerawa
Vereinigte Staaten  Gretchen Magers
Vereinigte Staaten  Robin White
6:1, 2:6, 6:2
1992 Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
Tschechoslowakei  Helena Suková
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
6:4, 6:2
1993 Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
Tschechien  Helena Suková
Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Weissrussland 1991  Natallja Swerawa
7:63, 6:3
1994 Frankreich  Julie Halard
Frankreich  Nathalie Tauziat
Tschechien  Jana Novotná
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
6:1, 0:6, 6:1
1995 Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Weissrussland  Natallja Swerawa
Argentinien  Gabriela Sabatini
Lettland  Larisa Neiland
7:5, 6:72, 7:5 Acura Classic
1996 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport
Weissrussland  Natallja Swerawa
Vereinigte Staaten  Amy Frazier
Vereinigte Staaten  Kimberly Po
6:1, 6:4
1997 Indonesien  Yayuk Basuki
Niederlande  Caroline Vis
Lettland  Larisa Neiland
Tschechien  Helena Suková
7:67, 6:3
1998 Schweiz  Martina Hingis
Weissrussland  Natallja Swerawa
Thailand  Tamarine Tanasugarn
Ukraine  Olena Tatarkowa
6:4, 6:2
1999 Spanien  Arantxa Sánchez-Vicario
Lettland  Larisa Neiland
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
6:2, 6:75, 6:0
2000 Belgien  Els Callens
Belgien  Dominique Van Roost
Vereinigte Staaten  Kimberly Po
Frankreich  Anne-Gaëlle Sidot
6:2, 7:5 estyle.com Classic
2001 Vereinigte Staaten  Kimberly Po-Messerli
Frankreich  Nathalie Tauziat
Vereinigte Staaten  Nicole Arendt
Niederlande  Caroline Vis
6:3, 7:5
2002 Belgien  Kim Clijsters
Serbien und Montenegro  Jelena Dokić
Slowakei  Daniela Hantuchová
Japan  Ai Sugiyama
6:2, 6:3 JPMorgan Chase Open
2003 Frankreich  Mary Pierce
Australien  Rennae Stubbs
Russland  Jelena Bowina
Belgien  Els Callens
6:3, 6:3
2004 Russland  Nadja Petrowa
Vereinigte Staaten  Meghann Shaughnessy
Spanien  Conchita Martínez
Spanien  Virginia Ruano Pascual
6:72, 6:4, 6:3
2005 Russland  Jelena Dementjewa
Italien  Flavia Pennetta
Vereinigte Staaten  Angela Haynes
Vereinigte Staaten  Bethanie Mattek
6:2, 6:4
2006 Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
Slowakei  Daniela Hantuchová
Japan  Ai Sugiyama
6.3, 6:4
2007 Tschechien  Květa Peschke
Australien  Rennae Stubbs
Australien  Alicia Molik
Italien  Mara Santangelo
6:0, 6:1 East West Bank Classic
2008 Chinesisch Taipeh  Chan Yung-jan
Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
Tschechien  Eva Hrdinová
Tschechien  Vladimíra Uhlířová
2:6, 7:5, [10:4]
↓  Kategorie: Premier  ↓
2009 Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
China Volksrepublik  Yan Zi
Russland  Marija Kirilenko
Polen  Agnieszka Radwańska
6:0, 4:6, [10:7] LA Women's Tennis Championships