Hauptmenü öffnen
Tennis Kremlin Cup
Logo des Turniers „Kremlin Cup“
WTA Tour
Austragungsort Moskau
RusslandRussland Russland
Erste Austragung 1971
Kategorie WTA Premier
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 710.000 US$
Website Offizielle Website
Stand: 26. September 2014
Der Center Court 2009

Das WTA Moskau (offiziell: Kremlin Cup, russisch Кубок Кремля, Transkription: Kubok Kremlja) ist ein Damen-Tennisturnier der WTA Tour, das in Russlands Hauptstadt Moskau ausgetragen wird.

Bei diesem Hallenturnier der Kategorie Premier wurde bis einschließlich 2006 auf Teppichböden gespielt.

SiegerlistenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
1971 Sowjetunion 1955  Olga Morosowa Sowjetunion 1955  Maria Kull 6:1, 7:5
von 1972 bis 1974 wurde hier kein Turnier ausgetragen
1975 Sowjetunion 1955  Olga Morosowa Sowjetunion 1955  Elena Granaturova 6:0, 1:6, 6:4
von 1976 bis 1988 wurde hier kein Turnier ausgetragen
↓  Kategorie: Tier V  ↓
1989 Vereinigte Staaten  Gretchen Magers Sowjetunion  Natallja Swerawa 6:3, 6:4
1990 Sowjetunion  Leila Mes’chi Sowjetunion  Olena Brjuchowez 6:4, 6:4
von 1991 bis 1993 wurde hier kein Turnier ausgetragen
↓  Kategorie: Tier III  ↓
1994 Bulgarien  Magdalena Maleewa Italien  Sandra Cecchini 7:5, 6:1
1995 Bulgarien  Magdalena Maleewa Russland  Jelena Makarowa 6:4, 6:2
1996 Spanien  Conchita Martínez Osterreich  Barbara Paulus 6:1, 4:6, 6:4
↓  Kategorie: Tier I  ↓
1997 Tschechien  Jana Novotná Japan  Ai Sugiyama 6:3, 6:4
1998 Frankreich  Mary Pierce Vereinigte Staaten  Monica Seles 7:62, 6:3
1999 Frankreich  Nathalie Tauziat Osterreich  Barbara Schett 2:6, 6:4, 6:1
2000 Schweiz  Martina Hingis Russland  Anna Kournikowa 6:3, 6:1
2001 Serbien und Montenegro  Jelena Dokić Russland  Jelena Dementjewa 6:3, 6:3
2002 Bulgarien  Magdalena Maleewa Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 5:7, 6:3, 7:64
2003 Russland  Anastassija Myskina Frankreich  Amélie Mauresmo 6:2, 6:4
2004 Russland  Anastassija Myskina Russland  Jelena Dementjewa 7:5, 6:0
2005 Frankreich  Mary Pierce Italien  Francesca Schiavone 6:4, 6:3
2006 Russland  Anna Tschakwetadse Russland  Nadja Petrowa 6:4, 6:4
2007 Russland  Jelena Dementjewa Vereinigte Staaten  Serena Williams 5:7, 6:1, 6:1
2008 Serbien  Jelena Janković Russland  Wera Swonarjowa 6:2, 6:4
↓  Kategorie: Premier  ↓
2009 Italien  Francesca Schiavone Weissrussland  Wolha Hawarzowa 6:3, 6:0
2010 Weissrussland  Wiktoryja Asaranka Russland  Marija Kirilenko 6:3, 6:4
2011 Slowakei  Dominika Cibulková Estland  Kaia Kanepi 3:6, 7:61, 7:5
2012 Danemark  Caroline Wozniacki Australien  Samantha Stosur 6:2, 4:6, 7:5
2013 Rumänien  Simona Halep Australien  Samantha Stosur 7:61, 6:2
2014 Russland  Anastassija Pawljutschenkowa Rumänien  Irina-Camelia Begu 6:4, 5:7, 6:1
2015 Russland  Swetlana Kusnezowa Russland  Anastassija Pawljutschenkowa 6:2, 6:1
2016 Russland  Swetlana Kusnezowa Australien  Darja Gawrilowa 6:2, 6:1
2017 Deutschland  Julia Görges Russland  Darja Kassatkina 6:1, 6:2
2018 Russland  Darja Kassatkina Tunesien  Ons Jabeur 2:6, 7:63, 6:4

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
1971 Sowjetunion 1955  Eugenia Birioukova
Sowjetunion 1955  Marina Kroschina
Sowjetunion 1955  Elena Granaturova
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
7:6, 5:7, 7:5
von 1972 bis 1988 wurde hier kein Turnier ausgetragen
↓  Kategorie: Tier V  ↓
1989 Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Sowjetunion  Natallja Swerawa
Frankreich  Nathalie Herreman
Frankreich  Catherine Suire
6:3, 6:4
1990 Vereinigte Staaten  Gretchen Magers
Vereinigte Staaten  Robin White
Sowjetunion  Olena Brjuchowez
Sowjetunion  Jewgenija Manjukowa
6:2, 6:4
von 1991 bis 1993 wurde hier kein Turnier ausgetragen
↓  Kategorie: Tier III  ↓
1994 Russland  Jelena Makarowa
Russland  Jewgenija Manjukowa
Italien  Laura Golarsa
Niederlande  Caroline Vis
7:63, 6:4
1995 Vereinigte Staaten  Meredith McGrath
Lettland  Larisa Neiland
Polen  Aleksandra Olsza
Russland  Anna Kurnikowa
6:1, 6:0
1996 Ukraine  Natalija Medwedjewa
Lettland  Larisa Neiland
Italien  Silvia Farina
Osterreich  Barbara Schett
7:6, 4:6, 6:1
↓  Kategorie: Tier I  ↓
1997 Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
Weissrussland  Natallja Swerawa
Indonesien  Yayuk Basuki
Niederlande  Caroline Vis
5:3 Disqualifikation
1998 Frankreich  Mary Pierce
Weissrussland  Natallja Swerawa
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
6:3, 6:4
1999 Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
Frankreich  Julie Halard-Decugis
Deutschland  Anke Huber
6:1, 6:0
2000 Frankreich  Julie Halard-Decugis
Japan  Ai Sugiyama
Schweiz  Martina Hingis
Russland  Anna Kournikowa
4:6, 6:4, 7:65
2001 Schweiz  Martina Hingis
Russland  Anna Kournikowa
Russland  Jelena Dementjewa
Russland  Lina Krasnoruzkaja
7:61, 6:3
2002 Russland  Jelena Dementjewa
Slowakei  Janette Husárová
Serbien und Montenegro  Jelena Dokić
Russland  Nadia Petrowa
2:6, 6:3, 7:63
2003 Russland  Nadja Petrowa
Vereinigte Staaten  Meghann Shaughnessy
Russland  Anastassija Myskina
Russland  Wera Swonarjowa
6:3, 6:4
2004 Russland  Anastassija Myskina
Russland  Wera Swonarjowa
Spanien  Virginia Ruano
Argentinien  Paola Suárez
6:3, 4:6, 6:2
2005 Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Samantha Stosur
Simbabwe  Cara Black
Australien  Rennae Stubbs
6:2, 6:4
2006 Tschechien  Květa Peschke
Italien  Francesca Schiavone
Tschechien  Iveta Benešová
Russland  Galina Woskobojewa
6:4, 6:74, 6:1
2007 Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
Weissrussland  Wiktoryja Asaranka
Weissrussland  Tazzjana Putschak
4:6, 6:1, [10:7]
2008 Russland  Nadja Petrowa
Slowenien  Katarina Srebotnik
Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
6:4, 6:4
↓  Kategorie: Premier  ↓
2009 Russland  Marija Kirilenko
Russland  Nadja Petrowa
Russland  Marija Kondratjewa
Tschechien  Klára Zakopalová
6:2, 6:2
2010 Argentinien  Gisela Dulko
Italien  Flavia Pennetta
Italien  Sara Errani
Spanien  María José Martínez Sánchez
6:3, 2:6, [10:6]
2011 Vereinigte Staaten  Vania King
Kasachstan  Jaroslawa Schwedowa
Australien  Anastassija Rodionowa
Kasachstan  Galina Woskobojewa
7:63, 6:3
2012 Russland  Jekaterina Makarowa
Russland  Jelena Wesnina
Russland  Marija Kirilenko
Russland  Nadja Petrowa
6:3, 1:6, [10:8]
2013 Russland  Swetlana Kusnezowa
Australien  Samantha Stosur
Russland  Alla Kudrjawzewa
Australien  Anastassija Rodionowa
6:1, 1:6, [10:8]
2014 Schweiz  Martina Hingis
Italien  Flavia Pennetta
Frankreich  Caroline Garcia
Spanien  Arantxa Parra Santonja
6:3, 7:5
2015 Russland  Darja Kassatkina
Russland  Jelena Wesnina
Rumänien  Irina-Camelia Begu
Rumänien  Monica Niculescu
6:3, 6:77, [10:5]
2016 Tschechien  Andrea Hlaváčková
Tschechien  Lucie Hradecká
Australien  Darja Gawrilowa
Russland  Darja Kassatkina
4:6, 6:0, [10:7]
2017 Ungarn  Tímea Babos
Tschechien  Andrea Hlaváčková
Vereinigte Staaten  Nicole Melichar
Vereinigtes Konigreich  Anna Smith
6:2, 3:6, [10:3]
2018 Russland  Alexandra Panowa
Deutschland  Laura Siegemund
Kroatien  Darija Jurak
Rumänien  Raluca Olaru
6:2, 7:62