Ai Sugiyama

japanische Tennisspielerin

Ai Sugiyama (jap. 杉山 愛, Sugiyama Ai; * 5. Juli 1975 in Yokohama) ist eine ehemalige japanische Tennisspielerin. Als Juniorin stand sie im Mai 1991 an der Spitze der Weltrangliste.

Ai Sugiyama Tennisspieler
Ai Sugiyama
2006 bei den Zurich Open
Nation: Japan Japan
Geburtstag: 5. Juli 1975
Größe: 163 cm
1. Profisaison: 1992
Rücktritt: 2009
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 8.128.126 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 492:419
Karrieretitel: 6 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 8 (9. Februar 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 566:295
Karrieretitel: 38 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 1 (23. Oktober 2000)
Wochen als Nr. 1: 45
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

In ihrer Profikarriere, die von 1992 bis 2009 andauerte, gewann sie sieben Einzel- und 42 Doppeltitel, davon drei bei Grand-Slam-Turnieren. Sie gewann im Jahr 2000 die US Open mit Julie Halard-Decugis, 2003 jeweils mit Kim Clijsters die French Open und in Wimbledon sowie 1999 die US Open im Mixed mit Mahesh Bhupathi.

Sie war Mitglied des japanischen Fed-Cup-Teams und des japanischen Olympiateams in den Jahren 1996, 2000, 2004 und 2008.

Ihre höchste Position in der WTA-Weltrangliste erreichte sie am 9. Februar 2004 mit Platz acht im Einzel. Im Doppel stand sie im Jahr 2000 auf Platz eins. Sugiyama spielte am 28. September 2009 in Tokio ihr letztes Profiturnier und gab danach ihren Rücktritt bekannt.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 20. April 1997 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Vereinigte Staaten  Amy Frazier 4:6, 6:4, 6:4
2. 10. Januar 1998 Australien  Gold Coast WTA Tier III Hartplatz Venezuela 1954  María Vento 7:5, 6:0
3. 19. April 1998 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Vereinigte Staaten  Corina Morariu 6:3, 6:3
4. 2. März 2003 Vereinigte Staaten  Scottsdale WTA Tier II Hartplatz Belgien  Kim Clijsters 3:6, 7:5, 6:4
5. 26. Oktober 2003 Osterreich  Linz WTA Tier II Hartplatz (Halle) Russland  Nadja Petrowa 7:5, 6:4
6. 10. Januar 2004 Australien  Gold Coast WTA Tier III Hartplatz Russland  Nadja Petrowa 1:6, 6:1, 6:4

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. April 1994 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Japan  Mami Donoshiro Indonesien  Yayuk Basuki
Japan  Nana Miyagi
6:4, 6:1
2. Januar 1995 Australien  Hobart WTA Tier IV Hartplatz Japan  Kyōko Nagatsuka Niederlande  Manon Bollegraf
Lettland  Larisa Neiland
2:6, 6:4, 6:2
3. April 1996 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Japan  Kimiko Date Vereinigte Staaten  Amy Frazier
Vereinigte Staaten  Kimberly Po
7:6, 6:7, 6:3
4. September 1997 Japan  Tokio WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten  Monica Seles Frankreich  Julie Halard-Decugis
Vereinigte Staaten  Chanda Rubin
6:1, 6:0
5. Januar 1998 Australien  Gold Coast WTA Tier III Hartplatz Russland  Jelena Lichowzewa Korea Sud  Park Sung-hee
Chinesisch Taipeh  Wang Shi-ting
1:6, 6:3, 6:4
6. 1998 Luxemburg  Luxemburg WTA Tier III Teppich (Halle) Russland  Jelena Lichowzewa Lettland  Larisa Neiland
Ukraine  Olena Tatarkowa
6:73, 6:2, 2:0 Aufgabe
7. November 1998 Deutschland  Leipzig WTA Tier II Teppich (Halle) Russland  Jelena Lichowzewa Niederlande  Manon Bollegraf
Rumänien  Irina Spîrlea
6:3, 6:72, 6:2
8. November 1998 Vereinigte Staaten  Philadelphia WTA Tier II Teppich (Halle) Russland  Jelena Lichowzewa Vereinigte Staaten  Monica Seles
Belarus 1995  Natallja Swerawa
7:5, 4:6, 6:2
9. Januar 1999 Australien  Sydney WTA Tier II Hartplatz Russland  Jelena Lichowzewa Vereinigte Staaten  Mary Joe Fernández
Deutschland  Anke Huber
6:3, 2:6, 6:0
10. Mai 1999 Frankreich  Straßburg WTA Tier III Sand Russland  Jelena Lichowzewa Frankreich  Alexandra Fusai
Frankreich  Nathalie Tauziat
2:6, 7:66, 6:1
11. Januar 2000 Australien  Sydney WTA Tier II Hartplatz Frankreich  Julie Halard-Decugis Schweiz  Martina Hingis
Frankreich  Mary Pierce
6:0, 6:3
12. April 2000 Vereinigte Staaten  Miami WTA Tier I Hartplatz Frankreich  Julie Halard-Decugis Vereinigte Staaten  Nicole Arendt
Niederlande  Manon Bollegraf
4:6, 7:5, 6:4
13. Juni 2000 Vereinigtes Konigreich  Eastbourne WTA Tier II Rasen Frankreich  Nathalie Tauziat Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
2:6, 6:3, 7:63
14. August 2000 Vereinigte Staaten  New Haven WTA Tier II Hartplatz Frankreich  Julie Halard-Decugis Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
6:4, 5:7, 6:2
15. September 2000 Vereinigte Staaten  US Open Grand Slam Hartplatz Frankreich  Julie Halard-Decugis Simbabwe  Cara Black
Russland  Jelena Lichowzewa
6:0, 1:6, 6:1
16. Oktober 2000 Japan  Tokio WTA Tier II Hartplatz Frankreich  Julie Halard-Decugis Japan  Nana Miyagi
Argentinien  Paola Suárez
6:0, 6:2
17. Oktober 2000 Russland  Moskau WTA Tier I Teppich (Halle) Frankreich  Julie Halard-Decugis Japan  Martina Hingis
Russland  Anna Kurnikowa
4:6, 6:4, 7:65
18. Januar 2001 Australien  Canberra WTA Tier III Hartplatz Vereinigte Staaten  Nicole Arendt Sudafrika  Nannie de Villiers
Australien  Annabel Ellwood
6:4, 7:62
19. März 2001 Vereinigte Staaten  Indian Wells WTA Tier I Hartplatz Vereinigte Staaten  Nicole Arendt Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
6:4, 6:4
20. März 2002 Vereinigte Staaten  Memphis WTA Tier III Hartplatz Ukraine  Olena Tatarkowa Vereinigte Staaten  Melissa Middleton
Vereinigte Staaten  Brie Rippner
6:4, 2:6, 6:0
21. Januar 2003 Australien  Sydney WTA Tier II Hartplatz Belgien  Kim Clijsters Spanien  Conchita Martínez
Australien  Rennae Stubbs
6:3, 6:3
22. Februar 2003 Belgien  Antwerpen WTA Tier II Teppich Halle Belgien  Kim Clijsters Frankreich  Nathalie Dechy
Frankreich  Émilie Loit
6:2, 6:0
23. März 2003 Vereinigte Staaten  Scottsdale WTA Tier II Hartplatz Belgien  Kim Clijsters Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
6:1, 6:4
24. Juni 2003 Frankreich  French Open Grand Slam Sand Belgien  Kim Clijsters Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
6:75, 6:2, 9:7
25. Juli 2003 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Grand Slam Rasen Belgien  Kim Clijsters Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
6:4, 6:4
26. August 2003 Vereinigte Staaten  San Diego WTA Tier II Hartplatz Belgien  Kim Clijsters Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
6:4, 7:5
27. Oktober 2003 Schweiz  Zürich WTA Tier I Hartplatz (Halle) Belgien  Kim Clijsters Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
7:63, 6:2
28. Oktober 2003 Osterreich  Linz WTA Tier II Hartplatz (Halle) Sudafrika  Liezel Huber Frankreich  Marion Bartoli
Italien  Silvia Farina Elia
6:1, 7:66
29. August 2004 Kanada  Montreal WTA Tier I Hartplatz Japan  Shinobu Asagoe Sudafrika  Liezel Huber
Thailand  Tamarine Tanasugarn
6:0, 6:3
30. September 2004 Indonesien  Bali WTA Tier III Hartplatz Russland  Anastassija Myskina Russland  Swetlana Kusnezowa
Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
6:3, 7:5
31. Juni 2005 Vereinigtes Konigreich  Birmingham WTA Tier III Rasen Slowakei  Daniela Hantuchová Griechenland  Eleni Daniilidou
Vereinigte Staaten  Jennifer Russell
6:2, 6:3
32. März 2006 Katar  Doha WTA Tier II Hartplatz Slowakei  Daniela Hantuchová China Volksrepublik  Li Ting
China Volksrepublik  Sun Tiantian
6:4, 6:4
33. Mai 2006 Italien  Rom WTA Tier I Sand Slowakei  Daniela Hantuchová Tschechien  Květa Peschke
Italien  Francesca Schiavone
3:6, 6:3, 6:1
34. August 2007 Kanada  Toronto WTA Tier I Hartplatz Slowenien  Katarina Srebotnik Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
6:4, 2:6, [10:5]
35. April 2008 Vereinigte Staaten  Miami WTA Tier I Hartplatz Slowenien  Katarina Srebotnik Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
7:5, 4:6, [10:3]
36. April 2008 Vereinigte Staaten  Charleston WTA Tier I Sand Slowenien  Katarina Srebotnik Rumänien  Edina Gallovits
Belarus  Wolha Hawarzowa
6:2, 6:2
37. Oktober 2008 Osterreich  Linz WTA Tier II Hartplatz (Halle) Slowenien  Katarina Srebotnik Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
6:4, 7:5
38. Juni 2009 Vereinigtes Konigreich  Eastbourne WTA Premier Rasen Usbekistan  Oqgul Omonmurodova Australien  Samantha Stosur
Australien  Rennae Stubbs
6:4, 6:3

MixedBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 11. September 1999 Vereinigte Staaten  US Open Grand Slam Hartplatz Indien  Mahesh Bhupathi Vereinigte Staaten  Kimberly Po
Vereinigte Staaten  Donald Johnson
6:4, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Die Tabelle listet die Ergebnisse der Grand-Slam-Turniere, der Tour Championships, der Olympischen Spiele, des Fed Cups bzw. Billie Jean King Cups und der Turniere folgender Kategorien auf: 1990-2008: Tier I, 2009-2020: Premier Mandatory und Premier 5, ab 2021: WTA 1000.

Turnier199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009Karriere
Australian Open132AF1VF1322112331 × VF
French OpenAF1222AF12AF2123213 × AF
Wimbledon111AF112233AFVF1AF3331 × VF
US OpenQ1122223222AFAF332312 × AF
Tour ChampionshipsRR1 × RR
Boca Raton 
Doha AF 1 × AF
Dubai 11 × 1R
Indian Wells 2AFAF3AFAFAFAFAF327 × AF
Miami11AF33323323VF3AF21 × VF
Hilton Head Island21 1 × 2R
Charleston 12AF2 1 × AF
Rom11121AFHFAFAF22111 × HF
Madrid 11 × 1R
Berlin11VF121AF11 1 × VF
San Diego VFF1AF 1 × F
Cincinnati 11 × 1R
Kanada2AFAF12AFAF2AF1VF21 × VF
Tokio 111AFAFVFAF1VF1AFVF11VF114 × VF
München  
Zürich AF1111AFVF1AFQ3 1 × VF
Philadelphia  
Peking 
Moskau F1VFAF1 1 × F
Olympische Spiele AF 1 VF 1 1 × VF
Fed Cup   1HF1PO          W21 × HF

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale, Halb-, Viertel-, Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1., 2., 3. Haupt- / Finalrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1., 2. 3. Qualifikationsrunde; RR = Round Robin (Gruppenphase); nicht ausgetragen oder andere Kategorie; PO (Playoff), P2 = Auf-/Abstiegsrunde zur Weltgruppe I/II im Fed Cup; W2, K1, K2, K3 = Teilnahme in der Weltgruppe II, Kontinentalgruppe I, II, III im Fed Cup.

DoppelBearbeiten

Die Tabelle listet die Ergebnisse der Grand-Slam-Turniere, der Tour Championships, der Olympischen Spiele, des Fed Cups bzw Billie Jean King Cups und der Turniere folgender Kategorien auf: 1990-2008: Tier I, 2009-2020: Premier Mandatory und Premier 5, ab 2021: WTA 1000.

Turnier19931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009Karriere
Australian Open1221VF2VFHFAFVFHFAFAFVF2F1 × F
French Open222AFVFHFAFHFS12FF2AF1 × S
Wimbledon1111AF2FFAFSFVF1F221 × S
US Open2AF121S12HFAF2VFHFAF1 × S
Tour ChampionshipsVFVFVFHFFFHF2 × F
Doha HF 1 × HF
Dubai 11 × 1R
Indian Wells AFVFVFAFSAFFVF1HF11 × S
MiamiVF21VFS11VFVF1VF1S12 × S
Hilton Head IslandAF1 1 × AF
Charleston 1AFS 1 × S
Rom1AFAFVFVFVFAFVFSAFAFF1 × S
Madrid VF1 × VF
BerlinAFVFAFVFFHFVFVF 1 × F
San Diego 1FVFHF 1 × F
Cincinnati VF1 × VF
KanadaAFAFVFFVFFSHFVFSVFHF2 × S
TokioVF1111HFVF1HF1HFVFHFVF11F1 × F
München  
Zürich1VFVF11SFHFVF 1 × S
Philadelphia1 1 × 1R
Peking 
Moskau HF1HFSHF 1 × S
Olympische Spiele 1 AF HF AF 1 × HF
Fed Cup  1HF1PO           1 × HF

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale, Halb-, Viertel-, Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1., 2., 3. Haupt- / Finalrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1., 2. 3. Qualifikationsrunde; RR = Round Robin (Gruppenphase); nicht ausgetragen oder andere Kategorie; PO (Playoff), P2 = Auf-/Abstiegsrunde zur Weltgruppe I/II im Fed Cup; W2, K1, K2, K3 = Teilnahme in der Weltgruppe II, Kontinentalgruppe I, II, III im Fed Cup.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ai Sugiyama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien