Hauptmenü öffnen

WTA Straßburg

Damen-Tennisturnier in Straßburg
Tennis Internationaux de Strasbourg
WTA Tour
Austragungsort Straßburg
FrankreichFrankreich Frankreich
Erste Austragung 1987
Kategorie WTA International
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 226.750 US$
Website Offizielle Website
Stand: 16. Dezember 2016

Das WTA Straßburg (offiziell: Internationaux de Strasbourg) ist ein Damen-Tennisturnier der WTA Tour, das in der ostfranzösischen Stadt Straßburg ausgetragen wird.

Der Termin liegt unmittelbar vor den French Open, weshalb das Turnier auch als letzte Vorbereitung für das einzige Grand-Slam-Turnier auf Sand genutzt wird.

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
1987 Kanada  Carling Basset Italien  Sandra Cecchini 6:3, 6:4
↓  Kategorie: Tier V  ↓
1988 Italien  Sandra Checchini Osterreich  Judith Wiesner 6:3, 6:0
1989 Tschechoslowakei  Jana Novotná Argentinien  Patricia Tarabini 6:1, 6:2
↓  Kategorie: Tier IV  ↓
1990 Argentinien  Mercedes Paz Vereinigte Staaten  Ann Grossman 6:2, 6:3
1991 Tschechoslowakei  Radka Zrubáková Australien  Rachel McQuillan 7:6, 7:6
1992 Osterreich  Judith Wiesner Japan  Naoko Sawamatsu 6:1, 6:3
↓  Kategorie: Tier III  ↓
1993 Japan  Naoko Sawamatsu Osterreich  Judith Wiesner 4:6, 6:1, 6:3
1994 Vereinigte Staaten  Mary Joe Fernández Argentinien  Gabriela Sabatini 2:6, 6:4, 6:0
1995 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Japan  Kimiko Date 3:6, 6:1, 6:2
1996 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Osterreich  Barbara Paulus 6:3, 7:6
1997 Deutschland  Steffi Graf Kroatien  Mirjana Lučić 6:2, 7:5
1998 Rumänien  Irina Spîrlea Frankreich  Julie Halard-Decugis 7:65, 6:3
1999 Vereinigte Staaten  Jennifer Capriati Russland  Jelena Lichowzewa 6:1, 6:3
2000 Kroatien  Silvija Talaja Ungarn  Rita Kuti-Kis 7:5, 4:6, 6:3
2001 Italien  Silvia Farina Elia Deutschland  Anke Huber 7:5, 0:6, 6:4
2002 Italien  Silvia Farina Elia Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jelena Dokić 6:4, 3:6, 6:3
2003 Italien  Silvia Farina Elia Kroatien  Karolina Šprem 6:3, 4:6, 6:4
2004 Luxemburg  Claudine Schaul Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 2:6, 6:0, 6:3
2005 Spanien  Anabel Medina Garrigues Polen  Marta Domachowska 6:4, 6:3
2006 Tschechien  Nicole Vaidišová China Volksrepublik  Peng Shuai 7:67, 6:3
2007 Spanien  Anabel Medina Garrigues Frankreich  Amélie Mauresmo 6:4, 4:6, 6:4
2008 Spanien  Anabel Medina Garrigues Slowenien  Katarina Srebotnik 4:6, 7:64, 6:0
↓  Kategorie: International  ↓
2009 Frankreich  Aravane Rezaï Tschechien  Lucie Hradecká 7:62, 6:1
2010 Russland  Marija Scharapowa Deutschland  Kristina Barrois 7:5, 6:1
2011 Deutschland  Andrea Petković Frankreich  Marion Bartoli 6:4, 1:0 Aufgabe
2012 Italien  Francesca Schiavone Frankreich  Alizé Cornet 6:4, 6:4
2013 Frankreich  Alizé Cornet Tschechien  Lucie Hradecká 7:64, 6:0
2014 Puerto Rico  Mónica Puig Spanien  Silvia Soler Espinosa 6:4, 6:3
2015 Australien  Samantha Stosur Frankreich  Kristina Mladenovic 3:6, 6:2, 6:3
2016 Frankreich  Caroline Garcia Kroatien  Mirjana Lučić-Baroni 6:4, 6:1
2017 Australien  Samantha Stosur Australien  Darja Gawrilowa 5:7, 6:4, 6:3
2018 Russland  Anastassija Pawljutschenkowa Slowakei  Dominika Cibulková 6:75, 7:63, 7:66
2019 Ukraine  Dajana Jastremska Frankreich  Caroline Garcia 6:4, 5:7, 7:63

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
1987 Tschechoslowakei  Jana Novotná
Frankreich  Catherine Suire
Vereinigte Staaten  Kathleen Horvath
Niederlande  Marcella Mesker
6:0, 6:2
↓  Kategorie: Tier V  ↓
1988 Niederlande  Manon Bollegraf
Australien  Nicole Provis
Australien  Jenny Byrne
Australien  Janine Thompson
7:5, 6:711, 6:3
1989 Argentinien  Mercedes Paz
Osterreich  Judith Wiesner
Sudafrika 1961  Lise Gregory
Vereinigte Staaten  Gretchen Magers
6:3, 6:3
↓  Kategorie: Tier IV  ↓
1990 Australien  Nicole Provis
Sudafrika 1961  Elna Reinach
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Australien  Elizabeth Smylie
6:1, 6:4
1991 Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Vereinigte Staaten  Stephanie Rehe
Niederlande  Manon Bollegraf
Argentinien  Mercedes Paz
6:72, 6:4, 6:4
1992 Vereinigte Staaten  Patty Fendick
Tschechoslowakei  Andrea Strnadová
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Argentinien  Mercedes Paz
6:3, 6:4
↓  Kategorie: Tier III  ↓
1993 Vereinigte Staaten  Shaun Stafford
Ungarn  Andrea Temesvári
Kanada  Jill Hetherington
Vereinigte Staaten  Kathy Rinaldi
6:75, 6:3, 6:4
1994 Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Australien  Rennae Stubbs
Argentinien  Patricia Tarabini
Niederlande  Caroline Vis
6:3, 3:6, 6:2
1995 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport
Vereinigte Staaten  Mary Joe Fernández
Belgien  Sabine Appelmans
Niederlande  Miriam Oremans
6:2, 6:3
1996 Indonesien  Yayuk Basuki
Australien  Nicole Bradtke
Vereinigte Staaten  Marianne Witmeyer
Vereinigte Staaten  Tami Whitlinger
5:7, 6:4, 6:4
1997 Tschechien  Helena Suková
Weissrussland  Natallja Swerawa
Russland  Jelena Lichowzewa
Japan  Ai Sugiyama
6:1, 6:1
1998 Frankreich  Alexandra Fusai
Frankreich  Nathalie Tauziat
Indonesien  Yayuk Basuki
Niederlande  Caroline Vis
6:4, 6:3
1999 Russland  Jelena Lichowzewa
Japan  Ai Sugiyama
Frankreich  Alexandra Fusai
Frankreich  Nathalie Tauziat
2:6, 7:66, 6:1
2000 Kanada  Sonya Jeyaseelan
Argentinien  Florencia Labat
Sudafrika  Kim Grant
Venezuela 1954  María Vento
6:4, 6:3
2001 Italien  Silvia Farina Elia
Usbekistan  Iroda Tulyaganova
Sudafrika  Amanda Coetzer
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:1, 7:60
2002 Vereinigte Staaten  Jennifer Hopkins
Kroatien  Jelena Kostanić
Frankreich  Caroline Dhenin
Slowakei  Maja Matevžič
0:6, 6:4, 6:4
2003 Kanada  Sonya Jeyasellan
Kroatien  Maja Matevžič
Vereinigte Staaten  Laura Granville
Kroatien  Jelena Kostanić
6:4, 6:4
2004 Australien  Lisa McShea
Venezuela 1954  Milagros Sequera
Slowenien  Tina Križan
Slowenien  Katarina Srebotnik
6:4, 6:1
2005 Spanien  Rosa María Andrés Rodríguez
Rumänien  Andreea Vanc
Polen  Marta Domachowska
Deutschland  Marlene Weingärtner
6:3, 6:1
2006 Sudafrika  Liezel Huber
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Deutschland  Martina Müller
Rumänien  Andreea Vanc
6:2, 7:61
2007 China Volksrepublik  Zi Yan
China Volksrepublik  Jie Zheng
Australien  Alicia Molik
China Volksrepublik  Tiantian Sun
6:3, 6:4
2008 Ukraine  Tetjana Perebyjnis
China Volksrepublik  Zi Yan
Chinesisch Taipeh  Chan Yung-jan
Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
6:4, 6:73, [10:6]
↓  Kategorie: International  ↓
2009 Frankreich  Nathalie Dechy
Italien  Mara Santangelo
Frankreich  Claire Feuerstein
Frankreich  Stéphanie Foretz
6:0, 6:1
2010 Frankreich  Alizé Cornet
Vereinigte Staaten  Vania King
Russland  Alla Kudrjawzewa
Australien  Anastassija Rodionowa
3:6, 6:4, [10:7]
2011 Usbekistan  Oqgul Omonmurodova
Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
Sudafrika  Natalie Grandin
Tschechien  Vladimíra Uhlířová
6:4, 5:7, [10:2]
2012 Weissrussland  Wolha Hawarzowa
Polen  Klaudia Jans-Ignacik
Sudafrika  Natalie Grandin
Tschechien  Vladimíra Uhlířová
6:74, 6:3, [10:3]
2013 Japan  Kimiko Date-Krumm
Sudafrika  Chanelle Scheepers
Simbabwe  Cara Black
Neuseeland  Marina Eraković
6:4, 3:6, [14:12]
2014 Australien  Ashleigh Barty
Australien  Casey Dellacqua
Argentinien  Tatiana Búa
Chile  Daniela Seguel
4:6, 7:5, [10:4]
2015 Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
China Volksrepublik  Liang Chen
Ukraine  Nadija Kitschenok
China Volksrepublik  Zheng Saisai
4:6, 6:4, [12:10]
2016 Spanien  Anabel Medina Garrigues
Spanien  Arantxa Parra Santonja
Argentinien  María Irigoyen
China Volksrepublik  Liang Chen
6:2, 6:0
2017 Australien  Ashleigh Barty
Australien  Casey Dellacqua
Chinesisch Taipeh  Chan Hao-ching
Chinesisch Taipeh  Chan Yung-jan
6:4, 6:2
2018 Rumänien  Mihaela Buzărnescu
Rumänien  Raluca Olaru
Ukraine  Nadija Kitschenok
Australien  Anastassija Rodionowa
7:5, 7:5
2019 Australien  Darja Gawrilowa
Australien  Ellen Perez
China Volksrepublik  Duan Yingying
China Volksrepublik  Han Xinyun
6:4, 6:3