Hauptmenü öffnen

WTA Tour 1987

Tennisturnierkalender der Women’s Tennis Association

Die WTA Tour 1987 (offiziell: Virginia Slims World Championships Series 1987[1]) war der 17. Jahrgang der Damentennis-Turnierserie, die von der Women’s Tennis Association ausgetragen wird.

WTA Tour 1987
Zeitraum: Dezember 1986 – Dezember 1987
Auflage: 17
Anzahl der Turniere: 55
Kategorien: Grand Slam (4)
WTA Championships
WTA (50)
Erfolge
Meiste Turniersiege: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Steffi Graf (11)
Meiste Finalteilnahmen: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Steffi Graf (13)
Auszeichnungen
Spielerin des Jahres: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Steffi Graf
Doppel-Team des Jahres: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
Aufsteigerin des Jahres: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lori McNeil
Neuling des Jahres: SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
Rückkehrerin des Jahres: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bettina Bunge
Die Grand-Slam-Siegerinnen 1987
[[Datei:|163px]]
Australian Open:
Hana Mandlíková
Steffi Graf in Hamburg.jpg
French Open:
Steffi Graf
Martina Navratilova trim.jpg
Wimbledon Championships
und US Open:
Martina Navrátilová


Der Teamwettbewerb Federation Cup wird wie die Grand-Slam-Turniere nicht von der WTA, sondern von der ITF organisiert. Er wird dennoch aufgeführt, da die Spitzenspielerinnen auch dort in der Regel spielen.

TurnierplanBearbeiten

Kategorie
Grand Slam
Tour Championships
Sonstige
Federation Cup

ErklärungenBearbeiten

Die Zeichenfolge von z. B. 128E/96Q/64D/32M hat folgende Bedeutung:
128E = 128 Spielerinnen spielen im Einzel
96Q = 96 Spielerinnen spielen die Qualifikation
64D = 64 Paarungen spielen im Doppel
32M = 32 Paarungen spielen im Mixed

DezemberBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
29.12. Jason 2000 Classic
Australien  Brisbane, Australien
100.000 $
Rasen – 56E/32Q/32D
Tschechoslowakei  Hana Mandlíková Vereinigte Staaten  Pam Shriver 6:2, 2:6, 6:4
Tschechoslowakei  Hana Mandlíková
Australien  Wendy Turnbull
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Australien  Elizabeth Smylie
6:4, 6:3

JanuarBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
05.01. Family Circle Open
Australien  Sydney, Australien
150.000 $
Rasen – 56E/32Q/32D
Vereinigte Staaten  Zina Garrison Vereinigte Staaten  Pam Shriver 6:2, 6:4
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Australien  Elizabeth Smylie
Australien  Jenny Byrne
Australien  Janine Thompson
6:7, 7:5, 6:1
12.01. Australian Open
Australien  Melbourne, Australien
Grand Slam – 670.161 $
Rasen – 128E/32Q/32D/32M
Tschechoslowakei  Hana Mandlíková Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 7:5, 7:61
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:1, 6:0
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Sherwood Stewart
Vereinigtes Konigreich  Anne Hobbs
Vereinigtes Konigreich  Andrew Castle
3:6, 7:65, 6:3
26.01. Nutri-Metics International Open
Neuseeland  Auckland, Neuseeland
50.000 $
Hartplatz – 56E/24D
Vereinigte Staaten  Gretchen Magers Vereinigte Staaten  Terry Phelps 6:2, 6:3
Vereinigte Staaten  Anna Maria Fernández
Neuseeland  Julie Richardson
Vereinigte Staaten  Gretchen Magers
Australien  Elizabeth Minter
4:6, 6:4, 6:2
Bridgestone Doubles
Japan  Tokio, Japan
175.000 $
Teppich (Halle) – 8D
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
6:1, 7:65

FebruarBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
02.02. Virginia Slims of Kansas
Vereinigte Staaten  Wichita, Vereinigte Staaten
75.000 $
Teppich (Halle) – 32E/32Q/16D
Vereinigte Staaten  Barbara Potter Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko 7:6, 7:6
Sowjetunion  Swetlana Parchomenko
Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Vereinigte Staaten  Barbara Potter
Vereinigte Staaten  Wendy White
6:2, 6:4
09.02. Virginia Slims of California
Vereinigte Staaten  San Francisco, Vereinigte Staaten
150.000 $
Teppich (Halle) – 32E/16D
Vereinigte Staaten  Zina Garrison Deutschland Bundesrepublik  Sylvia Hanika 7:5, 4:6, 6:3
Tschechoslowakei  Hana Mandlíková
Australien  Wendy Turnbull
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Argentinien  Gabriela Sabatini
6:4, 7:6
Virginia Slims of Oklahoma
Vereinigte Staaten  Oklahoma City, Vereinigte Staaten
75.000 $
Hartplatz (Halle) – 32E/32Q/16D
Australien  Elizabeth Smylie Vereinigte Staaten  Lori McNeil 4:6, 6:3, 7:5
Sowjetunion  Swetlana Parchomenko
Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Vereinigte Staaten  Kim Sands
6:4, 6:4
16.02. Virginia Slims of Florida
Vereinigte Staaten  Boca Raton, Vereinigte Staaten
250.000 $
Hartplatz – 56E/32Q/28D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Tschechoslowakei  Helena Suková 6:2, 6:3
Sowjetunion  Swetlana Parchomenko
Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
6:0, 3:6, 6:2
23.02. Lipton International Players Championships
Vereinigte Staaten  Miami, Vereinigte Staaten
1.800.000 $
Hartplatz – 128E/64Q/64D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:1, 6:2
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
6:3, 7:66

MärzBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
09.03. Virginia Slims of Arizona
Vereinigte Staaten  Phoenix, Vereinigte Staaten
75.000 $
Hartplatz – 56E/24D
Vereinigte Staaten  Anne White Australien  Dianne Balestrat 6:1, 6:2
Vereinigte Staaten  Penny Barg
Vereinigte Staaten  Beth Herr
Vereinigte Staaten  Mary-Lou Piatek
Vereinigte Staaten  Anne White
2:6, 6:2, 7:6
16.03. Virginia Slims of Dallas
Vereinigte Staaten  Dallas, Vereinigte Staaten
250.000 $
Teppich (Halle) – 32E/24Q/16D
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Pam Shriver 6:1, 6:3
Vereinigte Staaten  Mary-Lou Piatek
Vereinigte Staaten  Anne White
Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Vereinigte Staaten  Robin White
7:5, 6:3
23.03. Virginia Slims of Washington
Vereinigte Staaten  Washington, Vereinigte Staaten
150.000 $
Teppich (Halle) – 32E/29Q/16D
Tschechoslowakei  Hana Mandlíková Vereinigte Staaten  Barbara Potter 6:4, 6:2
Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:1, 3:6, 6:4
U.S. Indoors
Vereinigte Staaten  Piscataway, Vereinigte Staaten
150.000 $
Teppich (Halle) – 32E/14D
Tschechoslowakei  Helena Suková Vereinigte Staaten  Lori McNeil 6:0, 6:3
Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Australien  Elizabeth Smylie
6:1, 6:4
30.03. Wild Dunes
Vereinigte Staaten  Charleston, Vereinigte Staaten
75.000 v$
Sandplatz – 56E/24D
Bulgarien 1971  Manuela Maleewa Italien  Raffaella Reggi 5:7, 6:2, 6:3
Peru  Laura Gildemeister
Danemark  Tine Scheuer-Larsen
Argentinien  Mercedes Paz
Vereinigte Staaten  Candy Reynolds
6:4, 6:4

AprilBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
06.04. Family Circle Cup
Vereinigte Staaten  Hilton Head Island, Vereinigte Staaten
300.000 $
Sandplatz – 56E/32Q/28D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Bulgarien 1971  Manuela Maleewa 6:2, 4:6, 6:3
Argentinien  Mercedes Paz
Deutschland Bundesrepublik  Eva Pfaff
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
7:6, 7:5
13.04. Bausch & Lomb WTA Championships
Vereinigte Staaten  Amelia Island, Vereinigte Staaten
300.000 $
Sandplatz – 56E/32Q/28D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Tschechoslowakei  Hana Mandlíková 6:3, 6:4
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf
Argentinien  Gabriela Sabatini
Tschechoslowakei  Hana Mandlíková
Australien  Wendy Turnbull
3:6, 6:3, 7:5
Suntory Japan Open
Japan  Tokio, Japan
75.000 $
Hartplatz – 32E/32Q/16D
Bulgarien 1971  Katerina Maleewa Vereinigte Staaten  Barbara Gerken 6:2, 6:3
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Vereinigte Staaten  Sandy Collins
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh-Pete
6:3, 7:5
20.04. Taipei Women’s Championships
Chinesisch Taipeh  Taipeh, Taiwan
50.000 $
Teppich (Halle) – 32E/32Q/16D
Australien  Anne Minter Deutschland Bundesrepublik  Claudia Porwik 6:4, 6:1
Vereinigte Staaten  Cammy MacGregor
Vereinigte Staaten  Cynthia MacGregor
Vereinigte Staaten  Sandy Collins
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh-Pete
7:6, 5:7, 6:4
Virginia Slims of Houston
Vereinigte Staaten  Houston, Vereinigte Staaten
150.000 $
Sandplatz – 32E/31Q/16D
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 3:6, 6:1, 7:6
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:2, 6:4
27.04. Eckerd Open
Vereinigte Staaten  Tampa, Vereinigte Staaten
150.000 $
Sandplatz – 32E/32Q/16D
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Kate Gompert 6:3, 6:2
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Australien  Wendy Turnbull
Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Sudafrika 1961  Rosalyn Fairbank
6:4, 6:3
Singapore Open
Singapur  Singapur, Singapur
50.000 $
Hartplatz – 32E/28Q/16D
Australien  Anne Minter Vereinigte Staaten  Barbara Gerken 6:4, 6:1
Vereinigte Staaten  Anna Maria Fernández
Neuseeland  Julie Richardson
Vereinigte Staaten  Barbara Gerken
Vereinigte Staaten  Heather Ludloff
6:1, 6:4

MaiBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
04.05. Italian Open
Italien  Rom, Italien
150.000 $
Sandplatz – 56E/24Q/28D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Argentinien  Gabriela Sabatini 7:5, 4:6, 6:0
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Argentinien  Gabriela Sabatini
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
6:4, 6:1
11.05. German Open
Deutschland Bundesrepublik  Berlin (West), Bundesrepublik Deutschland
150.000 v$
Sandplatz – 56E/24D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch 6:2, 6:3
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
Schweden  Catarina Lindqvist
Danemark  Tine Scheuer-Larsen
6:1, 6:2
18.05. European Open
Schweiz  Genf, Schweiz
100.000 $
Sandplatz – 56E/24D
Vereinigte Staaten  Chris Evert Bulgarien 1971  Manuela Maleewa 6:3, 4:6, 6:2
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Australien  Elizabeth Smylie
Peru  Laura Gildemeister
Frankreich  Catherine Tanvier
4:6, 6:4, 6:3
Grand Prix de Strasbourg
Frankreich  Straßburg, Frankreich
75.000 $
Sandplatz – 32E/32Q/16D
Kanada  Carling Bassett Italien  Sandra Cecchini 6:3, 6:4
Tschechoslowakei  Jana Novotná
Frankreich  Catherine Suire
Vereinigte Staaten  Kathleen Horvath
Niederlande  Marcella Mesker
6:0, 6:2
25.05. French Open
Frankreich  Paris, Frankreich
Grand Slam – 1.325.000 $
Sandplatz (Rot) – 128E/64Q/64D/56M
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6:4, 4:6, 8:6
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf
Argentinien  Gabriela Sabatini
6:2, 6:1
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Spanien  Emilio Sánchez
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Vereinigte Staaten  Sherwood Stewart
6:3, 7:65

JuniBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
08.06. The Dow Chemical Classic
Vereinigtes Konigreich  Birmingham, Großbritannien
150.000 $
Rasen – 56E/32Q/22D
Vereinigte Staaten  Pam Shriver Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko 4:6, 6:2, 6:2
15.06. Pilkington Glass Ladies Championships
Vereinigtes Konigreich  Eastbourne, Großbritannien
200.000 $
Rasen – 64E/32Q/32D
Tschechoslowakei  Helena Suková Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 7:6, 6:3
Sowjetunion  Swetlana Parchomenko
Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Sudafrika 1961  Rosalyn Fairbank
Australien  Elizabeth Smylie
7:6, 4:6, 7:5
22.06. Wimbledon Championships
Vereinigtes Konigreich  Wimbledon, Großbritannien
Grand Slam – 1.467.542 $
Rasen – 128E/64Q/64D/64M
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf 7:5, 6:3
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Australien  Elizabeth Smylie
7:5, 7:5
Vereinigtes Konigreich  Jo Durie
Vereinigtes Konigreich  Jeremy Bates
Australien  Nicole Provis
Australien  Darren Cahill
7:610, 6:3

JuliBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
06.07. Belgian Open
Belgien  Knokke-Heist, Belgien
75.000 $
Sandplatz – 32E/32Q/16D
Vereinigte Staaten  Kathleen Horvath Deutschland Bundesrepublik  Bettina Bunge 6:1, 7:6
Deutschland Bundesrepublik  Bettina Bunge
Bulgarien 1971  Manuela Maleewa
Vereinigte Staaten  Kathleen Horvath
Niederlande  Marcella Mesker
4:6, 6:4, 6:4
Volvo Ladies Event
Schweden  Båstad, Schweden
75.000 $
Sandplatz – 32E/31Q/16D
Italien  Sandra Cecchini Schweden  Catarina Lindqvist 6:4, 6:4
Vereinigte Staaten  Penny Barg
Danemark  Tine Scheuer-Larsen
Italien  Sandra Cecchini
Argentinien  Partricia Tarabini
6:1, 6:2
13.07. Virginia Slims of Newport
Vereinigte Staaten  Newport, Vereinigte Staaten
150.000 $
Rasen – 32E/32Q/16D
Vereinigte Staaten  Pam Shriver Vereinigte Staaten  Wendy White 6:2, 6:4
Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Vereinigtes Konigreich  Anne Hobbs
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
7:6, 7:5
20.07. Federation Cup Finale
Kanada  Vancouver, Kanada
Hartplatz

Deutschland Bundesrepublik  Deutschland

Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

2:1
27.07. Women’s California State Championships
Vereinigte Staaten  Aptos, Vereinigte Staaten
50.000 $
Hartplatz – 32E/32Q/16D
Vereinigte Staaten  Elly Hakami Vereinigte Staaten  Melissa Gurney 6:3, 6:4
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Robin White
Vereinigte Staaten  Lea Antonoplis
Vereinigte Staaten  Barbara Gerken
6:1, 6:0

AugustBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
03.08. Virginia Slims of San Diego
Vereinigte Staaten  San Diego, Vereinigte Staaten
75.000 $
Hartplatz – 56E/24D
Italien  Raffaella Reggi Australien  Anne Minter 6:0, 6:4
Tschechoslowakei  Jana Novotná
Frankreich  Catherine Suire
Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh-Pete
6:3, 6:4
10.08. Virginia Slims of Los Angeles
Vereinigte Staaten  Manhattan Beach, Vereinigte Staaten
250.000 $
Hartplatz – 56E/32Q/28D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:3, 6:4
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:3, 6:4
17.08. Canadian Open Downsview
Kanada  Toronto, Kanada
250.000 $
Hartplatz – 56E/32Q/28D
Vereinigte Staaten  Pam Shriver Vereinigte Staaten  Zina Garrison 6:4, 6:1
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
6:1, 6:2
24.08. United Jersey Bank Classic
Vereinigte Staaten  Mahwah, Vereinigte Staaten
150.000 $
Hartplatz – 28E/48Q/16D
Bulgarien 1971  Manuela Maleewa Deutschland Bundesrepublik  Sylvia Hanika 1:6, 6:4, 6:1
Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Vereinigtes Konigreich  Anne Hobbs
Australien  Elizabeth Smylie
6:3, 6:2
31.08. US Open
Vereinigte Staaten  New York, Vereinigte Staaten
Grand Slam – 1.666.667 $
Hartplatz – 128E/64Q/64D
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf 7:64, 6:1
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Australien  Elizabeth Smylie
5:7, 6:4, 6:2
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Spanien  Emilio Sánchez
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Vereinigte Staaten  Paul Annacone
6:4, 6:7, 7:6

SeptemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
14.09. Pan Pacific Open
Japan  Tokio, Japan
250.000 $
Teppich (Halle) – 28E/32Q/16D
Argentinien  Gabriela Sabatini Bulgarien 1971  Manuela Maleewa 6:4, 7:6
Vereinigte Staaten  Anne White
Vereinigte Staaten  Robin White
Bulgarien 1971  Katerina Maleewa
Bulgarien 1971  Manuela Maleewa
6:1, 6:2
21.09. Citizen Cup
Deutschland Bundesrepublik  Hamburg, Bundesrepublik Deutschland
150.000 $
Sandplatz – 56E/28D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Deutschland Bundesrepublik  Isabel Cueto 6:2, 6:2
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Jana Novotná
Sowjetunion  Natalia Bykova
Sowjetunion  Leila Mes’chi
7:6, 7:6
28.09. First Clarins Open
Frankreich  Paris, Frankreich
50.000 $
Sandplatz – 32E/32Q/16D
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Sabrina Goleš Belgien  Sandra Wasserman 7:5, 6:1
Frankreich  Isabelle Demongeot
Frankreich  Nathalie Tauziat
Italien  Sandra Cecchini
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Sabrina Goleš
1:6, 6:3, 6:3
Virginia Slims of New Orleans
Vereinigte Staaten  New Orleans, Vereinigte Staaten
150.000 $
Teppich (Halle) – 32E/30Q/16D
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Lori McNeil 6.3, 7:5
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Vereinigte Staaten  Peanut Louie-Harper
Vereinigte Staaten  Heather Ludloff
6:3, 6:3

OktoberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
05.10. Athens Trophy
Griechenland  Athen, Griechenland
75.000 $
Sandplatz – 32E/29Q/16D
Bulgarien 1971  Katerina Maleewa Frankreich  Julie Halard 6:1, 6:0
Deutschland Bundesrepublik  Andrea Betzner
Osterreich  Judith Wiesner
Vereinigte Staaten  Kathleen Horvath
Sudafrika 1961  Dinky Van Rensburg
6:4, 7:6
12.10. Honda Classic
Puerto Rico  San Juan, Puerto Rico
75.000 $
Hartplatz – 56E/24D
Vereinigte Staaten  Stephanie Rehe Vereinigte Staaten  Camille Benjamin 7:5, 7:6
Sudafrika 1961  Lise Gregory
Vereinigte Staaten  Ronnie Reis
Vereinigte Staaten  Cammy MacGregor
Vereinigte Staaten  Cynthia MacGregor
7:5, 7:5
Porsche Tennis Grand Prix
Deutschland Bundesrepublik  Filderstadt, Bundesrepublik Deutschland
175.000 $
Teppich (Halle) – 32E/32Q/16D
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Chris Evert 7:5, 6:1
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:1, 6:2
19.10. Volvo Classic
Vereinigtes Konigreich  Brighton, Großbritannien
200.000 $
Teppich (Halle) – 32E/31Q/16D
Argentinien  Gabriela Sabatini Vereinigte Staaten  Pam Shriver 7:5, 6:4
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Tschechoslowakei  Helena Suková
Danemark  Tine Scheuer-Larsen
Frankreich  Catherine Tanvier
7:5, 6:1
26.10. European Indoors
Schweiz  Zürich, Schweiz
150.000 $
Teppich (Halle) – 32E/32Q/16D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Tschechoslowakei  Hana Mandlíková 6:2, 6:2
Frankreich  Nathalie Herreman
Frankreich  Pascale Paradis
Tschechoslowakei  Jana Novotná
Frankreich  Catherine Suire
6:3, 2:6, 6:3
Virginia Slims of Indianapolis
Vereinigte Staaten  Indianapolis, Vereinigte Staaten
75.000 $
Hartplatz (Halle) – 56E/20Q/24D
Vereinigte Staaten  Halle Cioffi Vereinigte Staaten  Anne Smith 4:6, 6:4, 7:6
Australien  Jenny Byrne
Australien  Michelle Jaggard
Vereinigte Staaten  Beverly Bowes
Vereinigte Staaten  Hu Na
6:2, 6:3

NovemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
02.11. Virginia Slims of Arkansas
Vereinigte Staaten  Little Rock, Vereinigte Staaten
75.000 $
Hartplatz – 32E/28Q/16D
Italien  Sandra Cecchini Sowjetunion  Natallja Swerawa 0:6, 6:1, 6:3
Vereinigte Staaten  Mary-Lou Daniels
Vereinigte Staaten  Robin White
Vereinigte Staaten  Lea Antonoplis
Vereinigte Staaten  Barbara Gerken
6:2, 6:4
Virginia Slims of New England
Vereinigte Staaten  Worcester, Vereinigte Staaten
250.000 $
Teppich (Halle) – 32E/16D
Vereinigte Staaten  Pam Shriver Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:4, 4:6, 6:0
Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Sudafrika 1961  Rosalyn Fairbank
Deutschland Bundesrepublik  Bettina Bunge
Deutschland Bundesrepublik  Eva Pfaff
6:4, 6:4
09.11. Virginia Slims of Chicago
Vereinigte Staaten  Chicago, Vereinigte Staaten
150.000 $
Teppich (Halle) – 32E/27Q/16D
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Sowjetunion  Natallja Swerawa 6:1, 6:2
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:4, 6:3
16.11. VS Championships
Vereinigte Staaten  New York, Vereinigte Staaten
Masters – 1.000.000 $
Teppich (Halle) – 16E/8D
Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Argentinien  Gabriela Sabatini 4:6, 6:4, 6:0, 6:4
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
6:1, 6:1
30.11. Argentinian Open
Argentinien  Buenos Aires, Argentinien
50.000 $
Sandplatz – 56E/24D
Argentinien  Gabriela Sabatini Deutschland Bundesrepublik  Isabel Cueto 6:0, 6:2
Argentinien  Mercedes Paz
Argentinien  Gabriela Sabatini
Kanada  Jill Hetherington
Kanada  Christiane Jolissaint
6:2, 6:2

DezemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
07.12. Brazilian Open
Brasilien 1968  Guarujá, Brasilien
50.000 $
Sandplatz – 32E/16D
Brasilien 1968  Neige Dias Brasilien 1968  Pat Medrado 6:0, 6:7, 6:4
Vereinigte Staaten  Katrina Adams
Vereinigte Staaten  Cheryl Jones
Kanada  Jill Hetherington
Argentinien  Mercedes Paz
6:4, 4:6, 6:4
1 Das Datum kennzeichnet den Wochenanfang

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WTA Finals. (PDF) In: wtatennis.com. Archiviert vom Original am 1. Februar 2017; abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).