Hauptmenü öffnen

Marina Eraković

neuseeländische Tennisspielerin
Marina Eraković Tennisspieler
Marina Eraković
Eraković 2014 beim Nürnberger Versicherungscup
Nation: NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Geburtstag: 6. März 1988
Größe: 174 cm
Gewicht: 67 kg
1. Profisaison: 2006
Rücktritt: 2018
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Eduardo Nicolas
Preisgeld: 2.605.983 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 367:250
Karrieretitel: 1 WTA, 12 ITF
Höchste Platzierung: 39 (7. Mai 2012)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 185:143
Karrieretitel: 8 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 25 (24. Juni 2013)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Marina Eraković (* 6. März 1988 in Split, Jugoslawien) ist eine ehemalige neuseeländische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Eraković, die im Alter von sechs Jahren mit dem Tennissport begann, bevorzugt laut ITF-Profil Hartplätze. Bei den Juniorinnen gewann sie im September 2004 zusammen mit Michaëlla Krajicek das Doppelfinale der US Open und an der Seite von Wiktoryja Asaranka im Januar 2005 auch den Doppeltitel bei den Australian Open.

Ihr bestes Ergebnis in der Einzelkonkurrenz eines Grand-Slam-Turniers stammt aus dem Jahr 2008, als sie in Wimbledon in die dritte Runde einzog, in der sie Tamarine Tanasugarn unterlag. 2011 erreichte sie dort zusammen mit der Thailänderin das Halbfinale der Doppelkonkurrenz, das die beiden gegen Sabine Lisicki und Samantha Stosur in drei Sätzen verloren. Zwischen Juni 2008 und Februar 2010 gewann Eraković mit wechselnden Partnerinnen vier Doppeltitel auf der WTA Tour, 2011 kam in Linz an der Seite von Jelena Wesnina ein weiterer Titel hinzu. 2012 gewann sie mit Heather Watson WTA-Doppeltitel Nummer sechs und sieben, 2014 folgte an der Seite von Arantxa Parra Santonja ihr bislang letzter, der zweite auf Rasen. Auf ITF-Turnieren gewann sie zudem zwölf Einzel- und sechs Doppelkonkurrenzen. Am 7. Mai 2012 erreichte Eraković im Einzel mit Rang 39 der WTA-Weltrangliste ihre persönliche Bestmarke, im Doppel verbesserte sie sich am 24. Juni 2013 auf Platz 25. In Memphis gelang ihr am 23. Februar 2013 ihr bislang einziger WTA-Turniersieg im Einzel, wobei sie allerdings davon profitierte, dass Sabine Lisicki im Endspiel nach dem ersten Satz aufgeben musste. Nach der Saison 2018 beendete sie ihre Karriere.[1]

Von 2004 bis 2014 bestritt Eraković 27 Begegnungen für die neuseeländische Fed-Cup-Mannschaft, in denen sie 26 ihrer insgesamt 38 Partien gewinnen konnte.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 23. Februar 2013 Vereinigte Staaten  Memphis WTA International Hartplatz (Halle) Deutschland  Sabine Lisicki 6:1, Aufgabe

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 21. Juni 2008 Niederlande  ’s-Hertogenbosch WTA Tier III Rasen Niederlande  Michaëlla Krajicek Lettland  Līga Dekmeijere
Deutschland  Angelique Kerber
6:3, 6:2
2. 4. Oktober 2008 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Vereinigte Staaten  Jill Craybas Japan  Ayumi Morita
Japan  Aiko Nakamura
4:6, 7:5, [10:6]
3. 26. Oktober 2008 Luxemburg  Luxemburg WTA Tier III Hartplatz (Halle) Rumänien  Sorana Cîrstea Russland  Wera Duschewina
Ukraine  Marija Korytzewa
2:6, 6:3, [10:8]
4. 14. Februar 2010 Thailand  Pattaya WTA International Hartplatz Thailand  Tamarine Tanasugarn Russland  Anna Tschakwetadse
Russland  Xenia Perwak
7:5, 6:1
5. 16. Oktober 2011 Osterreich  Linz WTA International Hartplatz (Halle) Russland  Jelena Wesnina Deutschland  Julia Görges
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
7:5, 6:1
6. 15. Juli 2012 Vereinigte Staaten  Stanford WTA Premier Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Heather Watson Australien  Jarmila Gajdošová
Vereinigte Staaten  Vania King
7:5, 7:67
7. 26. August 2012 Vereinigte Staaten  Dallas WTA International Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Heather Watson Lettland  Līga Dekmeijere
Vereinigte Staaten  Irina Falconi
6:3, 6:0
8. 20. Juni 2014 Niederlande  ’s-Hertogenbosch WTA International Rasen Spanien  Arantxa Parra Santonja Niederlande  Michaëlla Krajicek
Frankreich  Kristina Mladenovic
0:6, 7:64, [10:8]

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Karriere
Australian Open 2 1 2 1 2 1 1 2
French Open 2 1 1 3 2 1 1 3
Wimbledon 3 2 2 3 1 1 3 1 3
US Open 1 1 1 1 2 1 2

DoppelBearbeiten

Turnier 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Karriere
Australian Open 1 1 1 1 1 1 1 1
French Open 1 2 VF VF 1 VF
Wimbledon 1 1 HF AF 2 1 2 HF
US Open VF 1 1 AF 2 2 VF

WeblinksBearbeiten

  Commons: Marina Eraković – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nikolaus Fink: WTA: Marina Erakovic gibt Karriereende bekannt. In: spox.com. 10. Dezember 2018, abgerufen am 12. Dezember 2018.