Hauptmenü öffnen

Australian Open 2005

offene australische Tennismeisterschaften 2005
Australian Open 2005
Datum: 17. – 30. Januar 2005
Auflage: 93. Australian Open
Ort: Melbourne
Belag: Hartplatz
Titelverteidiger
Herreneinzel: SchweizSchweiz Roger Federer
Dameneinzel: BelgienBelgien Justine Henin-Hardenne
Herrendoppel: FrankreichFrankreich Michaël Llodra
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
Damendoppel: SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
Mixed: RusslandRussland Jelena Bowina
Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Nenad Zimonjić
Sieger
Herreneinzel: RusslandRussland Marat Safin
Dameneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams
Herrendoppel: SimbabweSimbabwe Wayne Black
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
Damendoppel: RusslandRussland Swetlana Kusnezowa
AustralienAustralien Alicia Molik
Mixed: AustralienAustralien Samantha Stosur
AustralienAustralien Scott Draper
Grand Slams 2005

Die 93. Australian Open fanden vom 17. bis 30. Januar 2005 in Melbourne statt.

Titelverteidiger im Einzel waren Roger Federer bei den Herren und Justine Henin-Hardenne bei den Damen. Im Herrendoppel waren dies Michaël Llodra und Fabrice Santoro und im Damendoppel Virginia Ruano Pascual und Paola Suárez. Titelverteidiger im Mixed waren Jelena Bowina und Nenad Zimonjić.

HerreneinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweiz  Roger Federer Halbfinale
02. Vereinigte Staaten  Andy Roddick Halbfinale
03. Australien  Lleyton Hewitt Finale
04. Russland  Marat Safin Sieg

05. Spanien  Carlos Moyá 1. Runde

06. Argentinien  Guillermo Coria Achtelfinale

07. Vereinigtes Konigreich  Tim Henman 3. Runde

08. Vereinigte Staaten  Andre Agassi Viertelfinale

09. Argentinien  David Nalbandian Viertelfinale

10. Argentinien  Gastón Gaudio 3. Runde

11. Schweden  Joachim Johansson Achtelfinale

12. Argentinien  Guillermo Cañas Achtelfinale

13. Spanien  Tommy Robredo 3. Runde

14. Frankreich  Sébastien Grosjean 2. Runde

15. Russland  Michail Juschny 2. Runde

16. Deutschland  Tommy Haas 2. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
17. Rumänien  Andrei Pavel 2. Runde

18. Chile  Nicolás Massú 2. Runde

19. Vereinigte Staaten  Vincent Spadea 1. Runde

20. Slowakei  Dominik Hrbatý Viertelfinale

21. Deutschland  Nicolas Kiefer 1. Runde
22. Kroatien  Ivan Ljubičić 2. Runde
23. Chile  Fernando González 3. Runde
24. Spanien  Feliciano López 3. Runde
25. Argentinien  Juan Ignacio Chela 3. Runde
26. Russland  Nikolai Dawydenko Viertelfinale
27. Thailand  Paradorn Srichaphan 2. Runde
28. Kroatien  Mario Ančić 3. Runde
29. Vereinigte Staaten  Taylor Dent 3. Runde
30. Schweden  Thomas Johansson Achtelfinale
31. Spanien  Juan Carlos Ferrero 3. Runde
32. Osterreich  Jürgen Melzer 3. Runde

Deutsche Spieler bei den Australian OpenBearbeiten

  • Dieter Kindlmann: Der Sonthofener kam über die Qualifikation in die erste Runde. Dort traf Kindlmann auf den ehemaligen Turniersieger Andre Agassi, gegen den er chancenlos mit 4:6, 3:6, 0:6 verlor.
  • Rainer Schüttler: Der Korbacher traf in Hauptrunde eins auf den Franzosen Olivier Patience, der als Qualifikant ins Turnier gestartet war. Schüttler gewann mit 7:6, 6:3, 6:2. In der zweiten Runde wartete mit Andre Agassi, der an Position 8 gesetzt war, ein schweres Los. Nachdem bereits Landsmann Kindlmann gegen Agassi verloren hatte, unterlag auch Schüttler klar mit 3:6, 1:6, 0:6.
  • Björn Phau: Der Darmstädter, der als Lucky Loser ins Hauptfeld kam, landete mit einem Sieg über den Spanier Albert Costa eine große Überraschung. Phau gewann mit 6:3, 7:6, 6:3.
  • Nicolas Kiefer: Der Holzmindenener war an 21 gesetzt und traf in der ersten Runde auf den Belgier Olivier Rochus, gegen den er nach hartem Kampf überraschend mit 5:7, 6:2, 6:3, 2:6, 3:6 verlor.
  • Tommy Haas: Der Hamburger war an Position 16 der bestgesetzte deutsche Spieler. Wie Kiefer traf auch er auf einen Belgier; Haas besiegte Xavier Malisse problemlos mit 6:3, 6:2, 6:3. In Runde zwei traf er auf den Slowaken Karol Beck, gegen den er überraschend in fünf Sätzen mit 7:5, 6:2, 2:6, 6:7, 3:6 unterlag, nachdem er bereits mit 2:0 Sätzen geführt hatte.
  • Lars Burgsmüller: Der Mülheimer traf in der ersten Runde auf den Russen Igor Andrejew, gegen den er mit 6:7, 1:6, 2:6 deutlich verlor.
  • Florian Mayer: Der Bayreuther stand gegen den US-Amerikaner James Blake vor einer schier unlösbaren Aufgabe und Mayer verlor chancenlos mit 1:6, 2:6, 0:6.
  • Philipp Kohlschreiber: Der Augsburger sollte zum erfolgreichsten deutschen Turnierspieler avancieren. Zunächst traf er in Runde eins auf den Dänen Kenneth Carlsen, gegen den er überraschend klar mit 7:6, 6:2, 6:1 gewann. In der zweiten Runde musste er keinen einzige Spiel abgeben; er profitierte von der Aufgabe des Chilenen Nicolás Massú und gewann mit 6:0, 2:0. In Runde drei besiegte er den Franzosen Jean-René Lisnard mit 7:5, 6:3, 6:2 wieder überraschend klar. Als einziger deutscher Spieler im Achtelfinale traf Kohlschreiber auf den an 2 gesetzten US-Amerikaner Andy Roddick, gegen den er keine Chance hatte und mit 3:6, 6:7, 1:6 verlor.

DameneinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Finale
02. Frankreich  Amélie Mauresmo Viertelfinale
03. Russland  Anastassija Myskina Achtelfinale
04. Russland  Marija Scharapowa Halbfinale

05. Russland  Swetlana Kusnezowa Viertelfinale

06. Russland  Jelena Dementjewa Achtelfinale

07. Vereinigte Staaten  Serena Williams Sieg

08. Vereinigte Staaten  Venus Williams Achtelfinale

09. Russland  Wera Swonarjowa 2. Runde

10. Australien  Alicia Molik Viertelfinale

11. Russland  Nadja Petrowa Achtelfinale

12. Schweiz  Patty Schnyder Viertelfinale

13. Kroatien  Karolina Šprem Achtelfinale

14. Italien  Francesca Schiavone 3. Runde

15. Italien  Silvia Farina Elia Achtelfinale

16. Japan  Ai Sugiyama 1. Runde
Nr. Spielerin Erreichte Runde
17. Kolumbien  Fabiola Zuluaga 2. Runde

18. Russland  Jelena Lichowzewa 3. Runde

19. Frankreich  Nathalie Dechy Halbfinale

20. Frankreich  Tatiana Golovin 2. Runde

21. Vereinigte Staaten  Amy Frazier 3. Runde
22. Bulgarien  Magdalena Maleewa 3. Runde
23. Serbien und Montenegro  Jelena Janković 2. Runde
24. Frankreich  Mary Pierce 1. Runde
25. Vereinigte Staaten  Lisa Raymond 3. Runde
26. Slowakei  Daniela Hantuchová 3. Runde
27. Israel  Anna Smaschnowa 3. Runde
28. Japan  Shinobu Asagoe 2. Runde
29. Argentinien  Gisela Dulko 2. Runde
30. Italien  Flavia Pennetta 1. Runde
31. Kroatien  Jelena Kostanić 2. Runde
32. Tschechien  Iveta Benešová 1. Runde

Deutsche Spielerinnen bei den Australian OpenBearbeiten

HerrendoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
1. Runde
02. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Finale
03. Indien  Mahesh Bhupathi
Australien  Todd Woodbridge
Viertelfinale
04. Schweden  Jonas Björkman
Weissrussland 1995  Max Mirny
Halbfinale

05. Simbabwe  Wayne Black
Simbabwe  Kevin Ullyett
Sieg

06. Frankreich  Michaël Llodra
Frankreich  Fabrice Santoro
Viertelfinale

07. Argentinien  Gastón Etlis
Argentinien  Martín Rodríguez
1. Runde

08. Australien  Wayne Arthurs
Australien  Paul Hanley
2. Runde
Nr. Paarung Erreichte Runde
09. Tschechien  Cyril Suk
Tschechien  Pavel Vízner
2. Runde

10. Tschechien  Martin Damm
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
1. Runde

11. Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
1. Runde

12. Belgien  Xavier Malisse
Belgien  Olivier Rochus
2. Runde

13. Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
Achtelfinale

14. Osterreich  Julian Knowle
Tschechien  Petr Pála
1. Runde

15. Frankreich  Julien Benneteau
Frankreich  Nicolas Mahut
2. Runde

16. Schweden  Simon Aspelin
Australien  Todd Perry
Achtelfinale

DamendoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
Rückzug
02. Simbabwe  Cara Black
Sudafrika  Liezel Huber
2. Runde
03. Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
2. Runde
04. Spanien  Conchita Martínez
Spanien  Virginia Ruano Pascual
1. Runde

05. Slowakei  Janette Husárová
Russland  Jelena Lichowzewa
2. Runde

06. Russland  Swetlana Kusnezowa
Australien  Alicia Molik
Sieg

07. Russland  Anastassija Myskina
Russland  Wera Swonarjowa
Halbfinale

08. Russland  Jelena Dementjewa
Japan  Ai Sugiyama
Achtelfinale
Nr. Paarung Erreichte Runde
09. Osterreich  Barbara Schett
Schweiz  Patty Schnyder
1. Runde

10. China Volksrepublik  Li Na
China Volksrepublik  Sun Tiantian
Achtelfinale

11. Argentinien  Gisela Dulko
Venezuela 1954  María Vento-Kabchi
2. Runde

12. China Volksrepublik  Yan Zi
China Volksrepublik  Zheng Jie
1. Runde

13. Italien  Francesca Schiavone
Italien  Roberta Vinci
1. Runde

14. Japan  Shinobu Asagoe
Slowenien  Katarina Srebotnik
Achtelfinale

15. Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport
Vereinigte Staaten  Corina Morariu
Finale

16. Griechenland  Eleni Daniilidou
Australien  Nicole Pratt
Viertelfinale

MixedBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Australien  Rennae Stubbs
Kanada  Daniel Nestor
Viertelfinale
02. Simbabwe  Cara Black
Simbabwe  Wayne Black
Viertelfinale
03. Spanien  Conchita Martínez
Israel  Andy Ram
Halbfinale
04. Sudafrika  Liezel Huber
Simbabwe  Kevin Ullyett
Finale
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. Russland  Wera Swonarjowa
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Viertelfinale

06. Russland  Jelena Lichowzewa
Serbien und Montenegro  Nenad Zimonjić
Achtelfinale

07. Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Weissrussland 1995  Max Mirny
Halbfinale

08. Slowakei  Janette Husárová
Tschechien  Leoš Friedl
Achtelfinale

WeblinksBearbeiten

  Commons: Australian Open 2005 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien