Hauptmenü öffnen

Jill Craybas

US-amerikanische Tennisspielerin
Jill Craybas Tennisspieler
Jill Craybas
Jill Craybas 2013 in Wimbledon
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 4. Juli 1974
Größe: 160 cm
1. Profisaison: 1996
Rücktritt: 2013
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 2.552.154 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 434:452
Karrieretitel: 1 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 39 (17. April 2006)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 163:244
Karrieretitel: 5 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 41 (23. Juni 2008)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jill Craybas (* 4. Juli 1974 in Providence, Rhode Island) ist eine ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

1996 nahm sie mit einer Wildcard an den US Open teil. 1998 spielte sie ihr erstes WTA-Turnier. Im selben Jahr gewann sie ihren ersten ITF-Titel in Nuevo Lareda. 2001 spielte sie sich im April unter die Top 100 der Welt und nahm an allen Grand-Slam-Turnieren teil. 2002 erreichte sie bei den Australian Open die zweite Runde, nachdem ihre Gegnerin Mary Pierce in Runde eins hatte aufgeben müssen. Im September gewann sie in Tokio ihren ersten Titel auf der WTA Tour, obwohl sie im Endspiel gegen Silvija Talaja im dritten Satz schon mit 0:4 zurückgelegen hatte.

2004 erreichte Craybas in Miami, beim größten Event nach den Grand-Slam-Turnieren, das Viertelfinale. In Wimbledon besiegte sie 2005 Serena Williams mit 6:3, 7:6 und erreichte zum ersten Mal das Viertelfinale. Im Jahr darauf schlug sie Kim Clijsters in Miami und erreichte mit Position 39 ihr bestes Ranking im Einzel. 2008 erreichte sie das Endspiel in Pattaya, das sie trotz eines Matchballs gegen Agnieszka Radwańska verlor.

Am 24. August 2013 kündigte Jill Craybas während der US Open ihren Rücktritt vom Profitennis an.[1] Ihr letztes Match bestritt sie dann am 30. August in der Doppelkonkurrenz von Flushing Meadows.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 15. März 1998 Mexiko  Nuevo Lareda ITF-Masters $5.000 Hartplatz Serbien und Montenegro  Marina Petrovic 6:2, 6:2
2. 11. Februar 2001 Vereinigte Staaten  Rockford ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Italien  Adriana Serra Zanetti 6:4, 6:3
3. 6. Oktober 2002 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Kroatien  Silvija Talaja 2:6, 6:4, 6:4
4. 15. Februar 2004 Vereinigte Staaten  Midland ITF $75.000 Hartplatz (Halle) Tschechien  Nicole Vaidišová 6:2, 6:4
5. 11. Februar 2007 Vereinigte Staaten  Midland ITF $75.000 Hartplatz (Halle) Vereinigte Staaten  Laura Granville 2:6, 6:3, 6:3

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 24. Mai 2003 Spanien  Madrid WTA Tier III Sand Sudafrika  Liezel Huber Italien  Rita Grande
Indonesien  Angelique Widjaja
6:4, 7:5
2. 21. August 2004 Vereinigte Staaten  Cincinnati WTA Tier III Hartplatz Deutschland  Marlene Weingärtner Schweiz  Emmanuelle Gagliardi
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
7:5, 7:62
3. 24. Mai 2008 Turkei  Istanbul WTA Tier III Sand Weissrussland  Wolha Hawarzowa Neuseeland  Marina Eraković
Slowenien  Polona Hercog
6:1, 6:2
4. 4. Oktober 2008 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Neuseeland  Marina Eraković Japan  Ayumi Morita
Japan  Aiko Nakamura
4:6, 7:5, [10:6]
5. 17. Juni 2012 Osterreich  Bad Gastein WTA International Sand Deutschland  Julia Görges Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Kroatien  Petra Martić
6:74, 6:4, [11:9]

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Karriere
Australian Open 1 1 2 1 3 1 1 1 2 1 1 1 3
French Open 2 1 1 1 1 1 2 1 2 2 2 2
Wimbledon 1 2 1 2 AF 1 1 1 2 1 1 AF
US Open 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 1 1 2 1 1 2

DoppelBearbeiten

Turnier 1998 1999–2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 Karriere
Australian Open 1 1 2 2 1 1 1 2 2 2 2
French Open VF 1 1 1 1 2 1 1 1 VF
Wimbledon 2 1 1 1 AF 1 1 1 1 1 AF
US Open 1 1 2 2 2 1 1 1 1 2 2 2

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karriereende nach US Open: Craybas hört auf Tennisnet.com vom 24. August 2013, abgerufen am 25. August 2013