Hauptmenü öffnen
Polona Hercog Tennisspieler
Polona Hercog
Nation: SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag: 20. Januar 1991
Größe: 185 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 2006
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Željko Krajan
Preisgeld: 2.553.642 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 359:230
Karrieretitel: 2 WTA, 17 ITF
Höchste Platzierung: 35 (12. September 2011)
Aktuelle Platzierung: 75
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 76:69
Karrieretitel: 2 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 56 (31. Januar 2011)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
23. April 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Polona Hercog (* 20. Januar 1991 in Maribor, Jugoslawien) ist eine slowenische Tennisspielerin.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

2006 begann Polona Hercog, die Sandplätze bevorzugt, ihre Profikarriere auf ITF-Turnieren. Bereits im folgenden Jahr gewann sie ihre ersten Titel, u. a. beim Turnier in ihrer Geburtsstadt Maribor. In ihrer Karriere konnte sie bereits elf Einzel- und fünf Doppeltitel auf ITF-Ebene feiern.

2007 spielte sie, mit einer Wildcard ausgestattet, erstmals ein Turnier auf der WTA Tour. Im slowenischen Portorož unterlag sie allerdings gleich in Runde eins Jelena Wesnina knapp in drei Sätzen.

2008 erreichte Hercog mit Doppelpartnerin Marina Eraković beim WTA-Turnier in Istanbul das Finale, das ebenfalls verloren ging. Im selben Jahr stand sie erstmals in der Qualifikation eines Grand-Slam-Turniers; bei den US Open verlor sie gleich ihre erste Partie mit 3:6, 3:6 gegen Sandra Záhlavová. Auf dem ITF Circuit sammelte sie weitere Einzel- und Doppeltitel.

 
Polona Hercog (2009)

Im Jahr 2009 gelang ihr der erste Sieg im Hauptfeld eines WTA-Turniers. In Marbella gewann sie gegen Stéphanie Cohen-Aloro mit 3:6, 7:64, 6:2. In Runde zwei scheiterte sie dann an Sara Errani. Ihr erstes WTA-Viertelfinale erreichte sie im marokkanischen Fès, wo sie gegen Alissa Kleibanowa verlor. Bei den French Open qualifizierte sie sich erstmals für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Nach einem Erstrundensieg (6:2, 4:6, 6:1) über Alissa Kleibanowa unterlag Hercog mit 6:3, 4:6, 2:6 Aravane Rezaï. In Wimbledon scheiterte sie in der zweiten Qualifikationsrunde. Nach vier weiteren ITF-Turniersiegen erreichte sie 2009 erstmals die Top 100 der Weltrangliste und war so direkt für das Hauptfeld der US Open qualifiziert. Gegen Christina McHale kam dort das Aus allerdings gleich in Runde eins.

Beim Sandplatzturnier von Acapulco feierte sie 2010 ihren ersten großen sportlichen Erfolg, als sie dort ins Finale einzog, das sie gegen Venus Williams in drei Sätzen verlor. In Acapulco (mit Záhlavová-Strýcová) und in Seoul (an der Seite von Julia Görges) sicherte sie sich jedoch ihre ersten beiden Doppeltitel auf der WTA Tour; letzterer war ihr bisher einziger Titelgewinn auf Hartplatz.

2011 gewann sie schließlich ihren ersten WTA-Titel im Einzel, als sie in Båstad Johanna Larsson mit 6:4 und 7:5 besiegte. In der Fed-Cup-Partie gegen Kanada gewann sie beide Einzel und auch das Doppel an der Seite von Katarina Srebotnik. Von ihren 21 Fed-Cup-Partien für Slowenien konnte sie zwölf gewinnen.

2012 verteidigte sie ihren WTA-Titel in Båstad mit einem Dreisatzsieg über Mathilde Johansson. Beim China Open in Peking erreichte sie 2013 die dritte Runde. Seit dem WTA-Turnier in Luxemburg im Oktober 2013 (Partnerin: Lisa Raymond) hat sie auf der WTA Tour kein Doppel mehr gespielt. Ihre Comebackversuche im Doppel 2015 bei den US Open und 2016 bei den Australian Open endeten jeweils mit der Auftaktrunde.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 19. August 2007 Italien  Pesaro ITF $10.000 Sand Liechtenstein  Stephanie Vogt 6:2, 2:6, 6:1
2. 25. August 2007 Slowenien  Maribor ITF $25.000 Sand Tschechien  Tereza Hladíková 4:6, 6:1, 4:1 Aufgabe
3. 9. Februar 2008 Spanien  Mallorca ITF $10.000 Sand Spanien  Inés Ferrer Suárez 6:3, 6:1
4. 16. Februar 2008 Spanien  Mallorca ITF $10.000 Sand Liechtenstein  Stephanie Vogt 4:6, 6:1, 6:3
5. 19. April 2009 Italien  Civitavecchia ITF $25.000 Sand Deutschland  Andrea Petković 6:2, 6:4
6. 10. Mai 2009 Kroatien  Zagreb ITF $50.000 Sand Slowenien  Maša Zec Peškirič 7:5, 6:2
7. 14. Juni 2009 Tschechien  Zlín ITF $50.000 Sand Slowakei  Zuzana Kučová 6:3, 6:1
8. 4. Juli 2009 Italien  Cuneo ITF $100.000 Sand Vereinigte Staaten  Varvara Lepchenko 6:1, 6:2
9. 14. Februar 2010 Kolumbien  Cali ITF $75.000 Sand Kolumbien  Mariana Duque Mariño 6:4, 5:7, 6:2
10. 9. Juli 2011 Schweden  Båstad WTA International Sand Schweden  Johanna Larsson 6:4, 7:5
11. 22. Juli 2012 Schweden  Båstad WTA International Sand Frankreich  Mathilde Johansson 0:6, 6:4, 7:5
12. 2. Juni 2013 Slowenien  Maribor ITF $25.000 Sand Kroatien  Ana Konjuh 3:6, 6:3, 6:3
13. 21. Juli 2013 Tschechien  Olomouc ITF $100.000 Sand Polen  Katarzyna Piter 6:0, 6:3
14. 11. Juni 2017 Italien  Brescia ITF $60.000 Sand Ukraine  Hanna Posnichirenko 6:2, 7:5
15. 9. September 2017 Ungarn  Balatonboglár ITF $25.000 Sand Ungarn  Gréta Arn 6:1, 6:2
16. 24. September 2017 Frankreich  Saint-Malo ITF $60.000 Sand Lettland  Diāna Marcinkēviča 6:3, 6:3
17. 15. Oktober 2017 Italien  Pula ITF $25.000 Sand Russland  Walentina Iwachnenko 6:1, 6:0
18. 22. Oktober 2017 Italien  Pula ITF $25.000 Sand Mexiko  Renata Zarazúa 6:4, 6:1
19. 5. November 2017 Italien  Pula ITF $25.000 Sand Rumänien  Cristina Dinu 6:1, 6:4
20. 14. April 2019 Schweiz  Lugano WTA International Sand Polen  Iga Świątek 6:3, 3:6, 6:3

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 18. Januar 2007 Algerien  Algier ITF $10.000 Sand Indien  Rushmi Chakravarthi Tschechien  Barbora Matusová
Russland  Anna Sawizkaja
6:2, 6:0
2. 15. Februar 2008 Spanien  Mallorca ITF $10.000 Sand Liechtenstein  Stephanie Vogt Spanien  Leticia Costas-Moreira
Spanien  Maite Gabarrus-Alonso
7:62, 6:3
3. 3. Mai 2008 Kroatien  Makarska ITF $50.000 Sand Liechtenstein  Stephanie Vogt Slowenien  Tadeja Majerič
Slowenien  Maša Zec Peškirič
7:5, 6:2
4. 13. September 2008 Bosnien und Herzegowina  Sarajevo ITF $25.000 Sand Italien  Alberta Brianti Turkei  Çağla Büyükakçay
Israel  Julia Glushko
6:4, 7:5
5. 13. Februar 2010 Kolumbien  Cali ITF $75.000 Sand Rumänien  Edina Gallovits-Hall Spanien  Estrella Cabeza Candela
Spanien  Laura Pous Tió
3:6, 6:3, [10:8]
6. 26. Februar 2010 Mexiko  Acapulco WTA International Sand Tschechien  Barbora Záhlavová-Strýcová Italien  Sara Errani
Italien  Roberta Vinci
2:6, 6:1, [10:2]
7. 25. September 2010 Japan  Seoul WTA International Hartplatz Deutschland  Julia Görges Sudafrika  Natalie Grandin
Tschechien  Vladimíra Uhlířová
6:3, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 Bilanz Karriere
Australian Open 2 1 1 1 1 2 1 1 1 2:8 2
French Open 2 3 2 1 2 2 2 1 7:8 3
Wimbledon 1 2 1 2 1 1 3 1 4:8 3
US Open 1 1 2 1 1 2 2 1 1 3:9 2

DoppelBearbeiten

Turnier 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2018 Bilanz Karriere
Australian Open 1 1 AF 1 1 2:5 AF
French Open 1 1 1 1 1 0:5 1
Wimbledon 1 1 1 0:3 1
US Open 1 AF 2 1 AF 1 5:6 AF

WeblinksBearbeiten

  Commons: Polona Hercog – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien