Laura Pous Tió

spanische Tennisspielerin
Laura Pous Tió Tennisspieler
Laura Pous Tió
Laura Pous Tió 2015 bei den Wimbledon Championships
Nation: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 1. Oktober 1984 (35 Jahre)
Größe: 173 cm
Gewicht: 64 kg
1. Profisaison: 2003
Rücktritt: 2017
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 827.965 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 435:264
Karrieretitel: 0 WTA, 20 ITF
Höchste Platzierung: 72 (30. Januar 2012)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 123:130
Karrieretitel: 0 WTA, 9 ITF
Höchste Platzierung: 112 (25. Juli 2011)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Laura Pous Tió (* 1. Oktober 1984 in Granollers) ist eine ehemalige spanische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Im Jahr 2000 spielte Pous Tió im spanischen Tortosa ihr erstes ITF-Turnier. Seit 2003 ist sie Profispielerin. Sie gewann bisher 20 ITF-Turniere im Einzel und neun im Doppel. 2005 gewann sie bei den Mittelmeerspielen die Goldmedaille, sie besiegte dort im Finale Nuria Llagostera Vives.

Sie konnte sich im Einzel bereits bei allen vier Grand-Slam-Turnieren für das Hauptfeld qualifizieren, allerdings kam sie – Ausnahme: die US Open 2011 – nie über die erste Runde hinaus. Im selben Jahr erreichte sie an der Seite ihrer Landsmännin Lourdes Domínguez Lino auch im Doppel der French Open zum ersten Mal die zweite Runde. Mit ihr zusammen hatte sie im April 2007 in Moskau auch ihren einzigen Einsatz für die spanische Fed-Cup-Mannschaft, das Team unterlag Russland mit 0:5.

Seit ihrem Ausscheiden bei einem ITF-Turnier im italienischen Caserta im Mai 2017 hat sie an keinem Profiturnier mehr teilgenommen.

SperreBearbeiten

Am 19. Juni 2007 wurde Pous Tió in der Qualifikationsrunde von Wimbledon positiv auf die Wirkstoffe Hydrochlorothiazid und Amilorid getestet. Sie rechtfertigte sich damit, dass sie wegen einer Verletzung das Medikament Amerid, in dem die verbotenen Substanzen wahrscheinlich enthalten gewesen seien (was sie aber nicht gewusst habe), eingenommen hatte. Die ITF bewertete ihr Verhalten als grob fahrlässig und sperrte sie für zwei Jahre.[1]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 26. Oktober 2003 Spanien  Sevilla ITF $10.000 Sand Spanien  Adriana González Penas 6:2, 3:6, 6:3
2. 15. Februar 2004 Spanien  Mallorca ITF $10.000 Sand Serbien  Ana Timotic 4:6, 6:3, 6:0
3. 28. Februar 2004 Spanien  Gran Canaria ITF $10.000 Sand Spanien  Núria Roig-Tost 5:7, 6:2, 7:63
4. 24. Oktober 2004 Spanien  Sevilla ITF $25.000 Sand Ungarn  Kyra Nagy 7:5, 6:1
5. 21. November 2004 Spanien  Barcelona ITF $25.000 Sand Bulgarien  Zwetana Pironkowa 4:6, 7:5, 6:2
6. 1. Mai 2005 Frankreich  Cagnes-sur-Mer ITF $75.000 Sand Russland  Jekaterina Bytschkowa 7:64, 6:4
7. 10. Juli 2005 Italien  Cuneo ITF $50.000 Sand Spanien  Conchita Martínez Granados 6:3, 6:2
8. 24. Mai 2009 Agypten  Ain Elsokhna-Suiz ITF $10.000 Sand Tschechien  Zuzana Linhová 6:1, 6:2
9. 13. Dezember 2009 Spanien  Benicarló ITF $10.000 Sand Spanien  Leticia Costas 6:1, 6:1
10. 26. September 2010 Italien  Foggia ITF $25.000 Sand Spanien  María Teresa Torró Flor 3:6, 6:3, 6:4
11. 11. November 2012 Spanien  Benicarló ITF $25.000 Sand Deutschland  Dinah Pfizenmaier 6:4, 6:1
12. 25. Mai 2013 Marokko  Casablanca ITF $25.000 Sand Polen  Sandra Zaniewska 6:3, 6:0
13. 2. Februar 2014 Spanien  Tinajo ITF $10.000 Hartplatz Sudafrika  Natasha Fourouclas 6:0, 6:3
14. 9. Februar 2014 Spanien  Tinajo ITF $10.000 Hartplatz Italien  Anna-Giulia Remondina 6:3, 3:6, 6:2
15. 13. Juli 2014 Spanien  Getxo ITF $10.000 Sand Spanien  Olga Sáez Larra 6:74, 6:3, 7:5
16. 27. Juli 2014 Spanien  Valladolid ITF $10.000 Hartplatz Frankreich  Océane Dodin 4:6, 7:5, 6:2
17. 2. August 2014 Italien  Rovereto ITF $10.000 Sand Schweiz  Lisa Sabino 6:2, 4:6, 6:1
18. 9. August 2014 Osterreich  Wien ITF $10.000 Sand Tschechien  Gabriela Pantůčková 6:76, 6:3, 6:1
19. 28. September 2014 Mexiko  Juárez ITF $25.000 Sand Spanien  Lourdes Domínguez Lino 6:4, 6:1
20. 14. Februar 2015 Brasilien  São Paulo ITF $25.000 Sand Rumänien  Andreea Mitu 6:2, 6:1

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 23. Oktober 2004 Spanien  Sevilla ITF $25.000 Sand Spanien  Lourdes Domínguez Lino Ungarn  Kyra Nagy
Ungarn  Virág Németh
6:2, 6:3
2. 20. November 2004 Spanien  Barcelona ITF $25.000 Sand Spanien  Lourdes Domínguez Lino Russland  Nina Brattschikowa
Russland  Jekaterina Koschokina
6:4, 7:64
3. 30. Juni 2007 Spanien  Getxo ITF $25.000 Sand Spanien  Nuria Llagostera Vives Spanien  Conchita Martínez Granados
Argentinien  María Emilia Salerni
6:2, 6:1
4. 16. Mai 2009 Agypten  Ain Elsokhna-Suiz ITF $10.000 Sand Agypten  Yasmin Ebada Russland  Galina Fokina
Russland  Anna Morgina
6:4, 2:6, [10:5]
5. 14. November 2009 Spanien  Mallorca ITF $10.000 Sand Italien  Romina Oprandi Spanien  Leticia Costas
Spanien  Inés Ferrer Suárez
7:65, 6:2
6. 12. Dezember 2009 Spanien  Benicarló ITF $10.000 Sand Italien  Romina Oprandi Rumänien  Alexandra Cadanțu
Rumänien  Diana Enache
6:4, 6:3
7. 10. Juli 2015 Turkei  Bursa ITF $50.000 Sand Russland  Marina Melnikowa Georgien  Sopia Schapatawa
Ukraine  Anastassija Wassyljewa
6:4, 6:4
8. 11. Juni 2016 Deutschland  Essen ITF $50.000 Sand Deutschland  Anne Schäfer Belgien  Elyne Boeykens
Rumänien  Elena-Gabriela Ruse
6:2, 6:3
9. 10. Juli 2016 Frankreich  Contrexéville ITF $100.000 Sand Niederlande  Cindy Burger Vereinigte Staaten  Nicole Melichar
Tschechien  Renata Voráčová
6:1, 6:3

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2005 2006 2007 2008–2009 2010 2011 2012 Bilanz Karriere
Australian Open Q1 1 1 1 1 0:4 1
French Open Q2 1 Q3 Q1 1 1 0:3 1
Wimbledon Q2 1 Q1 Q1 1 1 0:3 1
US Open 1 Q3 Q1 2 1:2 2

DoppelBearbeiten

Turnier 2005 2006 2007–2010 2011 Bilanz Karriere
Australian Open 1 0:1 1
French Open 2 1:1 2
Wimbledon Q1 1 0:1 1
US Open 1 1 0:2 1

WeblinksBearbeiten

Commons: Laura Pous Tió – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Decision in the case of Laura Pous Tio", itftennis.com, abgerufen am 12. September 2012