Hauptmenü öffnen

Varvara Lepchenko

US-amerikanische Tennisspielerin
Varvara Lepchenko Tennisspieler
Varvara Lepchenko
Lepchenko 2019 in Wimbledon
Nation: UsbekistanUsbekistan Usbekistan
2001–2007
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2007–
Geburtstag: 21. Mai 1986
Größe: 180 cm
Gewicht: 72 kg
1. Profisaison: 2001
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Peter Lepchenko (Vater)
Preisgeld: 4.272.832 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 494:372
Karrieretitel: 0 WTA, 11 ITF
Höchste Platzierung: 19 (1. Oktober 2012)
Aktuelle Platzierung: 74
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 106:148
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 40 (17. Juni 2013)
Aktuelle Platzierung: 222
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
23. April 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Varvara Lepchenko (russisch Варвара Петровна Лепченко; * 21. Mai 1986 in Taschkent, damals Sowjetunion) ist eine US-amerikanische Tennisspielerin. Sie lebt seit dem Jahr 2000 in den USA und besitzt seit dem 24. September 2011 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Bis September 2007 spielte sie für Usbekistan.

KarriereBearbeiten

Lepchenko, die im Alter von sieben Jahren mit dem Tennissport begann, gewann bisher elf Einzel- und einen Doppeltitel auf ITF-Turnieren.

Auf der WTA Tour feierte sie 2009 ihren ersten Erfolg, als sie in Charleston das Achtelfinale des Family Circle Cups (Kategorie: Premier) erreichte, in dem sie Jelena Dementjewa in zwei glatten Sätzen unterlag. 2010 schied sie im Viertelfinale von Ponte Vedra Beach (Kategorie: International) gegen Wolha Hawarzowa aus. Ihre besten Ergebnisse bei Grand-Slam-Turnieren erzielte sie mit dem Erreichen der zweiten Runde 2006 bei den US Open (Zweisatzniederlage gegen Marion Bartoli) sowie 2010 bei den French Open (Aus nach 0:6 im dritten Satz gegen Dominika Cibulková) und in Wimbledon (3:6 im dritten Satz gegen die Ukrainerin Aljona Bondarenko). 2011 konnte sie in Paris ihr Abschneiden bestätigen.

2012 sorgte sie für Aufsehen, als sie bei den French Open mit einem knappen Dreisatzerfolg über die frühere Titelgewinnerin Francesca Schiavone ins Achtelfinale vorstoßen konnte. Dort kam das Aus gegen die an Nummer 4 gesetzte Petra Kvitová (2:6, 1:6). Dennoch kletterte Lepchenko in der Weltrangliste auf Platz 51. In Wimbledon erreichte sie 2012 ebenfalls die dritte Runde, in der sie gegen Titelverteidigerin Kvitová mit 1:6 und 0:6 erneut das Nachsehen hatte. Es folgte ein Viertelfinaleinzug in Carlsbad (Dreisatzniederlage gegen Nadja Petrowa) und eine Achtelfinalteilnahme in Montreal (Dreisatzniederlage gegen Caroline Wozniacki). Bei den US Open, bei denen sie dann zum dritten Mal in einem Jahr in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers stand, musste sie sich Titelverteidigerin Samantha Stosur geschlagen geben. Ihre guten Ergebnisse brachten ihr im WTA-Ranking mit Platz 19 ihre bisherige Bestmarke.

Das Jahr 2013 wurde dann zusammen mit Zheng Saisai zu einem „Doppel-Jahr“. Bei den Australian Open erreichten sie das Halbfinale, in dem sie den Lokalmatadorinnen Casey Dellacqua und Ashleigh Barty in zwei Sätzen den Vortritt lassen mussten. Bei den French Open wurden sie im Viertelfinale von den späteren Finalistinnen Sara Errani und Roberta Vinci gestoppt. Im Juni erreichte Lepchenko folgerichtig Platz 40 der Doppelweltrangliste. In Wimbledon und bei den US Open schieden die beiden gegen starke Gegnerinnen jeweils in der zweiten Runde aus.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 18. April 2005 Vereinigte Staaten  Jackson ITF $25.000 Sand Vereinigte Staaten  Asha Rolle 6:3, 6:2
2. 12. Juni 2005 Vereinigte Staaten  Allentown ITF $25.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Lindsay Lee-Waters 7:63, 6:4
3. 19. Juni 2006 Vereinigte Staaten  Allentown ITF $25.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Carly Gullickson 6:1, 6:4
4. 9. Juli 2006 Vereinigte Staaten  College Park ITF $75.000 Hartplatz Frankreich  Camille Pin 6:3, 7:5
5. 17. Juli 2007 Vereinigte Staaten  Boston ITF $50.000 Hartplatz Irland  Kelly Liggan 6:2, 5:7, 5:0 Aufgabe
6. 28. September 2008 Vereinigte Staaten  Ashland ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Carly Gullickson 5:7, 6:0, 6:2
7. 15. November 2009 Vereinigte Staaten  Phoenix ITF $50.000 Hartplatz Neuseeland  Sacha Jones 6:0, 6:0
8. 3. Oktober 2010 Vereinigte Staaten  Las Vegas ITF $50.000 Hartplatz Rumänien  Sorana Cîrstea 6:2, 6:2
9. 7. November 2010 Vereinigte Staaten  Grapevine ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Jamie Hampton 7:61, 6:4
10. 14. November 2010 Vereinigte Staaten  Phoenix ITF $75.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Melanie Oudin 6:3, 7:65
11. 9. Oktober 2011 Vereinigte Staaten  Kansas ITF $50.000 Hartplatz Schweiz  Romina Oprandi 6:4, 6:1

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 5. Juni 2004 Vereinigte Staaten  Hilton Head Island ITF $10.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Cory-Ann Avants Vereinigte Staaten  Tanner Cochran
Australien  Jaslyn Hewitt
6:2, 3:6, 6:3

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 Karriere
Australian Open 1 1 1 1 2 2 3 3 2 1 1 3
French Open 1 1 2 2 AF 3 2 1 1 2 1 AF
Wimbledon 1 2 1 3 1 2 1 2 2 1 3
US Open 2 1 1 3 1 3 AF 3 1 AF

DoppelBearbeiten

Turnier 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Karriere
Australian Open 1 1 HF 2 1 2 2 HF
French Open 1 1 VF 1 2 1 1 VF
Wimbledon 1 2 2 1 1 1 1 2
US Open 1 1 2 2 1 1 1 2

WeblinksBearbeiten

  Commons: Varvara Lepchenko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien