Claire Liu

US-amerikanische Tennisspielerin

Claire Liu (* 25. Mai 2000 in Thousand Oaks, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Tennisspielerin.

Claire Liu Tennisspieler
Claire Liu
Claire Liu 2019 in Wimbledon
Nation: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 25. Mai 2000 (21 Jahre)
Größe: 170 cm
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Chris Tontz
Preisgeld: 966.376 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 167:111
Karrieretitel: 0 WTA, 1 WTA Challenger, 4 ITF
Höchste Platzierung: 83 (11. April 2022)
Aktuelle Platzierung: 86
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 17:21
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 437 (9. März 2020)
Aktuelle Platzierung: 499
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
25. April 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Claire Liu, die Sandplätze bevorzugt, begann im Alter von fünf Jahren mit dem Tennissport. Sie gewann bisher vier Einzeltitel und einen Doppeltitel auf der ITF Women’s World Tennis Tour. Liu war eine hervorragende Nachwuchsspielerin und ehemalige Nummer Eins der Juniorenweltrangliste. 2015 gewann sie an der Seite von Michaela Gordon den Coffee Bowl. Im Jahr darauf triumphierte sie bei den Prince George’s County International Hard Court Junior Tennis Championships sowohl im Einzel als auch im Doppel zusammen mit Sofia Sewing. Ihre größten Erfolge als Juniorin konnte sie aber in Wimbledon feiern, wo sie 2016 gemeinsam mit Usue Maitane Arconada den Doppelwettbewerb und im Jahr darauf mit einem Finalerfolg über Ann Li den Titel im Einzel erringen konnte, nachdem sie davor schon beim Junior International Roehampton triumphierte und das Finale der Juniorinnenkonkurrenz der French Open erreichte.

2014 gab Liu bereits ihr Debüt auf der ITF Women’s World Tennis Tour und gewann dort 2015 als jüngste Spielerin seit Anna Kurnikova ein Tennisturnier der Damen.[1] Im Anschluss erhielt sie für die Qualifikation zu den US Open 2015 als erst 15-Jährige eine Wildcard und kam bis in die Schlussrunde, in der sie Alexandra Panowa mit 4:6 und 1:6 unterlag. 2016 startete Liu mit einer Wildcard ausgestattet in Miami erstmals in der Qualifikation zu einem WTA-Turnier. Im Jahr darauf errang sie nacheinander zwei ITF-Titel der $25.000-Kategorie und qualifizierte sich bei den US Open 2017 erstmals für das Hauptfeld eines Grand Slam-Turniers. Doch musste sie sich dort in der ersten Runde Duan Yingying geschlagen geben.

In Miami konnte Liu im Frühjahr 2018 ihren ersten Erfolg in der Hauptrunde eines WTA-Turniers verbuchen und anschließend in Wimbledon erstmals in die zweite Runde eines Grand Slam-Turniers vorrücken, wo sie der späteren Siegerin Angelique Kerber unterlag, dieser jedoch als einzige Gegnerin während des gesamten Turniers einen Satz abnahm. In der Folge stagnierten die Leistungen Lius über längere Zeit. Anfang 2020 konnte sie lediglich mit dem Erreichen des Endspiels beim $100.000-ITF-Turnier in Nicholasville überzeugen, bevor sie 2021 mit den Siegen bei den ITF-Turnieren in Charlottesville und anschließend in Charleston, wo sie durch einen Erfolg über Madison Brengle den bis dahin größten Turniergewinn ihrer Karriere erzielen konnte, wieder in der Weltrangliste vorrückte. Nach dem Erreichen des Halbfinales bei einem Turnier der WTA Challenger Series in Chicago, wurde Liu erstmals unter den besten 100 der Welt geführt. Anfang 2022 erzielte sie mit Position 88 ihre höchste Weltranglistenposition.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 16. März 2015 Vereinigte Staaten  Orlando ITF $10.000 Sand Ungarn  Fanny Stollár 6:1, 6:3
2. 14. Mai 2017 Vereinigte Staaten  Naples ITF $25.000 Sand Vereinigte Staaten  Danielle Collins 6:3, 6:1
3. 28. Mai 2017 Italien  Caserta ITF $25.000 Sand Spanien  Paula Badosa Gibert 6.3, 6:3
4. 20. Oktober 2019 Vereinigte Staaten  Florence ITF W25 Hartplatz Vereinigte Staaten  Peyton Stearns 6:1, 6:2
5. 2. Mai 2021 Vereinigte Staaten  Charlottesville ITF W60 Sand China Volksrepublik  Wang Xinyu 3:6, 6:4, 4:1 aufgg.
6. 9. Mai 2021 Vereinigte Staaten  Charleston ITF W100 Sand Vereinigte Staaten  Madison Brengle 6:2, 7:66
7. 15. Mai 2022 Frankreich  Paris WTA Challenger Sand Brasilien  Beatriz Haddad Maia 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 11. August 2019 Vereinigte Staaten  Landisville ITF W60 Hartplatz Vereinigte Staaten  Vania King Vereinigte Staaten  Hayley Carter
Vereinigte Staaten  Jamie Loeb
4:6, 6:2, [10:5]

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 Karriere
Australian Open 1 1
French Open
Wimbledon 2 2 2
US Open Q3 1 2 1 1 2

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Runde der Qualifikation; n. a. = nicht ausgetragen

WeblinksBearbeiten

Commons: Claire Liu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wimbledon junior champ Claire Liu is having a ball after shaking slump. In: espn.com. 2. August 2017, abgerufen am 6. Juli 2018 (englisch).