Alexandra Alexandrowna Panowa

russische Tennisspielerin

Alexandra Alexandrowna Panowa (russisch Александра Александровна Панова; englische Schreibweise Alexandra Panova; * 2. März 1989 in Krasnodar, Sowjetunion) ist eine russische Tennisspielerin.

Alexandra Panowa Tennisspieler
Alexandra Panowa
Alexandra Panowa 2022 bei den French Open
Nation: Russland Russland
Geburtstag: 2. März 1989 (35 Jahre)
Größe: 179 cm
Gewicht: 63 kg
1. Profisaison: 2003
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Olga Panowa (Schwester)
Preisgeld: 1.702.779 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 391:295
Karrieretitel: 0 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 71 (30. Juli 2012)
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel:00000 0
Australian Open 2R (2015)
French Open 1R (2012)
Wimbledon 1R (2012)
US Open 1R (2011, 2012, 2015)
Doppel
Karrierebilanz: 320:262
Karrieretitel: 8 WTA, 16 ITF
Höchste Platzierung: 36 (10. Juni 2024)
Aktuelle Platzierung: 36
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel:00000 0
Australian Open 2R (2013, 2015, 2016)
French Open AF (2014)
Wimbledon 2R (2015, 2016, 2023)
US Open 2R (2011, 2012, 2015)
Letzte Aktualisierung der Infobox:
10. Juni 2024
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Karriere

Bearbeiten

Panowa begann im Alter von neun Jahren mit dem Tennissport. Sie spielt am liebsten von der Grundlinie und bevorzugt laut WTA-Profil den Sandplatz. Auf ITF-Turnieren gewann sie bislang acht Einzel- und 16 Doppeltitel.

Ihren ersten WTA-Titel gewann sie beim Turnier im usbekischen Taschkent. An der Seite von Tazzjana Putschak besiegte sie Alexandra Dulgheru und Magdaléna Rybáriková mit 6:3, 6:4. Titel Nummer zwei gewann sie im Februar 2012 mit Doppelpartnerin Eva Birnerová in Bogotá. Der dritte Titel folgte gut zwei Monate später an der Seite von Petra Cetkovská im marokkanischen Fès.

Im Mai 2012 erreichte sie im Einzel Position 74 der Weltrangliste. Bei den French Open schied sie allerdings in Runde eins mit 3:6, 3:6 gegen Kaia Kanepi aus Estland aus. Auch in Wimbledon kam das Aus bereits mit dem Auftaktmatch. Dennoch konnte sie sich im Juli 2012 im Ranking auf Platz 71 verbessern.

Im Doppel rückte sie im April 2013 bis auf Platz 42 vor. Bei den French Open stand sie 2014 zusammen mit Kanepi erstmals im Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Im Juli gewann sie dann beim WTA-Turnier in Baku an der Seite von Heather Watson ihren vierten WTA-Titel. Insgesamt gewann sie bislang sieben WTA-Doppeltitel.

Im Jahr 2013 spielte Panowa für die russische Fed-Cup-Mannschaft und verlor ihr einziges Spiel.

Turniersiege

Bearbeiten
Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 28. Mai 2005 Ukraine  Kiew ITF $10.000 Sand Ukraine  Oksana Ljubzowa 3:6, 7:64, 2:0 Aufgabe
2. 1. Oktober 2006 Griechenland  Thessaloniki ITF $10.000 Sand Deutschland  Madlen Kadur 6:77, 6:4, 6:2
3. 21. März 2010 Russland  Sankt Petersburg ITF $10.000 Hartplatz (Halle) Portugal  Neuza Silva 6:1, 7:5
4. 11. September 2011 Russland  Saransk ITF $50.000 Sand Russland  Marina Melnikowa 6:0, 6:2
5. 2. Oktober 2011 Georgien  Telawi ITF $50.000 Sand Rumänien  Alexandra Cadanțu 4:6, 6:1, 6:1
6. 21. September 2013 Georgien  Batumi ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Kateryna Koslowa 6:4, 0:6, 7:5
7. 29. September 2013 Georgien  Telawi ITF $50.000 Sand Russland  Wiktorija Kan 7:5, 6:1
8. 22. April 2018 Turkei  Antalya ITF $15.000 Sand Russland  Anastassija Pribylowa 6:2, 7:63
Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 9. April 2005 Belarus  Minsk ITF $10.000 Teppich (Halle) Russland  Olga Panowa Belarus  Wolha Hawarzowa
Ukraine  Katerina Polunina
7:5, 6:3
2. 27. Mai 2005 Ukraine  Kiew ITF $10.000 Sand Russland  Olga Panowa Russland  Wassilissa Dawydowa
Russland  Kristina Grigorian
6:2, 6:0
3. 23. September 2006 Griechenland  Mytilini ITF $10.000 Hartplatz Slowenien  Maja Kambic Griechenland  Anna Koumantou
Turkei  İpek Şenoğlu
6:2, 6:1
4. 30. September 2006 Griechenland  Thessaloniki ITF $10.000 Sand Italien  Nicole Clerico Schweiz  Amra Sadikovic
Schweiz  Stefanie Vögele
6:4, 7:68
5. 13. September 2008 Bulgarien  Russe ITF $25.000 Sand Russland  Xenija Perwak Russland  Witalija Djatschenko
Russland  Jewgenija Paschkowa
6:2, 6:75, [10:5]
6. 1. März 2009 Vereinigte Staaten  Fort Walton Beach ITF $25.000 Hartplatz Belarus  Tazzjana Putschak Russland  Jekaterina Bytschkowa
Belarus  Kazjaryna Dsehalewitsch
6:2, 6:2
7. 3. April 2010 Russland  Chanty-Mansijsk ITF $50.000 Teppich (Halle) Russland  Xenija Perwak Ukraine  Ljudmyla Kitschenok
Ukraine  Nadija Kitschenok
7:67, 2:6, [10:7]
8. 25. September 2010 Usbekistan  Taschkent WTA International Hartplatz Belarus  Tazzjana Putschak Rumänien  Alexandra Dulgheru
Slowakei  Magdaléna Rybáriková
6:3, 6:4
9. 25. Dezember 2010 Indien  Pune ITF $25.000 Hartplatz Russland  Nina Brattschikowa Japan  Sachie Ishizu
Ukraine  Anna Shkudun
6:3, 7:63
10. 9. Juli 2011 Frankreich  Biarritz ITF $100.000 Sand Polen  Urszula Radwańska Japan  Erika Sema
Brasilien  Roxane Vaisemberg
6:2, 6:1
11. 18. Februar 2012 Kolumbien  Bogotá WTA International Hartplatz Tschechien  Eva Birnerová Luxemburg  Mandy Minella
Schweiz  Stefanie Vögele
6:2, 6:2
12. 28. April 2012 Marokko  Fès WTA International Sand Tschechien  Petra Cetkovská Rumänien  Irina-Camelia Begu
Rumänien  Alexandra Cadanțu
3:6, 7:65, [11:9]
13. 12. Mai 2012 Frankreich  Cagnes-sur-Mer ITF $100.000+H Sand Polen  Urszula Radwańska Ungarn  Katalin Marosi
Tschechien  Renata Voráčová
7:5, 4:6, [10:6]
14. 7. März 2014 Brasilien  Campinas ITF $25.000 Sand Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Frankreich  Laura Thorpe
Liechtenstein  Stephanie Vogt
6:1, 6:3
15. 15. März 2014 Brasilien  São Paulo ITF $25.000 Sand Rumänien  Irina-Camelia Begu Bolivien  María Fernanda Álvarez Terán
Argentinien  María Irigoyen
6:4, 3:6, [11:9]
16. 6. Juli 2014 Frankreich  Contrexéville ITF $100.000 Sand Frankreich  Laura Thorpe Rumänien  Irina-Camelia Begu
Argentinien  María Irigoyen
6:3, 4:0 Aufgabe
17. 27. Juli 2014 Aserbaidschan  Baku WTA International Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Heather Watson Rumänien  Ioana Olaru
Israel  Shahar Peer
6:2, 7:63
18. 15. November 2014 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai ITF $75.000 Hartplatz Russland  Witalija Djatschenko Ukraine  Ljudmyla Kitschenok
Ukraine  Olha Sawtschuk
3:6, 6:2, [10:4]
19. 2. August 2015 Aserbaidschan  Baku WTA International Hartplatz Russland  Margarita Gasparjan Russland  Witalija Djatschenko
Ukraine  Olha Sawtschuk
6:3, 7:5
20. 3. Oktober 2015 Usbekistan  Taschkent WTA International Hartplatz Russland  Margarita Gasparjan Russland  Wera Duschewina
Tschechien  Kateřina Siniaková
6:1, 3:6, [10:3]
21. 8. Mai 2016 Vereinigte Staaten  Indian Harbour Beach ITF $75.000 Sand Israel  Julia Glushko Vereinigte Staaten  Jessica Pegula
Vereinigte Staaten  Maria Sanchez
7:5, 6:4
22. 19. Oktober 2018 Russland  Moskau WTA Premier Hartplatz Deutschland  Laura Siegemund Rumänien  Raluca Olaru
Kroatien  Darija Jurak
6:2, 7:62
23. 28. Oktober 2018 Frankreich  Poitiers ITF $80.000 Hartplatz (Halle) Russland  Anna Blinkowa Schweiz  Viktorija Golubic
Niederlande  Arantxa Rus
6:1, 6:1
24. 29. Juli 2023 Deutschland  Hamburg WTA 250 Sand Kasachstan  Anna Danilina Tschechien  Miriam Kolodziejová
Vereinigte Staaten  Angela Kulikov
6:4, 6:2

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren

Bearbeiten
Turnier2008200920102011201220132014201520162017Karriere
Australian OpenQ3Q1Q1Q31Q22Q22
French OpenQ2Q1Q11Q2Q2Q1Q21
WimbledonQ1Q11Q1Q1Q2Q21
US OpenQ1Q1Q311Q3Q31Q2Q11

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

Turnier20112012201320142015201620172018201920202021202220232024Karriere
Australian Open1212211VFVF
French Open121AF212111 AF
Wimbledon1112211 2 2
US Open2211211 2

Persönliches

Bearbeiten

Alexandra Panowa lebt in Moskau.

Bearbeiten
Commons: Alexandra Panowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien