Nadija Kitschenok

ukrainische Tennisspielerin
Nadija Kitschenok Tennisspieler
Nadija Kitschenok
Nadija Kitschenok 2016 bei den French Open
Nation: UkraineUkraine Ukraine
Geburtstag: 20. Juli 1992 (28 Jahre)
1. Profisaison: 2006
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Ihor Dernovskiy
Preisgeld: 1.051.249 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 223:168
Karrieretitel: 0 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 100 (6. Januar 2014)
Aktuelle Platzierung: 641
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 322:212
Karrieretitel: 5 WTA, 24 ITF
Höchste Platzierung: 34 (13. Januar 2020)
Aktuelle Platzierung: 34
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
16. März 2020
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Nadija Kitschenok (ukrainisch Надія Кіченок, engl. Transkription Nadiya Kichenok; * 20. Juli 1992 in Dnipropetrowsk) ist eine ukrainische Tennisspielerin. Ihre Zwillingsschwester Ljudmyla ist ebenfalls Tennisprofi und ihre ständige Doppelpartnerin.

KarriereBearbeiten

Nadija Kitschenok spielt überwiegend auf dem ITF Women’s Circuit. Sie stand bereits elf Mal im Einzelfinale eines ITF-Turniers und gewann vier Titel. Im Doppel erreichte sie zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Ljudmyla bereits 45 Endspiele, bei denen sie 23 Turniersiege feiern konnten.

Im April 2010 trat sie in Charkiw gegen die USA erstmals für die Ukraine im Fed Cup an.[1] Seitdem konnte sie in diesem Team in acht Partien drei Siege verbuchen.

Zum Jahreswechsel 2013/2014 stand sie mit ihrer Schwester auch im Endspiel des WTA-Turniers von Shenzhen, in dem sie der Paarung Monica Niculescu/Klára Zakopalová in zwei glatten Sätzen unterlagen. In Melbourne konnte sich Nadija Kitschenok im Januar 2014 erstmals für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers qualifizieren, sie kam jedoch nicht über die erste Runde hinaus. Ebenso erging es ihr bei den darauf folgenden French Open.

Wie schon im Jahr zuvor begann sie die Saison 2015 in Shenzhen. Erneut erreichte sie mit ihrer Schwester das Finale, das sie diesmal gegen die Paarung Liang Chen/Wang Yafan mit 6:4 und 7:66 gewannen.

2018 gewann sie mit ihrer Schwester die WTA Elite Trophy, das Jahresendturnier der WTA in Zhuhai.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 9. Juni 2012 Usbekistan  Qarshi ITF $25.000 Hartplatz Slowenien  Tadeja Majerič 6:3, 7:63
2. 20. April 2013 Usbekistan  Namangan ITF $25.000 Hartplatz Georgien  Oksana Kalaschnikowa 6:2, 6:3
3. 28. Juli 2013 Kasachstan  Astana ITF $100.000 Hartplatz Portugal  Maria João Koehler 6:4, 7:5
4. 9. November 2013 Kasachstan  Astana ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Weissrussland  Ilona Kremen 6:3, 6:1

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 13. September 2009 Niederlande  Alphen aan den Rijn ITF $25.000 Sand Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Niederlande  Chayenne Ewijk
Niederlande  Marlot Meddens
6:2, 4:6, [10:8]
2. 16. Oktober 2009 Ukraine  Kharkiv ITF $10.000 Teppich (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Ukraine  Weronika Kapschaj
Lettland  Irina Kuzmina
2:6, 6:2, [10:3]
3. 1. November 2009 Schweden  Stockholm ITF $10.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Russland  Alexandra Artamonova
Weissrussland  Lidsija Marosawa
6:3, 6:1
4. 14. November 2009 Weissrussland  Minsk ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Serbien  Wesna Dolonz
Russland  Jewgenija Rodina
6:3, 7:67
5. 8. Mai 2010 Ukraine  Kharkiv ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Ukraine  Kateryna Koslowa
Ukraine  Elina Switolina
6:4, 6:2
6. 10. Oktober 2010 Frankreich  Limoges ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Frankreich  Claire Feuerstein
Frankreich  Caroline Garcia
6:75, 6:4, [10:8]
7. 26. März 2011 Russland  Moskau ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Russland  Alexandra Panowa
Russland  Olga Panowa
6:3, 6:3
8. 30. April 2011 Weissrussland  Minsk ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Serbien  Teodora Mirčić
Osterreich  Nicole Rottmann
6:1, 6:2
9. 16. Oktober 2011 Frankreich  Joué-lès-Tours ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Griechenland  Eirini Georgatou
Frankreich  Irena Pavlovic
6:2, 6:0
10. 6. November 2011 Turkei  Istanbul ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Bosnien und Herzegowina  Mervana Jugić-Salkić
Kroatien  Ana Vrljić
4:6, 6:1, [10:7]
11. 20. Mai 2012 Usbekistan  Fergana ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Usbekistan  Albina Khabibulina
Ukraine  Anastasiya Vasylyeva
6:4, 6:1
12. 16. Juni 2012 Usbekistan  Bukhara ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Ukraine  Walentina Iwachnenko
Ukraine  Kateryna Koslowa
7:5, 7:5
13. 21. Juli 2012 Ukraine  Donetsk ITF $50.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Ukraine  Walentina Iwachnenko
Ukraine  Kateryna Koslowa
6:2, 7:5
14. 3. November 2012 Israel  Netanya ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Slowakei  Zuzana Luknárová
Slowakei  Anna Karolína Schmiedlová
6:1, 6:4
15. 17. November 2012 Finnland  Helsinki ITF $25.000 Teppich (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Ukraine  Iryna Burjatschok
Russland  Walerija Solowjowa
6:3, 6:3
16. 11. Januar 2013 China Volksrepublik  Quanzhou ITF $50.000 Hartplatz Ukraine  Iryna Burjatschok China Volksrepublik  Liang Chen
China Volksrepublik  Sun Shengnan
3:6, 6:3, [12:10]
17. 27. April 2013 Turkei  Istanbul ITF $50.000 Hartplatz Ukraine  Jekaterina Bytschkowa Turkei  Başak Eraydın
Bulgarien  Aleksandrina Najdenowa
3:6, 6:2, [10:5]
18. 27. Juli 2013 Kasachstan  Astana ITF $100.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Russland  Nina Brattschikowa
Russland  Walerija Solowjowa
6:2, 6:2
19. 9. November 2013 Kasachstan  Astana ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Russland  Alexandra Artamonova
Russland  Jewgenija Paschkowa
6:1, 6:1
20. 1. November 2014 Frankreich  Nantes ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Frankreich  Stéphanie Foretz
Frankreich  Amandine Hesse
6:2, 6:3
21. 10. Januar 2015 China Volksrepublik  Shenzhen WTA International Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok China Volksrepublik  Liang Chen
China Volksrepublik  Wang Yafan
6:4, 7:66
22. 21. Februar 2015 Schweiz  Kreuzlingen ITF $50.000 Teppich (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Frankreich  Stéphanie Foretz
Frankreich  Irina Ramialison
6:3, 6:3
23. 25. April 2015 Turkei  İstanbul ITF $50.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Russland  Walentina Iwachnenko
Russland  Polina Monowa
6:4, 6:3
24. 19. März 2016 Mexiko  Irapuato ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Japan  Akiko Omae
Indien  Prarthana Thombare
6:1, 6:4
25. 4. August 2016 Brasilien  Florianópolis WTA International Sand Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Ungarn  Tímea Babos
Ungarn  Réka Luca Jani
6:3, 6:1
26. 19. März 2017 China Volksrepublik  Shenzhen ITF $60.000 Hartplatz Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Japan  Eri Hozumi
Russland  Walerija Sawinych
6:4, 6:4
27. 30. April 2017 Turkei  Istanbul WTA International Sand Slowenien  Dalila Jakupović Vereinigte Staaten  Nicole Melichar
Belgien  Elise Mertens
7:66, 6:2
28. 4. November 2018 China Volksrepublik  Zhuhai WTA Elite Trophy Hartplatz (Halle) Ukraine  Ljudmyla Kitschenok Weissrussland  Lidsija Marosawa
Japan  Shūko Aoyama
6:4, 3:6, [10:7]
29. 18. Januar 2020 Australien  Hobart WTA International Hartplatz Indien  Sania Mirza China Volksrepublik  Peng Shuai
China Volksrepublik  Zhang Shuai
6:4, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2013 2014 2015 Bilanz Karriere
Australian Open 1 Q1 0:1 1
French Open Q1 1 0:1 1
Wimbledon Q1 Q1 0:0
US Open Q1 Q1 0:0

DoppelBearbeiten

Turnier 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 Bilanz Karriere
Australian Open 2 1 AF 2 1 4:5 AF
French Open 1 2 1 2 AF 1 5:6 AF
Wimbledon 2 1 1 2 2 AF 6:6 AF
US Open 2 2 2 1 2 1 4:6 2

WeblinksBearbeiten

Commons: Nadija Kitschenok – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FedCup, Nadiya Kichenok, abgerufen am 2. November 2013