Ljudmyla Kitschenok

ukrainische Tennisspielerin

Ljudmyla Wiktoriwna Kitschenok (ukrainisch Людмила Вікторівна Кіченок, engl. Transkription Lyudmyla Kichenok; * 20. Juli 1992 in Dnipropetrowsk) ist eine ukrainische Tennisspielerin. Ihre Zwillingsschwester Nadija Kitschenok ist ihre regelmäßige Doppelpartnerin.

Ljudmyla Kitschenok Tennisspieler
Ljudmyla Kitschenok
Ljudmyla Kitschenok 2016 bei den French Open
Nation: Ukraine Ukraine
Geburtstag: 20. Juli 1992
(31 Jahre)
Größe: 175 cm
1. Profisaison: 2006
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 2.283.505 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 203:166
Karrieretitel: 0 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 156 (21. Juli 2014)
Doppel
Karrierebilanz: 430:284
Karrieretitel: 9 WTA, 28 ITF
Höchste Platzierung: 7 (20. März 2023)
Aktuelle Platzierung: 20
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
26. Februar 2024
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Karriere Bearbeiten

Ljudmyla Kitschenok spielt überwiegend auf dem ITF Women’s Circuit. Sie stand im Einzel zwölf Mal im Endspiel eines ITF-Turniers und gewann dabei sechs Titel. Im Doppel erreichte sie mit ihrer Zwillingsschwester Nadija Kitschenok bereits 51 Endspiele, von denen sie 28 gewannen.

Im April 2010 trat sie in Charkiw gegen die USA erstmals für die Ukraine im Fed Cup an.[1] Ihre bisherige Fed-Cup-Bilanz weist vier Siege und drei Niederlagen aus.

Zum Jahreswechsel 2013/2014 stand sie beim WTA-Turnier von Shenzhen zusammen mit ihrer Schwester im Finale, sie unterlagen dort der Paarung Monica Niculescu/Klára Zakopalová in zwei glatten Sätzen. In Wimbledon konnte sich Ljudmyla Kitschenok 2014 erstmals für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers qualifizieren; mit ihrer Schwester zusammen überstand sie die erste Runde, sie mussten sich anschließend aber Sara Errani und Roberta Vinci in drei Sätzen geschlagen geben.

Wie schon im Jahr zuvor begann sie die Saison 2015 in Shenzhen. Erneut erreichte sie dort mit ihrer Schwester das Finale, das sie diesmal gewannen – mit 6:4 und 7:66 gegen die Paarung Liang Chen/Wang Yafan.

Turniersiege Bearbeiten

Einzel Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 17. Oktober 2009 Ukraine  Charkiw ITF $10.000 Teppich (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok 6:72, 6:3, 6:2
2. 1. November 2009 Schweden  Stockholm ITF $10.000 Hartplatz (Halle) Russland  Marta Sirotkina 6:3, 6:3
3. 22. Mai 2010 Ukraine  Charkiw ITF $25.000 Sand Ukraine  Elina Switolina 6:2, 4:6, 5:1
4. 27. März 2011 Russland  Moskau ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Russland  Darja Gawrilowa 6:2, 6:0
5. 26. Mai 2012 Kasachstan  Astana ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Vereinigtes Konigreich  Lisa Whybourn 4:6, 6:4, 6:2
6. 18. August 2013 Russland  Kasan ITF $50.000 Hartplatz Ukraine  Walentina Iwachnenko 6:2, 2:6, 6:2

Doppel Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 13. September 2009 Niederlande  Alphen aan den Rijn ITF $25.000 Sand Ukraine  Nadija Kitschenok Niederlande  Chayenne Ewijk
Niederlande  Marlot Meddens
6:2, 4:6, [10:8]
2. 16. Oktober 2009 Ukraine  Kharkiv ITF $10.000 Teppich (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Ukraine  Weronika Kapschaj
Lettland  Irina Kuzmina
2:6, 6:2, [10:3]
3. 1. November 2009 Schweden  Stockholm ITF $10.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Russland  Alexandra Artamonova
Belarus  Lidsija Marosawa
6:3, 6:1
4. 14. November 2009 Belarus  Minsk ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Serbien  Wesna Dolonz
Russland  Jewgenija Rodina
6:3, 7:67
5. 8. Mai 2010 Ukraine  Kharkiv ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Ukraine  Kateryna Koslowa
Ukraine  Elina Switolina
6:4, 6:2
6. 10. Oktober 2010 Frankreich  Limoges ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Frankreich  Claire Feuerstein
Frankreich  Caroline Garcia
6:75, 6:4, [10:8]
7. 26. März 2011 Russland  Moskau ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Russland  Alexandra Panowa
Russland  Olga Panowa
6:3, 6:3
8. 30. April 2011 Belarus  Minsk ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Serbien  Teodora Mirčić
Osterreich  Nicole Rottmann
6:1, 6:2
9. 16. Oktober 2011 Frankreich  Joué-lès-Tours ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Griechenland  Eirini Georgatou
Frankreich  Irena Pavlovic
6:2, 6:0
10. 6. November 2011 Turkei  Istanbul ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Bosnien und Herzegowina  Mervana Jugić-Salkić
Kroatien  Ana Vrljić
4:6, 6:1, [10:7]
11. 20. Mai 2012 Usbekistan  Fergana ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Usbekistan  Albina Xabibulina
Ukraine  Anastassija Wassyljewa
6:4, 6:1
12. 16. Juni 2012 Usbekistan  Buxoro ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Ukraine  Walentina Iwachnenko
Ukraine  Kateryna Koslowa
7:5, 7:5
13. 21. Juli 2012 Ukraine  Donetsk ITF $50.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Ukraine  Walentina Iwachnenko
Ukraine  Kateryna Koslowa
6:2, 7:5
14. 3. November 2012 Israel  Netanya ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Slowakei  Zuzana Luknárová
Slowakei  Anna Karolína Schmiedlová
6:1, 6:4
15. 17. November 2012 Finnland  Helsinki ITF $25.000 Teppich (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Ukraine  Iryna Burjatschok
Russland  Walerija Solowjowa
6:3, 6:3
16. 13. Juli 2013 Turkei  Istanbul ITF $25.000 Hartplatz Georgien  Oksana Kalaschnikowa Ukraine  Alena Fomina
Slowenien  Anja Prislan
6:2, 4:6, [10:7]
17. 20. Juli 2013 Italien  Imola ITF $25.000 Teppich Lettland  Jeļena Ostapenko Philippinen  Katharina Lehnert
Italien  Alice Matteucci
6:4, 3:6, [10:3]
18. 27. Juli 2013 Kasachstan  Astana ITF $100.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Russland  Nina Brattschikowa
Russland  Walerija Solowjowa
6:2, 6:2
19. 28. September 2013 Usbekistan  Fergana ITF $25.000 Teppich (Halle) Belarus  Palina Pechawa Slowakei  Michaela Hončová
Ukraine  Weronika Kapschaj
6:4, 6:2
20. 9. November 2013 Kasachstan  Astana ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Russland  Alexandra Artamonova
Russland  Jewgenija Paschkowa
6:1, 6:1
21. 7. März 2014 Brasilien  Campinas ITF $25.000 Sand Russland  Alexandra Panowa Frankreich  Laura Thorpe
Liechtenstein  Stephanie Vogt
6:1, 6:3
22. 28. März 2014 Frankreich  Croissy-Beaubourg ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Russland  Margarita Gasparjan Deutschland  Kristina Barrois
Griechenland  Eleni Daniilidou
6:2, 6:4
23. 1. November 2014 Frankreich  Nantes ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Frankreich  Stéphanie Foretz
Frankreich  Amandine Hesse
6:2, 6:3
24. 10. Januar 2015 China Volksrepublik  Shenzhen WTA International Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok China Volksrepublik  Liang Chen
China Volksrepublik  Wang Yafan
6:4, 7:66
25. 21. Februar 2015 Schweiz  Kreuzlingen ITF $50.000 Teppich (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Frankreich  Stéphanie Foretz
Frankreich  Irina Ramialison
6:3, 6:3
26. 25. April 2015 Turkei  İstanbul ITF $50.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Russland  Walentina Iwachnenko
Russland  Polina Monowa
6:4, 6:3
27. 14. Juni 2015 Vereinigtes Konigreich  Surbiton ITF $50.000 Rasen Schweiz  Xenia Knoll Vereinigtes Konigreich  Tara Moore
Vereinigtes Konigreich  Nicola Slater
7:66, 6:3
28. 19. März 2016 Mexiko  Irapuato ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Japan  Akiko Omae
Indien  Prarthana Thombare
6:1, 6:4
29. 4. August 2016 Brasilien  Florianópolis WTA International Sand Ukraine  Nadija Kitschenok Ungarn  Tímea Babos
Ungarn  Réka Luca Jani
6:3, 6:1
30. 19. März 2017 China Volksrepublik  Shenzhen ITF $60.000 Hartplatz Ukraine  Nadija Kitschenok Japan  Eri Hozumi
Russland  Walerija Sawinych
6:4, 6:4
31. 4. November 2018 China Volksrepublik  Zhuhai WTA Elite Trophy Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Belarus  Lidsija Marosawa
Japan  Shūko Aoyama
6:4, 3:6, [10:7]
32. 27. Oktober 2019 China Volksrepublik  Zhuhai WTA Elite Trophy Hartplatz (Halle) Slowenien  Andreja Klepač Belarus  Lidsija Marosawa
Japan  Shūko Aoyama
6:4, 3:6, [10:7]
33. 13. Juni 2021 Vereinigtes Konigreich  Nottingham WTA 250 Rasen Japan  Makoto Ninomiya Vereinigte Staaten  Caroline Dolehide
Australien  Storm Sanders
6:4, 6:73, [10:8]
34. 19. Juni 2022 Vereinigtes Konigreich  Birmingham WTA 250 Rasen Lettland  Jeļena Ostapenko Belgien  Elise Mertens
China Volksrepublik  Zhang Shuai
kampflos
35. 20. August 2022 Vereinigte Staaten  Cincinnati WTA 1000 Hartplatz Lettland  Jeļena Ostapenko Vereinigte Staaten  Nicole Melichar-Martinez
Australien  Ellen Perez
7:65, 6:3
36. 2. Oktober 2022 Estland  Tallinn WTA 250 Hartplatz (Halle) Ukraine  Nadija Kitschenok Vereinigte Staaten  Nicole Melichar-Martinez
Deutschland  Laura Siegemund
7:5, 4:6, [10:7]
37. 7. Januar 2024 Australien  Brisbane WTA 500 Hartplatz Lettland  Jeļena Ostapenko Belgien  Greet Minnen
Vereinigtes Konigreich  Heather Watson
7:5, 6:2

Mixed Bearbeiten

Turniersiege Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partnerin Finalgegner Ergebnis
1. 13. Juli 2023 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Kroatien  Mate Pavić China Volksrepublik  Xu Yifan
Belgien  Joran Vliegen
6:4, 6:79, 6:3

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren Bearbeiten

Einzel Bearbeiten

Turnier201320142015Karriere
Australian OpenQ2Q1Q1
French OpenQ1Q1
WimbledonQ1Q2
US OpenQ1Q1

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

Doppel Bearbeiten

Turnier20142015201620172018201920202021202220232024Karriere
Australian Open12111AF21FF
French Open2211VF11HF2 HF
Wimbledon2AF1AF12 2HF1 HF
US Open22AFAFVF11AF2 VF

Mixed Bearbeiten

Turnier20172018201920202021202220232024Karriere
Australian Open1AF11AF
French OpenAF AFAF AF
WimbledonVF2 AF1S S
US Open1 11 1

Weblinks Bearbeiten

Commons: Ljudmyla Kitschenok – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. FedCup, Lyudmyla Kichenok, abgerufen am 2. November 2013