Ann Li

US-amerikanische Tennisspielerin

Ann Li (* 26. Juni 2000 in King of Prussia, Pennsylvania) ist eine US-amerikanische Tennisspielerin.

Ann Li Tennisspieler
Ann Li
Ann Li bei den French Open 2021
Nation: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 26. Juni 2000 (22 Jahre)
Größe: 170 cm
Trainer: Henner Nehles
Preisgeld: 1.482.588 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 151:97
Karrieretitel: 1 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 44 (10. Januar 2022)
Aktuelle Platzierung: 140
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 10:16
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 369 (6. Januar 2020)
Aktuelle Platzierung: 1044
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
7. November 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Ann Li, die mit fünf Jahren mit dem Tennissport begann, bevorzugt das Spiel auf Rasenplätzen. 2016 gab sie ihren Einstand auf dem ITF Women's Circuit, auf der sie bislang drei Turniere im Einzel gewonnen hat. Ihr größter Erfolg als Juniorin war das Erreichen des Endspiels bei der Nachwuchskonkurrenz von Wimbledon 2017, in dem sie sich ihrer Landsfrau Claire Liu geschlagen geben musste.[1]

Nach dem Gewinn ihres ersten Profititels im gleichen Jahr, erhielt sie eine Wildcard für das Qualifikationsturnier der US Open, verlor dort aber in der ersten Runde. In den folgenden Jahren spielte Li fast ausschließlich in den USA. 2018 folgten weitere Wildcard-Auftritte in den Qualifikationen zu den amerikanischen Premier Mandatory-Turnieren in Indian Wells und Miami, bei denen sie ebenfalls sieglos blieb. 2019 erreichte sie insgesamt fünf Endspiele auf der ITF Tour, von denen sie eines der $25.000-Kategorie gewinnen konnte, sowie die dritte Runde bei einem Turnier der WTA Challenger Series in New Haven.

Zum Beginn der Saison 2020 debütierte Li in Auckland auf der WTA Tour und qualifizierte sich sogleich für das Hauptfeld. Bei den anschließendenAustralian Open gelang Li erstmals der Sprung in das Hauptfeld eines Grand Slam-Turniers. Durch einen Sieg zum Auftakt gegen Lizette Cabrera zog sie auf Anhieb in die zweite Runde ein, in der sie der späteren Turniersiegerin Sofia Kenin unterlag. Nach der coronabedingten Saisonunterbrechung rückte Li bei den US Open im gleichen Jahr erstmals in die dritte Runde eines Grand-Slam-Turniers vor. Im Anschluss an den Gewinn ihres bis dahin größten Titels bei einem ITF-Turnier der $80.000-Kategorie in Tyler wurde sie in der Weltrangliste zum ersten Mal in den Top-100 geführt.

Li startete stark in die Saison 2021 und rückte bei der Grampians Trophy, dem ersten Turnier des Jahres, zum ersten Mal in ein WTA-Finale vor. Ein positiver COVID-19-Test eines Mitarbeiters in dem Hotel, in dem die Spielerinnen untergebracht waren, führte zu Verzögerungen im Ablauf des Turnierprogramms, so dass schließlich entschieden wurde, das Endspiel im Hinblick auf den Beginn der Australian Open 2021 nicht auszutragen.[2] Dort in Melbourne kam Li dann in die dritte Runde sowie im Anschluss in Monterrey noch einmal in das Halbfinale eines kleineren WTA-Turniers. Es folgte bis in die zweite Saisonhälfte hinein eine Phase wechselhafter Resultate, in der sie lediglich beim WTA Challenger in Chicago mit einem Halbfinale überzeugte, bevor sie auf Teneriffa nach einem klaren Endspielsieg gegen María Camila Osorio Serrano ihren ersten WTA-Titel feiern konnte.

Zum Beginn des Jahres 2022 erreichte sie das Halbfinale beim Melbourne Summer Set II und erzielte daraufhin mit Position 44 ihre bislang beste Weltranglistenplatzierung

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 30. Juli 2017 Vereinigte Staaten  Evansville ITF $15.000 Hartplatz Mexiko  Marcela Zacarías 4:6, 6:4, 6:3
2. 28. April 2019 Vereinigte Staaten  Osprey ITF W25 Sand Vereinigte Staaten  Usue Maitane Arconada 6:3, 7:5
3. 1. November 2020 Vereinigte Staaten  Tyler ITF W80 Hartplatz Ukraine  Marta Kostjuk 7:5, 1:6, 6:3
4. 24. Oktober 2021 Spanien  Teneriffa WTA 250 Hartplatz Kolumbien  María Camila Osorio Serrano 6:1, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier201720182019202020212022Karriere
Australian Open2313
French OpenQ2212
WimbledonQ1 122
US OpenQ1Q1Q23113

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

DoppelBearbeiten

Turnier2019202020212022Karriere
Australian Open11
French Open
Wimbledon 111
US Open11111

WeblinksBearbeiten

Commons: Ann Li – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. As easy as ABC as Claire Liu beats Ann Li in a Chinese-American junior Wimbledon final. In: scmp.com. 16. Juli 2017, abgerufen am 2. November 2020 (englisch).
  2. Kontaveit, Li wrap up Grampians Trophy with victories. In: wtatennis.com. 7. Februar 2021, abgerufen am 7. März 2022 (englisch).