Hauptmenü öffnen

WTA Kanada

Tennisturnier der WTA Tour in Toronto und Montreal, Kanada
Tennis Rogers Cup
WTA Tour
Austragungsort Montreal/Toronto
KanadaKanada Kanada
Erste Austragung 1892
Kategorie WTA Premier 5
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 56E/48Q/28D
Preisgeld 2.830.000 US$
Center Court 11.815 (Montreal)
12.500 (Toronto) Zuschauer
Website Offizielle Website
Stand: 11. August 2019
Aviva Centre York University in Toronto, Austragungsort des WTA Kanada

Das WTA Kanada (offiziell: Rogers Cup) ist ein Damen-Tennisturnier der WTA Tour, das heutzutage abwechselnd in Montreal und Toronto ausgetragen wird. Spielorte sind die Tennisanlagen rund um das Stade IGA in Montreal und das Aviva Centre in Toronto.

Das traditionsreiche Turnier, das 1892 erstmals ausgetragen wurde, ist Teil der US Open Series, die als Vorbereitungstour auf die US Open gilt.

Inhaltsverzeichnis

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
1892 Kanada 1868  Maude Osborne
1893 Kanada 1868  Maude Osborne
1894 Kanada 1868  Maude Osborne
1895 Kanada 1868  Eustace Smith
1896 Vereinigte Staaten 45  Juliette Atkinson
1897 Vereinigte Staaten 45  Juliette Atkinson
1898 Vereinigte Staaten 45  Juliette Atkinson
1899 Kanada 1868  Violet Summerhayes
1900 Kanada 1868  Violet Summerhayes Burgess
1901 Kanada 1868  Violet Summerhayes Burgess 6:3, 2:6, 6:0, 0:6, 8:6
1902 Kanada 1868  Violet Summerhayes
1903 Kanada 1868  Violet Summerhayes
1904 Kanada 1868  Violet Summerhayes
1905 wurde kein Einzel ausgetragen
1906 Kanada 1868  Lois Moyes Bickle
1907 Kanada 1868  Lois Moyes Bickle
1908 Kanada 1868  Lois Moyes Bickle
1909 Vereinigte Staaten 46  May Sutton
1910 Kanada 1868  Lois Moyes Bickle
1911 Vereinigte Staaten 46  Florence Sutton
1912 Kanada 1868  Mary Brown
1913 Kanada 1868  Lois Moyes Bickle
1914 Kanada 1868  Lois Moyes Bickle
1915–1918 wurde kein Einzel ausgetragen
1919 Vereinigte Staaten 48  Marion Zinderstein
1920 Kanada 1868  Lois Moyes Bickle
1921 Kanada 1921  Lois Moyes Bickle
1922 Kanada 1921  Lois Moyes Bickle
1923 Kanada 1921  Florence Best
1924 Kanada 1921  Lois Moyes Bickle
1925 Kanada 1921  M. Leeming 7:5, 6:4
1926 Kanada 1921  M. Leeming
1927 Vereinigte Staaten 48  Caroline Swartz
1928 Vereinigte Staaten 48  Midge Gladman
1929 Kanada 1921  Olive Wade Vereinigte Staaten 48  Ruth Riese 6:0, 1:6, 6:1
1930 Kanada 1921  Olive Wade
1931 Vereinigtes Konigreich  Edith Cross Kanada 1921  Marjory Leeming 6:2, 6:2
1932 Kanada 1921  Olive Wade Kanada 1921  Marjory Leeming 4:6, 6:4, 6:1
1933 Vereinigte Staaten 48  Gracyn Wheeler Kanada 1921  Mary Campbell 4:6, 6:1, 6:3
1934 Kanada 1921  Caroline Deacon Kanada 1921  Eleanor Young 7:5, 6:3
1935 Vereinigte Staaten 48  Margaret Osborne duPont Raegener 7:5, 6:3
1936 Vereinigte Staaten 48  Esther Bartosh Jean Milne 6:1, 3:6, 6:1
1937 Vereinigte Staaten 48  Evelyn M. Dearman Vereinigtes Konigreich  Mary Hardwick kampflos
1938 Kanada 1921  Rene Bolte Vereinigte Staaten 48  Lila Porter 6:4, 6:4
1939 Vereinigte Staaten 48  Evelyn M. Dearman
1940 Kanada 1921  Eleanor Young Jean Milne 7:5, 7:5
1941–1945 fand das Turnier nicht statt (Zweiter Weltkrieg)
1946 Vereinigte Staaten 48  Baba Lewis Vereinigte Staaten 48  Noreen Haney 6:1, 6:3
1947 Vereinigte Staaten 48  Gracyn Wheeler Kelleher Kanada 1921  Eleanor Young 6:0, 3:6, 6:0
1948 Kanada 1921  Patricia Macken Kanada 1921  Elaine Fildes 2:6, 8:6, 6:2
1949 Vereinigte Staaten 48  Baba Lewis Kanada 1921  Patricia Macken 6:0, 6:1
1950 Vereinigte Staaten 48  Doris Popple Vereinigte Staaten 48  Doris Popple 8:6, 6:8, 7:5
1951 Vereinigte Staaten 48  Lucille Davidson Kanada 1921  P. Lowe 8:6, 6:1
1952 Mexiko 1934  Melita Ramirez Vereinigte Staaten 48  Lucille Davidson 6:4, 6:3
1953 Mexiko 1934  Melita Ramirez Australien  Thelma Coyne Long 6:1, 6:3
1954 Vereinigte Staaten 48  Karol Fageros Vereinigte Staaten 48  Ethel Norton 3:6, 7:5, 6:4
1955 Kanada 1921  Hanna Sladek Kanada 1921  Louise Brown 8:6, 6:0
1956 Kanada 1921  Jean Laird Vereinigte Staaten 48  Linda Vail 4:6, 7:5, 8:6
1957 Kanada 1921  Louise Brown Kanada 1921  S. Boeck 6:4, 6:3
1958 Kanada 1957  Eleanor Dodge Vereinigte Staaten 48  Barbara Browning 6:3, 6:4
1959 Vereinigte Staaten 49  Mary Martin Mexiko 1934  Martha Hernández 6:1, 6:2
1960 Vereinigtes Konigreich  Donna Ford Kanada 1957  Ann Barclay 7:5, 6:2
1961 Vereinigte Staaten  Ann Hayden Kanada 1957  Ann Barclay 6:6, 6:0
1962 Kanada 1957  Ann Barclay Kanada 1957  Louise Brown 6:3, 6:4
1963 Kanada 1957  Ann Barclay Kanada 1957  Louise Brown 6:0, 6:1
1964 Kanada 1957  Benita Senn Kanada 1957  Louise Brown 6:4, 6:4
1965 Vereinigte Staaten  Julie Heldman Kanada  Faye Urban 6:3, 8:6
1966 Vereinigtes Konigreich  Rita Bentley Kanada  Susan Butt 6:3, 6:3
1967 Vereinigte Staaten  Kathy Harter Vereinigtes Konigreich  Rita Bentley 6:1, 5:7, 7:5
1968 Vereinigte Staaten  Jane Bartkowicz Kanada  Faye Urban 6:3, 6:3
1969 Kanada  Faye Urban Kanada  Vicky Berner 6:2, 6:0
1970 Australien  Margaret Court Vereinigte Staaten  Rosie Casals 6:8, 6:4, 6:4
1971 Frankreich  Françoise Durr Australien  Evonne Goolagong 6:4, 6:2
1972 Australien  Evonne Goolagong Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 6:3, 6:1
1973 Australien  Evonne Goolagong Deutschland Bundesrepublik  Helga Masthoff 7:6, 6:4
1974 Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Julie Heldman 6:0, 6:3
1975 Vereinigte Staaten  Marcie Louie Vereinigte Staaten  Laura duPont 6.1, 4:6, 6:4
1976 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Mima Jaušovec Australien  Lesley Hunt 6:2, 6:0
1977 Tschechoslowakei  Regina Maršíková Sudafrika 1961  Marise Kruger 6:4, 4:6, 6:2
1978 Tschechoslowakei  Regina Maršíková Rumänien 1965  Virginia Ruzici 7:5, 6:7, 6:2
1979 Vereinigte Staaten  Laura duPont Sudafrika 1961  Brigette Cuypers 6:4, 6:7, 6:1
1980 Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd Rumänien  Virginia Ruzici 6:3, 6:1
1981 Vereinigte Staaten  Tracy Austin Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd 6:1, 6:4
1982 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Andrea Jaeger 6:3, 7:5
1983 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd 6:4, 4:6, 6:1
1984 Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd Vereinigte Staaten  Alycia Moulton 6:2, 7:6
1985 Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch 6:2, 6:4
1986 Tschechoslowakei  Helena Suková Vereinigte Staaten  Pam Shriver 6:2, 7:5
1987 Vereinigte Staaten  Pam Shriver Vereinigte Staaten  Zina Garrison 6:4, 6:1
↓  Kategorie: Tier II  ↓
1988 Argentinien  Gabriela Sabatini Sowjetunion  Natallja Swerawa 6:1, 6:2
1989 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Spanien  Arantxa Sánchez Vicario 6:2, 6:2
↓  Kategorie: Tier I  ↓
1990 Deutschland Bundesrepublik  Steffi Graf Bulgarien 1971  Katerina Maleewa 6:1, 6:7, 6:3
1991 Vereinigte Staaten  Jennifer Capriati Bulgarien  Katerina Maleewa 6:2, 6:3
1992 Spanien  Arantxa Sánchez Vicario Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Monica Seles 6:3, 4:6, 6:4
1993 Deutschland  Steffi Graf Vereinigte Staaten  Jennifer Capriati 6:1, 0:6, 6:3
1994 Spanien  Arantxa Sánchez Vicario Deutschland  Steffi Graf 7:5, 1:6, 7:6
1995 Vereinigte Staaten  Monica Seles Sudafrika  Amanda Coetzer 6:0, 6:1
1996 Vereinigte Staaten  Monica Seles Spanien  Arantxa Sánchez Vicario 6:1, 7:6
1997 Vereinigte Staaten  Monica Seles Deutschland  Anke Huber 6:2, 6:4
1998 Vereinigte Staaten  Monica Seles Spanien  Arantxa Sánchez Vicario 6:3, 6:2
1999 Schweiz  Martina Hingis Vereinigte Staaten  Monica Seles 6:4, 6:4
2000 Schweiz  Martina Hingis Vereinigte Staaten  Serena Williams 0:6, 6:3, 3:0 Aufgabe
2001 Vereinigte Staaten  Serena Williams Vereinigte Staaten  Jennifer Capriati 6:1, 6:7, 6:3
2002 Frankreich  Amélie Mauresmo Vereinigte Staaten  Jennifer Capriati 6:4, 6:1
2003 Belgien  Justine Henin Russland  Lina Krasnoruzkaja 6:1, 6:0
2004 Frankreich  Amélie Mauresmo Russland  Jelena Lichowzewa 6:1, 6:0
2005 Belgien  Kim Clijsters Belgien  Justine Henin 7:5, 6:1
2006 Serbien und Montenegro  Ana Ivanović Schweiz  Martina Hingis 6:2, 6:3
2007 Belgien  Justine Henin Serbien  Jelena Janković 7:63, 7:5
2008 Russland  Dinara Safina Slowenien  Dominika Cibulková 6:2, 6:1
↓  Kategorie: Premier 5  ↓
2009 Russland  Jelena Dementjewa Russland  Marija Scharapowa 6:4, 6:3
2010 Danemark  Caroline Wozniacki Russland  Wera Swonarjowa 6:3, 6:2
2011 Vereinigte Staaten  Serena Williams Australien  Sam Stosur 6:4, 6:2
2012 Tschechien  Petra Kvitová China Volksrepublik  Li Na 7:5, 2:6, 6:3
2013 Vereinigte Staaten  Serena Williams Rumänien  Sorana Cîrstea 6:2, 6:0
2014 Polen  Agnieszka Radwańska Vereinigte Staaten  Venus Williams 6:4, 6:2
2015 Schweiz  Belinda Bencic Rumänien  Simona Halep 7:65, 6:74, 3:0 Aufgabe
2016 Rumänien  Simona Halep Vereinigte Staaten  Madison Keys 7:6, 6:3
2017 Ukraine  Elina Switolina Danemark  Caroline Wozniacki 6:4, 6:0
2018 Rumänien  Simona Halep Vereinigte Staaten  Sloane Stephens 7:66, 3:6, 6:4
2019 Kanada  Bianca Andreescu Vereinigte Staaten  Serena Williams 3:1 Aufgabe

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
1910 Kanada 1868  Louise Moyes
Kanada 1868  Florence Best
1911–1912 wurde kein Doppel ausgetragen
1913 Kanada 1868  Louise Moyes
Kanada 1868  Florence Best
1914–1918 wurde kein Doppel ausgetragen
1919 Kanada 1868  Louise Moyes
Kanada 1868  Florence Best
1920 Kanada 1868  Louise Moyes
Kanada 1868  Florence Best
1921 Kanada 1868  Louise Moyes
Kanada 1868  Florence Best
1922 Kanada 1921  Louise Moyes
Kanada 1921  Florence Best
1923 Kanada 1921  Louise Moyes
Kanada 1921  Florence Best
1924 Kanada 1921  Louise Moyes
Kanada 1921  Florence Best
1925 Kanada 1921  Marjory Leeming
Kanada 1921  A. Tatlow
1926 Mme Bourque
L. Fraser
1927 Vereinigte Staaten  Caroline Swartz
Vereinigtes Konigreich  Edith Cross
1928 Vereinigte Staaten  A.H. Chaplin
Vereinigte Staaten  Marjorie Gladman
1929 Kanada 1921  O.E. Gray
Kanada 1921  Olive Wade
1930 Kanada 1921  Marjory Leeming
Kanada 1921  H. Leeming
1931 Vereinigtes Konigreich  Edith Cross
D. Perow
1932 Kanada 1921  Marjory Leeming
K.J. Salmond
1933 H.V. Wilson
Kanada 1921  Mary Campbell
1934 Kanada 1921  Caroline Deacon
Kanada 1921  Eleanor Young
1935 C. Rose
M. Laird
1936 Vereinigtes Konigreich  Edith Cross
Jean Milne
1937 Vereinigte Staaten  Evelyn Dearman
Vereinigte Staaten  Jeri Ingram
Vereinigtes Konigreich  Mary Hardwick
Vereinigtes Konigreich  Margot Lumb
6:1, 7:5
1938 Mrs. Frank Fisher
W. Walson Jr.
1939 Vereinigte Staaten  Elizabeth Blackman
Vereinigte Staaten  L. Blackman
1940 Kanada 1921  Eleanor Young
Jean Milne
1941–1945 fand das Turnier nicht statt (Zweiter Weltkrieg)
1946 Vereinigte Staaten  Baba Lewis
Vereinigte Staaten  Noreen Haney
E. Nicholls
Doris Ell
6:2, 6:0
1947 Vereinigte Staaten  Gracyn Wheeler
June Crow
Vereinigte Staaten  Arvilla McGuire
G. Greenlee
5:7, 9:7, 6:2
1948 Mrs. Frank Fisher
Mary Green
Kanada 1921  Ann Freedhoff
Kanada 1921  P. Lowe
6:4, 10:8
1949 Vereinigte Staaten  Baba Lewis
Edith A. Sullivan
Kanada 1921  Patricia Macken
Kanada 1921  Elaine Fildes
6:2, 6:2
1950 Vereinigte Staaten  Isabel Troccole
Carol Liguori
Kanada 1921  Patricia Macken
Kanada 1921  Elaine Fildes
2:6, 8:6, 6:1
1951 Vereinigte Staaten  Lucille Davidson
Vereinigte Staaten  Doris Popple
M. Hernando
Vereinigte Staaten  Joan Johnson
7:5, 6:3
1952 Doris Ell
Mexiko  Melita Ramirez
Vereinigte Staaten  Lucille Davidson
Vereinigte Staaten  Doris Popple
6:4, 6:3
1953 Australien  Thelma Coyne Long
Mexiko  Melita Ramirez
L. Keenan
Kanada 1921  Hilde Doleschell
6:1, 6:2
1954 Vereinigte Staaten  Karol Fageros
Vereinigte Staaten  Ethel Norton
Kanada 1921  Louise Brown
D. Hurst
6:4, 6:1
1955 C. Dowman
Kanada 1921  Ann Barclay
Kanada 1921  Hanna Sladek
T. Helie
7:5, 2:6, 6:4
1956 Vereinigte Staaten  June Lee
Pat Miller
Kanada 1921  Jean Laird
Vereinigte Staaten  Linda Vail
6:3, 7:5
1957 Kanada 1921  Louise Brown
Kanada 1921  Hilde Doleschell
Kanada 1921  Susan Butt
A. Bagge Vierra
3:6, 6:1, 9:7
1958 Vereinigte Staaten  Barbara Browning
Pam Davis
Kanada 1957  Louise Brown
Kanada 1921  Hilde Doleschell
6:8, 6:3, 7:5
1959 Vereinigte Staaten  Dorothy Head
Vereinigte Staaten  Mary Martin
1960 Vereinigte Staaten  Donna Floyd Fales
Vereinigte Staaten  Belmar Gunderson
7:5, ?
1961 M. Bundy
Kanada 1957  Eleanor Dodge
Vereinigtes Konigreich  Ann Haydon-Jones
Kanada 1957  Benita Senn
6:4, 5:7, 6:3
1962 Kanada 1957  Ann Barclay
Kanada 1957  Louise Brown
1963 Kanada 1957  Susan Butt
Kanada 1957  Vicky Berner
Kanada 1957  Ann Barclay
Kanada 1957  Louise Brown
6:3, 7:5
1964 Vereinigte Staaten  Alice Tym
Kanada 1957  Hedy Rutzebeck
Kanada 1957  Louise Brown
Kanada 1957  Benita Senn
6:4, 8:6
1965 Kanada  Vicky Berner
Kanada  Faye Urban
Vereinigte Staaten  Julie Heldman
Kanada  Benita Senn
6:8, 6:4, 6:1
1966 Kanada  Vicky Berner
Kanada  Faye Urban
Vereinigtes Konigreich  Rita Bentley
Vereinigtes Konigreich  Jean Mary Wilson
6:4, 6:1
1967 Kanada  Vicky Berner
Kanada  Faye Urban
6:3, 6:3
1968 Kanada  Vicky Berner
Kanada  Faye Urban
1969 Kanada  Brenda Nunns
Kanada  Faye Urban
Kanada  Jane O'Hara Wood 6:1, 6:1
1970 Australien  Margaret Court
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Australien  Evonne Goolagong
Sudafrika 1961  Pat Walkden
6:0, 6:1
1971 Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Frankreich  Françoise Durr
Australien  Lesley Bowrey
Australien  Evonne Goolagong
6:3, 6:2
1972 Australien  Margaret Court
Australien  Evonne Goolagong
Sudafrika 1961  Brenda Kirk
Sudafrika 1961  Pat Walkden
3:6, 6:3, 7:5
1973 Australien  Evonne Goolagong
Vereinigte Staaten  Peggy Michel
Deutschland Bundesrepublik  Helga Masthoff
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová
6:3, 6:2
1974 Frankreich  Gail Sherriff
Vereinigte Staaten  Julie Heldman
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Jeanne Evert
6:3, 6:4
1975 Vereinigte Staaten  Julie Anthony
Australien  Margaret Court
Vereinigte Staaten  JoAnne Russell
Vereinigte Staaten  Jane Stratton
6:2, 6:4
1976 Australien  Cynthia Seiler
Vereinigte Staaten  Janet Newberry
kampflos
1977 Sudafrika 1961  Delina Ann Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Australien  Evonne Goolagong
6:2, 6:3
1978 Tschechoslowakei  Regina Maršíková
Vereinigte Staaten  Pam Teeguarden
Australien  Chris O'Neil
Vereinigte Staaten  Paula Smith
7:5, 6:7, 6:2
1979 Vereinigte Staaten  Lea Antonoplis
Australien  Diane Evers
Australien  Chris O'Neil
Schweden  Mimi Wikstedt
2:6, 6:1, 6:3
1980 Vereinigte Staaten  Andrea Jaeger
Tschechoslowakei  Regina Maršíková
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
6:1, 6:3
1981 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Candy Reynolds
Vereinigte Staaten  Anne Smith
7:6, 7:6
1982 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Candy Reynolds
Vereinigte Staaten  Barbara Potter
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh
6:4, 6:4
1983 Vereinigtes Konigreich  Anne Hobbs
Vereinigte Staaten  Andrea Jaeger
Sudafrika 1961  Rosalyn Fairbank
Vereinigte Staaten  Candy Reynolds
6:4, 5:7, 7:5
1984 Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Australien  Elizabeth Smylie
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Hana Mandlíková
6:1, 6:2
1985 Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Niederlande  Marcella Mesker
Frankreich  Pascale Paradis
6:4, 6:0
1986 Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Argentinien  Gabriela Sabatini
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Tschechoslowakei  Helena Suková
7:6, 5:7, 6:4
1987 Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
6:1, 6:2
↓  Kategorie: Tier II  ↓
1988 Tschechoslowakei  Jana Novotná
Tschechoslowakei  Helena Suková
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
7:6, 7:6
1989 Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Robin White
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
6:1, 7:5
↓  Kategorie: Tier I  ↓
1990 Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Argentinien  Gabriela Sabatini
Kanada  Helen Kelesi
Italien  Raffaella Reggi
3:6, 6:2, 6:2
1991 Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Sowjetunion  Natallja Swerawa
Deutschland  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
1:6, 7:5, 6:2
1992 Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Australien  Rennae Stubbs
Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Weissrussland 1991  Natallja Swerawa
3:6, 7:5, 7:5
1993 Lettland  Larisa Neiland
Tschechien  Jana Novotná
Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
Tschechien  Helena Suková
6:1, 6:2
1994 Vereinigte Staaten  Meredith McGrath
Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Australien  Elizabeth Smylie
2:6, 6:2, 6:4
1995 Argentinien  Gabriela Sabatini
Niederlande  Brenda Schultz
Schweiz  Martina Hingis
Kroatien  Iva Majoli
4:6, 6:0, 6:3
1996 Lettland  Larisa Neiland
Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
Vereinigte Staaten  Mary Joe Fernández
Tschechien  Helena Suková
7:6, 6:1
1997 Indonesien  Yayuk Basuki
Niederlande  Caroline Vis
Vereinigte Staaten  Nicole Arendt
Niederlande  Manon Bollegraf
3:6, 7:5, 6:4
1998 Schweiz  Martina Hingis
Tschechien  Jana Novotná
Indonesien  Yayuk Basuki
Niederlande  Caroline Vis
6:3, 6:4
1999 Tschechien  Jana Novotná
Frankreich  Mary Pierce
Lettland  Larisa Neiland
Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
6:3, 2:6, 6:3
2000 Schweiz  Martina Hingis
Frankreich  Nathalie Tauziat
Frankreich  Julie Halard-Decugis
Japan  Ai Sugiyama
kampflos
2001 Vereinigte Staaten  Kimberly Po-Messerli
Australien  Nicole Pratt
Slowenien  Tina Križan
Slowenien  Katarina Srebotnik
6:2, 6:4
2002 Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
Japan  Rika Fujiwara
Japan  Ai Sugiyama
6:3, 6:2
2003 Russland  Swetlana Kusnezowa
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Venezuela 1954  Maria Vento-Kabchi
Indonesien  Angelique Widjaja
6:4, 1:6, 6:3
2004 Japan  Shinobu Asagoe
Japan  Ai Sugiyama
Sudafrika  Liezel Huber
Thailand  Tamarine Tanasugarn
7:6, 6:2
2005 Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Spanien  Conchita Martínez
Spanien  Virginia Ruano Pascual
5:7, 6:3, 6:4
2006 Russland  Nadja Petrowa
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Simbabwe  Cara Black
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
6:1, 6:2
2007 Slowenien  Katarina Srebotnik
Japan  Ai Sugiyama
Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
6:4, 2:6, [10:5]
2008 Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
Italien  Flavia Pennetta
Russland  Marija Kirilenko
6:1, 6:1
↓  Kategorie: Premier 5  ↓
2009 Spanien  Nuria Llagostera Vives
Spanien  María José Martínez Sánchez
Australien  Samantha Stosur
Australien  Rennae Stubbs
2:6, 7:5, [11:9]
2010 Argentinien  Gisela Dulko
Italien  Flavia Pennetta
Tschechien  Květa Peschke
Slowenien  Katarina Srebotnik
7:5, 3:6, [12:10]
2011 Vereinigte Staaten  Liezel Huber
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Weissrussland  Wiktoryja Asaranka
Russland  Marija Kirilenko
kampflos
2012 Polen  Klaudia Jans-Ignacik
Frankreich  Kristina Mladenovic
Russland  Nadja Petrowa
Slowenien  Katarina Srebotnik
7:5, 2:6, [10:7]
2013 Serbien  Jelena Janković
Slowenien  Katarina Srebotnik
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Tschechien  Květa Peschke
5:7, 6:2, [10:6]
2014 Italien  Sara Errani
Italien  Roberta Vinci
Simbabwe  Cara Black
Indien  Sania Mirza
7:64, 6:3
2015 Vereinigte Staaten  Bethanie Mattek-Sands
Tschechien  Lucie Šafářová
Frankreich  Caroline Garcia
Slowenien  Katarina Srebotnik
6:1, 6:2
2016 Russland  Jekaterina Makarowa
Russland  Jelena Wesnina
Rumänien  Simona Halep
Rumänien  Monica Niculescu
6:3, 7:65
2017 Russland  Jekaterina Makarowa
Russland  Jelena Wesnina
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Tschechien  Květa Peschke
6:0, 6:4
2018 Australien  Ashleigh Barty
Niederlande  Demi Schuurs
Chinesisch Taipeh  Latisha Chan
Russland  Jekaterina Makarowa
4:6, 6:3, [10:8]
2019 Tschechien  Barbora Krejčíková
Tschechien  Kateřina Siniaková
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Niederlande  Demi Schuurs
7:5, 6:0

WeblinksBearbeiten

  Commons: Canada Masters – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien