Hauptmenü öffnen

WTA Tour 1976

Tennisturnierkalender der Women’s Tennis Association

Die WTA Tour 1976 (offiziell: Virginia Slims Circuit, Women’s International Grand Prix und Colgate Series[1]) war der 6. Jahrgang der Damentennis-Turnierserie, die von der Women’s Tennis Association ausgetragen wird.

WTA Tour 1976
Zeitraum: Dezember 1975 – Dezember 1976
Auflage: 6
Anzahl der Turniere: 42
Kategorien: Grand Slam (4)
Tour Championships (2)
Virginia Slims Circuit (10)
Women’s International Grand Prix (9)
Colgate Series (6)
Non-Tour Events (11)
Erfolge
Die Grand-Slam-Siegerinnen 1976
Evonne Goolagong (1971).jpg
Australian Open:
Evonne Cawley
Sue Barker, October 2008.jpg
French Open:
Sue Barker
Chris Evert playing tennis at Camp David.png
Wimbledon Championships und US Open:
Chris Evert


Der Teamwettbewerb Federation Cup wird wie die Grand-Slam-Turniere nicht von der WTA, sondern von der ITF organisiert. Er wird dennoch aufgeführt, da die Spitzenspielerinnen auch dort in der Regel spielen.

Inhaltsverzeichnis

TurnierplanBearbeiten

Kategorie
Grand Slam
Tour Championships
Virginia Slims Circuit
Women’s International Grand Prix
Colgate Series
Non-Tour Events
Sonstige
Federation Cup

DezemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
26.12. Australian Open
Australien  Melbourne, Australien
Grand Slam
Rasen
Australien  Evonne Cawley Tschechoslowakei  Renáta Tomanová 6:2, 6:2
Australien  Evonne Cawley
Australien  Helen Gourlay
Australien  Lesley Bowrey
Tschechoslowakei  Renáta Tomanová
8:1

JanuarBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
09.01. L’Eggs World Series
Vereinigte Staaten  Austin, Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Evonne Cawley 6:3, 7:6
12.01. Virginia Slims of Houston
Vereinigte Staaten  Houston, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:3, 6:4
Frankreich  Françoise Durr
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
6:0, 7:5
19.01. Virginia Slims of Washington
Vereinigte Staaten  Washington, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 6:2, 6:1
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Vereinigte Staaten  Wendy Overton
Vereinigte Staaten  Mona Guerrant
7:6, 6:2
26.01. Virginia Slims of Chicago
Vereinigte Staaten  Chicago, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich
Australien  Evonne Cawley Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 3:6, 6:3, 6:2
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Australien  Evonne Cawley
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
6:7, 6:4, 6:4

FebruarBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
03.02. Virginia Slims of Akron
Vereinigte Staaten  Akron, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Australien  Evonne Cawley Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 6:2, 3:6, 6:2
Sudafrika 1961  Brigette Cuypers
Vereinigte Staaten  Mona Guerrant
Vereinigtes Konigreich  Glynis Coles
Rumänien 1965  Florența Mihai
6:4, 7:6
17.02. Virginia Slims of Detroit
Vereinigte Staaten  Detroit, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Rosie Casals 6:4, 6:2
Vereinigte Staaten  Mona Guerrant
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Niederlande  Betty Stöve
6:3, 6:4
23.02. Virginia Slims of Sarasota
Vereinigte Staaten  Sarasota, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Evonne Cawley 6:3, 6:0
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Mona Guerrant
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
6:1, 6:0

MärzBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
01.03. Virginia Slims of San Francisco
Vereinigte Staaten  San Francisco, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Evonne Cawley 7:5, 7:6
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Frankreich  Françoise Durr
6:4, 6:1
15.03. Virginia Slims of Dallas
Vereinigte Staaten  Dallas, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich
Australien  Evonne Cawley Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6:1, 6:1
Vereinigte Staaten  Mona Guerrant
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Vereinigte Staaten  Marita Redondo
Sudafrika 1961  Greer Stevens
6:3, 4:6, 6:4
22.03. Virginia Slims of Boston
Vereinigte Staaten  Boston, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Hartplatz
Australien  Evonne Cawley Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 6:2, 6:0
Vereinigte Staaten  Mona Guerrant
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Frankreich  Françoise Durr
3:6, 6:1, 7:5
29.03. Virginia Slims of Philadelphia
Vereinigte Staaten  Philadelphia, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Hartplatz
Australien  Evonne Cawley Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:3, 7:6
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Frankreich  Françoise Durr
7:6, 6:4

AprilBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
12.04. Virginia Slims Championships
Vereinigte Staaten  Los Angeles, Vereinigte Staaten
Masters – 75.000 $
Teppich
Australien  Evonne Cawley Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:3, 5:7, 6:3
19.04. Bridgestone Doubles
Japan  Tokio, Japan
100.000 $
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Mona Guerrant
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
6:3, 6:2
26.04. Family Circle Cup
Vereinigte Staaten  Amelia Island, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 110.000 $
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Kerry Reid 6:2, 6:2
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
zurückgezogen

MaiBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
10.05. Coca Cola Hard Court Championships
Vereinigtes Konigreich  Bournemouth, Großbritannien
Non-Tour Event
Hartplatz
Deutschland Bundesrepublik  Helga Masthoff Vereinigtes Konigreich  Sue Barker 5:7, 6:3, 6:3
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
Vereinigtes Konigreich  Lesley Charles
Vereinigtes Konigreich  Sue Mappin
6:3, 6:2
17.05. Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland
Deutschland Bundesrepublik  Hamburg, Bundesrepublik Deutschland
Women’s International Grand Prix – 30.000 $
Sandplatz
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker Tschechoslowakei  Renáta Tomanová 6:3, 6:1
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
Vereinigte Staaten  Laura duPont
Australien  Wendy Turnbull
4:6, 7:5, 6:1
23.05. Italian Open
Italien  Rom, Italien
Women’s International Grand Prix – 30.000 $
Sandplatz
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Mima Jaušovec Australien  Lesley Hunt 6:1, 6:3
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
Rumänien 1965  Virginia Ruzici
Rumänien 1965  Mariana Simionescu
6:1, 6:2
31.05. French Open
Frankreich  Paris, Frankreich
Grand Slam
Sandplatz (Rot)
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker Tschechoslowakei  Renáta Tomanová 6:2, 0:6, 6:2
Uruguay  Fiorella Bonicelli
Frankreich  Gail Lovera
Vereinigte Staaten  Kathleen Harter
Deutschland Bundesrepublik  Helga Masthoff
6:4, 1:6, 6:3
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
Australien  Kim Warwick
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Vereinigtes Konigreich  Colin Dowdeswell
5:7, 7:6, 6:2

JuniBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
14.06. Colgate International
Vereinigtes Konigreich  Eastbourne, Großbritannien
Women’s International Grand Prix – 25.000 $
Rasen
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 8:6, 6:3
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
gegen
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Finale beim Stand von 6:4, 1:1
für Evert/Navrátilová wegen Regens abgesagt
21.06. Wimbledon Championships
Vereinigtes Konigreich  Wimbledon, Großbritannien
Grand Slam
Rasen
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Evonne Cawley 6:3, 4:6, 8:6
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Niederlande  Betty Stöve
6:1, 3:6, 7:5
Frankreich  Françoise Durr
Australien  Tony Roche
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Bob Stockton
6:3, 2:6, 7:5

JuliBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
05.07. Swedish Open
Schweden  Båstad, Schweden
Non-Tour Event
Tschechoslowakei  Renáta Tomanová Schweden  Helen Anliot 6:3, 6:2
Kolumbien  María-Isabel Fernández
Schweden  Mimi Wikstedt
Australien  Lesley Hunt
Tschechoslowakei  Renáta Tomanová
6:1, 7:6
Swiss Open
Schweiz  Gstaad, Schweiz
Non-Tour Event
Sandplatz
Belgien  Michele Gurdal Frankreich  Gail Sherriff 4:6, 6:2, 6:3
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Australien  Wendy Turnbull
Sudafrika 1961  Brigette Cuypers
Sudafrika 1961  Annette Van Zyl
6:4, 6:4
12.07. Head Cup
Osterreich  Kitzbühel, Österreich
Non-Tour Event
Sandplatz
Australien  Wendy Turnbull Rumänien 1965  Virginia Ruzici 6:4, 5:7, 6:2
Schweden  Helen Anliot
Schweden  Mimi Wikstedt
Deutschland Bundesrepublik  Katja Ebbinghaus
Deutschland Bundesrepublik  Heidi Eisterlehner
6:4, 2:6, 7:5

AugustBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
09.08. US Clay Court Championships
Vereinigte Staaten  Indianapolis, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 35.000 $
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Kathy May Sudafrika 1961  Brigette Cuypers 6:4, 4:6, 6:2
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
Vereinigte Staaten  Laura duPont
Australien  Wendy Turnbull
6:2, 6:3
16.08. Rothmans Canadian Open
Kanada  Toronto, Kanada
Women’s International Grand Prix – 35.000 $
Hartplatz
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Mima Jaušovec Australien  Lesley Hunt 6:2, 6:0
Australien  Cynthia Doerner
Vereinigte Staaten  Janet Newberry
zurückgezogen
WTA Westchester Invitational
Vereinigte Staaten  Harrison (New York), Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Vereinigte Staaten  Beth Norton Vereinigte Staaten  Ruta Gerulaitis 1:6, 7:5, 6:3
22.08. Federation Cup Finale
Vereinigte Staaten  Philadelphia, Vereinigte Staaten
Teppich
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Australien  Australien 2:1
23.08. Tennis Week Open
Vereinigte Staaten  Orange, Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Sudafrika 1961  Marise Kruger Vereinigte Staaten  Lea Antonoplis 6:3, 6:2

SeptemberBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
01.09. US Open
Vereinigte Staaten  Forest Hills, Vereinigte Staaten
Grand Slam
309.000 $
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Evonne Cawley 6:3, 6:0
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
6:1, 6:4
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Australien  Phil Dent
Niederlande  Betty Stöve
Sudafrika 1961  Frew McMillan
3:6, 6:2, 7:5
13.09. U.S. Indoors
Vereinigte Staaten  Atlanta, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 60.000 $
Teppich
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Niederlande  Betty Stöve 5:7, 7:5, 7:5
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
6:0, 6:4
27.09. Toray Sillook Open
Japan  Tokio, Japan
Women’s International Grand Prix – 75.000 $
Hartplatz
Niederlande  Betty Stöve Australien  Margaret Court 1:6, 6:4, 6:3

OktoberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
04.10. Thunderbird Classic
Vereinigte Staaten  Phoenix, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 60.000 $
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Dianne Fromholtz 6:1, 7:5
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Niederlande  Betty Stöve
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
6:2, 6:1
11.10. World Invitational Classic
Vereinigte Staaten  Hilton Head, Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Australien  Evonne Cawley Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 6:3, 6:4
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker
Australien  Evonne Cawley
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
6:4, 4:6, 6:3
18.10. Spanish Championships
Spanien 1945  Barcelona, Spanien
Non-Tour Event
Sandplatz
Tschechoslowakei  Renáta Tomanová Rumänien 1965  Virginia Ruzici 3:6, 6:4, 6:2
Rumänien 1965  Florența Mihai
Rumänien 1965  Virginia Ruzici
Frankreich  Nathalie Fuchs
Belgien  Michele Gurdal
6:2, 6:4
Colgate Inaugural
Vereinigte Staaten  Palm Springs, Vereinigte Staaten
Colgate Series – 175.000 $
Vereinigte Staaten  Chris Evert Frankreich  Françoise Durr 6:1, 6:2
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Niederlande  Betty Stöve
6:2, 6:4

NovemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
01.11. Dewar Cup
Vereinigtes Konigreich  London, Großbritannien
Colgate Series – 35.000 $
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:2, 6:2
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Chris Evert
6:3, 2:6, 6:3
Japan Open
Japan  Tokio, Japan
Non-Tour Event
Teppich
Australien  Wendy Turnbull Belgien  Michele Gurdal 6:1, 6:1
22.11. South African Open
Sudafrika 1961  Johannesburg, Südafrika
Colgate Series – 35.000 $
Sudafrika 1961  Brigette Cuypers Vereinigte Staaten  Laura duPont 6:7, 6:4, 6:1
Vereinigte Staaten  Laura duPont
Vereinigte Staaten  Valerie Ziegenfuss
Sudafrika 1961  Yvonne Vermaak
Sudafrika 1961  Elizabeth Vlotman
6:1, 6:4
Gunze World Tennis
Japan  Tokio, Japan
Non-Tour Event
100.000 $
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigtes Konigreich  Sue Barker 6:2, 7:6
29.11. Colgate NSW Tournament
Australien  Sydney, Australien
Colgate Series – 100.000 $
Rasen
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Niederlande  Betty Stöve 7:5, 6:2
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Niederlande  Betty Stöve
Frankreich  Françoise Durr
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
6:3, 7:5

DezemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
06.12. Toyota Classic Melbourne
Australien  Melbourne, Australien
Colgate Series – 75.000 $
Australien  Margaret Court Vereinigtes Konigreich  Sue Barker 6:2, 6:2
Australien  Margaret Court
Niederlande  Betty Stöve
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
6:2, 6:4
27.12. Marlboro New South Wales
Australien  Sydney, Australien
Colgate Series – 35.000 $
Australien  Kerry Reid Australien  Dianne Fromholtz 3:6, 6:2, 6:3
Australien  Helen Gourlay
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Australien  Dianne Fromholtz
Tschechoslowakei  Renáta Tomanová
6:4, 6:1
1 Das Datum kennzeichnet den Wochenanfang

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WTA Finals. (PDF) In: wtatennis.com. Archiviert vom Original am 1. Februar 2017; abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).