Hauptmenü öffnen

WTA Tour 1975

Tennisturnierkalender der Women’s Tennis Association

Die WTA Tour 1975 (offiziell: Virginia Slims Circuit und Women’s International Grand Prix[1]) war der 5. Jahrgang der Damentennis-Turnierserie, die von der Women’s Tennis Association ausgetragen wird.

WTA Tour 1975
Zeitraum: Dezember 1974 – Dezember 1975
Auflage: 5
Anzahl der Turniere: 49
Kategorien: Grand Slam (4)
Tour Championships (2)
Virginia Slims Circuit (10)
Women’s International Grand Prix (16)
Non-Tour Events (13)
Erfolge
Die Grand-Slam-Siegerinnen 1975
Evonne Goolagong (1971).jpg
Australian Open:
Evonne Goolagong
Chris Evert playing tennis at Camp David.png
French Open und US Open:
Chris Evert
BJK headshot 2011 5x7 300dpi.jpg
Wimbledon Championships:
Billie Jean King


Der Teamwettbewerb Federation Cup wird wie die Grand-Slam-Turniere nicht von der WTA, sondern von der ITF organisiert. Er wird dennoch aufgeführt, da die Spitzenspielerinnen auch dort in der Regel spielen.

Inhaltsverzeichnis

TurnierplanBearbeiten

Kategorie
Grand Slam
Tour Championships
Virginia Slims Circuit
Women’s International Grand Prix
Non-Tour Events
Sonstige
Federation Cup

DezemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
21.12. Australian Open
Australien  Melbourne, Australien
Grand Slam
Rasen
Australien  Evonne Goolagong Tschechoslowakei  Martina Navrátilová 6:3, 6:2
Australien  Evonne Goolagong
Vereinigte Staaten  Peggy Michel
Australien  Margaret Court
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
7:6, 7:6

JanuarBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
06.01. New Zealand Open Championships
Neuseeland  Auckland, Neuseeland
Non-Tour Event
Australien  Evonne Goolagong Vereinigtes Konigreich  Linda Mottram 6:2, 7:5
Australien  Evonne Goolagong
Australien  Wendy Turnbull
Vereinigte Staaten  Laura duPont
Vereinigte Staaten  Cecilia Martinez
6:3, 4:6, 6:4
Virginia Slims of San Francisco
Vereinigte Staaten  San Francisco, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich (Halle)
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Billie Jean King 6:1, 6:1
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
6:2, 7:5
13.01. Virginia Slims of Sarasota
Vereinigte Staaten  Sarasota, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Vereinigte Staaten  Billie Jean King Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:2, 6:3
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
6:4, 6:2
18.01. Moscow Open
Sowjetunion 1955  Moskau, Sowjetunion
Non-Tour Event
Teppich (Halle)
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa Sowjetunion 1955  Elena Granaturova 6:0, 1:6, 6:4
27.01. Virginia Slims of Washington
Vereinigte Staaten  Washington, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová Australien  Kerry Melville 6:3, 6:1
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Australien  Helen Gourlay
Australien  Kerry Reid
6:3, 6:4

FebruarBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
03.02. Virginia Slims of Akron
Vereinigte Staaten  Akron, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Margaret Court 6:4, 3:6, 6:3
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová
7:5, 7:6
10.02. Virginia Slims of Chicago
Vereinigte Staaten  Chicago, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich
Australien  Margaret Court Tschechoslowakei  Martina Navrátilová 6:3, 3:6, 6:2
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová
Australien  Margaret Court
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
6:2, 7:6
18.02. Virginia Slims of Detroit
Vereinigte Staaten  Detroit, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Australien  Evonne Goolagong Australien  Margaret Court 6:3, 3:6, 6:3
Australien  Lesley Hunt
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
2:6, 7:5, 6:2

MärzBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
03.03. Virginia Slims of Boston
Vereinigte Staaten  Boston, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová Australien  Evonne Goolagong 6:2, 4:6, 6:3
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová
6:3, 6:4
10.03. Virginia Slims of Houston
Vereinigte Staaten  Houston, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Margaret Court 6:3, 6:2
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Australien  Evonne Goolagong
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
2:6, 6:3, 7:6
17.03. Virginia Slims of Dallas
Vereinigte Staaten  Dallas, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Teppich
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Tschechoslowakei  Martina Navrátilová 2:6, 7:6, 4:3 Aufgabe
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Julie Anthony
Vereinigte Staaten  Mona Guerrant
7:6, 6:2
24.03. Virginia Slims of Philadelphia
Vereinigte Staaten  Philadelphia, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 75.000 $
Hartplatz
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Vereinigte Staaten  Chris Evert 7:5, 6:4
Australien  Evonne Goolagong
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
4:6, 6:4, 7:6
31.03. Virginia Slims Championships
Vereinigte Staaten  Los Angeles, Vereinigte Staaten
Masters – 150.000 $
Teppich (Halle)
Vereinigte Staaten  Chris Evert Tschechoslowakei  Martina Navrátilová 6:4, 6:2

AprilBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
07.04. Bridgestone Doubles
Japan  Tokio, Japan
100.000 $
Australien  Margaret Court
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
6:7, 7:6, 6:2
18.04. Four Woman L’Eggs World Series
Vereinigte Staaten  Austin, Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Billie Jean King 4:6, 6:3, 7:6
21.04. Family Circle Cup
Vereinigte Staaten  Amelia Island, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 100.000 $
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Tschechoslowakei  Martina Navrátilová 7:5, 6:4
Australien  Evonne Goolagong
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
4:6, 6:4, 6:2

MaiBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
05.05. Federation Cup Finale
Frankreich  Aix-en-Provence, Frankreich
Sandplatz
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Australien  Australien 3:0
12.05. Coca Cola British Hard Court Championships
Vereinigtes Konigreich  Bournemouth, Großbritannien
Non-Tour Event
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Janet Newberry Vereinigte Staaten  Terry Holladay 7:9, 7:5, 6:3
Vereinigtes Konigreich  Lesley Charles
Vereinigtes Konigreich  Sue Mappin
Sudafrika 1961  Delina Boshoff
Sudafrika 1961  Greer Stevens
19.05. Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland
Deutschland Bundesrepublik  Hamburg, Bundesrepublik Deutschland
Women’s International Grand Prix – 30.000 $
Sandplatz
Tschechoslowakei  Renáta Tomanová Japan  Kazuko Sawamatsu 7:6, 7:5
Australien  Dianne Fromholtz
Tschechoslowakei  Renáta Tomanová
Israel  Paulina Peisachov
Japan  Kazuko Sawamatsu
6:3, 6:2
26.05. Italian Open
Italien  Rom, Italien
Women’s International Grand Prix – 30.000 $
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Tschechoslowakei  Martina Navrátilová 6:1, 6:0
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker
Vereinigtes Konigreich  Glynis Coles
6:1, 6:2

JuniBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
02.06. French Open
Frankreich  Paris, Frankreich
Grand Slam
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Tschechoslowakei  Martina Navrátilová 2:6, 6:2, 6:1
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Julie Anthony
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
6:3, 6:2
Uruguay  Fiorella Bonicelli
Brasilien 1968  Thomaz Koch
Vereinigte Staaten  Pam Teeguarden
Chile  Jaime Fillol
6:4, 7:6
16.06. Eastbourne International
Vereinigtes Konigreich  Eastbourne, Großbritannien
Women’s International Grand Prix – 25.000 $
Rasen
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Vereinigte Staaten  Billie Jean King 7:5, 4:6, 6:4
Vereinigte Staaten  Julie Anthony
Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
Australien  Evonne Goolagong
Vereinigte Staaten  Peggy Michel
6:2, 6:4
23.06. Wimbledon Championships
Vereinigtes Konigreich  Wimbledon, Großbritannien
Grand Slam
Rasen
Vereinigte Staaten  Billie Jean King Australien  Evonne Cawley 6:0, 6:1
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Japan  Kazuko Sawamatsu
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
7:5, 1:6, 7:5
Australien  Margaret Court
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
Niederlande  Betty Stöve
Australien  Allan Stone
6:4, 7:5

JuliBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
07.07. Swedish Open
Schweden  Båstad, Schweden
Non-Tour Event
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker Deutschland Bundesrepublik  Helga Masthoff 6:4, 6:0
Vereinigte Staaten  Janet Newberry
Vereinigte Staaten  Pam Teeguarden
Uruguay  Fiorella Bonicelli
Argentinien  Raquel Giscafre
6:3, 6:3
14.07. Austrian Open
Osterreich  Kitzbühel, Österreich
Non-Tour Event
Sandplatz
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker Vereinigte Staaten  Pam Teeguarden 6:4, 6:4
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker
Vereinigte Staaten  Pam Teeguarden
Uruguay  Fiorella Bonicelli
Argentinien  Raquel Giscafre
6:4, 6:3

AugustBearbeiten

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
04.08. U.S. Clay Court Championships
Vereinigte Staaten  Indianapolis, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 30.000 $
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Dianne Balestrat 6:3, 6:4
Uruguay  Fiorella Bonicelli
Kolumbien  María-Isabel Fernández
Frankreich  Gail Chanfreau
Vereinigte Staaten  Julie Heldman
3:6, 7:5, 6:3
11.08. Rothmans Canadian Open
Kanada  Toronto, Kanada
Women’s International Grand Prix – 30.000 $
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Marcie Louie Vereinigte Staaten  Laura duPont 6:1, 4:6, 6:4
Vereinigte Staaten  Julie Anthony
Australien  Margaret Court
Vereinigte Staaten  JoAnne Russell
Vereinigte Staaten  Jane Stratton
6:2, 6:4
18.08. Medi-Quik Open
Vereinigte Staaten  Harrison (New York), Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 75.000 $
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 6:0, 6:1
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Tschechoslowakei  Martina Navrátilová
Australien  Margaret Court
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
7:5, 6:7, 6:4
South Orange Classic
Vereinigte Staaten  Orange, Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Rumänien 1965  Virginia Ruzici Rumänien 1965  Mariana Simionescu 6:1, 6:1
27.08. US Open
Vereinigte Staaten  Forest Hills, Vereinigte Staaten
Grand Slam
309.000 $
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Evonne Cawley 5:7, 6:4, 6:2
Australien  Margaret Court
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
7:5, 2:6, 7:6
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Dick Stockton
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Australien  Fred Stolle
6:3, 7:6

SeptemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
12.09. World Invitational Classic Sea Pines
Vereinigte Staaten  Hilton Head, Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Evonne Cawley 6:1, 6:1
15.09. Little Mo Classic
Vereinigte Staaten  Atlanta, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 60.000 $
Teppich
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 2:6, 6:2, 6:0
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
6:4, 5:7, 6:2
22.09. Majestic Tournament
Vereinigte Staaten  Denver, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 60.000 $
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Carolyn Meyer 4:6, 6:4, 6:3
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
3:6, 6:1, 7:6
29.09. Mission Viejo
Vereinigte Staaten  Mission Viejo, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 60.000 $
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Australien  Cynthia Seiler 6:1, 6:3
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
G. (tennis)
Vereinigte Staaten  Betty-Ann Stuart
6:3, 7:5

OktoberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
06.10. Thunderbird Classic
Vereinigte Staaten  Phoenix, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 60.000 $
Hartplatz
Vereinigte Staaten  Nancy Richey Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 4:6, 7:5, 6:4
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
6:7, 6:4, 6:0
13.10. Orlando Open
Vereinigte Staaten  Orlando, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 60.000 $
Sandplatz
Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová kampflos
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Wendy Overton
Vereinigte Staaten  Chris Evert
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
kampflos
27.10. U.S. Indoors
Vereinigte Staaten  Charlotte, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix
Teppich
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Australien  Evonne Cawley 4:6, 6:2, 7:5
Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Rückzug
Stockholm Open
Schweden  Stockholm, Schweden
Women’s International Grand Prix
Teppich
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Frankreich  Françoise Durr 6:3, 4:6, 7:5
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Australien  Evonne Cawley
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
6:3, 6:4

NovemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
03.11. Japan Open
Japan  Tokio, Japan
Non-Tour Event
Japan  Kazuko Sawamatsu Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura 6:2, 3:6, 6:1
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Japan  Kazuko Sawamatsu
Japan  Kayoko Fukuoka
Japan  Kiyoko Nomura
6:2, 6:3
French Indoors
Frankreich  Paris, Frankreich
Women’s International Grand Prix
Teppich (Halle)
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Vereinigtes Konigreich  Sue Barker 6:1, 6:7, 9:7
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Australien  Evonne Cawley
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
2:6, 6:0, 6:3
26.11. South African Open
Sudafrika 1961  Johannesburg, Südafrika
Non-Tour Event
Sudafrika 1961  Annette Van Zyl Sudafrika 1961  Brigette Cuypers 6:3, 3:6, 6:4

DezemberBearbeiten

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
01.12. South Australian Championships
Australien  Adelaide, Australien
Non-Tour Event
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker Deutschland BR  Helga Masthoff 6:2, 6:1
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker
Vereinigtes Konigreich  Michelle Tyler-Wilson
Australien  Kym Ruddell
Australien  Janet Young
7:5, 6:3
08.12. Dewar Cup
Vereinigtes Konigreich  London, Großbritannien
Non-Tour Event
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Australien  Evonne Cawley 6:2, 3:6, 6:3
Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Australien  Evonne Cawley
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
6:4, 7:6
15.12. Western Australian Championships
Australien  Perth, Australien
Non-Tour Event
Deutschland Bundesrepublik  Helga Masthoff Australien  Lesley Bowrey 6:2, 3:6, 6:3
Australien  Lesley Bowrey
Australien  Christine Matison
Vereinigtes Konigreich  Sue Barker
Vereinigtes Konigreich  Michelle Tyler-Wilson
7:6, 6:3
New South Wales Open
Australien  Sydney, Australien
Women’s International Grand Prix
Hartplatz
Australien  Evonne Cawley Vereinigtes Konigreich  Sue Barker 6:2, 6:4
Australien  Evonne Cawley
Australien  Helen Gourlay
Deutschland Bundesrepublik  Heidi Eisterlehner
Deutschland Bundesrepublik  Helga Mosthoff
6:3, 4:6, 6:3
1 Das Datum kennzeichnet den Wochenanfang

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WTA Finals. (PDF) In: wtatennis.com. Archiviert vom Original am 1. Februar 2017; abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).