Hauptmenü öffnen

Paola Suárez

argentinische Tennisspielerin
Paola Suárez Tennisspieler
Paola Suárez
Paola Suárez 2003
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 23. Juni 1976
Größe: 170 cm
1. Profisaison: 1994
Rücktritt: 1) 2007
2) 2012
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 5.217.775 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 371:239
Karrieretitel: 4 WTA, 12 ITF
Höchste Platzierung: 9 (7. Juni 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 513:192
Karrieretitel: 44 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 1 (9. September 2002)
Wochen als Nr. 1: 87
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Paola Suárez (* 23. Juni 1976 in Pergamino) ist eine ehemalige argentinische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

In ihrer Karriere gewann Suárez vier Einzeltitel auf der WTA Tour; sie siegte 1998 und 2001 in Bogotá, 2003 in Wien und 2004 in Canberra. Im Doppel brachte sie es auf 44 Titel, davon acht bei Grand-Slam-Turnieren. Nur in Wimbledon blieb ihr ein Grand-Slam-Titel verwehrt.

Ab 1991 spielte Suárez auf der Profitour. Sie arbeitete sich im Ranking stetig nach oben und erreichte 1996 die Top 100. Im Jahr 2000 war sie die Nummer 37. Ihre erfolgreichste Zeit im Einzel hatte sie in den Jahren 2003/2004, als sie sich in den Top 20 halten konnte. Ihre höchste Position erreichte sie mit Platz 9 im Juni 2004 nach ihrem besten Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier; bei den French Open musste sie sich erst im Halbfinale geschlagen geben (0:6, 5:7 gegen Jelena Dementjewa). Dreimal erreichte sie zudem ein Viertelfinale: 2002 in Paris, 2003 in New York und 2004 in Wimbledon.

Nach enttäuschenden Resultaten (Erstrundenniederlage in Roland Garros 2005) und Verletzungen fiel Suárez bis auf Position 238 zurück. Nach ihrem frühen Ausscheiden bei den French Open bestritt sie im Januar 2006 in Auckland erstmals wieder ein Spiel auf der Tour. Sie scheiterte jedoch in der ersten Runde, die folgenden Turniere verliefen ähnlich bescheiden (viele Erstrundenniederlagen), so dass sie in der Weltrangliste bis auf Platz 500 abrutschte.

Ihr größter Erfolg im Jahr 2006 war der Einzug ins Viertelfinale von ’s-Hertogenbosch, wo sie die Top-20-Spielerin Marija Kirilenko besiegte. Während der amerikanischen Hartplatzsaison schlug sie sich recht gut. In San Diego kam sie mit Siegen über Dinara Safina und Kateryna Bondarenko bis ins Achtelfinale und unterlag erst der Top-Ten-Spielerin Patty Schnyder mit 3:6, 6:3, 1:6. In Los Angeles schied sie in Runde zwei aus. Zuletzt fand sie sich auf Position 180 der Weltrangliste wieder.

Weit erfolgreicher war Suárez im Doppel. Von ihren 44 Karrieretitel gewann sie acht bei den Grand-Slam-Turnieren: in Roland Garros (2001, 2002, 2004, 2005), bei den US Open (2002, 2003, 2004) und den Australien Open (2004), alle an der Seite ihrer langjährigen Partnerin Virginia Ruano Pascual. 2002 war Suárez kurzzeitig auch die Nummer 1 im Doppel-Ranking. Mit Ruano Pascual zusammen bildete sie 2006 die fünftbeste Doppelpaarung der Damenkonkurrenz.

Suárez beendete ihre Karriere am 1. September 2007, nachdem sie im Mixed der US Open mit ihrem Doppelpartner Kevin Ullyett gegen Liezel Huber und Jamie Murray mit 5:7 und 4:6 verloren hatte.

2012 kehrte sie noch einmal auf die Tour zurück, um bei den Olympischen Spielen in London an der Seite ihrer Landsfrau Gisela Dulko in der Doppelkonkurrenz anzutreten.[1] Dort schieden die beiden allerdings bereits in Runde eins aus. Ihr letztes Match auf der Damentour bestritt Suárez im August 2012 beim WTA-Turnier in Cincinnati.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 22. Februar 1998 Kolumbien  Bogotá WTA Tier IV Sand Kanada  Sonya Jeyaseelan 6:3, 6:4
2. 25. Februar 2001 Kolumbien  Bogotá WTA Tier III Sand Ungarn  Rita Kuti Kis 6:2, 6:4
3. 14. Juni 2003 Osterreich  Wien WTA Tier III Sand Kroatien  Karolina Šprem 7:60, 2:6, 6:4
4. 17. Januar 2004 Australien  Canberra WTA Tier V Hartplatz Italien  Silvia Farina Elia 3:6, 6:4, 7:65

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 5. Mai 1996 Kroatien  Bol WTA Tier IV Sand Argentinien  Laura Montalvo Frankreich  Alexia Dechaume-Balleret
Frankreich  Alexandra Fusai
6:75, 6:3, 6:4
2. 17. Januar 1998 Australien  Hobart WTA Tier IV Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Frankreich  Julie Halard-Decugis
Slowakei  Janette Husárová
7:66, 6:3
3. 22. Februar 1998 Kolumbien  Bogotá WTA Tier IV Sand Slowakei  Janette Husárová Vereinigte Staaten  Melissa Mazzotta
Russland  Jekaterina Sysojewa
3:6, 6:2, 6:3
4. 26. April 1998 Ungarn  Budapest WTA Tier IV Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Rumänien  Cătălina Cristea
Argentinien  Laura Montalvo
4:6, 6:1, 6:1
5. 3. Mai 1998 Kroatien  Bol WTA Tier IV Sand Argentinien  Laura Montalvo Sudafrika  Joannette Kruger
Kroatien  Mirjana Lučić
kampflos
6. 10. Mai 1998 Italien  Rom WTA Tier I Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Sudafrika  Amanda Coetzer
Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
7:61, 6:4
7. 12. Juli 1998 Osterreich  Maria Lankowitz WTA Tier IV Sand Argentinien  Laura Montalvo Slowenien  Tina Križan
Slowenien  Katarina Srebotnik
6:1, 6:2
8. 22. Mai 1999 Spanien  Madrid WTA Tier III Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Argentinien  Maria Fernanda Landa
Deutschland  Marlene Weingärtner
6:2, 0:6, 6:0
9. 16. Juli 1999 Polen  Sopot WTA Tier III Sand Argentinien  Laura Montalvo Spanien  Gala León García
Spanien  Maria Sánchez Lorenzo
6:4, 6:3
10. 10. Oktober 1999 Brasilien  São Paulo WTA Tier IVa Sand Argentinien  Laura Montalvo Slowakei  Janette Husárová
Argentinien  Florencia Labat
6:71, 7:5, 7:5
11. 13. Februar 2000 Kolumbien  Bogotá WTA Tier IVa Sand Argentinien  Laura Montalvo Ungarn  Rita Kuti Kis
Ungarn  Petra Mandula
6:4, 6:2
12. 20. Februar 2000 Brasilien  São Paulo WTA Tier IVa Sand Argentinien  Laura Montalvo Slowakei  Janette Husárová
Argentinien  Florencia Labat
5:7, 6:4, 6:3
13. 23. April 2000 Vereinigte Staaten  Hilton Head WTA Tier I Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Spanien  Conchita Martínez
Argentinien  Patricia Tarabini
7:5, 6:3
14. 16. Juli 2000 Osterreich  Klagenfurt WTA Tier III Sand Argentinien  Laura Montalvo Osterreich  Barbara Schett
Schweiz  Patty Schnyder
7:65, 6:1
15. 23. Juli 2000 Polen  Sopot WTA Tier III Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Schweden  Åsa Carlsson
Italien  Rita Grande
7:5, 6:1
16. 26. Mai 2001 Spanien  Madrid WTA Tier III Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
7:5, 2:6, 7:64
17. 10. Juni 2001 Frankreich  French Open Grand Slam Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Serbien  Jelena Dokić
Spanien  Conchita Martínez
6:2, 6:1
18. 15. Juli 2001 Osterreich  Wien WTA Tier III Sand Argentinien  Patricia Tarabini Deutschland  Vanessa Henke
Tschechien  Lenka Němečková
6:4, 6:2
19. 24. Februar 2002 Kolumbien  Bogotá WTA Tier III Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Slowenien  Tina Križan
Slowenien  Katarina Srebotnik
6:2, 6:1
20. 3. März 2002 Mexiko  Acapulco WTA Tier III Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Slowenien  Tina Križan
Slowenien  Katarina Srebotnik
7:5, 6:1
21. 19. Mai 2002 Italien  Rom WTA Tier I Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Spanien  Conchita Martínez
Argentinien  Patricia Tarabini
6:3, 6:4
22. 9. Juni 2002 Frankreich  French Open Grand Slam Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
6:4, 6:2
23. 18. August 2002 Kanada  Montreal WTA Tier I Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Japan  Rika Fujiwara
Japan  Ai Sugiyama
6:4, 7:64
24. 8. September 2002 Vereinigte Staaten  US Open Grand Slam Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Jelena Dementjewa
Slowakei  Janette Husárová
6:2, 6:1
25. 15. September 2002 Brasilien  Costa do Sauípe WTA Tier II Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Frankreich  Émilie Loit
Paraguay 1990  Rossana de los Ríos
6:4, 6:1
26. 13. April 2003 Vereinigte Staaten  Charleston WTA Tier I Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Slowakei  Janette Husárová
Spanien  Conchita Martínez
6:0, 6:3
27. 11. Mai 2003 Deutschland  Berlin WTA Tier I Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Belgien  Kim Clijsters
Japan  Ai Sugiyama
6:3, 4:6, 6:4
28. 23. August 2003 Vereinigte Staaten  New Haven WTA Tier II Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Australien  Alicia Molik
Spanien  Magüi Serna
7:66, 6:3
29. 7. September 2003 Vereinigte Staaten  US Open Grand Slam Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Swetlana Kusnezowa
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
6:2, 6:3
30. 10. November 2003 Vereinigte Staaten  Los Angeles WTA Tour Championships Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Belgien  Kim Clijsters
Japan  Ai Sugiyama
6:4, 3:6, 6:3
31. 1. Februar 2004 Australien  Australian Open Grand Slam Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Swetlana Kusnezowa
Russland  Jelena Lichowzewa
6:4, 6:3
32. 21. März 2004 Vereinigte Staaten  Indian Wells WTA Tier III Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Swetlana Kusnezowa
Russland  Jelena Lichowzewa
6:1, 6:2
33. 18. April 2004 Vereinigte Staaten  Charleston WTA Tier I Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
6:4, 6:1
34. 3. Juni 2004 Frankreich  French Open Grand Slam Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Swetlana Kusnezowa
Russland  Jelena Lichowzewa
6:0, 6:3
35. 11. September 2004 Vereinigte Staaten  US Open Grand Slam Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Swetlana Kusnezowa
Russland  Jelena Lichowzewa
6:4, 7:5
36. 31. Oktober 2004 Luxemburg  Luxemburg WTA Tier III Hartplatz (Halle) Spanien  Virginia Ruano Pascual Vereinigte Staaten  Jill Craybas
Deutschland  Marlene Weingärtner
6:1, 6:71, 6:3
37. 5. März 2005 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai WTA Tier II Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Swetlana Kusnezowa
Australien  Alicia Molik
6:77, 6:2, 6:1
38. 19. März 2005 Vereinigte Staaten  Indian Wells WTA Tier I Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Nadja Petrowa
Vereinigte Staaten  Meghann Shaughnessy
7:63, 6:1
39. 4. Juni 2005 Frankreich  French Open Grand Slam Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Simbabwe  Cara Black
Sudafrika  Liezel Huber
4:6, 6:3, 6:3
40. 13. August 2006 Vereinigte Staaten  Los Angeles WTA Tier II Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Slowakei  Daniela Hantuchová
Japan  Ai Sugiyama
6:3, 6:4
41. 24. September 2006 China Volksrepublik  Peking WTA Tier II Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Russland  Anna Tschakwetadse
Russland  Jelena Wesnina
6:2, 6:4
42. 1. Oktober 2006 Korea Sud  Seoul WTA Tier IV Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
Argentinien  Mariana Díaz-Oliva
6:2, 6:3
43. 6. Januar 2007 Neuseeland  Auckland WTA Tier IV Hartplatz Slowakei  Janette Husárová Chinesisch Taipeh  Hsieh Su-wei
Indien  Shikha Uberoi
6:0, 6.2
44. 25. Februar 2007 Kolumbien  Bogotá WTA Tier III Sand Spanien  Lourdes Domínguez Lino Italien  Flavia Pennetta
Italien  Roberta Vinci
1:6, 6:3, [11:9]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Paola Suárez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Suárez Back On Court, Plays First Match Back