Hauptmenü öffnen

Amanda Coetzer

südafrikanische Tennisspielerin
Amanda Coetzer Tennisspieler
Amanda Coetzer
Amanda Coetzer 2003
Nation: Sudafrika 1961Südafrika Südafrika
Geburtstag: 22. Oktober 1971
Größe: 158 cm
1. Profisaison: 1988
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 5.594.821 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 568:337
Karrieretitel: 9 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 3 (3. November 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 269:219
Karrieretitel: 9 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 15 (27. September 1993)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Amanda Coetzer [aˈmanda ˈkuʦəɾ] (* 22. Oktober 1971 in Hoopstad) ist eine ehemalige südafrikanische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Den meisten Tennisfans ist Coetzer als „Angstgegnerin“ von Steffi Graf im Gedächtnis. Allein im Jahr 1997 konnte sie der Deutschen drei Niederlagen zufügen, darunter die höchste Niederlage in der Karriere der Brühlerin: 0:6, 1:6 verlor Graf im Viertelfinale der German Open in Berlin gegen die Südafrikanerin. 1997 erreichte Coetzer mit Platz 3 auch ihre persönliche Bestmarke in der WTA-Weltrangliste.

Sie gewann in ihrer Karriere jeweils neun Einzel- und Doppeltitel auf der WTA Tour.

Im Jahr 2000 gewann sie an der Seite von Wayne Ferreira den Hopman Cup für Südafrika. Im Juni 2004 beendete sie ihre Profikarriere.

Amanda Coetzer ist mit dem israelischen Milliardär und Filmproduzenten Arnon Milchan verheiratet.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 16. Januar 1993 Australien  Melbourne WTA Tier IV Hartplatz Japan  Naoko Sawamatsu 6:2, 6:3
2. 26. September 1993 Japan  Tokio WTA Tier II Hartplatz Japan  Kimiko Date 6:3, 6:2
3. 15. Mai 1994 Tschechien  Prag WTA Tier IV Sand Schweden  Åsa Svensson 6:1, 7:614
4. 27. April 1997 Ungarn  Budapest WTA Tier IV Sand Belgien  Sabine Appelmans 6:1, 6:3
5. 26. Oktober 1997 Luxemburg  Luxemburg WTA Tier III Teppich (Halle) Osterreich  Barbara Paulus 6:4, 3:6, 7:5
6. 5. April 1998 Vereinigte Staaten  Hilton Head WTA Tier I Sand Rumänien  Irina Spîrlea 6:3, 6:4
7. 21. Mai 2000 Belgien  Antwerpen WTA Tier IVa Sand Spanien  Cristina Torrens Valero 4:6, 6:2, 6:3
8. 4. März 2001 Mexiko  Acapulco WTA Tier III Sand Russland  Jelena Dementjewa 2:6, 6:1, 6:2
9. 2. März 2003 Mexiko  Acapulco WTA Tier III Sand Argentinien  Mariana Díaz-Oliva 7:5, 6:3

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. Mai 1992 Italien  Tarent WTA Tier V Sand Argentinien  Inés Gorrochategui Australien  Rachel McQuillan
Tschechien  Radka Zrubáková
4:6, 6:3, 7:6
2. Oktober 1992 Puerto Rico  San Juan WTA Tier IV Hartplatz Sudafrika 1961  Elna Reinach Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Kathy Rinaldi
6:2, 4:6, 6:2
3. Mai 1996 Tschechien  Prag WTA Tier IV Sand Vereinigte Staaten  Linda Harvey-Wild Niederlande  Kristie Boogert
Italien  Laura Golarsa
6:4, 3:6, 6:2
4. April 1995 Vereinigte Staaten  Amelia Island WTA Tier II Sand Argentinien  Inés Gorrochategui Vereinigte Staaten  Nicole Arendt
Niederlande  Manon Bollegraf
6:2, 3:6, 6:2
5. Mai 1995 Deutschland  Berlin WTA Tier I Sand Argentinien  Inés Gorrochategui Lettland  Larisa Neiland
Argentinien  Gabriela Sabatini
4:6, 7:6, 6:2
6. September 1996 Japan  Tokio WTA Tier II Hartplatz Frankreich  Mary Pierce Korea Sud  Park Sung-hee
Chinesisch Taipeh  Wang Shi-ting
6:3, 7:6
7. April 1997 Ungarn  Budapest WTA Tier IV Sand Frankreich  Alexandra Fusai Tschechien  Eva Martincová
Deutschland  Elena Wagner
6:3, 6:1
8. Februar 2001 Vereinigte Staaten  Oklahoma City WTA Tier III Hartplatz (Halle) Vereinigte Staaten  Lori McNeil Chinesisch Taipeh  Janet Lee
Indonesien  Wynne Prakusya
6:3, 2:6, 6:0
9. September 2001 Brasilien  Costa do Sauípe WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten  Lori McNeil Vereinigte Staaten  Nicole Arendt
Argentinien  Patricia Tarabini
6:78, 6:2, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 Karriere
Australian Open 1 2 3 HF HF AF AF 2 VF AF AF 2 HF
French Open AF 1 2 3 2 AF 2 AF HF 1 1 3 3 1 1 HF
Wimbledon 1 2 2 2 AF 2 2 2 2 3 2 3 2 2 AF
US Open 1 1 1 3 3 VF 1 VF AF VF 1 3 1 3 3 VF

DoppelBearbeiten

Turnier 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 Karriere
Australian Open 1 AF AF 1 AF 2 AF VF 2 VF
French Open 1 1 2 HF HF 1 2 2 1 1 1 2 1 HF
Wimbledon 1 2 2 1 AF 2 2 AF 2 AF
US Open 1 F AF 1 2 2 1 2 AF 2 1 F

WeblinksBearbeiten

  Commons: Amanda Coetzer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien