Hauptmenü öffnen

Conchita Martínez

spanische Tennisspielerin
Conchita Martínez Tennisspieler
Conchita Martínez
Conchita Martínez 2013 in Wimbledon
Nation: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 16. April 1972
Größe: 170 cm
1. Profisaison: 1988
Rücktritt: 2006
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 11.527.977 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 739:297
Karrieretitel: 33
Höchste Platzierung: 2 (30. Oktober 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 414:232
Karrieretitel: 13
Höchste Platzierung: 7 (11. Januar 1993)
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Conchita Martínez Bernat (* 16. April 1972 in Monzón, Provinz Huesca) ist eine ehemalige spanische Tennisspielerin. Sie gewann 1994 das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon und konnte sich zwischen 1989 und 1998 immer in den Top Ten der Tennisweltrangliste halten.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Martínez begann ihre Profikarriere 1988. 1991 gewann sie mit dem spanischen Team mit einem 2:1-Sieg im Endspiel gegen die USA den Fed Cup.

1992 gewann sie bei den Olympischen Spielen in Barcelona mit Arantxa Sánchez Vicario die Silbermedaille im Damendoppel. Im Finale unterlagen sie Gigi Fernández und Mary Joe Fernández.

1993 war sie erneut am spanischen Fed-Cup-Sieg beteiligt, als das Team mit 3:0 über Australien triumphierte.

Ihren größten Erfolg feierte Martínez 1994 in Wimbledon, als sie dort im Einzelfinale Martina Navrátilová mit 6:4, 3:6 und 6:3 besiegen konnte. Außerdem war sie abermals an einem Fed-Cup-Sieg ihres Landes beteiligt (3:0 im Finale gegen die USA).

1995 war sie Halbfinalistin bei allen vier Grand-Slam-Turnieren und erreichte mit Platz 2 die beste Weltranglistenposition ihrer Karriere. Im selben Jahr gewann Martínez mit dem spanischen Team zum vierten Mal den Fed Cup (3:2 gegen die USA).

Bei den Olympischen Spielen 1996 erreichte sie zusammen mit Sánchez Vicario das Halbfinale im Doppelturnier und gewann Bronze.

1998 siegte Martínez mit der spanischen Mannschaft zum fünften Mal im Teamwettbewerb Fed Cup. Beim 3:2-Sieg im Finale gegen die Schweiz besiegte sie Patty Schnyder mit 6:3, 2:6 und 9:7. Außerdem erreichte sie bei den Australian Open ihr zweites Finale bei einem Grand-Slam-Turnier, das sie gegen Martina Hingis mit 3:6, 3:6 verlor.

Im Jahr 2000 gelang dies Martínez zum dritten Mal, sie verlor jedoch das Finale der French Open gegen Mary Pierce mit 2:6 und 5:7.

Ihren letzten großen Erfolg verbuchte sie 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen mit ihrer zweiten Silbermedaille im Doppel. Ihre Partnerin war diesmal Virginia Ruano Pascual, das Finale gewann das chinesische Team Li Ting und Sun Tiantian mit 6:3, 6:3.

Am 15. April 2006 erklärte Conchita Martínez ihren Rücktritt vom Profitennis. Mit der ehemaligen Tennisspielerin Gigi Fernández aus Puerto Rico hatte sie eine längere Beziehung.[1]

2017 betreute Martínez, zum damaligen Zeitpunkt spanische Fed-Cup-Teamchefin, ihre Landsfrau Garbiñe Muguruza als Trainerin beim Turnier in Wimbledon, nachdem deren eigentlicher Trainer aufgrund familiärer Verpflichtungen verhindert war. Muguruza gewann das Turnier nach einem Zwei-Satz-Erfolg im Finale gegen die US-Amerikanerin Venus Williams. Sowohl Spielerin als auch Medien schrieben Martínez maßgeblichen Anteil am Erfolg von Muguruza zu.[2][3]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 14. August 1988 Bulgarien  Sofia WTA Tier V Sand Osterreich  Barbara Paulus 6:1, 6:2
2. 12. Februar 1989 Neuseeland  Wellington WTA Tier V Hartplatz Australien  Jo-Anne Faull 6:1, 6:2
3. 23. April 1989 Vereinigte Staaten  Tampa WTA Tier IV Sand Argentinien  Gabriela Sabatini 6:3, 6:2
4. 17. September 1989 Vereinigte Staaten  Phoenix WTA Tier V Hartplatz Vereinigte Staaten  Elise Burgin 3:6, 6:4, 6:2
5. 23. September 1990 Frankreich  Paris WTA Tier IV Sand Argentinien  Patricia Tarabini 7:5, 6:3
6. 21. Oktober 1990 Vereinigte Staaten  Scottsdale WTA Tier IV Hartplatz Vereinigte Staaten  Marianne Werdel 7:5, 6:1
7. 11. November 1990 Vereinigte Staaten  Indianapolis WTA Tier IV Hartplatz (Halle) Sowjetunion  Leila Mes’chi 4:6, 6:2, 6:4
8. 28. April 1991 Spanien  Barcelona WTA Tier III Sand Schweiz  Manuela Maleeva-Fragnière 6:4, 6:1
9. 21. Juli 1991 Osterreich  Kitzbühel WTA Tier IV Sand Osterreich  Judith Wiesner 6:1, 2:6, 6:3
10. 22. September 1991 Frankreich  Paris WTA Tier IV Sand Argentinien  Inés Gorrochategui 6:0, 6:3
11. 12. Juli 1992 Osterreich  Kitzbühel WTA Tier IV Sand Schweiz  Manuela Maleeva-Fragnière 6:0, 3:6, 6:2
12. 10. Januar 1993 Australien  Brisbane WTA Tier III Hartplatz Bulgarien  Magdalena Maleewa 6:3, 6:4
13. 18. März 1993 Vereinigte Staaten  Houston WTA Tier II Sand Deutschland  Sabine Hack 6:3, 6:2
14. 9. Mai 1993 Italien  Rom WTA Tier I Sand Argentinien  Gabriela Sabatini 7:5, 6:1
15. 1. August 1993 Vereinigte Staaten  Stratton Mountain WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten  Zina Garrison-Jackson 6:3, 6:2
16. 14. November 1993 Vereinigte Staaten  Philadelphia WTA Tier I Teppich Deutschland  Steffi Graf 6:3, 6:3
17. 3. April 1994 Vereinigte Staaten  Hilton Head Island WTA Tier I Sand Weissrussland 1991  Natallja Swerawa 6:4, 6:0
18. 8. Mai 1994 Italien  Rom WTA Tier I Sand Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 7:65, 6:4
19. 2. Juli 1994 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Grand Slam Rasen Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6:4, 3:6, 6:3
20. 31. Juli 1994 Vereinigte Staaten  Stratton Mountain WTA Tier II Hartplatz Spanien  Arantxa Sánchez Vicario 4:6, 6:3, 6:4
21. 2. April 1995 Vereinigte Staaten  Hilton Head Island WTA Tier I Sand Bulgarien  Magdalena Maleewa 6:1, 6:1
22. 9. April 1995 Vereinigte Staaten  Amelia Island WTA Tier II Sand Argentinien  Gabriela Sabatini 6:1, 6:4
23. 7. Mai 1995 Deutschland  Hamburg WTA Tier II Sand Schweiz  Martina Hingis 6:1, 6:0
24. 15. Mai 1995 Italien  Rom WTA Tier I Sand Spanien  Arantxa Sánchez Vicario 6:3, 6:1
25. 6. August 1995 Vereinigte Staaten  San Diego WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten  Lisa Raymond 6:2, 6:0
26. 13. August 1995 Vereinigte Staaten  Los Angeles WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten  Chanda Rubin 4:6, 6:1, 6:3
27. 12. Mai 1996 Italien  Rom WTA Tier I Sand Schweiz  Martina Hingis 6:2, 6:3
28. 3. November 1996 Russland  Moskau WTA Tier III Teppich Osterreich  Barbara Paulus 6:1, 4:6, 6:4
29. 17. Mai 1998 Deutschland  Berlin WTA Tier I Sand Frankreich  Amélie Mauresmo 6:4, 6:4
30. 19. Juli 1998 Polen  Warschau WTA Tier III Sand Italien  Silvia Farina Elia 6:0, 6:3
31. 18. Juli 1999 Polen  Sopot WTA Tier III Sand Slowakei  Karina Habšudová 6:1, 6:1
32. 14. Mai 2000 Deutschland  Berlin WTA Tier I Sand Sudafrika  Amanda Coetzer 6:1, 6:2
33. 6. Februar 2005 Thailand  Pattaya WTA Tier IV Hartplatz Deutschland  Anna-Lena Grönefeld 6:3, 3:6, 6:3

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 8. August 1988 Bulgarien  Sofia WTA Tier V Sand Osterreich  Barbara Paulus Kroatien  Sabrina Goleš
Bulgarien  Katerina Maleewa
1:6, 6:1, 6:4
2. 26. April 1992 Spanien  Barcelona WTA Tier III Sand Spanien  Arantxa Sánchez Vicario Frankreich  Nathalie Tauziat
Osterreich  Judith Wiesner
6:4, 6:1
3. 10. Januar 1993 Australien  Brisbane WTA Tier III Hartplatz Lettland  Larisa Neiland Vereinigte Staaten  Kimberly Po
Vereinigte Staaten  Shannan McCarthy
6:2, 6:2
4. 25. April 1993 Spanien  Barcelona WTA Tier II Sand Spanien  Arantxa Sánchez Vicario Bulgarien  Magdalena Maleewa
Schweiz  Manuela Maleeva-Fragniere
4:6, 6:1, 6:0
5. 25. August 1996 Vereinigte Staaten  San Diego WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten  Gigi Fernández Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
Lettland  Larisa Neiland
4:6, 6:3, 6:4
6. 5. April 1998 Vereinigte Staaten  Hilton Head Island WTA Tier I Sand Argentinien  Patricia Tarabini Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
3:6, 6:4, 6:4
7. 11. April 1999 Vereinigte Staaten  Amelia Island WTA Tier II Sand Argentinien  Patricia Tarabini Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
7:5, 0:6, 6:4
8. 26. September 1999 Japan  Tokio WTA Tier II Hartplatz Argentinien  Patricia Tarabini Sudafrika  Amanda Coetzer
Australien  Jelena Dokić
6:75, 6:4, 6:2
9. 14. Mai 2000 Deutschland  Berlin WTA Tier I Sand Spanien  Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten  Corina Morariu
Sudafrika  Amanda Coetzer
3:6, 6:2, 7:67
10. 15. April 2001 Vereinigte Staaten  Amelia Island WTA Tier II Sand Argentinien  Patricia Tarabini Vereinigte Staaten  Martina Navratilova
Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
6:4, 6:2
11. 28. Februar 2002 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai WTA Tier II Hartplatz Slowakei  Janette Husárová Russland  Swetlana Kusnezowa
Russland  Jelena Lichowzewa
6:0, 1:6, 6:3
12. 17. April 2005 Vereinigte Staaten  Charleston WTA Tier I Sand Spanien  Virginia Ruano Pascual Tschechien  Iveta Benešová
Tschechien  Květa Peschke
6:1, 6:4
13. 7. August 2005 Vereinigte Staaten  San Diego WTA Tier I Hartplatz Spanien  Virginia Ruano Pascual Slowakei  Daniela Hantuchová
Japan  Ai Sugiyama
6:77, 6:1, 7:5

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 Karriere
Australian Open 2 AF AF VF HF VF AF F 3 HF 2 2 1 1 1 F
French Open AF VF VF VF VF VF HF HF HF AF AF VF F 3 2 VF 2 1 F
Wimbledon 2 HF S HF AF 3 3 3 2 VF 3 3 1 3 S
US Open 1 AF 3 VF 1 AF 3 HF HF 3 AF AF 3 2 2 1 1 HF

DoppelBearbeiten

Turnier 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 Karriere
Australian Open - VF AF AF AF VF HF 1 2 1 HF VF AF 1 HF
French Open - - AF - F VF 1 AF AF VF VF AF VF F 1 1 VF AF F
Wimbledon 2 - 1 VF AF 1 1 2 2 AF AF VF AF AF VF
US Open - 1 - 2 AF - AF VF AF VF 1 AF VF AF VF VF HF HF

WeblinksBearbeiten

  Commons: Conchita Martínez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Focus: Warten auf Monica
  2. „Wimbledon: Muguruza zu stark für Williams | NZZ“. Zugegriffen 16. Juli 2017. https://www.nzz.ch/sport/wimbledon-muguruza-zu-stark-fuer-williams-ld.1306213.
  3. „Martinez proving her worth as Muguruza marches on“. Zugegriffen 16. Juli 2017. https://uk.sports.yahoo.com/news/martinez-proving-her-worth-muguruza-215123660.html.