Hauptmenü öffnen

WTA Cincinnati

Damen-Tennisturnier in Cincinnati, USA
Tennis Western & Southern Open
WTA Tour
Austragungsort Mason (Ohio)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 1899
Kategorie WTA Premier 5
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 56E/48Q/28D
Preisgeld 2.400.490 US$
Center Court 11.500 Zuschauer
Website Offizielle Website
Stand: 15. August 2015
Lindner Family Tennis Center (2012)

Das WTA Cincinnati (offiziell: Western & Southern Open, davor Western & Southern Financial Group Women’s Open) ist ein Tennisturnier der WTA Tour, das im Vorort Mason der Stadt Cincinnati (Ohio), ausgetragen wird. Die erstmals 1899 durchgeführte Veranstaltung ist eines der ältesten Tennisturniere der Vereinigten Staaten. Es ist Teil der US Open Series, die als Vorbereitung auf die US Open angesehen wird. Spielort ist das Lindner Family Tennis Center.

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
1899 Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer (1) Vereinigte Staaten 45  Juliette Atkinson 7:5, 6:1, 4:6, 8:6
1900 Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer (2) Vereinigte Staaten 45  Maud Banks 6:4, 6:8, 6:2, 6:3
1901 Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman (1) Vereinigte Staaten 45  Juliette Atkinson 6:2, 8:6, 6:1
1902 Vereinigte Staaten 45  Maud Banks Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman 6:2, 6:1
1903 Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman (2) Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer 6:1, 5:7, 6:4
1904 Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer (3) Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman 7:5, 6:3
1905 Vereinigte Staaten 45  May Sutton (1) Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer 6:0, 6:0
1906 Vereinigte Staaten 45  May Sutton (2) Vereinigte Staaten 45  Florence Sutton 7:5, 6:2
1907 Vereinigte Staaten 45  May Sutton (3) Vereinigte Staaten 45  Martha Kinsey 6:1, 6:1
1908 Vereinigte Staaten 46  Martha Kinsey Vereinigte Staaten 46  Marjorie Dodd 4:6, 8:6, 6:2
1909 Vereinigtes Konigreich 1801  Edith Hannam Vereinigte Staaten 46  Martha Kinsey 6:3, 6:1
1910 Vereinigte Staaten 46  Miriam Steever Kanada 1868  Rhea Fairbairn 4:6, 8:6, 6:0
1911 Vereinigte Staaten 46  Marjorie Dodd (1) Vereinigte Staaten 46  Helen McLaughlin 6:0, 6:2
1912 Vereinigte Staaten 48  Marjorie Dodd (2) Vereinigte Staaten 48  May Sutton kampflos
1913 Vereinigte Staaten 48  Ruth Sanders (1) Vereinigte Staaten 48  Marjorie Dodd 6:2, 6:3
1914 Vereinigte Staaten 48  Ruth Sanders (2) Vereinigte Staaten 48  Katharine Brown 7:5, 5:7, 6:2
1915 Norwegen  Molla Mallory Vereinigte Staaten 48  Ruth Sanders 6:0, 6:4
1916 Vereinigte Staaten 48  Martha Guthrie Vereinigte Staaten 48  Marguerite Davis 6:2, 2:6, 6:1
1917 Vereinigte Staaten 48  Katharine Brown Vereinigte Staaten 48  Mrs. Willis Adams 7:5, 0:6, 6:4
1918–1919 fand das Turnier nicht statt (Erster Weltkrieg)
1920 Vereinigte Staaten 48  Ruth Sanders Cordes (3) Vereinigte Staaten 48  Ruth King 6:1, 6:0
1921 fand das Turnier nicht statt
1922 Vereinigte Staaten 48  Ruth Sanders Cordes (4) Vereinigte Staaten 48  Olga Strashun 6:3, 6:4
1923 Vereinigte Staaten 48  Ruth Sanders Cordes (5) Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke 6:0, 7:5
1924 Vereinigte Staaten 48  Olga Strashun Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke 6:4, 6:2
1925 Vereinigte Staaten 48  Marian Leighton Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke 6:3, 6:2
1926 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke (1) Vereinigte Staaten 48  Olga Strashun Weil 6:2, 6:2
1927 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke (2) Vereinigte Staaten 48  Marian Leighton 6:4, 4:6, 4:1 Aufgabe
1928 Vereinigte Staaten 48  Midge Gladman Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke 6:4, 6:4
1929 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke (3) Vereinigte Staaten 48  Ruth Riese 6:2, 6:3
1930 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke (4) Vereinigte Staaten 48  Ruth Riese 6:2, 6:4
1931 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke (5) Vereinigte Staaten 48  Ruth Riese 6:1, 6:1
1932 Vereinigte Staaten 48  Dorothy Weisel Hack Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke 6:1, 6:0
1933 Vereinigte Staaten 48  Muriel Adams Vereinigte Staaten 48  Helen Fulton 6:4, 6:4
1934 Vereinigte Staaten 48  Gracyn Wheeler Vereinigte Staaten 48  Esther Bartosh kampflos
1935 fand das Turnier nicht statt (Große Depression)
1936 Vereinigte Staaten 48  Lila Porter Vereinigte Staaten 48  Virginia Hollinger 6:4, 6:3
1937 Vereinigte Staaten 48  Virginia Hollinger (1) Vereinigte Staaten 48  Monica Nolan 6:3, 6:2
1938 Vereinigte Staaten 48  Virginia Hollinger (2) Vereinigte Staaten 48  Margaret Jessee 8:6, 1:6, 6:0
1939 Vereinigte Staaten 48  Catherine Wolf (1) Vereinigte Staaten 48  Virginia Hollinger 6:2, 6:3
1940 Vereinigte Staaten 48  Alice Marble Vereinigte Staaten 48  Gracyn Wheeler 6:3, 6:4
1941 Vereinigte Staaten 48  Pauline Betz Addie (1) Vereinigte Staaten 48  Mary Arnold 6:4, 6:3
1942 Vereinigte Staaten 48  Catherine Wolf (2) Vereinigte Staaten 48  Monica Nolan 6:4, 6:1
1943 Vereinigte Staaten 48  Pauline Betz Addie (2) Vereinigte Staaten 48  Catherine Wolf 6:0, 6:2
1944 Vereinigte Staaten 48  Dorothy Bundy Cheney Vereinigte Staaten 48  Pauline Betz Addie 7:5, 6:4
1945 Vereinigte Staaten 48  Pauline Betz Vereinigte Staaten 48  Dorothy Bundy Cheney 6:2, 6:0
1946 Vereinigte Staaten 48  Virginia Kovacs Vereinigte Staaten 48  Shirley Fry Irvin 6:4, 6:1
1947 Vereinigte Staaten 48  Betty Rosenquest Vereinigte Staaten 48  Betty Hulbert James 9:7, 6:2
1948 Vereinigte Staaten 48  Dorothy Head Knode Vereinigte Staaten 48  Mercedes "Baba" Madden Lewis 6:4, 6:4
1949 Rumänien 1948  Magda Rurac Vereinigte Staaten 48  Beverly Baker Fleitz 6:4, 2:6, 6:0
1950 Vereinigte Staaten 48  Beverly Baker Fleitz Rumänien 1948  Magda Rurac 5:7, 6:3, 9:7
1951 Vereinigte Staaten 48  Pat Canning Todd Rumänien 1948  Magda Rurac 6:3, 6:4
1952 Vereinigte Staaten 48  Anita Kanter Vereinigte Staaten 48  Doris Popple 6:0, 6:1
1953 Australien  Thelma Coyne Long Vereinigte Staaten 48  Anita Kanter 7:5, 6:2
1954 Vereinigte Staaten 48  Lois Felix (1) Vereinigte Staaten 48  Ethel Norton 6:1, 6:3
1955 Vereinigte Staaten 48  Mimi Arnold Vereinigte Staaten 48  Barbara Breit 6:4, 6:3
1956 Mexiko  Yola Ramírez Ochoa Vereinigte Staaten 48  Mary Ann Mitchell 7:5, 6:1
1957 Vereinigte Staaten 48  Lois Felix (2) Vereinigte Staaten 48  Pat Naud 7:5, 2:6, 7:5
1958 Vereinigte Staaten 48  Gwyn Thomas Mexiko  Martha Hernandez 6:1, 6:2
1959 Vereinigte Staaten 49  Donna Floyd Fales Vereinigte Staaten 49  Carol Hanks 5:7, 6:2, 6:4
1960 Vereinigte Staaten  Carol Hanks Vereinigte Staaten  Farel Footman 6:2, 4:6, 6:3
1961 Vereinigte Staaten  Fern Kellmeyer Vereinigte Staaten  Carole Caldwell Graebner 3:6, 12:10, 7:5
1962 Vereinigte Staaten  Julie Heldman Vereinigte Staaten  Roberta Alison 6:4, 6:4
1963 Vereinigte Staaten  Stephanie DeFina (1) Vereinigte Staaten  Jane Bartkowicz 7:5, 6:2
1964 Vereinigte Staaten  Jean Danilovich Vereinigte Staaten  Alice Tym 6:1, 6:2
1965 Vereinigte Staaten  Stephanie DeFina (2) Vereinigte Staaten  Roberta Alison 10:8, 5:7, 6:4
1966 Vereinigte Staaten  Jane Bartkowicz (1) Vereinigte Staaten  Fern Kellmeyer 6:3, 6:3
1967 Vereinigte Staaten  Jane Bartkowicz (2) Vereinigte Staaten  Patsy Rippy 6:4, 6:1
1968 Vereinigte Staaten  Linda Tuero Vereinigte Staaten  Tory Fretz 6:1, 6:2
1969 Australien  Lesley Turner Bowrey Frankreich  Gail Chanfreau 1:6, 7:5, 10:10 Aufgabe
1970 Vereinigte Staaten  Rosemary Casals Vereinigte Staaten  Nancy Richey Gunter 6:3, 6:3
1971 Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Vereinigte Staaten  Linda Tuero 6:3, 6:3
1972 Australien  Margaret Court Australien  Evonne Goolagong Cawley 3:6, 6:2, 7:5
1973 Australien  Evonne Goolagong Cawley Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:2, 7:5
1974–1979 fand das Turnier nicht statt
1980 Vereinigte Staaten  Tracy Austin Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd 6:2, 6:1
1981 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Deutschland Bundesrepublik  Sylvia Hanika 6:2, 6:4
1982 Vereinigte Staaten  Barbara Potter (1) Deutschland Bundesrepublik  Bettina Bunge 6:4, 7:6
1983–1987 fand das Turnier nicht statt
1988 Vereinigte Staaten  Barbara Potter (2) Kanada  Helen Kelesi 6:2, 6:2
1989–2003 fand das Turnier nicht statt
2004 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Russland  Wera Swonarjowa 6:3, 6:2
2005 Schweiz  Patty Schnyder Japan  Akiko Morigami 6:4, 6:0
2006 Russland  Wera Swonarjowa Slowenien  Katarina Srebotnik 6:2, 6:4
2007 Russland  Anna Tschakwetadse Japan  Akiko Morigami 6:1, 6:3
2008 Russland  Nadja Petrowa Frankreich  Nathalie Dechy 6:2, 6:1
↓  Kategorie: Premier 5  ↓
2009 Serbien  Jelena Janković Russland  Dinara Safina 6:4, 6:2
2010 Belgien  Kim Clijsters Russland  Marija Scharapowa 2:6, 7:64, 6:2
2011 Russland  Marija Scharapowa Serbien  Jelena Janković 4:6, 7:63, 6:3
2012 China Volksrepublik  Li Na Deutschland  Angelique Kerber 1:6, 6:3, 6:1
2013 Weissrussland  Wiktoryja Asaranka Vereinigte Staaten  Serena Williams 2:6, 6:2, 7:66
2014 Vereinigte Staaten  Serena Williams (1) Serbien  Ana Ivanović 6:4, 6:1
2015 Vereinigte Staaten  Serena Williams (2) Rumänien  Simona Halep 6:3, 7:65
2016 Tschechien  Karolína Plíšková Deutschland  Angelique Kerber 6:3, 6:1
2017 Spanien  Garbiñe Muguruza Rumänien  Simona Halep 6:1, 6:0
2018 Niederlande  Kiki Bertens Rumänien  Simona Halep 2:6, 7:66, 6:2
2019 Vereinigte Staaten  Madison Keys Russland  Swetlana Kusnezowa 7:5, 7:65

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
1899 Vereinigte Staaten 45  Juliette Atkinson
Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer
Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman
Vereinigte Staaten 45  Julia Doherty
6:1, 6:2, 6.3
1900 Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer
Vereinigte Staaten 45  Maud Banks
Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman
Vereinigte Staaten 45  Mardi Hunt
6:1, 6:0
1901 Vereinigte Staaten 45  Juliette Atkinson
Vereinigte Staaten 45  Marion Jones
Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman
Vereinigte Staaten 45  Lilly Wilshire
3:6, 7:9, 6:3, 9:7, 6:2
1902 Vereinigte Staaten 45  Maud Banks
Vereinigte Staaten 45  Hallie Champlin
Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman
Vereinigte Staaten 45  Carrie Neely
6:2, 7:5
1903 Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman
Vereinigte Staaten 45  Carrie Neely
Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer
Vereinigte Staaten 45  Marie Wimer
6:3, 8:6
1904 Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer
Vereinigte Staaten 45  Marie Wimer
Vereinigte Staaten 45  Winona Closterman
Vereinigte Staaten 45  Carrie Neely
6:3, 6:4
1905 Vereinigte Staaten 45  Myrtle McAteer
Vereinigte Staaten 45  Helen Homans
Vereinigte Staaten 45  May Sutton
Vereinigte Staaten 45  Lula Belden
6:1, 6:3
1906 Vereinigte Staaten 45  May Sutton
Vereinigte Staaten 45  Marjorie Dodd
Vereinigte Staaten 45  Florence Sutton
Vereinigte Staaten 45  Lula Belden
6:3, 3:6, 6:3
1907 Vereinigte Staaten 45  Ruth Cowing
Vereinigte Staaten 45  Martha Kinsey
Vereinigte Staaten 45  Adele Kruse
Vereinigte Staaten 45  Natalie Breed
6:1, 6:3
1908 Vereinigte Staaten 46  Martha Kinsey
Vereinigte Staaten 46  Marjorie Dodd
Vereinigte Staaten 46  Adele Kruse
Vereinigte Staaten 46  Dorothy Kellogg
6:4, 6:3
1909 Vereinigte Staaten 46  Martha Kinsey
Vereinigte Staaten 46  Adele Kruse
Vereinigtes Konigreich 1801  Edith Hannam
Vereinigte Staaten 46  Julius Frieberg
6:4, 7:5
1910 Vereinigte Staaten 46  Martha Kinsey
Vereinigte Staaten 46  Helen McLaughlin
Vereinigte Staaten 46  Miriam Steever
Vereinigte Staaten 46  Jane Craven
1:6, 6:4, 6:3
1911 Vereinigte Staaten 46  Helen Ratterman
Vereinigte Staaten 46  R. Sanders Cordes
Vereinigte Staaten 46  Edith Emerson
Vereinigte Staaten 46  Mardi Hunt
6:1, 6:0
1912 Vereinigte Staaten 48  Mary Kendall Browne
Kanada 1868  Louise Moyes
Vereinigte Staaten 48  May Sutton
Vereinigte Staaten 48  Mrs. Gus Touchard
6:3, 6:3
1913 Kanada 1868  R. Fairbairn Marty
Vereinigte Staaten 48  Helen McLaughlin
Vereinigte Staaten 48  Marjorie Dodd
Vereinigte Staaten 48  Elizabeth Cleneay
6:4, 6:4
1914 fand das Turnier nicht statt
1915 Norwegen  Molla Mallory
Vereinigte Staaten 48  Carrie Neely
Vereinigte Staaten 48  R. Sanders Cordes
Vereinigte Staaten 48  M. M. MacNeill
6:1, 6:0
1916 Vereinigte Staaten 48  Martha Guthrie
Vereinigte Staaten 48  Martha Ellis
Vereinigte Staaten 48  Marguerite Davis
Vereinigte Staaten 48  Marjorie Hires
6:3, 8:6
1917 wurde kein Doppel ausgetragen
1918–1919 fand das Turnier nicht statt
1920 Vereinigte Staaten 48  Ruth King
Vereinigte Staaten 48  Bobbie Esch
Vereinigte Staaten 48  R. Sanders Cordes
Vereinigte Staaten 48  Mildred Rask
6:8, 11:9, 6:3
1921 fand das Turnier nicht statt
1922–1926 wurde kein Doppel ausgetragen
1927 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke
Vereinigte Staaten 48  Olga Strashun Weil
Vereinigte Staaten 48  Marion Leighton
Vereinigte Staaten 48  Ruth Riese
7:5, 6:1
1928 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke
Vereinigte Staaten 48  Ruth Oexman
Vereinigte Staaten 48  Ruth Riese
Vereinigte Staaten 48  Betty Duffy
6:0, 7:5
1929 wurde kein Doppel ausgetragen
1930 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke
Vereinigte Staaten 48  Ruth Oexman
Vereinigte Staaten 48  Ruth Riese
Vereinigte Staaten 48  Barbara Duffy
6:0, 6:2
1931 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke
Vereinigte Staaten 48  Ruth Oexman
Vereinigte Staaten 48  Josephine Gray
Vereinigte Staaten 48  Barbara Duffy
5:7, 6:2, 6.3
1932 Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke
Vereinigte Staaten 48  Ruth Oexman
Vereinigte Staaten 48  D. Weisel Hack
Vereinigte Staaten 48  Helen Fulton
6:2, 1:6, 6:4
1933 Vereinigte Staaten 48  Elizabeth Kesting
Vereinigte Staaten 48  Helen Fulton
Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke
Vereinigte Staaten 48  Ruth Oexman
abgesagt
1934 Vereinigte Staaten 48  Helen Fulton
Vereinigte Staaten 48  Elizabeth Kesting
Vereinigte Staaten 48  Esther Bartosh
Vereinigte Staaten 48  Marianne Hunt
0:6, 6:3, 7:7 (?)
1935 fand das Turnier nicht statt
1936 Vereinigte Staaten 48  Catherine Wolf
Vereinigte Staaten 48  Edna Smith
Vereinigte Staaten 48  Josephine Gray
Vereinigte Staaten 48  Lila Porter
6:3, 6:4
1937 Vereinigte Staaten 48  Josephine Gray
Vereinigte Staaten 48  Jane Wagner
Vereinigte Staaten 48  Monica Nolan
Vereinigte Staaten 48  Clara Louise Zinke
7:5, 6:4
1938 Vereinigte Staaten 48  Virginia Wolfenden
Vereinigte Staaten 48  Patricia Canning Todd
Vereinigte Staaten 48  Monica Nolan
Vereinigte Staaten 48  Marta Barnett
0:6, 8:6, 6:2
1939 Vereinigte Staaten 48  Catherine Wolf
Vereinigte Staaten 48  Monica Nolan
Vereinigte Staaten 48  Jane Wagner
Vereinigte Staaten 48  Josephine Gray
6:4, 6:1
1940 Vereinigte Staaten 48  Alice Marble
Vereinigte Staaten 48  Mary Arnold
Vereinigtes Konigreich  Mary Hardwick
Vereinigtes Konigreich  Nina Brown
7:5, 6:4
1941 Vereinigte Staaten 48  Jane Stanton
Vereinigte Staaten 48  Barbara Bradley
Vereinigte Staaten 48  Doris Hart
Vereinigte Staaten 48  Nellie Sheer
6:4, 4:6, 12:10
1942 Vereinigte Staaten 48  Catherine Wolf
Vereinigte Staaten 48  Peggy Welsh
Vereinigte Staaten 48  Monica Nolan
Vereinigte Staaten 48  Jane Wagner
6:3, 6:0
1943 Vereinigte Staaten 48  Pauline Betz
Vereinigte Staaten 48  Nancy Corbett
Vereinigte Staaten 48  Catherine Wolf
Vereinigte Staaten 48  Jane Wagner
6:3, 9:7
1944 Vereinigte Staaten 48  Dorothy Bundy
Vereinigte Staaten 48  Mary Arnold
Vereinigte Staaten 48  Pauline Betz
Vereinigte Staaten 48  Gloria Thompson
6:3, 6:2
1945 Vereinigte Staaten 48  Dorothy Bundy
Vereinigte Staaten 48  Sarah Palfrey
Vereinigte Staaten 48  Mary Arnold
Vereinigte Staaten 48  Shirley Fry
6:2, 6:2
1946 Vereinigte Staaten 48  Mary Arnold
Vereinigte Staaten 48  Shirley Fry
Vereinigte Staaten 48  Virginia Kovacs
Vereinigte Staaten 48  Barbara Scofield
6:3, 6:4
1947 Vereinigte Staaten 48  Marta Barnett
Vereinigte Staaten 48  Rosemary Buck
Vereinigte Staaten 48  M. Madden Lewis
Vereinigte Staaten 48  Nancy Corbett
6:4, 6:2
1948 Vereinigte Staaten 48  Dorothy Head
Rumänien 1948  Magda Rurac
Vereinigte Staaten 48  Betty Pratt
Vereinigte Staaten 48  Margaret Varner Bloss
3:6, 6:4, 6:2
1949 Vereinigte Staaten 48  Nancy Morrison
Rumänien 1948  Magda Rurac
Vereinigte Staaten 48  Catherine Malcolm
Vereinigte Staaten 48  Barbara Beckel
6:2, 6:4
1950 Vereinigte Staaten 48  Beverly Baker
Rumänien 1948  Magda Rurac
Vereinigte Staaten 48  Jeanne Arth
Vereinigte Staaten 48  S. Arth Loeding
6:3, 6:1
1951 Vereinigte Staaten 48  Patricia Canning Todd
Vereinigte Staaten 48  Dorothy Head
Rumänien 1948  Magda Rurac
Vereinigte Staaten 48  Sue Herr
6:2, 6:3
1952 Vereinigte Staaten 48  Anita Kanter
Vereinigte Staaten 48  Joan Merciadis
Vereinigte Staaten 48  Louise Kiely
Vereinigte Staaten 48  Sara Mae Turber
6:4, 6:1
1953 Australien  Thelma Coyne Long
Vereinigte Staaten 48  Anita Kanter
Vereinigte Staaten 48  L. Lou Jahn Kunnen
Vereinigte Staaten 48  Joan Merciadis
7:5, 6:2
1954 Vereinigte Staaten 48  Pat Stewart
Vereinigte Staaten 48  Ethel Norton
Vereinigte Staaten 48  Juliana Copeland
Vereinigte Staaten 48  Sara Mae Turber
6:4, 6:2
1955 Vereinigte Staaten 48  Karol Fageros
Vereinigte Staaten 48  Mimi Arnold
Mexiko  Yola Ramírez Ochoa
Vereinigte Staaten 48  Sara Mae Turber
?
1956 Vereinigte Staaten 48  Karol Fageros
Vereinigte Staaten 48  Janet Hopps
Vereinigte Staaten 48  Juliana Copeland
Mexiko  Yola Ramírez Ochoa
9:7, 6:4
1957 Schweden  Margareta Bonstrom
Vereinigte Staaten 48  Lois Felix
Vereinigte Staaten 48  Linda Vail
Vereinigte Staaten 48  Pat Naud
7:5, 6:1
1958 Mexiko  Martha Hernández
Vereinigte Staaten 48  Marilyn Montgomery
Vereinigte Staaten 48  Gwyn Thomas
Vereinigte Staaten 48  Sara Mae Turber
6:3, 5:7, 6:0
1959 Australien  M. Martin
Vereinigte Staaten 49  Marilyn Montgomery
Vereinigte Staaten  Carole Loop
Kanada 1957  Susan Butt
6:4, 6:1
1960 Vereinigte Staaten  Justina Bricka
Vereinigte Staaten  Carol Hanks
Vereinigte Staaten  Linda Nein
Vereinigte Staaten  Farel Footman
6:3, 6:4
1961 Vereinigte Staaten  Carole Caldwell
Vereinigte Staaten  Cathie Gagel
Vereinigte Staaten  Lynn Haines
Vereinigte Staaten  Peachy Kellmeyer
6:4, 8:6
1962 Vereinigte Staaten  R. A. Baumgardner
Vereinigte Staaten  Mary Habitch
Vereinigte Staaten  Tory Ann Fretz
Vereinigte Staaten  Carolyn Rogers
7:5, 8:6
1963 Vereinigte Staaten  R. A. Baumgardner
Vereinigte Staaten  Linda Lou Crosby
Vereinigte Staaten  Virginia Brown
Vereinigte Staaten  Carolyn Rogers
6:4, 4:6, 6:2
1964 Kanada 1957  Brenda Nunns
Kanada 1957  Faye Urban
Vereinigte Staaten  Jean Danilovich
Vereinigte Staaten  Cathie Gagel
6:1, 7:9, 6:2
1965 Vereinigte Staaten  R. A. Baumgardner
Vereinigte Staaten  Stephanie DeFina
Vereinigte Staaten  Marmee Fry
Vereinigte Staaten  Ginger Pfeiffer
6:4, 6:2
1966 Vereinigte Staaten  Jane Bartkowicz
Vereinigte Staaten  Peachy Kellmeyer
Vereinigte Staaten  Patsy Rippy
Vereinigte Staaten  Becky Vest
6:1, 6:4
1967 Vereinigte Staaten  Jane Bartkowicz
Vereinigte Staaten  Patsy Rippy
Vereinigte Staaten  Pixie Lamm
Vereinigte Staaten  Marilyn Aschner
6:3, 6:0
1968 Vereinigte Staaten  Emilie Burrer
Vereinigte Staaten  Linda Tuero
Vereinigte Staaten  Peggy Michel
Vereinigte Staaten  Carol Gay
6:2, 6:3
1969 Australien  Kerry Harris
Vereinigte Staaten  Valerie Ziegenfuss
Vereinigte Staaten  Emilie Burrer
Vereinigte Staaten  Pam Richmond
6:3, 9:7
1970 Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Frankreich  Gail Chanfreau
Australien  Helen Gourlay
Sudafrika 1961  Pat Walkden
12:10, 6:1
1971 Australien  Helen Gourlay
Vereinigte Staaten  Linda Tuero
Frankreich  Gail Sherriff
Vereinigtes Konigreich  Winnie Shaw
6:4, 6:4
1972 Australien  Evonne Goolagong Cawley
Australien  Margaret Smith Court
Sudafrika 1961  Brenda Kirk
Sudafrika 1961  Pat Walkden
6:4, 6:1
1973 Sudafrika 1961  Pat Walkden
Sudafrika 1961  Ilana Kloss
Australien  Evonne Goolagong Cawley
Australien  Janet Young-Langford
7:6, 3:6, 6.2
1974–1979 fand das Turnier nicht statt
1980 Vereinigte Staaten  Laura duPont
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Mima Jaušovec
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
6:3, 6:3
1981 Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Anne Smith
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
1:6, 6:3, 6:3
1982 Vereinigtes Konigreich  Sue Barker
Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Anne Smith
6:2, 7:6
1983–1987 fand das Turnier nicht statt
1988 Vereinigte Staaten  Beth Herr
Vereinigte Staaten  Candy Reynolds
Vereinigte Staaten  Lindsay Bartlett
Kanada  Helen Kelesi
4:6, 7:6, 6:1
1989–2003 fand das Turnier nicht statt
2004 Vereinigte Staaten  Jill Craybas
Deutschland  Marlene Weingärtner
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Schweiz  Emmanuelle Gagliardi
7:5, 7:62
2005 Vereinigte Staaten  Laura Granville
Vereinigte Staaten  Abigail Spears
Tschechien  Květa Peschke
Argentinien  María Emilia Salerni
3:6, 6:2, 6:4
2006 Italien  Maria Elena Camerin
Argentinien  Gisela Dulko
Polen  Marta Domachowska
Indien  Sania Mirza
6:4, 3:6, 6:2
2007 Vereinigte Staaten  Bethanie Mattek
Indien  Sania Mirza
Russland  Alina Schidkowa
Weissrussland  Tazzjana Putschak
7:64, 7:5
2008 Russland  Marija Kirilenko
Russland  Nadja Petrowa
Chinesisch Taipeh  Hsieh Su-wei
Kasachstan  Jaroslawa Schwedowa
6:3, 4:6, [10:8]
↓  Kategorie: Premier 5  ↓
2009 Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
Spanien  Nuria Llagostera Vives
Spanien  María José Martínez Sánchez
6:3, 0:6, [10:2]
2010 Weissrussland  Wiktoryja Asaranka
Russland  Marija Kirilenko
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
7:64, 7:68
2011 Vereinigte Staaten  Vania King
Kasachstan  Jaroslawa Schwedowa
Sudafrika  Natalie Grandin
Tschechien  Vladimíra Uhlířová
6:4, 3:6, [11:9]
2012 Tschechien  Andrea Hlaváčková
Tschechien  Lucie Hradecká
Slowenien  Katarina Srebotnik
China Volksrepublik  Zheng Jie
6:1, 6:3
2013 Chinesisch Taipeh  Hsieh Su-wei
China Volksrepublik  Peng Shuai
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Tschechien  Květa Peschke
2:6, 6:3, [12:10]
2014 Vereinigte Staaten  Raquel Kops-Jones
Vereinigte Staaten  Abigail Spears
Ungarn  Tímea Babos
Frankreich  Kristina Mladenovic
6:1, 2:0 Aufgabe
2015 Chinesisch Taipeh  Chan Hao-ching
Chinesisch Taipeh  Chan Yung-jan
Australien  Casey Dellacqua
Kasachstan  Jaroslawa Schwedowa
7:5, 6:4
2016 Indien  Sania Mirza
Tschechien  Barbora Strýcová
Schweiz  Martina Hingis
Vereinigte Staaten  Coco Vandeweghe
7:5, 6:4
2017 Chinesisch Taipeh  Chan Yung-jan
Schweiz  Martina Hingis
Chinesisch Taipeh  Hsieh Su-wei
Rumänien  Monica Niculescu
4:6, 6:4, [10:7]
2018 Tschechien  Lucie Hradecká
Russland  Jekaterina Makarowa
Belgien  Elise Mertens
Niederlande  Demi Schuurs
6:2, 7:5
2019 Tschechien  Lucie Hradecká
Slowenien  Andreja Klepač
Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Niederlande  Demi Schuurs
6:4, 6:1