Hauptmenü öffnen

WTA New Haven

Damen-Tennisturnier in New Haven, USA
Tennis Connecticut Open
WTA Tour
Austragungsort New Haven
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 1998
Kategorie WTA Premier
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 30E/48Q/16D
Preisgeld 695.900 US$
Website Offizielle Website
Stand: 20. August 2017

Die Connecticut Open (vormals: New Heaven Open at Yale, davor Pilot Pen Tennis) sind ein Damen-Tennisturnier der WTA Tour, das seit 1998 in der Stadt New Haven, Connecticut, ausgetragen wird.

Der Nachfolger des WTA-Turniers von Stone Mountain ist Teil der US Open Series, einer Hartplatz-Turnierserie, die als Vorbereitung auf die US Open gilt.

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
↓  Kategorie: Tier II  ↓
1998 Deutschland  Steffi Graf Tschechien  Jana Novotná 6:4, 6:1
1999 Vereinigte Staaten  Venus Williams Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 6:2, 7:5
2000 Vereinigte Staaten  Venus Williams Vereinigte Staaten  Monica Seles 6:2, 6:4
2001 Vereinigte Staaten  Venus Williams Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 7:66, 6:4
2002 Vereinigte Staaten  Venus Williams Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 7:5, 6:0
2003 Vereinigte Staaten  Jennifer Capriati Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 6:2, 4:0 Aufgabe
2004 Russland  Jelena Bowina Frankreich  Nathalie Dechy 6:2, 2:6, 7:5
2005 Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport Frankreich  Amélie Mauresmo 6:4, 6:4
2006 Belgien  Justine Henin-Hardenne Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 6:0, 1:0 Aufgabe
2007   Swetlana Kusnezowa Ungarn  Ágnes Szávay 4:6, 3:0 Aufgabe
2008 Danemark  Caroline Wozniacki   Anna Tschakwetadse 3:6, 6:4, 6:1
↓  Kategorie: Premier  ↓
2009 Danemark  Caroline Wozniacki   Jelena Wesnina 6:2, 6:4
2010 Danemark  Caroline Wozniacki   Nadja Petrowa 6:3, 3:6, 6:3
2011 Danemark  Caroline Wozniacki Tschechien  Petra Cetkovská 6:4, 6:1
2012 Tschechien  Petra Kvitová Russland  Marija Kirilenko 7:69, 7:5
2013 Rumänien  Simona Halep Tschechien  Petra Kvitová 6:2, 6:2
2014 Tschechien  Petra Kvitová Slowakei  Magdaléna Rybáriková 6:4, 6:2
2015 Tschechien  Petra Kvitová Tschechien  Lucie Šafářová 6:76, 6:2, 6:2
2016 Polen  Agnieszka Radwańska Ukraine  Elina Switolina 6:1, 7:63
2017 Australien  Darja Gawrilowa Slowakei  Dominika Cibulková 4:6, 6:3, 6:4
2018 Weissrussland  Aryna Sabalenka Spanien  Carla Suárez Navarro 6:1, 6:4

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
↓  Kategorie: Tier II  ↓
1998 Frankreich  Alexandra Fusai
Frankreich  Nathalie Tauziat
Sudafrika  Mariaan de Swardt
Tschechien  Jana Novotná
6:1, 6:0
1999 Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Rennae Stubbs
Russland  Jelena Lichowzewa
Tschechien  Jana Novotná
7:61, 6:2
2000 Frankreich  Julie Halard-Decugis
Japan  Ai Sugiyama
Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
6:4, 5:7, 6:2
2001 Simbabwe  Cara Black
Russland  Jelena Lichowzewa
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jelena Dokić
Russland  Nadja Petrowa
6:0, 3:6, 6:2
2002 Slowakei  Daniela Hantuchová
Spanien  Arantxa Sanchez Vicario
Italien  Tathiana Garbin
Slowakei  Janette Husárová
7:6, 1:6, 7:5
2003 Spanien  Virginia Ruano Pascual
Argentinien  Paola Suárez
Australien  Alicia Molik
Spanien  Magui Serna
7:66, 6:3
2004 Russland  Nadja Petrowa
Vereinigte Staaten  Meghann Shaughnessy
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
6:1, 1:6, 7:64
2005 Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Samantha Stosur
Argentinien  Gisela Dulko
Russland  Marija Kirilenko
6:2, 6:71, 6:1
2006 China Volksrepublik  Yan Zi
China Volksrepublik  Zheng Jie
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Australien  Samantha Stosur
6:4, 6:2
2007 Indien  Sania Mirza
Italien  Mara Santangelo
Simbabwe  Cara Black
Vereinigte Staaten  Liezel Huber
6:1, 6:2
2008 Tschechien  Květa Peschke
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Rumänien  Sorana Cîrstea
Rumänien  Monica Niculescu
4:6, 7:5, [10:7]
↓  Kategorie: Premier  ↓
2009 Spanien  Nuria Llagostera Vives
Spanien  María José Martínez Sánchez
Tschechien  Iveta Benešová
Tschechien  Lucie Hradecká
6:2, 7:5
2010 Tschechien  Květa Peschke
Slowenien  Katarina Srebotnik
Vereinigte Staaten  Bethanie Mattek-Sands
Vereinigte Staaten  Meghann Shaughnessy
7:5, 6:0
2011 Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
Weissrussland  Wolha Hawarzowa
Italien  Sara Errani
Italien  Roberta Vinci
7:5, 6:2
2012 Vereinigte Staaten  Liezel Huber
Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Tschechien  Andrea Hlaváčková
Tschechien  Lucie Hradecká
4:6, 6:0, [10:4]
2013 Indien  Sania Mirza
China Volksrepublik  Zheng Jie
Spanien  Anabel Medina Garrigues
Slowenien  Katarina Srebotnik
6:3, 6:4
2014 Slowenien  Andreja Klepač
Spanien  Silvia Soler Espinosa
Neuseeland  Marina Eraković
Spanien  Arantxa Parra Santonja
7:5, 4:6, [10:7]
2015 Deutschland  Julia Görges
Tschechien  Lucie Hradecká
Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
China Volksrepublik  Liang Chen
6:3, 6:1
2016 Indien  Sania Mirza
Rumänien  Monica Niculescu
Ukraine  Kateryna Bondarenko
Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
7:5, 6:4
2017 Kanada  Gabriela Dabrowski
China Volksrepublik  Xu Yifan
Australien  Ashleigh Barty
Australien  Casey Dellacqua
3:6, 6:3, [10:8]
2018 Tschechien  Andrea Sestini Hlaváčková
Tschechien  Barbora Strýcová
Chinesisch Taipeh  Hsieh Su-wei
Deutschland  Laura Siegemund
6:4, 6:77, [10:4]