Hauptmenü öffnen

Tamarine Tanasugarn

thailändische Tennisspielerin
Tamarine Tanasugarn Tennisspieler
Tamarine Tanasugarn
Tamarine Tanasugarn 2012 in Sydney
Spitzname: Tammy
Nation: ThailandThailand Thailand
Geburtstag: 24. Mai 1977
Größe: 165 cm
1. Profisaison: 1994
Rücktritt: 2016[1]
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 3.488.278 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 563:436
Karrieretitel: 4 WTA, 15 ITF
Höchste Platzierung: 19 (13. Mai 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 292:260
Karrieretitel: 8 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 15 (13. September 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Tamarine Tanasugarn (thailändisch แทมมารีน ธนสุกาญจน์, Aussprache: [tʰɛːmmaːriːn tʰanáʔsùʔkaːn], * 24. Mai 1977 in Los Angeles) ist eine ehemalige thailändische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Tamarine, die ihre besten Resultate auf Rasenplätzen erzielte, wurde 1994 Tennisprofi.

Ihre beste Weltranglistenposition erreichte sie 2002 mit Rang 19. Auf der WTA Tour gewann sie am 9. Februar 2003 in Hyderabad gegen Iroda Tulyaganova ihren ersten Einzeltitel. Der zweite Turniersieg folgte erst im Juni 2008 in ’s-Hertogenbosch, wo sie Dinara Safina im Finale mit 7:5 und 6:3 bezwang. Ihren Titel verteidigte sie 2009 mit einem Endspielsieg über Yanina Wickmayer.

Am 17. Oktober 2010 gewann Tamarine in Osaka ihren vierten Einzeltitel auf der WTA Tour. Im Endspiel bezwang sie die Lokalmatadorin Kimiko Date-Krumm mit 7:5, 6:74, 6:1.

2011 verbuchte sie ihren größten Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier. Im Doppel stand sie an der Seite von Marina Eraković aus Neuseeland, mit der sie im Jahr zuvor ein WTA-Turnier gewonnen hatte, im Halbfinale von Wimbledon; sie unterlagen dort Sabine Lisicki und Samantha Stosur mit 3:6, 6:4, 6:8.

Bereits ab 1993 spielte Tamarine für die thailändische Fed-Cup-Mannschaft. Ihre Fed-Cup-Bilanz weist 50 Siege und 26 Niederlagen aus.

Am 29. April 2015 beim ITF-Turnier in Gifu (Japan) hat sie ihr letztes Match auf der Damentour bestritten.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 8. Februar 2003 Indien  Hyderabad WTA Tier IV Hartplatz Usbekistan  Iroda Tulyaganova 6:4, 6:4
2. 21. Juni 2008 Niederlande  ’s-Hertogenbosch WTA Tier III Rasen Russland  Dinara Safina 7:5, 6:3
3. 20. Juni 2009 Niederlande  ’s-Hertogenbosch WTA International Rasen Belgien  Yanina Wickmayer 6:3, 7:5
4. 17. Oktober 2010 Japan  Osaka WTA International Hartplatz Japan  Kimiko Date-Krumm 7:5, 6:74, 6:1

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 9. Januar 1998 Neuseeland  Auckland WTA Tier IV Hartplatz Japan  Nana Miyagi Frankreich  Julie Halard
Slowakei  Janette Husárová
6:4, 7:5
2. 21. Oktober 2000 China Volksrepublik  Shanghai WTA Tier IVa Hartplatz Vereinigte Staaten  Lilia Osterloh Italien  Rita Grande
Vereinigte Staaten  Meghann Shaughnessy
7:5, 6:1
3. 30. September 2001 Indonesien  Bali WTA Tier III Hartplatz Australien  Evie Dominikovic Chinesisch Taipeh  Janet Lee
Indonesien  Wynne Prakusya
6:74, 6:2, 6:3
4. 5. Oktober 2003 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Russland  Marija Scharapowa Vereinigte Staaten  Ansley Cargill
Vereinigte Staaten  Ashley Harkleroad
7:61, 6:0
5. 26. Oktober 2003 Luxemburg  Luxemburg WTA Tier III Hartplatz (Halle) Russland  Marija Scharapowa Ukraine  Olena Tatarkowa
Deutschland  Marlene Weingärtner
6:1, 6:4
6. 15. Februar 2009 Thailand  Pattaya WTA Tier III Hartplatz Kasachstan  Jaroslawa Schwedowa Ukraine  Julija Bejhelsymer
Russland  Witalija Djatschenko
6:3, 6:2
7. 14. Februar 2010 Thailand  Pattaya WTA Tier III Hartplatz Neuseeland  Marina Eraković Russland  Anna Tschakwetadse
Russland  Xenia Perwak
7:5, 6:1
8. 22. September 2012 China Volksrepublik  Guangzhou WTA International Hartplatz China Volksrepublik  Zhang Shuai Australien  Jarmila Gajdošová
Rumänien  Monica Niculescu
2:6, 6:2, [10:8]

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Karriere
Australian Open 3 AF 1 3 3 3 3 1 2 1 1 1 1 2 1 1 AF
French Open 2 1 1 2 1 3 1 1 1 2 1 2 1 1 3
Wimbledon 3 AF AF AF AF AF 1 AF 2 3 1 VF 1 1 2 1 VF
US Open 3 1 2 3 1 2 AF 1 1 1 1 1 1 AF

DoppelBearbeiten

Turnier 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Karriere
Australian Open 1 1 1 AF 2 1 2 1 2 1 1 1 1 1 1 AF
French Open 1 1 1 1 2 2 1 2 1 1 1 AF 2 AF
Wimbledon 2 1 2 1 1 2 2 1 2 2 2 1 HF AF AF HF
US Open 2 2 1 VF 1 2 1 1 2 VF

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tammy says goodbye to professional tennis. In: nationmultimedia.com. 20. Juni 2016, abgerufen am 5. September 2016.
Anmerkung zu thailändischen Namen: Dieser Artikel spricht Personen mit ihrem Vornamen an.