Hauptmenü öffnen

WTA Tokio (Kōtō)

ehemaliges Damen-Tennisturnier in Tokio, Japan
Tennis Japan Women’s Open Tennis
WTA Tour
Austragungsort Tokio (Kōtō)
JapanJapan Japan
Erste Austragung 1973
Letzte Austragung 2017
Kategorie WTA International
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 226.750 US$
Center Court 10.000 Zuschauer
Stand: 17. September 2017

Das WTA Tokio (Kōtō) (offiziell: Japan Women’s Open Tennis) war ein Damen-Tennisturnier der WTA Tour, das im Tokioter Stadtbezirk Kōtō ausgetragen wurde. Das Turnier fand erstmals von 1973 bis 1976 und erneut von 1979 bis 2008 statt. 2015 kehrte es wieder nach Tokio zurück, nachdem es zwischen 2009 und 2014 in Osaka stattgefunden hatte. Ausgetragen wurde das Turnier im Ariake Tennis no Mori Kōen, 2017 vorläufig zum letzten Mal. 2018 wird stattdessen in Hiroshima gespielt.[1]

Ein ebenfalls in Tokio ausgetragenes WTA-Turnier ist das WTA Tokio (Kategorie Premier 5).

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
1973 Australien  Evonne Goolagong Deutschland Bundesrepublik  Helga Masthoff 6:3, 6:4
1974 Brasilien 1968  Maria Bueno Deutschland Bundesrepublik  Katja Ebbinghaus 3:6, 6:4, 6:3
1975 Japan  Kazuko Sawamatsu Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura 6:2, 3:6, 6:1
1976 Australien  Wendy Turnbull Belgien  Michele Gurdal 6:1, 6:1
1977–1978 fand kein Turnier statt!
1979 Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen Japan  Naoko Satō 6:1, 3:6, 6:3
1980 Rumänien 1965  Mariana Simionescu Australien  Nerida Gregory 6:4, 6:4
1981 Ungarn 1957  Marie Pinterova Vereinigte Staaten  Pam Casale 2:6, 6:4, 6:1
1982 Peru  Laura Arraya Peru  Pilar Vásquez 3:6, 6:4, 6:0
1983 Japan  Etsuko Inoue Vereinigte Staaten  Shelley Solomon 6:2, 5:7, 6:1
1984 Schweiz  Lilian Drescher Vereinigte Staaten  Shawn Foltz 6:4, 6:2
1985 Argentinien  Gabriela Sabatini Vereinigte Staaten  Linda Gates 6:3, 6:4
1986 Kanada  Helen Kelesi Argentinien  Bettina Fulco 6:2, 6:2
1987 Bulgarien 1971  Katerina Maleewa Vereinigte Staaten  Barbara Gerken 6:2, 6:3
↓  Kategorie: Tier V  ↓
1988 Vereinigte Staaten  Patty Fendick Vereinigte Staaten  Stephanie Rehe 6:3, 7:5
1989 Japan  Kumiko Okamoto Australien  Elizabeth Smylie 6:4, 6:2
↓  Kategorie: Tier IV  ↓
1990 Schweden  Catarina Lindqvist Australien  Elizabeth Smylie 6:3, 6:2
1991 Vereinigte Staaten  Lori McNeil Belgien  Sabine Appelmans 2:6, 6:2, 6:1
1992 Japan  Kimiko Date Belgien  Sabine Appelmans 7:5, 3:6, 6:3
↓  Kategorie: Tier III  ↓
1993 Japan  Kimiko Date Niederlande  Stephanie Rottier 6:1, 6:3
1994 Japan  Kimiko Date Vereinigte Staaten  Amy Frazier 7:5, 6:0
1995 Vereinigte Staaten  Amy Frazier Japan  Kimiko Date 7:6, 7:5
1996 Japan  Kimiko Date Vereinigte Staaten  Amy Frazier 7:5, 6:4
1997 Japan  Ai Sugiyama Vereinigte Staaten  Amy Frazier 4:6, 6:4, 6:4
1998 Japan  Ai Sugiyama Vereinigte Staaten  Corina Morariu 6:3, 6:3
1999 Vereinigte Staaten  Amy Frazier Japan  Ai Sugiyama 6:2, 6:2
2000 Frankreich  Julie Halard-Decugis Vereinigte Staaten  Amy Frazier 5:7, 7:5, 6:4
2001 Vereinigte Staaten  Monica Seles Thailand  Tamarine Tanasugarn 6:3, 6:2
2002 Vereinigte Staaten  Jill Craybas Kroatien  Silvija Talaja 2:6, 6:4, 6:4
2003 Russland  Marija Scharapowa Ungarn  Anikó Kapros 2:6, 6:2, 7:65
2004 Russland  Marija Scharapowa Vereinigte Staaten  Mashona Washington 6:0, 6:1
2005 Tschechien  Nicole Vaidišová Frankreich  Tatiana Golovin 7:64, 3:2 Aufgabe
2006 Frankreich  Marion Bartoli Japan  Aiko Nakamura 2:6, 6:2, 6:2
2007 Frankreich  Virginie Razzano Vereinigte Staaten  Venus Williams 4:6, 7:67, 6:4
2008 Danemark  Caroline Wozniacki Estland  Kaia Kanepi 6:2, 3:6, 6:1
2009–2014 fand das Turnier nicht in Tokio statt! (siehe WTA Ōsaka)
2015 Belgien  Yanina Wickmayer Polen  Magda Linette 4:6, 6:3, 6:3
2016 Vereinigte Staaten  Christina McHale Tschechien  Kateřina Siniaková 3:6, 6:4, 6:4
2017 Kasachstan  Sarina Dijas Japan  Miyu Katō 6:2, 7:5

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
1974 Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Japan  Kazuko Sawamatsu
Japan  Kimiyo Hatanaka
Australien  Janet Young
4:6, 6:4, 6:0
1975 Vereinigte Staaten  Ann Kiyomura
Japan  Kazuko Sawamatsu
Japan  Kayoko Fukuoka
Japan  Kiyoko Nomura
6:2, 6:3
1976–1978 fand kein Turnier statt!
1979 Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Vereinigte Staaten  Penny Johnson
China Volksrepublik  Yu Li-Qiao
China Volksrepublik  Chen Chuan
3:6, 6:4, 7:6
1980 Vereinigte Staaten  Dana Gilbert
Vereinigte Staaten  Peanut Louie
Australien  Nerida Gregory
Ungarn 1957  Marie Pinterova
7:5, 7:6
1981 Brasilien 1968  Claudia Monteiro
Brasilien 1968  Pat Medado
Vereinigte Staaten  Barbara Jordan
Vereinigte Staaten  Roberta McCallum
6:3, 3:6, 6:2
1982 Vereinigte Staaten  Laura duPont
Vereinigte Staaten  Barbara Jordan
Japan  Naoko Satō
Australien  Brenda Remilton
6:2, 6:7, 6:1
1983 Australien  Chris O'Neil
Australien  Pam Whytcross
Vereinigte Staaten  Helena Manset
Vereinigte Staaten  Micki Schillig
6:3, 7:5
1984 Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Vereinigte Staaten  Candy Reynolds
Argentinien  Emilse Longo
Argentinien  Adriana Villagrán
6:3, 6:2
1985 Neuseeland  Belinda Cordwell
Neuseeland  Julie Richardson
Peru  Laura Gildemeister
Vereinigte Staaten  Beth Herr
6:4, 6:4
1986 Vereinigte Staaten  Sandy Collins
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh-Pete
Vereinigte Staaten  Susan Mascarin
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
6:1, 6:2
1987 Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Vereinigte Staaten  Sandy Collins
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh-Pete
6:3, 7:5
↓  Kategorie: Tier V  ↓
1988 Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Robin White
Vereinigte Staaten  Lea Antonoplis
Vereinigte Staaten  Barbara Gerken
6:1, 6:4
1989 Kanada  Jill Hetherington
Australien  Elizabeth Smylie
Vereinigte Staaten  Ann Henricksson
Vereinigte Staaten  Beth Herr
6:1, 6:3
↓  Kategorie: Tier IV  ↓
1990 Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Australien  Elizabeth Smylie
Vereinigte Staaten  Hu Na
Australien  Michelle Jaggard
6:0, 3:6, 6:1
1991 Vereinigte Staaten  Amy Frazier
Japan  Maya Kidowaki
Japan  Yone Kamio
Japan  Akiko Kijimuta
6:2, 6:4
1992 Vereinigte Staaten  Amy Frazier
Japan 1870  Rika Hiraki
Japan 1870  Kimiko Date
Vereinigte Staaten  Stephanie Rehe
5:7, 7:65, 6:0
↓  Kategorie: Tier III  ↓
1993 Japan  Ei Iida
Japan  Maya Kidowaki
China Volksrepublik  Li Fang
Japan  Kyōko Nagatsuka
6:2, 4:6, 6:4
1994 Japan  Mami Donoshiro
Japan  Ai Sugiyama
Indonesien  Yayuk Basuki
Japan  Nana Miyagi
6:4, 6:1
1995 Japan  Miho Saeki
Japan  Yuka Yoshida
Japan  Kyōko Nagatsuka
Japan  Ai Sugiyama
6:75, 6:4, 7:65
1996 Japan  Kimiko Date
Japan  Ai Sugiyama
Vereinigte Staaten  Amy Frazier
Vereinigte Staaten  Kimberly Po
7:6, 6:7, 6:3
1997 Frankreich  Alexia Dechaume-Balleret
Japan  Rika Hiraki
Australien  Kerry-Anne Guse
Vereinigte Staaten  Corina Morariu
6:4, 6:2
1998 Japan  Naoko Kijimuta
Japan  Nana Miyagi
Vereinigte Staaten  Amy Frazier
Japan  Rika Hiraki
6:3, 4:6, 6:4
1999 Vereinigte Staaten  Corina Morariu
Vereinigte Staaten  Kimberly Po
Australien  Catherine Barclay
Australien  Kerry-Anne Guse
6:3, 6:2
2000 Frankreich  Julie Halard-Decugis
Vereinigte Staaten  Corina Morariu
Slowenien  Tina Križan
Slowenien  Katarina Srebotnik
6:1, 6:2
2001 Sudafrika  Liezel Huber
Australien  Rachel McQuillan
Chinesisch Taipeh  Janet Lee
Indonesien  Wynne Prakusya
6.2, 6:0
2002 Japan  Shinobu Asagoe
Japan  Nana Miyagi
Russland  Swetlana Kusnezowa
Spanien  Arantxa Sánchez Vicario
6:4, 4:6, 6:4
2003 Russland  Marija Scharapowa
Thailand  Tamarine Tanasugarn
Vereinigte Staaten  Ansley Cargill
Vereinigte Staaten  Ashley Harkleroad
7:61, 6:0
2004 Japan  Shinobu Asagoe
Slowenien  Katarina Srebotnik
Vereinigte Staaten  Jennifer Hopkins
Vereinigte Staaten  Mashona Washington
6:1, 6:4
2005 Argentinien  Gisela Dulko
Russland  Marija Kirilenko
Japan  Shinobu Asagoe
Venezuela 1954  María Vento-Kabchi
7:5, 4:6, 6:3
2006 Vereinigte Staaten  Vania King
Kroatien  Jelena Kostanić
Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
Chinesisch Taipeh  Chan Yung-jan
7:62, 5:7, 6:2
2007 China Volksrepublik  Sun Tiantian
China Volksrepublik  Yan Zi
Chinesisch Taipeh  Chuang Chia-jung
Vereinigte Staaten  Vania King
1:6, 6:2, [10:6]
2008 Vereinigte Staaten  Jill Craybas
Neuseeland  Marina Eraković
Japan  Ayumi Morita
Japan  Aiko Nakamura
4:6, 7:5, [10:6]
2009–2014 fand das Turnier nicht in Tokio statt! (siehe WTA Ōsaka)
↓  Kategorie: International  ↓
2015 Chinesisch Taipeh  Chan Hao-ching
Chinesisch Taipeh  Chan Yung-jan
Japan  Misaki Doi
Japan  Kurumi Nara
6:1, 6:2
2016 Japan  Shūko Aoyama
Japan  Makoto Ninomiya
Vereinigtes Konigreich  Jocelyn Rae
Vereinigtes Konigreich  Anna Smith
6:3, 6:3
2017 Japan  Shūko Aoyama
China Volksrepublik  Yang Zhaoxuan
Australien  Monique Adamczak
Australien  Storm Sanders
6:0, 2:6, [10:5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WTA 2018 Calendar, Tokyo International event moves to Hiroshima. In: tennisworldusa.org. 28. Juli 2017, abgerufen am 12. September 2018 (englisch).