Hauptmenü öffnen

Hu Na

chinesisch-amerikanische Tennisspielerin
Hu Na Tennisspieler
Nation: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 16. April 1963
Rücktritt: 1991
Preisgeld: 208.560 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 75:97
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 48 (29. Februar 1988)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 45:67
Karrieretitel: 1 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 49 (25. Juni 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Hu Na (chinesisch 胡娜, Pinyin Hú Nà; * 16. April 1963 in Chengdu, VR China) ist eine ehemalige Tennisspielerin. Nachdem sie sich auf einer Reise der chinesischen Tennis-Nationalmannschaft durch Kalifornien abgesetzt hatte, führte der Vorfall 1983 auch zu diplomatischen Verwicklungen zwischen den USA und China.

LebenBearbeiten

Hu Na war Anfang der 1980er Jahre eine der besten chinesischen Tennisspielerinnen. 1981 nahm sie am Fed Cup teil. Während eines Aufenthalts in Santa Clara mit dem chinesischen Fed-Cup-Team im Juli 1982 floh sie aus ihrem Hotelzimmer zu Bekannten. Sie begründete dies damit, dass sie wegen ihrer Weigerung, in die Kommunistische Partei einzutreten, zunehmender Verfolgung ausgesetzt gewesen wäre. Die amerikanischen Behörden erlaubten Hu Na, zunächst im Land zu bleiben. Die chinesische Regierung ließ verlautbaren, dass sie in ihrer Heimat nicht bestraft werden würde.[1] Im April 1983 genehmigten die amerikanischen Behörden Hu Nas Antrag auf politisches Asyl, wogegen die chinesische Regierung aufs schärfste protestierte und mit dem Abbruch des bilateralen Austausches in den Bereichen Sport und Kultur drohte. Der Vorfall hatte jedoch keine nennenswerten Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen den USA und der Volksrepublik China.

Anschließend spielte Hu Na für die USA, hatte aber Schwierigkeiten, mit den Topspielerinnen der WTA Tour mitzuhalten.[2] Ihr bestes Ergebnis bei einem Grand-Slam-Turnier war das Erreichen der dritten Runde in Wimbledon im Jahr 1985. 1991 trat sie aus gesundheitlichen Gründen vom Profitennis zurück und übersiedelte nach Taiwan.

Seitdem kommentiert Hu Na Tennis-Übertragungen für Fernsehsender aus Taiwan und den USA. Im Herbst 2011 kehrte sie zum ersten Mal nach China zurück und kommentierte für das taiwanesische Fernsehen das Turnier in Peking. In einem im Juli 2003 geführten Interview mit chinesischen Journalisten bedauerte sie ihre damalige Entscheidung und führte allein sportliche Gründe sowie ihr damals jugendliches Alter als Gründe an.[3]

Neben ihren Tätigkeiten fürs Fernsehen betreibt sie eine Tennisschule in Taipeh.

Turniersieg im DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Preisgeld Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 30. Juli 1989 Vereinigte Staaten  Schenectady WTA Tier V $ 75.000 Hartplatz Australien  Michelle Jaggard Vereinigte Staaten  Sandra Birch
Vereinigte Staaten  Debbie Graham
6:3, 6:2

Grand-Slam-ResultateBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 1985 1986 1987 1988 1989 1990 Karriere
Australian Open 2R 2R 2R
French Open 1R 1R 2R 2R
Wimbledon 3R 2R 2R 1R 2R 1R 3R
US Open 2R 2R 1R 1R 1R 2R

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Between East and West. The New York Times, 27. März 1983, abgerufen am 7. Januar 2012 (englisch).
  2. Hu Na Is Happy--And She's Unranked: When She Left China, She Left Her No. 1 Tennis Rating There Behind. The Los Angeles Times, 20. Januar 1985, abgerufen am 7. Januar 2012 (englisch).
  3. Wu Guangqiang: From Hu Na to Li Na. Shenzhen Daily, 27. Juni 2011, abgerufen am 7. Januar 2012 (englisch).