Hauptmenü öffnen
Tennis Citi Open
WTA Tour
Austragungsort Washington, D.C.
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 1972
Kategorie WTA International
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 226.750 US$
Center Court 7.500[1] Zuschauer
Website Offizielle Website
Stand: 16. Dezember 2016
Der Hauptplatz des William H.G. FitzGerald Tennis Centers.

Das WTA-Turnier von Washington (offiziell: Citi Open) ist ein Tennisturnier der WTA Tour, das in Washington, D.C. ausgetragen wird.

In den Jahren 1988 und 1989 wurde in der Stadt Fairfax gespielt.

2012 erhielt Washington erneut eine Turnierlizenz der WTA und erlebt damit nach einer Pause von 21 Jahren wieder professionelles Damentennis. In der Zwischenzeit wurde mit dieser Lizenz in College Park gespielt. Spielort ist das William H.G. FitzGerald Tennis Center.

Inhaltsverzeichnis

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
1972 Vereinigte Staaten  Nancy Richey Vereinigte Staaten  Chris Evert 7:6, 6:2
1973 Australien  Margaret Court Australien  Kerry Melville 6:1, 6:2
1974 Vereinigte Staaten  Billie Jean King Australien  Kerry Melville 6:0, 6:2
1975 Tschechoslowakei  Martina Navrátilová Australien  Kerry Melville 6:3, 6:1
1976 Vereinigte Staaten  Chris Evert Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade 6:2, 6:1
1977 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Chris Evert 6:2, 6:3
1978 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Niederlande  Betty Stöve 7:5, 6:4
1979 Vereinigte Staaten  Tracy Austin Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6:3, 6:2
1980 und 1981 fanden in Landover die WTA Series Championships statt.
1982 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Anne Smith 6:2, 6:3
1983 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Deutschland Bundesrepublik  Sylvia Hanika 6:1, 6:1
1984 Tschechoslowakei  Hana Mandlíková Vereinigte Staaten  Zina Garrison 6:1, 6:1
1985 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Bulgarien 1971  Manuela Maleewa 6:3, 6:2
1986 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Pam Shriver 6:1, 6:4
1987 Tschechoslowakei  Hana Mandlíková Vereinigte Staaten  Barbara Potter 6:4, 6:2
1988 und 1989 fand in Washington kein WTA-Turnier statt!
↓  Kategorie: Tier II  ↓
1990 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Vereinigte Staaten  Zina Garrison 6:1, 6:0
1991 Spanien  Arantxa Sánchez Vicario Bulgarien  Katerina Maleewa 6:2, 7:5
1992–2011 fand in Washington kein WTA-Turnier statt!
↓  Kategorie: International  ↓
2012 Slowakei  Magdaléna Rybáriková Russland  Anastassija Pawljutschenkowa 6:1, 6:1
2013 Slowakei  Magdaléna Rybáriková Deutschland  Andrea Petković 6:4, 7:62
2014 Russland  Swetlana Kusnezowa Japan  Kurumi Nara 6:3, 4:6, 6:4
2015 Vereinigte Staaten  Sloane Stephens Russland  Anastassija Pawljutschenkowa 6:1, 6:2
2016 Belgien  Yanina Wickmayer Vereinigte Staaten  Lauren Davis 6:4, 6:2
2017 Russland  Jekaterina Makarowa Deutschland  Julia Görges 3:6, 7:62, 6:0
2018 Russland  Swetlana Kusnezowa Kroatien  Donna Vekić 4:6, 7:67, 6:2
2019 Vereinigte Staaten  Jessica Pegula Italien  Camila Giorgi 6:2, 6:2

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
1972 Vereinigte Staaten  Wendy Overton
Vereinigte Staaten  Valerie Ziegenfuss
Australien  Judy Tegart
Frankreich  Françoise Durr
7:5, 6:2
1973 Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Julie Heldman
Australien  Kerry Harris
Australien  Kerry Melville
6:3, 6:3
1974 Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Niederlande  Betty Stöve
Frankreich  Françoise Durr
Australien  Kerry Harris
6:1, 6:7, 7:5
1975 Frankreich  Françoise Durr
Niederlande  Betty Stöve
Australien  Helen Gourlay
Australien  Kerry Melville
6:3, 6:4
1976 Sowjetunion 1955  Olga Morosowa
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Vereinigte Staaten  Wendy Overton
Vereinigte Staaten  Mona Schallau
7:6, 6:2
1977 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Niederlande  Betty Stöve
Vereinigte Staaten  Kristien Kemmer
Vereinigte Staaten  Valerie Ziegenfuss
7:5, 6:2
1978 Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Niederlande  Betty Stöve
Australien  Wendy Turnbull
6:3, 7:5
1979 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Mima Jaušovec
Rumänien 1965  Virginia Ruzici
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh
Vereinigte Staaten  Renée Richards
4:6, 6:2, 6:4
1980 und 1981 fanden in Landover die WTA Series Championships statt.
1982 Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Anne Smith
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
6:2, 3:6, 6:1
1983 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Kathy Jordan
Vereinigte Staaten  Anne Smith
4:6, 7:5, 6:3
1984 Vereinigte Staaten  Barbara Potter
Vereinigte Staaten  Sharon Walsh
Vereinigte Staaten  Leslie Allen
Vereinigte Staaten  Anne White
6:1, 6:7, 6:2
1985 Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
6:3, 3:6, 6:3
1986 Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
6:3, 6:4
1987 Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Vereinigte Staaten  Pam Shriver
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
6:1, 3:6, 6:4
1988 und 1989 fand in Washington kein WTA-Turnier statt!
↓  Kategorie: Tier II  ↓
1990 Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten  Ann Henricksson
Sudafrika 1961  Dinky Van Rensburg
6:0, 6:3
1991 Tschechoslowakei  Jana Novotná
Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Sowjetunion  Natallja Swerawa
5:7, 6:1, 7:610
1992–2011 fand in Washington kein WTA-Turnier statt!
↓  Kategorie: International  ↓
2012 Japan  Shūko Aoyama
Chinesisch Taipeh  Chang Kai-chen
Vereinigte Staaten  Irina Falconi
Sudafrika  Chanelle Scheepers
7:5, 6:2
2013 Japan  Shūko Aoyama
Russland  Wera Duschewina
Kanada  Eugenie Bouchard
Vereinigte Staaten  Taylor Townsend
6:3, 6:3
2014 Japan  Shūko Aoyama
Kanada  Gabriela Dabrowski
Japan  Hiroki Kuwata
Japan  Kurumi Nara
6:1, 6:2
2015 Schweiz  Belinda Bencic
Frankreich  Kristina Mladenovic
Spanien  Lara Arruabarrena Vecino
Slowenien  Andreja Klepač
7:5, 7:67
2016 Rumänien  Monica Niculescu
Belgien  Yanina Wickmayer
Japan  Shūko Aoyama
Japan  Risa Ozaki
6:4, 6:3
2017 Japan  Shūko Aoyama
Tschechien  Renata Voráčová
Kanada  Eugenie Bouchard
Vereinigte Staaten  Sloane Stephens
6:3, 6:2
2018 China Volksrepublik  Han Xinyun
Kroatien  Darija Jurak
Chile  Alexa Guarachi
Neuseeland  Erin Routliffe
6.3, 6:2
2019 Vereinigte Staaten  Cori Gauff
Vereinigte Staaten  Catherine McNally
Vereinigte Staaten  Maria Sanchez
Ungarn  Fanny Stollár
6:2, 6:2

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. EVENT INFORMATION