Hauptmenü öffnen

Kimiko Date

japanische Tennisspielerin
(Weitergeleitet von Kimiko Date-Krumm)
Kimiko Date Tennisspieler
Kimiko Date
2015 bei den Wimbledon Championships
Nation: JapanJapan Japan
Geburtstag: 28. September 1970
Größe: 163 cm
1. Profisaison: 1989
Rücktritt: 1. Rücktritt 1996
2. Rücktritt 2017
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 3.988.378 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 450:268
Karrieretitel: 8 WTA, 14 ITF
Höchste Platzierung: 4 (13. November 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 184:142
Karrieretitel: 6 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 28 (19. Januar 2015)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Kimiko Date, geschiedene Date-Krumm (jap. 伊達 公子, Date Kimiko; * 28. September 1970 in Kamigyō-ku, Kyōto) ist eine ehemalige japanische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Date wurde 1992 von der WTA zum Most Improved Player Of The Year gewählt. Anfang 1994 schaffte sie nach dem Titelgewinn in Sydney erstmals den Sprung in die Top Ten der WTA-Weltrangliste. Kurz darauf erreichte sie nach 21 Jahren als erste Japanerin wieder das Halbfinale der Australian Open. 1995 stand sie nach Siegen über Lindsay Davenport und Iva Majoli als erste Japanerin überhaupt im Halbfinale der French Open. Ihren größten Triumph feierte sie mit dem Turniersieg bei den Pan Pacific Open in Tokio (Finale gegen Davenport). In Miami zog sie ins Endspiel ein, nachdem sie gegen Gabriela Sabatini hatte drei Matchbälle abwehren und einen 1:6, 1:5-Rückstand umdrehen können. 1996 unterlag sie im Wimbledon-Halbfinale der Weltranglistenersten Steffi Graf erst nach drei Sätzen.

In ihrer Laufbahn gewann sie bereits 447 Einzelpartien. Insgesamt gewann sie acht Titel auf der WTA Tour, darunter viermal die Japan Open. Ende 1995 wurde sie auf Platz 4 der Weltrangliste notiert. Im Fed Cup hat sie auch einen Sieg über Steffi Graf verbuchen können (1996 mit 7:6, 3:6, [12:10]). Und noch im selben Jahr gab sie ihren Rücktritt bekannt.

Nach Siegen bei Schaukämpfen über Steffi Graf und Martina Navratilova im Jahr 2008 kündigte die 37-jährige Japanerin ihr Comeback an und gewann im November bei den japanischen Tennis-Meisterschaften den Titel im Einzel.

Bei einem ITF-Turnier in Gifu qualifizierte sie sich fürs Hauptfeld und zog dort nach Siegen über die topgesetzte Aiko Nakamura, die an drei gesetzte Melanie South sowie die an fünf gesetzte Rika Fujiwara ins Finale ein, wo sie Tamarine Tanasugarn mit 6:4, 5:7, 2:6 unterlag. Mit ihrer 16-jährigen Landsfrau Kurumi Nara gewann sie jedoch das Doppelturnier. Danach sammelte sie einige Titel auf dem ITF Women’s Circuit, ehe sie wieder vermehrt auf der Tour und bei Grand-Slam-Turnieren antrat.

2009 stand Date-Krumm erstmals seit dem Jahr 1996 im Hauptfeld der Australian Open, scheiterte dort aber bereits in Runde eins mit 4:6, 6:4, 6:8 an Kaia Kanepi.

Einen Tag vor ihrem 39. Geburtstag gewann sie 2009 in Seoul gegen Anabel Medina Garrigues mit 6:3, 6:3 die Hansol Korea Open. Damit ist sie die zweitälteste Turniersiegerin im Einzel nach Billie Jean King, die am 6. Juni 1983 in Birmingham ihr letztes Turnier gewann und dabei ein halbes Jahr älter war als Date-Krumm bei ihrem Sieg in Seoul.[1]

 
Date-Krumm bei den Toray Pan Pacific Open 2010

2010 besiegte sie bei den French Open die Vorjahresfinalistin Dinara Safina und wurde damit zur ältesten Spielerin, die jemals eine Top-Ten-Spielerin schlagen konnte. Sie bezwang Safina kurz darauf beim WTA-Turnier in Stanford erneut und unterlag dann der Weltranglistensechsten Jelena Dementjewa 6:3, 3:6, 4:6. Date-Krumm gehörte wieder zu den Top 50 der Weltrangliste. Beim WTA-Turnier in Tokio überraschte sie in Runde eins mit einem Sieg über Marija Scharapowa und schied im Achtelfinale gegen Francesca Schiavone aus. In Osaka besiegte sie auf dem Weg ins Finale die Top-Ten-Spielerin Samantha Stosur sowie die Weltranglistendreizehnte Shahar Peer. Im Endspiel unterlag sie im Alter von 40 Jahren im "ältesten" WTA-Finale aller Zeiten überraschend, wenn auch knapp, der 33-jährigen Tamarine Tanasugarn. Ende des Jahres schlug sie auf dem Weg ins Viertelfinale von Bali noch Daniela Hantuchová und die Weltranglistenelfte Li Na.

Kimiko Date-Krumm konnte 2010 u. a. Erfolge über die folgenden Top-Spielerinnen feiern: Dinara Safina, Maria Scharapowa, Samantha Stosur, Li Na, Daniela Hantuchová, Shahar Peer, Anastassija Pawljutschenkowa, Nadja Petrowa, Anna Tschakwetadse.

Bei den Australian Open verlor sie 2011 nach deutlicher Führung noch knapp gegen die Weltranglistenzwölfte Agnieszka Radwańska. In 's Hertogenbosch besiegte sie die an 6 gesetzte Marija Kirilenko und zog ins Viertelfinale ein. In Wimbledon kam sie nur bis Runde zwei.

Das Jahr 2012 lief nicht gut für Date-Krumm. Sie hatte viele kleinere Verletzungen und kam bei keinem Grand-Slam-Turnier über die erste Runde hinaus.

2013 überraschte sie in Runde eins der Australian Open, als sie die an 12 gesetzte Nadja Petrowa mit 6:2 und 6:0 besiegte. Damit hält Date-Krumm den Rekord der ältesten Spielerin, die bei den Australian Open jemals ein Einzel gewinnen konnte.[2] In der zweiten Runde besiegte sie Shahar Peer mit 6:2, 7:5, ehe sie gegen Bojana Jovanovski mit 2:6 und 6:73 verlor. Auch im Doppel überzeugte sie mit Doppelpartnerin Arantxa Parra Santonja, als sie in der zweiten Runde die an Nummer 2 gesetzte Paarung Andrea Hlaváčková/Lucie Hradecká in drei Sätzen mit 7:5, 3:6 und 6:3 bezwangen und ins Achtelfinale einzogen. Beim Sandplatzturnier in Straßburg konnte sie bereits ihren dritten Saisontitel im Doppel feiern. In Wimbledon erreichte sie im Einzel die dritte Runde, in der sie Titelverteidigerin Serena Williams in zwei engen Sätzen den Vortritt lassen musste.

2014 sorgte Date-Krumm bei den US Open abermals für Aufsehen, als sie dort an der Seite von Barbora Záhlavová-Strýcová erstmals im Doppel im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers stand (im Einzel war ihr das bereits in Melbourne, Paris und Wimbledon gelungen); sie unterlagen den späteren Siegerinnen Jelena Wesnina und Jekaterina Makarowa mit 5:7, 3:6.

Im Januar 2015 kletterte sie nach einem Halbfinaleinzug zusammen mit Karolína Plíšková in Sydney in der Doppelweltrangliste auf Platz 28, mit über 44 Jahren erzielte sie damit noch einmal eine persönliche Bestmarke.

Im Januar 2016 scheiterte sie in der Qualifikation für die Australian Open und trat daraufhin vorerst nicht mehr an. Im April 2016 musste sie sich einer Knieoperation unterziehen.[3]

Anfang Mai 2017 trat Date beim ITF-Turnier in Gifu mit einer Wildcard erstmals wieder an, scheiterte jedoch bereits in der ersten Runde.

Von Dezember 2001 bis September 2016 war Date mit dem deutschen Rennfahrer Michael Krumm verheiratet.[4][5] 2016 eröffnete sie in Tokio unter dem Namen "Frau Krumm" eine auf deutsche Backwaren spezialisierte Bäckerei.[3]

Am 12. September 2017 beendete sie ihre Karriere; zuvor war sie bei ihrer letzten Turnierteilnahme, den Japan Women’s Open Tennis, in der ersten Runde gegen Aleksandra Krunić mit 0:6 und 0:6 ausgeschieden.[6]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 12. April 1992 Japan  Tokio WTA Tier IV Hartplatz Belgien  Sabine Appelmans 7:5, 3:6, 6:3
2. 11. April 1993 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Niederlande  Stephanie Rottier 6:1, 6:3
3. 16. Januar 1994 Australien  Sydney WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten  Mary Joe Fernandez 6:4, 6:2
4. 10. April 1994 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Vereinigte Staaten  Amy Frazier 7:5, 6:0
5. 5. Februar 1995 Japan  Tokio WTA Tier I Teppich (Halle) Vereinigte Staaten  Lindsay Davenport 6:1, 6:2
6. 21. April 1996 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Vereinigte Staaten  Amy Frazier 7:5, 6:4
7. 25. August 1996 Vereinigte Staaten  San Diego WTA Tier II Hartplatz Spanien  Arantxa Sánchez Vicario 3:6, 6:3, 6:0
8. 27. September 2009 Korea Sud  Seoul WTA International Hartplatz Spanien  Anabel Medina Garrigues 6:3, 6:3

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 21. April 1996 Japan  Tokio WTA Tier III Hartplatz Japan  Ai Sugiyama Vereinigte Staaten  Amy Frazier
Vereinigte Staaten  Kimberly Po
7:6, 6:7, 6:3
2. 16. Oktober 2011 Japan  Osaka WTA International Hartplatz China Volksrepublik  Zhang Shuai Vereinigte Staaten  Vania King
Kasachstan  Jaroslawa Schwedowa
7:5, 3:6, [11:9]
3. 15. April 2012 Danemark  Kopenhagen WTA International Hartplatz (Halle) Japan  Rika Fujiwara Schweden  Sofia Arvidsson
Estland  Kaia Kanepi
6:2, 4:6, [10:5]
4. 3. Februar 2013 Thailand  Pattaya WTA International Hartplatz Australien  Casey Dellacqua Usbekistan  Oqgul Omonmurodova
Russland  Alexandra Panowa
6:3, 6:2
5. 7. April 2013 Mexiko  Monterrey WTA International Hartplatz Ungarn  Tímea Babos Tschechien  Eva Birnerová
Thailand  Tamarine Tanasugarn
6:1, 6:4
6. 25. Mai 2013 Frankreich  Straßburg WTA International Sand Sudafrika  Chanelle Scheepers Simbabwe  Cara Black
Neuseeland  Marina Eraković
6:4, 3:6, [14:12]

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997-2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Karriere
Australian Open AF 2 2 2 HF 3 2 1 1 1 1 3 1 1 HF
French Open 2 AF 2 1 HF AF 2 1 1 1 1 Q1 HF
Wimbledon 1 2 1 2 3 VF HF 1 1 2 1 3 1 Q1 HF
US Open 1 2 2 2 VF VF AF 1 1 1 1 1 1 Q1 VF

DoppelBearbeiten

Turnier 1990 1991 1992 1993 1994-2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Karriere
Australian Open 1 VF AF 1 2 1 AF 1 2 VF
French Open 1 2 2 1 2 2 2 2
Wimbledon 2 1 1 AF 1 1 2 2 AF
US Open 1 1 2 2 1 1 HF 1 HF

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. kicker online (27. September 2009): Sieg mit fast 39! Date-Krumm wundert sich selbst
  2. Australian Open 2013: Kimiko-Date Krumm oldest winner of a women's singles match in tournament history
  3. a b WTA: Date-Krumm plant Rückkehr für 2017. In: insideout-tennis.de. 22. September 2016, abgerufen am 24. September 2016. (archiviert)
  4. Kimiko Date Krumm: „Tennis-Oma“ begeistert Paris., Märkische Oderzeitung vom 26. Mai 2010.
  5. Kimiko Date Krumm divorces from her husband Michael, tennisworldusa.org vom 27. September 2016, abgerufen am 10. Februar 2017
  6. Kimiko Date retired from tennis following her defeat by Aleksandra Krunic at the Japan Women's Open. wtatennis.com, 12. September 2017, abgerufen am 12. September 2017 (englisch).