Alberto Mancini

argentinischer Tennisspieler

Alberto Mancini (* 20. Mai 1969 in Posadas, Misiones[1]) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler.

Alberto Mancini Tennisspieler
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 20. Mai 1969
Größe: 180 cm
1. Profisaison: 1987
Rücktritt: 1994
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.535.520 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 148:125
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 8 (9. Oktober 1989)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 34:32
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 79 (7. August 1989)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Der Sandplatzspezialist begann 1987 seine Profilaufbahn als Tennisspieler. In seiner Karriere gewann er drei Einzel- und vier Doppeltitel. Er beendete seine Karriere 1994 aufgrund einer Verletzung.[1]

Sein erstes Turnier im Einzel gewann er 1988 beim Outdoor-Turnier in Bologna. Die beiden anderen Turniersiege im Einzel stammen aus dem folgenden Jahr, als er die Veranstaltungen in Monte Carlo und Rom für sich entscheiden konnte. Seine höchste Weltranglistenposition erreichte er im Jahr 1989 mit Platz 8. 1992 trat er für das argentinische Olympiateam in Barcelona an.[1]

Für die argentinische Davis-Cup-Mannschaft absolvierte er zwischen 1989 und 1993 15 Einzelpartien, von denen er acht gewinnen konnte.

Von 2006 bis 2008 war Alberto Mancini Teamchef der argentinischen Davis-Cup-Mannschaft. Sein Team erreichte 2006 und 2008 das Finale, verlor jedoch beide Partien.[1]

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (2)
ATP International Series Gold
ATP International Series (5)
ATP Challenger Tour (1)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (7)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 12. Juni 1988 Italien  Bologna Sand Spanien  Emilio Sánchez 7:5, 7:6
2. 30. April 1989 Monaco  Monte Carlo Sand Deutschland  Boris Becker 7:5, 2:6, 7:6, 7:5
3. 21. Mai 1989 Italien  Rom Sand Vereinigte Staaten  Andre Agassi 6:3, 4:6, 2:6, 7:6, 6:1
Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 17. März 1991 Chile  Santiago de Chile Sand Chile  Pedro Rebolledo 6:3, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 19. Mai 1991 Italien  Rom Masters Sand Spanien  Emilio Sánchez 3:6, 1:6, 0:3 aufgg.
2. 14. Juli 1991 Schweden  Båstad Sand Schweden  Magnus Gustafsson 1:6, 2:6
3. 21. Juli 1991 Deutschland  Stuttgart Sand Deutschland  Michael Stich 6:1, 6:794:6, 2:6
4. 22. März 1992 Vereinigte Staaten  Miami Masters Hartplatz Vereinigte Staaten  Michael Chang 5:7, 5:7
5. 21. Juli 1991 Osterreich  Kitzbühel Sand Vereinigte Staaten  Pete Sampras 3:6, 5:7, 3:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Doppelpartner Finalgegner Ergebnis
1. 12. Juni 1988 Italien  Saint-Vincent Sand Argentinien  Christian Miniussi Italien  Paolo Canè
Ungarn  Balázs Taróczy
6:4, 5:7, 6:3
2. 16. Juli 1989 Vereinigte Staaten  Boston Sand Ecuador  Andrés Gómez Vereinigte Staaten  Todd Nelso
Vereinigte Staaten  Phil Williamson
7:6, 6:2
3. 7. September 1989 Schweiz  Genf Sand Ecuador  Andrés Gómez Iran  Mansour Bahrami
Argentinien  Guillermo Pérez Roldán
6:3, 7:5
4. 22. April 1990 Frankreich  Nizza Sand Frankreich  Yannick Noah Uruguay  Marcelo Filippini
Osterreich  Horst Skoff
6:4, 7:6

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Doppelpartner Finalgegner Ergebnis
1. 8. Mai 1988 Deutschland Bundesrepublik  München Sand Argentinien  Christian Miniussi Vereinigte Staaten  Rick Leach
Vereinigte Staaten  Jim Pugh
6:7, 1:6
2. 2. Oktober 1988 Italien  Palermo Sand Argentinien  Christian Miniussi Peru  Carlos di Laura
Uruguay  Marcelo Filippini
2:6, 0:6

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Juan Pablo Sagarna: Líderes del deporte - Líderes de la vida. 2012.