Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2016/Resultate

Wikimedia-Liste
116. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Kassel
12 weitere Orte
Stadion Auestadion
Wettbewerbe Kassel: 38
Weitere Orte: 39
Eröffnung 18. Juni 2016
Schlusstag 19. Juni 2016
Chronik
Nürnberg 2015
ausführliche Resultate 2015
Erfurt 2017
ausführliche Resultate 2017

Der Hauptteil der Wettbewerbe bei den 116. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2016 wurde am 18. und 19. Juni 2016 im Kasseler Auestadion ausgetragen.[1]

In der hier vorliegenden Auflistung werden die in den verschiedenen Wettbewerben jeweils ersten acht platzierten Leichtathletinnen und Leichtathleten aufgeführt.

Eine Übersicht mit den Medaillengewinnerinnen und -gewinnern sowie einigen Anmerkungen zu den Meisterschaften findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2016.

Wie immer gab es zahlreiche Disziplinen, die zu anderen Terminen an anderen Orten stattfanden – in den folgenden Übersichten jeweils konkret benannt.

Meisterschaftsresultate MännerBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Julian Reus (TV Wattenscheid 01) 10,30
2 Robert Hering (SC DHfK Leipzig) 10,48
3 Peter Emelieze (ASV Köln) 10,49
4 Sven Knipphals (VfL Wolfsburg) 10,50
5 Roy Schmidt (SC DHfK Leipzig) 10,61
6 Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid 01) 10,64
7 Martin Keller (LG Mittweida) 10,69
DSQ Robert Polkowski (LT DSHS Köln)

Datum: 18. Juni

Wind: −2,3 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Robin Erewa (TV Wattenscheid 01) 20,59
2 Robert Hering (SC DHfK Leipzig) 20,62
3 Aleixo-Platini Menga (TSV Bayer 04 Leverkusen) 20,95
4 Steven Müller (LG OVAG Friedberg-Fauerbach) 21,01
5 Maurice Huke (TV Wattenscheid 01) 21,19
6 Martin Brieger (LG Ohra Energie) 21,31
7 Michael Bryan (TSG 1862 Weinheim) 21,35
8 Florian Daum (Wiesbadener LV) 21,91

Datum: 19. Juni

Wind: +1,9 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Johannes Trefz (LG Stadtwerke München) 46,59
2 Alhagie Drammeh (TG Werste) 46,62
3 Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth) 46,93
4 Kamghe Gaba (LG Eintracht Frankfurt) 47,01
5 Christian Jakob (TSG Bergedorf) 47,26
6 Marc Koch (LG Nord Berlin) 47,37
DSQ Constantin Schmidt (TG Obertshausen)
DNS Alexander Gladitz (Hannover 96)

Datum: 19. Juni

800 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Benedikt Huber (LG Telis Finanz Regensburg) 1:47,17
2 Sören Ludolph (LG Braunschweig) 1:47,80
3 Marc Reuther (Wiesbadener LV) 1:47,82
4 Dennis Krüger (1. VfL Fortuna Marzahn) 1:47,92
5 Patrick Zwicker (LC Rehlingen) 1:48,10
6 Denis Bäuerle (LG Filder) 1:48,34
7 Jan Riedel (Dresdner SC) 1:48,61
8 Christian von Eitzen (LC Rehlingen) 1:49,24

Datum: 19. Juni

1500 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald) 3:40,28
2 Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt) 3:40,67
3 Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) 3:40,67
4 Marius Probst (TV Wattenscheid 01) 3:40,69
5 Sebastian Keiner (Erfurter LAC) 3:40,95
6 Stefan Hettich (TSV Gomaringen) 3:42,92
7 Patrick Oehler (VfL Sindelfingen) 3:43,83
8 Moritz Beinlich (LG Rhein-Wied) 3:45,87

Datum: 19. Juni

5000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) 13:51,88
2 Martin Sperlich (VfB LC Friedrichshafen) 13:56,27
3 Amanal Petros (SV Brackwede) 13:58,10
4 Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth) 14:07,03
5 Clemens Bleistein (LG Stadtwerke München) 14:08,38
6 Simon Stützel (Team Memmert) 14:11,33
7 Jens Nerkamp (PSV Grün-Weiß Kassel) 14:13,25
8 Tim Ramdane Cherif (LG Telis Finanz Regensburg) 14:13,36

Datum: 19. Juni

10.000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth) 29:23,57
2 Amanal Petros (SV Brackwede) 29:35,47
3 Dominik Notz (LAV Stadtwerke Tübingen) 29:42,04:
4 Eyob Solomun (SG Wenden) 29:49,45
5 Solomon Merne Eshete (TV Wasserlos) 29:49,97
6 Tom Gröschel (TC FIKO Rostock) 29:59,98
7 Jens Nerkamp (PSV Grün-Weiß Kassel) 30:04,36
8 Karsten Meier (LG Braunschweig) 30:11,88

Datum: 7. Mai

fand in Celle statt[2]

10-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) 28:59
2 Amanal Petros (SV Brackwede) 29:06
3 Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth) 29:20
4 Tom Gröschel (TC FIKO Rostock) 29:59
5 Tobias Blum (LG Telis Finanz Regensburg) 30:15
6 Getachew Endisu Etana (LAC Quelle Fürth) 30:22
7 Jonas Koller (LG Telis Finanz Regensburg) 30:26
8 Fynn Schwiegelshohn (LG Olympia Dortmund) 30:29

Datum: 11. September

fand in Hamburg statt

10-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Telis Finanz Regensburg 1 (Florian Orth, Tobias Blum, Jonas Koller) 1:29:34
2 LAC Quelle Fürth (Mitku Seboka, Getachew Endisu Etana, Joseph Katib) 1:30:14
3 LG Telis Finanz Regensburg 2 (Tim Ramdane Cherif, Simon Boch, Felix Plinke) 1:32:48
4 LG Olympia Dortmund (Fynn Schwiegelshohn, Fabian Dillenhöfer, Patric Meinike) 1:33:43
5 SV Brackwede (Amanal Petros, Stanley Kipkogei, Hendrik Pohle) 1:34:21
6 SG Wenden (Christian Biele, Simon Huckestein, Nils Schäfer) 1:34:37
7 Hannover Athletics (Lars Pfeifer, Yannick Reihs, Emanuel Schoppe) 1:34:56
8 Osnabrücker Turnerbund (Marius Hüpel, Maik Wollherr, Dustin Karsch) 1:34:58

Datum: 11. September

fand in Hamburg statt

HalbmarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth) 1:05:05
2 Ejob Solomun (SG Wenden) 1:05:17
3 Jonas Koller (LG Telis Finanz Regensburg) 1:05:25
4 Vitaliy Rybak (Ayyo-Team Essen) 1:05:51
5 Tobias Blum (LG Telis Finanz Regensburg) 1:05:55
6 Kilian Schreiner (ASC 1990 Breidenbach) 1:06:22
7 Thorben Dietz (LG Dorsten) 1:06:32
8 Tobias Schreindl (LG Passau) 1:06:45

Datum: 23. April

fand in Bad Liebenzell statt[3]

Halbmarathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Telis Finanz Regensburg (Jonas Koller, Tobias Blum, Tim Ramdane) 3:18:27
2 LG Dorsten (Thorben Dietz, Yannick Duppich, Andreas Keil-Forneck) 3:27:00
3 LG Region Karlsruhe (Frederik Unewisse, Lucas Bittigkoffer, Joshua Sickinger) 3:27:38
4 LG Telis Finanz Regensburg (Valentin Unterholzner, Nico Matysik, Sebastian Viehbeck) 3:28:54
5 LG Passau (Tobias Schreindl, Marco Bscheidl, Giovani Gonzalez) 3:30:44
6 LAC Quelle Fürth (Mitku Seboka, Joseph Katib, Björn Day) 3:32:01
7 LAZ Rhede (Jonathan Kolks, Marcel Eckers, Stefan Ritte) 3:32:16
8 LG Stadtwerke München (Florian Pasztor, Johannes Hillebrand, Michael Walter) 3:33:39

Datum: 23. April

fand in Bad Liebenzell statt[4]

MarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Marcus Schöfisch (SC DHfK Leipzig) 2:20:12
2 Tobias Schreindl (LG Passau) 2:20:38
3 Jannik Ernst (TV Waldstraße Wiesbaden) 2:21:22
4 Andreas Straßner (Asics Team Memmert) 2:21:35
5 Benedikt Hoffmann (TSG 1845 Heilbronn) 2:21:43
6 Jonas Koller (LG Telis Finanz Regensburg) 2:21:56
7 Michael Schramm (LAV Stadtwerke Tübingen) 2:22:33
8 Frederick Unewisse (LG Region Karlsruhe) 2:22:45

Datum: 30. Oktober

fand im Rahmen des im Rahmen des Frankfurt-Marathons statt[5]

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Asics Team Memmert (Andreas Straßner, Sebastian Reinwand, Simon Stützel) 7:11:03
2 TSG 1845 Heilbronn (Benedikt Hoffmann, Holger Freudenberger, Markus Häcker) 7:24:57
3 LAV Stadtwerke Tübingen (Michael Schramm, Christoph Dreser, Dr. Matthias Koch) 7:25,23
4 LG Passau (Tobias Schreindl, Maximilian Fuchs, Giov Gonzalez Popoca / Mexiko) 7:25:30
5 1. VfL Fortuna Marzahn (Philipp Hoffmann, Felix Ledwig, Tobias Singer) 7:31:19
6 SC DHfK Leipzig (Marcus Schöfisch, Sebastian Nitsche, Roberto Schumann) 7:42:09
7 LAC Quelle Fürth (Eike Loch, Dominik Mages, Jens Miesen) 7:43:24
8 LG Region Karlsruhe (Frederick Unewisse, Karsten Müller, Alexander Sutschet) 7:45:36

Datum: 30. Oktober

fand im Rahmen des im Rahmen des Frankfurt-Marathons statt[6]

100-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 André Collet (Aachener TG) 6:55:27
2 Michael Sommer (Eichenkreuz Schwaikheim) 7:15:54
3 Alexander Dautel (LG Nord Berlin) 7:16:58
4 Thomas Klingenberger (Laufgemeinschaft Ultralauf) 7:29:18
5 Christian Jakob (SV Schwindegg) 7:38:45
6 Michael Ohler (TSV Kandel) 7:47:17
7 Dirk Kiwus (LG Nord Berlin) 7:58:44
8 Klaus Bensching (LSG Weiher) 8:05:34

Datum: 20. August

fand in Leipzig statt[7]

100-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Nord Berlin (Alexander Dautel, Dirk Kiwus, Benjamin Brade) 23:45:08
2 Laufgemeinschaft Ultralauf 1 (Thomas Klingenberger, Yves König, Stefan Daum) 24:33:31
3 Eichenkreuz Schwaikheim (Michael Sommer, Andreas Maisch, Uli Lorenzen) 25:24:47
4 SV Schwindegg (Christian Jakob, Rainer Leyendecker, Stephen Schöndorf) 26:21:05
5 Laufgemeinschaft Ultralauf 2 (Falk Sittner, Peter Hübner, Walter Hösch) 29:02:10
6 Lauffeuer Fröttstädt (Peter Flock, Aurel Weber, Frank Aust) 29:05:20
7 Laufclub Blueliner (André Schneider, Ernst Riemann, Michael Richter) 30:19:53
8 LC Auensee Leipzig (Volker Jahn, Ralph Hermsdorf, Thomas Egerland) 32:24:04

Datum: 20. August

fand in Leipzig statt[8]

110 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Matthias Bühler (TSG 1862 Weinheim) 13,44
2 Gregor Traber (VfB Stuttgart) 13,47
3 Alexander John (SC DHfK Leipzig) 13,48
4 Maximilian Bayer (SC DHfK Leipzig) 13,61
5 Erik Balnuweit (SC DHfK Leipzig) 13,63
6 Julian Marquart (SV Halle) 13,86
7 David Klöckner (LAZ Rhede) 14,09
8 René Jonathan Mählmann (LAZ Saar 05 Saarbrücken) 14,27

Datum: 18. Juni

Wind: +0,3 m/s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Felix Franz (LG Neckar-Enz) 50,42
2 Tobias Giehl (LG Stadtwerke München) 50,49
3 Florian Handt (LV 90 Erzgebirge) 50,94
4 Joshua Abuaku (LAV Oberhausen) 51,43
5 Christian Heimann (LAZ Puma Rhein-Sieg) 51,77
6 Georg Fleischhauer (LG Eintracht Frankfurt) 52,26
7 Nils Weispfennig (TSV Bayer 04 Leverkusen) 53,06
DNS Jonas Hanßen (SC Myhl)

Datum: 19. Juni

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Hannes Liebach (SCC Berlin) 8:45,50
2 Patrick Karl (TV Ochsenfurt) 8:45,98
3 Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) 8:48,97
4 Fabian Clarkson (SCC Berlin) 8:49,26
5 Nico Sonnenberg (LG Eintracht Frankfurt) 8:49,54
6 Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth) 8:58,75
7 Johannes Motschmann (SC Magdeburg) 9:01,75
8 Philipp Reinhardt (Leichtathletik Club Jena) 9:03,44

Datum: 19. Juni

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 TV Wattenscheid 01 (Maximilian Ruth, Robin Erewa, Maurice Huke, Julian Reus) 39,48
2 TSV Bayer 04 Leverkusen (Nico Menzel, Lukas Blechschmidt, Kai Köllmann, Thorben Blech) 40,08
3 MTG Mannheim (Fabian Manke-Reimers, Patrick Domogala, Jonas Kriesamer, Florian Hochdörffer) 40,35
4 LG Rhein-Wied (Roger Gurski, Hendrik Reinhardt, Pascal Kirstges, Kai Kazmirek) 40,41
5 VfL Sindelfingen (Carsten Theurer, Romed Guischard, Deniz Almas, Johannes Wiesner) 40,48
6 LT DSHS Köln (Daniel Kölsch, Luca Willmann, Jens Faßbender, Robert Polkowski) 40,72
7 Wiesbadener LV (Nils Keßler, Florian Daum, Michael Pohl, Mario Vogel) 41,00
8 LG Ovag Friedberg-Fauerbach (Gordon Porsch, Lars Hieronymi, Steven Müller, Sven Vesmanis) 41,44

Datum: 18. Juni

Die Reihenfolge dieser Staffel wurde mittels dreier Zeitendläufe ermittelt.

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 LG Stadtwerke München (Benedikt Wiesend, Johannes Trefz, Laurin Walter, Tobias Giehl) 3:10,84
2 VfL Eintracht Hannover (Jannik Rehbein, Lenn Mügge, Marcin Jablonski, Alexander Juretzko) 3:10,92
3 Stg. Schlüchtern-Flieden-Obertshausen (Aleksi Rösler, Jaakkima Rösler, Eric Herbert, Constantin Schmidt) 3:13,02
4 TSG Bergedorf (Alexander Neblung, Sören Gnoss, Maximilian Eichholz, Jakob Krempin) 3:13,06
5 LG Nord Berlin (Mark Dobrzykowski, Marc Koch, Marcel Matthäs, Johannes Wuthe) 3:13,61
6 TSV Bayer 04 Leverkusen (Nils Weispfennig, Hendrik Essers, Robin Schembera, Tobias Lange) 3:14,66
7 VfL Sindelfingen (Yannik Frers, Alexander Schif, Patrick Oehler, Luca Randazzo) 3:15,64
8 LG Unterlüßfaßbergoldendorf (Martin Schmalz, Laurin Forstreuter, Ole Böhl, Robert Sievert) 3:16,72

Datum: 19. Juni

Die Reihenfolge dieser Staffel wurde durch zwei Zeitendläufe ermittelt.

3 × 1000 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 LG Telis Finanz Regensburg (Gabriel Genck, Florian Orth, Benedikt Huber) 7:08,14
2 LG Braunschweig (Viktor Kuk, Andreas Lange, Sören Ludolph) 7:08,57
3 LG Region Karlsruhe (Holger Körner, Felix Wammetsberger, Christoph Kessler) 7:08,65
4 StG Sympathie-Sprinter-Berlin (Sebastian Schenk, Micha Heidenreich, Michael Schäfer) 7:13,06
5 TV Wattenscheid 01 (Martin Bischoff, Jonas Beverungen, Marius Probst) 7:13,41
6 StG Alb-Schorndorf-Zell (Marc Corin Steinsberger, Randy Bögelspacher, Marcel Fehr) 7:19,11
7 Hamburger SV (Lennart Jordan, Mathias Jarck, Tim Hoenig) 7:20,29
8 LG VfL/SSG Bensheim (Tano Marth, Marko Arthofer, Ruben Zillig) 7:20,75

Datum: 31 Juli

fand in Mönchengladbach-Rheydt im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften statt[9]

Die Reihenfolge dieser Staffel wurde durch zwei Zeitendläufe ermittelt.

10.000-m-BahngehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Christopher Linke (SC Potsdam) 38:40,25
2 Carl Dohmann (SCL Heel Baden-Baden) 40:06,44
3 Nathaniel Seiler (TV Bühlertal) 41:15,57
4 Jonathan Hilbert (LG Ohra Energie) 42:07,22
5 Steffen Borsch (SV Halle) 44:32,78

Datum: 11. Juni

fand in Bühlertal statt[10]

nur 5 Teilnehmer in der Wertung

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Christopher Linke (SC Potsdam) 1:21:14
2 Hagen Pohle (SC Potsdam) 1:22:34
3 Andreas Janker (LG Röthenbach/Pegnitz) 1:27:04
4 Jonathan Hilbert (LG Ohra Energie) 1:28:15
5 Nathaniel Seiler (TV Bühlertal) 1:29:22
6 Karl Junghannß (Erfurter LAC) 1:32:54
7 Francesco-Marco Tommasino (LG Nord Berlin) 1:42:18
8 Hermann-Josef Stefes (Mönchengladbacher LG) 1:45:12

Datum: 22. Mai

fand in Naumburg statt[11]

50-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Carl Dohmann (SCL Heel Baden-Baden) 3:47:57
2 Karl Junghannß (Erfurter LAC) 3:52:46
3 Nathaniel Seiler (TV Bühlertal) 3:58:03
4 Andreas Janker (LG Röthenbach/Pegnitz) 4:11:45
5 Jonathan Hilbert (LG Ohra Energie) 1:29:22
DNF Karl Junghannß (Erfurter LAC)

Datum: 8. Oktober

fand in Andernach statt[12]

nur 5 Teilnehmer

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Eike Onnen (Hannover 96) 2,20
2 Alexander Klintworth (LG Kreis Nord Stade) 2,10
3 Tim Schenker (LAC Erdgas Chemnitz) 2,10
4 Falk Wendrich (LAZ Soest) 2,10
5 Martin Günther (LG Eintracht Frankfurt) 2,10
Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) 2,10
David Nopper (LAZ Salamander Kornwestheim/LB) 2,10
8 Tobias Poyte (LG Stadtwerke München) 2,10

Datum: 18. Juni

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Tobias Scherbarth (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,70
2 Karsten Dilla (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,65
3 Torben Laidig (WGL Schwäbisch Hall) 5,45
4 Robin Pieper (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,35
5 Hendrik Gruber (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,35
6 Tom Konrad (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,15
7 Florian Gaul (VfL Sindelfingen) 5,15
8 Jonas Efferoth (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,15

Datum: 19. Juni

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Alyn Camara (TSV Bayer 04 Leverkusen) 7,92
2 Fabian Heinle (VfB Stuttgart) 7,91
3 Jan Uder (LAZ Saar 05 Saarbrücken) 7,70
4 Marcel Kirstges (LAZ Saar 05 Saarbrücken) 7,68
5 Vincent Vogel (LAC Erdgas Chemnitz) 7,50
6 Florian Oswald (TSG 1862 Weinheim) 7,45
7 Gianni Seeger (TSV Gomaringen) 7,36
8 Stephan Hartmann (LG Nord Berlin) 7,34

Datum: 19. Juni

Den weitesten Sprung erzielte wieder einmal Markus Rehm, der mit seiner Beinprothese im letzten Durchgang auf 7,95 m kam und als Sieger der getrennten Wertung geehrt wurde. „Es war schön, hier mitspringen zu können“, sagte der Weltrekordler seiner Klasse.[13]

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz) 17,06
2 Martin Jasper (VfB Stuttgart) 16,55
3 Marcel Kornhardt (ASV Erfurt) 16,47
4 Raúl Spank (LG Nord Berlin) 16,37
5 Christoph Garritsen (Preußen Münster) 16,27
6 Benjamin Bauer (LAC Erdgas Chemnitz) 15,90
7 Martin Seiler (ABC Ludwigshafen) 15,88
8 Felix Wenzel (SC Potsdam) 15,70

Datum: 18. Juni

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 David Storl (SC DHfK Leipzig) 20,75
2 Tobias Dahm (VfL Sindelfingen) 20,38
3 Patrick Müller (SC Neubrandenburg) 18,86
4 Dennis Lewke (SC Magdeburg) 18,81
5 Christian Jagusch (SC Neubrandenburg) 18,62
6 Bodo Göder (SR Yburg Steinbach) 18,54
7 Jan Josef Jeuschede (TSV Bayer 04 Leverkusen) 16,13
8 Leonid Ekimov (TV Wattenscheid 01) 17,96

Datum: 18. Juni

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Robert Harting (SCC Berlin) 68,04
2 Christoph Harting (SCC Berlin) 66,41
3 Daniel Jasinski (TV Wattenscheid 01) 65,18
4 Martin Wierig (SC Magdeburg) 64,51
5 David Wrobel (SC Magdeburg) 63,51
6 Markus Münch (SC Potsdam) 62,34
7 Henning Prüfer (SC Potsdam) 60,89
8 Benedikt Steinen (TSV Bayer 04 Leverkusen) 56,80

Datum: 19. Juni

HammerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Alexander Ziegler (SV Thurn und Taxis Dischingen) 72,50
2 Garland Porter (LG Eintracht Frankfurt) 71,00
3 Paul Hützen (TSV Bayer 04 Leverkusen) 70,56
4 Johannes Bichler (LG Stadtwerke München) 70,43
5 Andreas Sahner (LC Rehlingen) 69,93
6 Simon Lang (LG Stadtwerke München) 69,48
7 Alexej Mikhailov (Hannover 96) 68,03
8 Tristan Schwandke (TV Hindelang) 67,63

Datum: 19. Juni

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Thomas Röhler (LC Jena) 86,81
2 Julian Weber (USC Mainz) 83,79
3 Andreas Hofmann (MTG Mannheim) 81,98
4 Johannes Vetter (LG Offenburg) 81,38
5 Lars Hamann (Dresdner SC) 80,71
6 Bernhard Seifert (SC Potsdam) 75,13
7 Jonas Bonewit (LG Stadtwerke München) 72,47
8 Marian Spannowsky (TuS Metzingen) 72,04

Datum: 18. Juni

ZehnkampfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Leistung (Pkte)
1 Felix Hepperle (LG Neckar-Enz) 7461
2 Christoph Lange (TS Herzogenaurach) 7253
3 Marvin Gregor (LC Paderborn) 7202
4 Mathias Brugger (SSV Ulm 1846) 7114
5 Florian Obst (TV Emmering) 7109
6 Armin Treichel (TV Wattenscheid 01) 7022
7 André Düsterhöft (LG Kreis Gütersloh) 6895
8 Raúl Spank (LG Nord Berlin) 6744

Datum: 13./14. August

fand in Kienbaum statt[14]

Zehnkampf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 TSV Bayer 04 Leverkusen (Torben Blech, Niklas Ransiek, Alexander Everts) 21.978
2 LG Region Karlsruhe (Nils Kruse, Manuel Retzbach, Stefan Kohler) 20.184
3 LG Stadtwerke München (Jakob Siebler, Thomas Rieger, Benjamin Thomsen) 18.931
4 LG Leinfelden-Echterdingen (Tobias Kaiser, Yannick Brümmer, Dominik Comi) 16.323

Datum: 13./14. August

fand in Kienbaum statt[15]

nur 4 Mannschaften in der Wertung

Crosslauf Mittelstrecke – 4,5 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) 14:06
2 Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald) 14:17
3 Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) 14:27
4 Jannik Arbogast (LG Region Karlsruhe) 14:32
5 Jan Lukas Becker (LG Region Karlsruhe) 14:33
6 Bastian Grau (LSC Höchstadt/Aisch) 14:34
7 Marc Corin Steinsberger (TV Zell am Neckar) 14:36
8 Lars Pfeifer (Hannover Athletics) 14:41

Datum: 5. März

fand in Herten statt[16]

Crosslauf Mittelstrecke – 4,5 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LG Telis Finanz Regensburg (Florian Orth, Jonas Koller, Felix Plinke) 020
2 LSC Höchstadt/Aisch (Martin Grau, Bastian Grau, Niklas Bühner) 023
3 LG Region Karlsruhe (Jannik Arbogast, Jan Lukas Becker, Joshua Sickinger) 024
4 LG farbtex Nordschwarzwald I (Timo Benitz, Christoph Lohse, Dominic Müller) 040
5 LAV Stadtwerke Tübingen (Lorenz Baum, Jan Hoffmann, Christoph Dreser) 055
6 LG Zusam (Tobias Gröbl, Johannes Estner, Mario Leser) 061
7 LG farbtex Nordschwarzwald II (Alexander Pütsch, Tobias Giering, Marcel Lutterer) 102
8 Hannover Athletics (Lars Pfeifer, Emanuel Schoppe, Alexander Bley)

Datum: 5. März

fand in Herten statt[17]

Crosslauf Langstrecke – 10,4 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) 32:30
2 Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth) 32:56
3 Karsten Meier (LG Braunschweig) 33:08
4 Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth) 33:22
5 Eyob Solomun (SG Wenden) 33:26
6 Vitaliy Rybak (Ayyo-Team Essen) 33:28
7 Filmon Abraham (LG Festina Rupertiwinkel) 33:50
8 Thorben Dietz (LG Dorsten) 33:50

Datum: 5. März

fand in Herten statt[18]

Crosslauf Langstrecke – 10,4 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LAC Quelle Fürth (Mitku Seboka, Konstantin Wedel, Joseph Katib) 29
2 LG Dorsten (Thorben Dietz, Yannik Duppich, Andreas Keil-Forneck) 46
3 SG Wenden (Ejob Solomun, Simon Huckestein, Nils Schäfer) 50
4 LG Braunschweig (Karsten Meier, Viktor Kuk, Florian Pehrs) 53
5 PSV Grün-Weiß Kassel (Ybekal Daniel Berye / Äthiopien, Jens Nerkamp, Tom Ring) 55
6 LG Olympia Dortmund (Fabian Dillenhöfer, Frank Meier, Patric Meinike) 66
7 LC Rapid Dortmund (Sascha van Staa, Karsten Reichold, Philipp Gröner) 91
8 Ayyo-Team Essen (Vitaliy Rybak, Björn Tertünte, Selami Celik) 92

Datum: 5. März

fand in Herten statt[19]

BerglaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Toni Lauterbacher (LC Tölzer Land) 40:36
2 Jonas Lehmann (TuS Heltersberg) 40:48
3 Benedikt Hoffmann (TSG 1845 Heilbronn) 41:24
4 Timo Zeiler (LG Brandenkopf) 41:43
5 Yossief Tekle (LG Reischenau-Zusamtal) 41:57
6 Andreas Seewald (Ski-Club Gaissach) 42:01
7 Maximilian Zeus (DJK Weiden) 42:08
8 Bruno Schumi (LG Brandenkopf) 42:12

Datum: 7. August

fand in Schwangau statt[20]

Berglauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TuS Heltersberg (Jonas Lehmann, Matthias Hecktor, Tim Könnel) 2:08:12
2 LAC Quelle Fürth (Konstantin Wedel, Patrick Weiler, Joseph Katib) 2:11:02
3 LG Brandenkopf (Timo Zeiler, Bruno Schumi, David Mild) 2:11:13
4 LG Region Karlsruhe (Fabian Lutz, Daniel Debertin, Erik Döhler) 2:12:30
5 SVO Leichtathletik Germaringen (Konrad Lex, Rupert Stredele, Michael Laur) 2:15:21
6 LG Wettenberg (Andrew Liston, Thomas Kühlmann, Philipp Müller) 2:15:42
7 PTSV Rosenheim (Stefan Knopf, John Mooney, Winfried Huber) 2:15:53
8 SSC Hanau-Rodenbach (Jörn Harland, Julius Hild, Thomas Seibert) 2:16:38

Datum: 7. August

fand in Schwangau statt[21]

Meisterschaftsresultate FrauenBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Tatjana Pinto (LC Paderborn) 11,22
2 Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen) 11,34
3 Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) 11,45
4 Alexandra Burghardt (MTG Mannheim) 11,51
5 Yasmin Kwadwo (MTG Mannheim) 11,54
6 Janina Kölsch (LC Paderborn) 11,59
7 Inna Weit (ART Düsseldorf) 11,63
8 Josefina Elsler (LC Paderborn) 11,67

Datum: 18. Juni

Wind: −2,1 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Gina Lückenkemper (LG Olympia Dortmund) 22,84
2 Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen) 22,87
3 Nadine Gonska (MTG Mannheim) 23,03
4 Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) 23,47
5 Inna Weit (ART Düsseldorf) 23,56
6 Cindy Roleder (SC DHfK Leipzig) 23,57
7 Lara Matheis (TSG Gießen-Wieseck) 23,97
8 Anne Christina Haack (TV Wattenscheid 01) 23,98

Datum: 19. Juni

Wind: −0,5 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Ruth Sophia Spelmeyer (VfL Oldenburg) 52,17
2 Friederike Möhlenkamp (LT DSHS Köln) 52,91
3 Laura Müller (LC Rehlingen) 53,03
4 Lara Hoffmann (LT DSHS Köln) 53,17
5 Daniela Ferenz (LG Neckar-Enz) 53,94
6 Julia Schaefers (TSV Bayer 04 Leverkusen) 54,39
7 Ann-Kathrin Kopf (TSV Otterndorf) 54,51
8 Lena Naumann (LT DSHS Köln) 55,03

Datum: 19. Juni

800 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Christina Hering (LG Stadtwerke München) 2:02,19
2 Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt-Gambach-Lohr) 2:03,15
3 Tanja Spill (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) 2:03,71
4 Alina Amann (TuS Esingen) 2:04,26
5 Mareen Kalis (LG Stadtwerke München) 2:05,52
6 Sarah Schmidt (LAZ Mönchengladbach) 2:05,66
7 Christine Gess (LG Stadtwerke München) 2:06,59
8 Christina Zwirner (TV Wattenscheid 01) 2:06,76

Datum: 19. Juni

1500 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4:07,92
2 Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg) 4:11,89
3 Diana Sujew (LG Eintracht Frankfurt) 4:12,27
4 Caterina Granz (LG Nord Berlin) 4:14,01
5 Denise Krebs (TV Wattenscheid 01) 4:15,39
6 Julia Kick (LG Telis Finanz Regensburg) 4:16,98
7 Hanna Klein (SG Schorndorf) 4:17,22
8 Anne Kesselring (LAC Quelle Fürth) 4:17,71

Datum: 19. Juni

5000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Fate Tola (LG Braunschweig) 15:30,35
2 Agata Strausa (LT Haspa Marathon Hamburg) 16:07,39
3 Anna Gehring (Sport-Club Itzehoe) 16:09,95
4 Regina Högl (LG Region Landshut) 16:23,83
5 Luisa Boschan (LG Telis Finanz Regensburg) 16:25,66
6 Sarah Kistner (MTV Kronberg) 16:26,17
7 Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth) 16:33,35
8 Melina Tränkle (LG Region Karlsruhe) 16:39,21

Datum: 19. Juni

10.000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) 32:40,80
2 Laura Hottenrott (GSV Eintracht Baunatal) 33:43,41
3 Franziska Reng (LG Telis Finanz Regensburg) 34:23,93
4 Mayada Al-Sayad (VfL Fortuna Marzahn) 34:48,07
5 Kerstin Stephan (LC Olympia Wiesbaden) 35:47,93
6 Carolin Aehling (LG Telis Finanz Regensburg) 35:57,05
7 Inga Hundeborn (Solinger LC) 36:03,50
8 Tanja Grießbaum (LG Rülzheim) 36:45,40

Datum: 7. Mai

fand in Celle statt[22]

10-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Melat Yisak Kejeta (PSV Grün-Weiß Kassel) 33:19
2 Melina Tränkle (LG Region Karlsruhe) 34:14
3 Jana Sussmann (Lauf Team Haspa Marathon Hamburg) 34:23
4 Laura Hottenrott (GSV Eintracht Baunatal) 34:45
5 Thea Heim (LG Telis Finanz Regensburg) 34:52
6 Agata Strausa (Lauf Team Haspa Marathon Hamburg) 34:52
7 Fabienne Amrhein (MTG Mannheim) 34:56
8 Regina Högl (LG Region Landshut) 35:01

Datum: 11. September

fand in Hamburg statt

10-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Lauf Team Haspa Marathon Hamburg (Jana Sussmann, Agata Strausa, Mona Stockhecke) 1:44:11
2 PSV Grün-Weiß Kassel (Melat Yisak Kejeta, Anna Starostzik, Sewnet Asrat Ayano) 1:45:31
3 LAC Quelle Fürth 1 (Domenika Mayer, Gesa Bohn, Anne Kesselring) 1:46:00
4 LG Telis Finanz Regensburg (Thea Heim, Carolin Aehling, Julia Galuschka) 1:46:25
5 LG Region Karlsruhe (Melina Tränkle, Sarah Hettich, Sophia Kaiser) 1:48:01
6 LAZ Puma Rhein-Sieg (Aude Salord, Maike Schön, Sigrid Bühler) 1:48:08
7 LAC Quelle Fürth 2 (Julia Hiller, Anna Schmidt, Stefanie Müller) 1:50:28
8 LG Stadtwerke München (Claire Perrin, Yvonne Kleiner, Katrin Wallner) 1:50:31

Datum: 11. September

fand in Hamburg statt

HalbmarathonBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) 1:12:41
2 Agata Strausa (Lauf Team Haspa Marathon Hamburg) 1:13:13
3 Melina Tränkle (LG Region Karlsruhe) 1:14:09
4 Regina Högl (LG Region Landshut) 1:15:31
5 Tanja Grießbaum (LG Rülzheim) 1:15:36
6 Luisa Boschan (LG Telis Finanz Regensburg) 1:15:55
7 Veronica Hähnle-Pohl (TSG 1845 Heilbronn) 1:16:27
8 Anna-Katharina Plinke (LG Telis Finanz Regensburg) 1:17:09

Datum: 23. April

fand in Bad Liebenzell statt[23]

Halbmarathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Telis Finanz Regensburg I (Luisa Boschan, Anna-Katharina Plinke, Carolin Aehling) 3:51:30
2 LG Stadtwerke München (Felicitas Mensing, Bianca Meyer, Carola Doerries) 4:05:06
3 LG Telis Finanz Regensburg II (Monika Rausch, Mira Parisek, Sarah Heuberger) 4:05:50
4 SG Wenden (Christl Dörschel, Verena Dreier, Ramona Wied) 4:07:20
5 LG Region Karlsruhe (Melina Tränkle, Franziska Pfeifer, Christine Schweizer) 4:08:13
6 LG Filder (Katrin Vogler, Julia Lippold, Karoline Binder) 4:11:57
7 ASC Darmstadt (Simone Raatz, Alexandra Behrens, Carin Irina Schmidt) 4:17:38
8 SWC Regensburg (Constanze Boldt, Marie Demuth, Katharina Machura) 4:22:53

Datum: 23. April

fand in Bad Liebenzell statt[24]

MarathonBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Fate Tola (LG Braunschweig) 2:25:42
2 Mona Stockhecke (Lauf Team Haspa Marathon Hamburg) 2:31:30
3 Anne Haug (LAZ Saar 05 Saarbrücken) 2:36:13
4 Tinka Uphoff (Spiridon Frankfurt) 2:41:35
5 Julia Galuschka (LG Telis Finanz Regensburg) 2:43:06
6 Isabel Leibfried (TSG 1845 Heilbronn) 2:44:22
7 Susanne Schulze (Rhein-Berg Runners) 2:45:36
8 Anna Starostzik (PSV Grün-Weiß Kassel) 2:47:55

Datum: 30. Oktober

fand im Rahmen des im Rahmen des Frankfurt-Marathons statt[5]

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Lauf Team Haspa Marathon Hamburg (Mona Stockhecke, Denise Hoffmann, Nadine Hoffmann) 08:33:05
2 Spiridon Frankfurt I (Tinka Uphoff, Laura Spranz, Christina Göpfert) 08:47:08
3 Hamburger Laufladen (Annika Krull, Jana Baum, Gaby Klinkhardt) 08:54:58
4 Spiridon Frankfurt II (Astrid Gelsema, Anke Werner, Marianna Rizzuto) 09:34:05
5 LAZ Saar 05 Saarbrücken (Anne Haug, Cornelia Thon, Sabine Köhler) 09:48:14
6 LSF Münster (Sophia Salzwedel, Ira Schwefer, Stephanie Hoppe) 10:02:09
7 SC DHfK Leipzig (Kathrin Bogen, Carina Schipp, Tina Laux) 10:03:54
8 TuS Deuz (Dr. Caprice Löhr, Katharina Schäfers, Ulrike Pithan) 10:12:48

Datum: 30. Oktober

fand im Rahmen des im Rahmen des Frankfurt-Marathons statt[6]

100-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Nele Alder-Baerens (Ultra Sport Club Marburg) 7:29:04
2 Branka Hajek (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) 8:15:30
3 Susanne Kraus (PSV Grün-Weiß Kassel) 8:19:44
4 Natascha Bischoff (LSG Karlsruhe) 8:25:33
5 Evelyn Franke (LG Nord Berlin) 8:43:57
6 Ricarda Bethke (WSG81 Königs Wusterhausen) 9:02:30
7 Simone Stöppler (SSC Hanau-Rodenbach) 9:18:20
8 Antje Krause (Ultra Sport Club Marburg) 9:46:00

Datum: 20. August

fand in Leipzig statt[7]

100-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Laufgemeinschaft Ultralauf (Kirsten Althoff, Katharina Bey, Eva Piehlmeier) 32:47:29

Datum: 20. August

fand in Leipzig statt[8]

nur 1 Mannschaft in der Wertung

100 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Cindy Roleder (SC DHfK Leipzig) 12,86
2 Nadine Hildebrand (VfL Sindelfingen) 12,92
3 Ricarda Lobe (MTG Mannheim) 13,11
4 Monika Zapalska (TV Wattenscheid 01) 13,43
5 Eva Strogies (TV Wattenscheid 01) 13,53
6 Svenja Rieck (VfL Eintracht Hannover) 13,79
DSQ Franziska Hofmann (LAC Erdgas Chemnitz)
DNS Carolin Schäfer (TV Friedrichstein)

Datum: 18. Juni

Wind: −0,1 m/s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit
1 Jackie Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen) 0056,87 s00
2 Eileen Demes (TV 1861 Neu-Isenburg) 0057,87 s00
3 Christine Salterberg (LT DSHS Köln) 0057,95 s00
4 Djamila Böhm (ART Düsseldorf) 0058,22 s00
5 Judit Stadelbacher (LG Offenburg) 0058,91 s00
6 Karolina Pahlitzsch (SV Preußen Berlin) 0059,12 s00
7 Frederike Hogrebe (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1:00,22 min
8 Judith Wessling (Preußen Münster) 1:00,55 min

Datum: 19. Juni

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt) 9:31,00
2 Maya Rehberg (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) 9:46,58
3 Sanaa Koubaa (TSV Bayer 04 Leverkusen) 9:48,07
4 Jana Sussmann (LT Haspa Marathon Hamburg) 9:48,28
5 Cornelia Griesche (DJK Ingolstadt) 10:10,92
6 Antonia Hehr (SV Molbergen) 10:17,56
7 Linda Wrede (LT DSHS Köln) 10:39,60
8 Jana Palmowski (OTB Osnabrück) 10:42,08

Datum: 18. Juni

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 MTG Mannheim (Ricarda Lobe, Alexandra Burghardt, Nadine Gonska, Yasmin Kwadwo) 43,55
2 TV Wattenscheid 01 (Monika Zapalska, Keshia Kwadwo, Pamela Dutkiewicz, Anne Christina Haack) 43,98
3 LC Paderborn (Josefina Elsler, Janina Kölsch, Tatjana Pinto, Ina Thimm) 43,99
4 LG Olympia Dortmund (Nina Braun, Marilena Scharff, Gina Lückenkemper, Johanna Bechthold) 44,27
5 LAC Quelle Fürth (Amelie-Sophie Lederer, Franziska Wahl, Tami Seer, Sinead Ebert) 45,22
6 Werder Bremen (Katharina Rocke, Sandra Dinkeldein, Rahel Rüdel, Svea Kittner) 45,47
7 TV Gladbeck (Alina Todzi, Katharina Zenker, Katrin Schöne, Neele Schuten) 45,64
8 Preußen Münster (Meike Gerlach, Luisa Bodem, Maren Silies, Lena Malkus) 46,06

Datum: 18. Juni

Die Reihenfolge dieser Staffel wurde durch vier Zeitendläufe ermittelt.

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 LT DSHS Köln (Lena Naumann, Friederike Möhlenkamp, Christine Salterberg, Lara Hoffmann) 3:36,76
2 TSV Bayer 04 Leverkusen (Julia Schaefers, Frederike Hogrebe, Julia Förster, Carolin Walter) 3:38,25
3 SCC Berlin (Alena Gerken, Svea Köhrbrück, Fanny Fromm, Hendrikja Richter) 3:41,73
4 Stg Staffelteam Niedersachsen (Laura Gläsner, Ann-Kathrin Kopf, Michelle Janiak, Ruth Sophia Spelmeyer) 3:43,06
5 LG Stadtwerke München (Christina Hering, Christine Gess, Louisa Rieger, Lisa-Marie Petkov) 3:43,36
6 ART Düsseldorf (Alina Kuß, Djamila Böhm, Julia Borck, Leonie Hönekopp) 3:44,53
7 TV Wattenscheid 01 (Maike Schachtschneider, Janine Lins, Denise Krebs, Christina Zwirner) 3:44,62
8 Stg EAG Sprintteam Hessen (Annika Lena Lietz, Insa Schütze, Judith Entzeroth, Eileen Demes) 3:46,48

Datum: 19. Juni

Die Reihenfolge dieser Staffel wurde mittels zweier Zeitendläufe ermittelt.

3 × 800 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 LG Stadtwerke München (Mareen Kalis, Christine Gess, Christina Hering) 6:17,07
2 TSV Bayer 04 Leverkusen I (Lena Klaassen, Rebekka Ackers, Carolin Walter) 6:22,51
3 LG Telis Finanz Regensburg (Mares-Elaine Strempler, Thea Heim, Maren Kock) 6:29,36
4 LAV Bayer Uerdingen/Dormagen (Kira von Ehren, Susan Robb, Tanja Spill) 6:34,07
5 LAC Quelle Fürth (Anne Kesselring, Ann-Kathrin Wiertz, Stefanie Müller) 6:35,65
6 TSV Bayer 04 Leverkusen II (Laura Vierbaum, Fiona Kierdorf, Lena Menzel) 6:36,06
7 LG Nord Berlin (Martha Sauter, Caterina Granz, Carmen Schultze-Berndt) 6:39,37
8 ASV Köln (Kim Uhlendorf, Vera Coutellier, Muriel Pfläging) 6:44,39

Datum: 31 Juli

fand in Mönchengladbach-Rheydt im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften statt[9]

Die Reihenfolge dieser Staffel wurde durch drei Zeitendläufe ermittelt.

5000-m-BahngehenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Teresa Zurek (SC Potsdam) 22:14,94
2 Saskia Feige (SC Potsdam) 23:15,47
3 Bianca Schenker (LG Vogtland) 24:24,55
4 Brit Schröter (LG Vogtland) 24:45,21
5 Kathrin Schulze (ASV Erfurt) 25:43,26
6 Nicole Hörl (Diezer TSK Oranien) 27:27,91
7 Barbara Primas (TSG Esslingen) 27:44,37
8 Maria Unterholzner (SpVgg Niederaichbach) 29:13,54

Datum: 11. Juni

fand in Bühlertal statt[25]

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Lea Dederichs (ART Düsseldorf) 1:42:13
2 Pauline Barz (Erfurter LAC) 2:05:58
3 Maria Unterholzner (SpVgg Niederaichbach) 2:11:23
4 Franziska Spanner (SpVgg Niederaichbach) 2:14:02

Datum: 22. Mai

fand in Naumburg statt[11]

nur 4 Teilnehmerinnen

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Marie-Laurence Jungfleisch (VfB Stuttgart) 1,90
2 Katarina Mögenburg (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1,84
3 Jossie Graumann (LG Nord Berlin) 1,84
4 Ariane Friedrich (LG Eintracht Frankfurt) 1,84
5 Anne Klebsch (TG Ötigheim) 1,80
6 Viktoria Gottlieb (TV Wattenscheid 01) 1,75
Alexandra Plaza (LT DSHS Köln) 1,75
Carolin Schäfer (TV Friedrichstein) 1,75

Datum: 19. Juni

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Martina Strutz (Schweriner SC) 4,70
2 Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen) 4,65
3 Annika Roloff (MTV 49 Holzminden) 4,55
4 Anjuli Knäsche (SG TSV Kronshagen / Kieler TB) 4,40
5 Lilian Schnitzerling (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4,30
6 Regine Kramer (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4,30
7 Carolin Hingst (TG Nieder-Ingelheim) 4,30
8 Friedelinde Petershofen (SC Potsdam) 4,20
Martina Schultze (VfL Sindelfingen) 4,20

Datum: 18. Juni

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) 6,72
2 Alexandra Wester (ASV Köln) 6,64
3 Maryse Luzolo (Königsteiner Leichtathletikverein) 6,54
4 Nadja Käther (Hamburger SV) 6,53
5 Alina Rotaru (VfB Stuttgart) 6,34
6 Xenia Stolz (Wiesbadener LV) 6,27
7 Lisa Kurschilgen (TV Wattenscheid 01) 6,05
8 Lena Malkus (Preußen Münster) 6,02

Datum: 18. Juni

DreisprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Jenny Elbe (Dresdner SC) 14,28
2 Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz) 14,05
3 Birte Damerius (TSV Rudow) 13,57
4 Elina Sterzing (LAV Stadtwerke Tübingen) 13,33
5 Klaudia Kacmarek (LAZ Rhede) 13,30
6 Isabella Marten (Stuttgarter Kickers) 13,12
7 Sabrina Mickenautsch (LAC Erdgas Chemnitz) 12,75
8 Eva Lindenbaum (ART Düsseldorf) 12,71

Datum: 19. Juni

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge) 19,49
2 Lena Urbaniak (LG Filstal) 18,02
3 Sara Gambetta (SC DHfK Leipzig) 17,46
4 Shanice Craft (MTG Mannheim) 17,01
5 Anna Rüh (SC Magdeburg) 16,81
6 Josephine Terlecki (SV Halle) 16,58
7 Alina Kenzel (VfL Waiblingen) 16,13
8 Luise Weber (ASV Erfurt) 15,88

Datum: 19. Juni

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Nadine Müller (SV Halle) 65,79
2 Julia Fischer (SCC Berlin) 63,94
3 Shanice Craft (MTG Mannheim) 63,63
4 Anna Rüh (SC Magdeburg) 60,13
5 Claudine Vita (SC Neubrandenburg) 59,12
6 Kristin Pudenz (SC Potsdam) 58,86
7 Marike Steinacker (TSV Bayer 04 Leverkusen) 54,49
8 Sabine Rumpf (LSG Goldener Grund Selters) 53,19

Datum: 18. Juni

HammerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Betty Heidler (LG Eintracht Frankfurt) 75,32
2 Kathrin Klaas (LG Eintracht Frankfurt) 69,95
3 Charlene Woitha (SCC Berlin) 67,06
4 Carolin Paesler (LG Eintracht Frankfurt) 65,84
5 Susen Küster (SV Halle) 65,14
6 Vanessa Pfeifer (LG Nord Berlin) 60,70
7 Katharina Mähring (LG Eintracht Frankfurt) 58,46
8 Anna Arlt (LG Stadtwerke München) 55,66

Datum: 18. Juni

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Christin Hussong (LAZ Zweibrücken) 66,41
2 Katharina Molitor (TSV Bayer 04 Leverkusen) 62,86
3 Linda Stahl (TSV Bayer 04 Leverkusen) 61,44
4 Christina Obergföll (LG Offenburg) 59,93
5 Sarah Leidl (1. FC Passau) 53,87
6 Charlotte Müller (ASV Erfurt) 53,66
7 Dana Bergrath (TSV Bayer 04 Leverkusen) 52,91
8 Susanne Siebert (LG Augsburg) 52,12

Datum: 19. Juni

SiebenkampfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Leistung (Pkte)
1 Mareike Arndt (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5765
2 Silvia Mrotzek (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5430
3 Lisa Steinlage (LG Kreis Gütersloh) 5418
4 Simone Mrotzek (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5334
5 Meike Holtkamp (LG Olympia Dortmund) 5012
6 Jana Schubert (LG Filder) 4953
7 Bianca Broda (TuS 09 Erkenschwick) 4944
8 Kristin Albert (LG Hohenlohe) 4919

Datum: 13./14. August

fand in Kienbaum statt[26]

Siebenkampf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 TSV Bayer 04 Leverkusen (Caroline Klein, Mareike Arndt, Silvia Mrotzek) 17.037
2 LT DSHS Köln (Carlotta Schraub, Laura Voß, Kim Carina Schmidt) 14.673

Datum: 13./14. August

fand in Kienbaum statt[27]

nur 2 Teams in der Wertung

Crosslauf5,9 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Jana Sussmann (Lauf Team Haspa Marathon Hamburg) 21:45
2 Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth) 22:18
3 Agata Strausa (Lauf Team Haspa Marathon Hamburg) 22:22
4 Franziska Reng (LG Telis Finanz Regensburg) 22:31
5 Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth) 22:18
6 Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg) 22:31
7 Svenja Abel (LC Breisgau) 22:32
8 Luisa Boschan (LG Telis Finanz Regensburg) 22:44

Datum: 5. März

fand in Herten statt[28]

Gewertet sind hier alleine die Frauen, nicht jedoch die Juniorinnen, von denen einige sich in einer Gesamtwertung unter die ersten acht platziert hätten. Siegerin wäre Maya Rehberg (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) mit 21:40 min.

Crosslauf5,9 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LG Telis Finanz Regensburg I (Franziska Reng, Maren Kock, Luisa Boschan) 021
2 LAC Quelle Fürth (Domenika Mayer, Anne Kesselring, Gesa Bohn) 028
3 LG Telis Finanz Regensburg II (Carolin Aehling, Anna-Katharina Plinke, Monika Rausch) 064
4 LG Nord Berlin (Caterina Granz, Carmen Schultze-Berndt, Esther Mundinger) 090
5 LAC Quelle Fürth (Julia Hiller, Lea Süß, Ann-Kathrin Wiertz) 104
6 LAV Bayer Uerdingen/Dormagen (Stephanie Platt, Tanja Spill, Petra Maak) 118
7 LG Region Karlsruhe (Sarah Hettich, Johanna Krischke, Lena Knirsch) 134
8 SV Brackwede (Valeska Vitt, Aline Florian, Ricarda Biemüller) 144

Datum: 5. März

fand in Herten statt[29]

BerglaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Michelle Maier (PTSV Rosenheim) 45:56
2 Melanie Noll (TSV Annweiler) 47:39
3 Sarah Kistner (MTV Kronberg) 48:25
4 Nadia Dietz (LG Brandenkopf) 49:36
5 Elisabeth Fladerer (TG Viktoria Augsburg) 50:11
6 Lisa Wirth (LAC Quelle Fürth) 50:43
7 Nada Balcarczyk (LG Würm Athletik) 51:20
8 Simone Mortier (PTSV Rosenheim) 49:05

Datum: 7. August

fand in Schwangau statt[30]

Berglauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 PTSV Rosenheim I (Michelle Maier, Simone Mortier, Lena Barth) 2:31:42
2 LG Brandenkopf (Nadia Dietz, Anja Carlson, Ann-Cathrin Uhl) 2:42:11
3 Ski-Club Gaissach (Regina Danner, Heidi Danner, Mechthilde Bauer) 2:49:30
4 PTSV Rosenheim II (Barbara Stich, Anna-Lena Stich, Paula Mangold-Wolf) 2:52:55
5 TG Viktoria Augsburg (Elisabeth Fladerer, Sonja Huber, Sybille Mai) 2:53:00
6 GutsMuths-Rennsteiglaufverein (Nicole Kruhme, Anke Härtl, Uta Jurkschat) 2:35:05
7 LG Welfen (Marie-Luise Heilig-Duventäster, Uschi Bergler, Brigitte Hoffmann) 2:37:06
8 TG Salzachtal (Waltraud Berger, Carina Lütt, Anneliese Neumaier) 2:37:42

Datum: 7. August

fand in Schwangau statt[31]

VideolinksBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel am 18. und 19. Juni, dlv-xml.de (PDF; 379 KB), abgerufen am 26. April 2021
  2. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 10.000 m Männer in Celle am 7. Mai. cosa-software.de, abgerufen am 26. April 2021
  3. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Halbmarathon Männer in Bad Liebenzell am 23. April, raceresult.com, abgerufen am 26. April 2021,
  4. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Halbmarathon Männer Mannschaftswertung in Bad Liebenzell am 23. April raceresult.com, abgerufen am 26. April 2021
  5. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Marathonlauf Einzelwertung in Frankfurt/Main am 30. Oktober, dateien.leichtathletik.de (PDF; 109 KB), abgerufen am 26. April 2021
  6. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Marathonlauf Mannschaftswertung in Frankfurt/Main am 30. Oktober, dateien.leichtathletik.de (PDF; 48 KB), abgerufen am 26. April 2021
  7. a b Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 100-km-Straßenlauf in Leipzig am 20. August, dlv-xml.de (PDF; 78 KB), abgerufen am 26. April 2021
  8. a b Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 100-km-Straßenlauf, Mannschaftswertung in Leipzig am 20. August, dlv-xml.de (PDF; 48 KB), abgerufen am 26. April 2021
  9. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Jugendmeisterschaften mit Langstaffeln Frauen / Männer in Mönchengladbach-Rheydt am 31. Juli, dlv-xml.de (PDF; 493 KB), abgerufen am 26. April 2021
  10. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 10.000-m-Bahngehen (Männer) in Bühlertal am 11. Juni, leichtathletik.de, abgerufen am 26. April 2021
  11. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 20-km-Gehen Männer Naumburg am 22. Mai, dlv-xml.de (PDF; 15 KB), abgerufen am 26. April 2021
  12. Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 50-km-Gehen in Andernach am 8. Oktober, dlv-xml.de (PDF; 117 KB), abgerufen am 26. April 2021
  13. Bericht von den Deutschen Meisterschaften, Männerwettbewerbe am 19. Juni. leichtathletik.de, abgerufen am 26. April 2021
  14. Ergebnisse Deutsche Mehrkampf-Meisterschaft Männer in Kienbaum am 13./14. August, dlv-xml.de, abgerufen am 26. April 2021
  15. Ergebnisse Deutsche Mehrkampf-Meisterschaft Männer, Teamwertung in Kienbaum am 13./14. August, dlv-xml.de, abgerufen am 26. April 2021
  16. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Crosslauf Männer Mittelstrecke, Einzelwertung in Herten am 5. März, dlv-xml.de (PDF; 804 KB), abgerufen am 26. April 2021
  17. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Crosslauf Männer Mittelstrecke, Mannschaftswertung in Herten am 5. März, dlv-xml.de (PDF; 798 KB), abgerufen am 26. April 2021
  18. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Crosslauf Männer Langstrecke, Einzelwertung in Herten am 5. März, dlv-xml.de (PDF; 800 KB), abgerufen am 26. April 2021
  19. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Crosslauf Männer Langstrecke, Mannschaftswertung in Herten am 5. März, dlv-xml.de (PDF; 795 KB), abgerufen am 26. April 2021
  20. Ergebnisse Deutsche Berglauf-Meisterschaft Männer Einzelwertung in Schwangau am 7. August, dlv-xml.de (PDF; 125 KB), abgerufen am 26. April 2021
  21. Ergebnisse Deutsche Berglauf-Meisterschaft Männer Mannschaftswertung in Schwangau am 7. August, dlv-xml.de (PDF; 116 KB), abgerufen am 26. April 2021
  22. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 10.000 m Frauen in Celle am 7. Mai, cosa-software, abgerufen am 26. April 2021
  23. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Halbmarathon Frauen in Bad Liebenzell am 23. April Webseite myraceresult.com, abgerufen am 26. April 2021
  24. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Halbmarathon Frauen Mannschaftswertung in Bad Liebenzell am 23. April, myraceresult.com, abgerufen am 26. April 2021
  25. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 5000-m-Bahngehen (Frauen) in Bühlertal am 11. Juni, leichtathletik.de, abgerufen am 26. April 2021
  26. Ergebnisse Deutsche Mehrkampf-Meisterschaft Frauen in Kienbaum am 13./14. August, dlv-xml.de, abgerufen am 26. April 2021
  27. Ergebnisse Deutsche Mehrkampf-Meisterschaft Frauen, Mannschaftswertung in Kienbaum am 13./14. August, dlv-xml.de, abgerufen am 26. April 2021
  28. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Crosslauf Frauen, Einzelwertung in Herten am 5. März, dlv-xml.de (PDF; 809 KB), abgerufen am 26. April 2021
  29. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Crosslauf Frauen, Mannschaftswertung in Herten am 5. März, dlv-xml.de (PDF; 801 KB), abgerufen am 26. April 2021
  30. Ergebnisse Deutsche Berglauf-Meisterschaft Frauen Einzelwertung in Schwangau am 7. August, dlv-xml.de (PDF; 92 KB), abgerufen am 26. April 2021
  31. Ergebnisse Deutsche Berglauf-Meisterschaft Frauen Mannschaftswertung in Schwangau am 7. August, dlv-xml.de (PDF; 82 KB), abgerufen am 26. April 2021