Hauptmenü öffnen

Nadine Gonska

deutsche Sprinterin
Nadine Gonska Leichtathletik

2018 DM Leichtathletik - 400 Meter Lauf Frauen - Nadine Gonska - by 2eight - 8SC0235.jpg
Nadine Gonska bei den Deutschen Meisterschaften 2018

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 23. Januar 1990 (28 Jahre)
Geburtsort DuisburgDeutschland
Größe 169 cm
Gewicht 57 kg
Beruf Lehramtsanwärterin (Grundschule)
Karriere
Disziplin 60, 100 und 200 m, 4 × 100 m, 4 × 400 m
Bestleistung Halle: 60 m: 7,28 s; 200 m: 23,30 s;
Freiluft: 100 m: 11,36 s; 200 m: 22,79 s
Verein MTG Mannheim, vorm.: MTV Bad Kreuznach,
erster Verein: TV Langenlonsheim
Trainer Rüdiger Harksen, 1. Trainer: Thomas Braun
Medaillenspiegel
Deutsche Meisterschaften 6 × Gold 2 × Silber 3 × Bronze
Deutsche Hallenmeisterschaften 1 × Gold 2 × Silber 3 × Bronze
Deutsche Meisterschaften
0Silber0 2012 BO-Wattenscheid 4 × 100 m
0Gold0 2013 Ulm 4 × 100 m
0Bronze0 2013 Ulm 200 m
0Gold0 2014 Ulm 4 × 100 m
0Silber0 2014 Ulm 200 m
0Gold0 2016 Kassel 4 × 100 m
0Bronze0 2016 Kassel 200 m
0Gold0 2017 Erfurt 4 × 100 m
0Bronze0 2017 Erfurt 200 m
0Gold0 2018 Nürnberg 4 × 100 m
0Gold0 2018 Nürnberg 400 m
Deutsche Hallenmeisterschaften
0Bronze0 2014 Leipzig 200 m
0Silber0 2015 Karlsruhe 200 m
0Bronze0 2016 Leipzig 60 m
0Bronze0 2017 Leipzig 200 m
0Gold0 2018 Dortmund 400 m
0Silber0 2018 Dortmund 4 × 200 m
letzte Änderung: 23. Juli 2018

Nadine Gonska (* 23. Januar 1990 in Duisburg) ist eine deutsche Leichtathletin, die sich auf Sprints spezialisiert hat. Bis 2017 lag ihr Fokus hauptsächlich auf dem 200-Meter-Lauf, seitdem tritt sie aber auch vermehrt im 400-Meter-Lauf an.

Inhaltsverzeichnis

BerufswegBearbeiten

Gonska hat Grundschullehramt an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg studiert und ist Lehramtsanwärterin an der Dalberg-Grundschule in Ladenburg.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Nadine Gonska, aufgewachsen in Langenlonsheim, begann im Alter von 7 Jahren bei ihrem Heimatverein TV Langenlonsheim mit der Leichtathletik. 2003 wechselte sie zum MTV Bad Kreuznach. In dieser Zeit lag ihr Fokus auf dem Weitsprung, erst mit dem Wechsel zur MTG Mannheim im Jahr 2011 konzentrierte sie sich auf die 100- und 200-Meter-Sprintstrecke.

2012 bescherte ihr die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft in Bochum-Wattenscheid in der 4-mal-100-Meter-Staffel der MTG Mannheim die Silbermedaille. Im Jahr 2013 folgten bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm eine Goldmedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel und eine Bronzemedaille über die 200 Meter. 2014 gewann sie bei den Deutschen Meisterschaften, ebenfalls in Ulm, mit der MTG Mannheim erneut die 4-mal-100-Meter-Staffel und erzielte einen zweiten Platz über die 200 Meter.

2014 gehörte sie zum deutschen Staffelteam bei den Europameisterschaften in Zürich, blieb aber ohne Einsatz. Dieser erfolgte dann bei den IAAF World Relays 2015, wo sie zusammen mit Josefina Elsler, Rebekka Haase und Anne Christina Haack die Bronzemedaille über die 4-mal-200-Meter-Strecke errang.

2016 errang Gonska die Bronzemedaille über die 200 Meter und die Goldmedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel und hatte ihren ersten internationalen Einzelstart bei den Europameisterschaften in Amsterdam, wo sie das Halbfinale über die 200 Meter erreichte.

2017 kam Gonska bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig im 200-Meter-Lauf auf den 3. Platz. In Belgrad belegte sie bei den Halleneuropameisterschaften mit der 4-mal-400-Meter-Staffel den 6. Platz. Team-Europameisterin wurde sie im nordfranzösischen Lille, wozu sie durch einen 3. Platz der 4-mal-400-Meter-Staffel beitrug. Bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt gewann sie erneut eine Bronzemedaille über die 200 Meter und die Goldmedaille in der 4-mal-100-Meter Staffel. Dabei erzielte sie zusammen mit ihren Teamkolleginnen Ricarda Lobe, Alexandra Burghardt und Yasmin Kwadwo einen neuen Meisterschaftsrekord.

2018 wurde Gonska bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund mit der 4-mal-200-Meter-Staffel Vizemeisterin. Über 400 Meter holte sie den Titel und sicherte sich die Teilnahme an den Hallenweltmeisterschaften in Birmingham. Dort lief sie in ihrem Vorlauf mit 52,77 s Hallenbestzeit und qualifizierte sich über die Zeit für das Halbfinale, in welchem sie dann ausschied. Bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg holte Gonska Doppelgold, über 400 Meter und mit der 4-mal-100-Meter-Staffel.

VereinszugehörigkeitenBearbeiten

Gonska startet seit 2011 für die MTG Mannheim und wird von Rüdiger Harksen trainiert. Zuvor war sie beim MTV Bad Kreuznach, zu dem sie 2003 vom TV Langenlonsheim gewechselt hatte.

BestleistungenBearbeiten

(Stand: 24. Juni 2018)

Halle
  • 60 m: 7,28 s, Leipzig, 27. Februar 2016
  • 200 m: 23,30 s, Karlsruhe, 22. Februar 2015
  • Weitsprung: 5,71 m, Karlsruhe, 14. Januar 2012
  • 4 × 400 m: 3:34,60 min, Belgrad, 5. März 2017
  • 400 m: 52,77 s, Birmingham, 2. März 2018
Freiluft
  • 100 m: 11,43 s (+ 0,5), Weinheim, 28. Mai 2016
  • 100 m: 11,21 s (+ 3,4), Mannheim, 29. Juli 2016
  • 200 m: 22,79 s (+ 1,0), Mannheim, 29. Juli 2016
  • 400 m: 52,00 s, Mannheim, 24. Juni 2018
  • Weitsprung: 6,20 m, Mannheim, 4. Mai 2013
  • 4 × 100 m: 42,97 s, Erfurt, 9. Juli 2017
  • 4 × 400 m: 3:26,24 min, London, 12. August 2017

ErfolgeBearbeiten

international
  • 6. Platz Europameisterschaften 2018 (4 × 400 m)
  • Halbfinale Hallen-Weltmeisterschaften 2018 (400 m)
  • 6. Platz Weltmeisterschaften 2017 (4 × 400 m)
  • Team-Europameisterin 2017, gleichzeitig 3. Platz (4 × 400 m)
  • 6. Platz Halleneuropameisterschaften 2017 (4 × 400 m)
  • Olympia-Teilnahme 2016 (200 m)
  • Halbfinale (mit zwölftbester Zeit) EM 2016 (200 m)
  • Bronze World-Relays 2015 (4 × 200 m)
national
  • 1. Platz DM 2018 (400 m und 4 × 100 m)
  • 1. Platz DM-Halle 2018 (400 m)
  • 2. Platz DM-Halle 2018 (4 × 200 m)
  • 1. Platz DM 2017 (4 × 100 m)
  • 3. Platz DM 2017 (200 m)
  • 3. Platz DM-Halle 2017 (200 m)
  • 1. Platz DM 2016 (4 × 100 m)
  • 3. Platz DM 2016 (200 m)
  • Badischer Rekord (200 m) (22,79 s) 2016
  • 3. Platz DM-Halle 2016 (60 m)
  • 2. Platz DM-Halle 2015 (200 m)
  • 1. Platz DM 2014 (4 × 100 m)
  • 2. Platz DM 2014 (200 m)
  • 3. Platz DM-Halle 2014 (200 m)
  • Badischer Rekord (4 × 100 m) (43,90 s) 2014
  • 1. Platz DM 2013 (4 × 100 m)
  • 3. Platz DM 2013 (200 m)
  • 8. Platz DM-U23 2012 (100 m)
  • 8. Platz DM-U23 2012 (200 m)
  • 2. Platz DM 2012 (4 × 100 m)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nadine Gonska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien