Hauptmenü öffnen
2. IAAF World Relays
Thomas Robinson Stadium Nassau
Thomas Robinson Stadium Nassau
Stadt BahamasBahamas Nassau, Bahamas
Stadion Thomas Robinson Stadium
Teilnehmende Länder 43 (gemeldet)
Teilnehmende Athleten 669
Wettbewerbe 10
Eröffnung 2. Mai 2015
Schlusstag 3. Mai 2015
Chronik
World Relays 2014 World Relays 2017

Die 2. IAAF World Relays fanden am 2. und 3. Mai 2015 im Thomas Robinson Stadium in Nassau auf den Bahamas statt. Nassau war zum zweiten Mal nach 2014 Gastgeber. Die erstmals ausgetragene Medley-Staffel besteht aus den Teilstücken 1200 m, 400 m, 800 m und 1600 m.

Mit sieben Teams (33 Sprinter und Läufer) nahm der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) teil.[1]

Inhaltsverzeichnis

ZeitplanBearbeiten

2. Mai
19:00 Männer 4 × 400 m Vorlauf
19:29 Frauen 4 × 200 m Vorlauf
19:46 Männer 4 × 100 m Vorlauf
20:09 Männer 4 × 800 m Finale
20:32 Frauen 4 × 400 m Vorlauf
21:02 Frauen Medley Finale
21:29 Männer 4 × 100 m B-Finale
21:36 Frauen 4 × 200 m Finale
21:52 Männer 4 × 100 m Finale
3. Mai
19:00 Männer 4 × 200 m Vorlauf
19:16 Frauen 4 × 100 m Vorlauf
19:39 Frauen 4 × 800 m Finale
20:02 Frauen 4 × 400 m B-Finale
20:12 Frauen 4 × 400 m Finale
20:31 Männer Medley Finale
20:57 Männer 4 × 400 m B-Finale
21:06 Männer 4 × 200 m Finale
21:23 Frauen 4 × 100 m B-Finale
21:30 Frauen 4 × 100 m Finale
21:46 Männer 4 × 400 m Finale

(alle Zeiten Ortszeit Nassau)

MännerBearbeiten

FrauenBearbeiten

Disziplin Gold Silber Bronze
4 × 100 Meter Jamaika  Jamaika
Simone Facey
Kerron Stewart
Schillonie Calvert
Veronica Campbell-Brown
42,14
WL
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Tianna Bartoletta
Allyson Felix
Kimberlyn Duncan
Carmelita Jeter
42,32
SB
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Asha Philip
Ashleigh Nelson
Bianca Williams
Margaret Adeoye
42,84
SB
4 × 200 Meter Nigeria  Nigeria
Blessing Okagbare
Regina George
Dominique Duncan
Christy Udoh
1:30,52
AR, WL
Jamaika  Jamaika
Samantha Henry-Robinson
Veronica Campbell-Brown
Shericka Williams
Sherone Simpson
1:31,73 Deutschland  Deutschland
Rebekka Haase
Anne Christina Haack
Nadine Gonska
Josefina Elsler
1:33,61
4 × 400 Meter Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Phyllis Francis
Natasha Hastings
Sanya Richards-Ross
Francena McCorory
3:19,39
CR, WL
Jamaika  Jamaika
Anastasia Le-Roy
Novlene Williams-Mills
Christine Day
Stephenie Ann McPherson
3:22,49
SB
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Eilidh Child
Anyika Onuora
Kelly Massey
Seren Bundy-Davies
3:26,38
SB
4 × 800 Meter Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Chanelle Price
Maggie Vessey
Molly Beckwith-Ludlow
Alysia Montaño
8:00,62
CR, AR, WL
Polen  Polen
Syntia Ellward
Katarzyna Broniatowska
Angelika Cichocka
Sofia Ennaoui
8:11,36
NR
Australien  Australien
Abbey de la Motte
Kelly Hetherington
Selma Kajan
Brittany McGowan
8:13,97
SB
Medley Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Treniere Moser
Sanya Richards-Ross
Ajee Wilson
Shannon Rowbury
10:36,50
WR
Kenia  Kenia
Selah Jepleting Busienei
Joy Nakhumicha Sakari
Sylivia Chematui Chesebe
Virginia Nyambura Nganga
10:43,35 Polen  Polen
Katarzyna Broniatowska
Monika Szczęsna
Angelika Cichocka
Sofia Ennaoui
10:45,32
  • WR: Weltrekord
  • CR: Wettkampfrekord (engl. Championship Record)
  • AR: Kontinentalrekord (engl. area record)
  • NR: nationaler Rekord
  • WL: Weltjahresbestleistung
  • SB: Saisonbestleistung

NationenwertungBearbeiten

Platz Land Punkte
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 63,0
2 Jamaika  Jamaika 46,0
3 Polen  Polen 34,0
4 Australien  Australien 25,0
5 Deutschland  Deutschland 21,0
6 Frankreich  Frankreich 19,0
7 Kenia  Kenia 15,0
8 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 15,0

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pamela Ruprecht: DLV fliegt mit sieben Teams zur Staffel-WM , Nominierung, auf: leichtathletik.de, vom 22. April 2015, abgerufen 14. März 2017