Christoph Kessler

deutscher Mittelstreckenläufer
Christoph Kessler Leichtathletik

Christoph Kessler Deutsche Meisterschaft 2016 2.jpg
Kessler bei den Deutschen Meisterschaften 2016 in Kassel

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 28. April 1995 (24 Jahre)
Geburtsort DonaueschingenDeutschland
Größe 189 cm
Gewicht 76 kg
Beruf Student
Karriere
Disziplin Mittelstreckenlauf
Bestleistung 800 m: 1:46,11 min
1500 m: 3:41,70 min
Verein LG Region Karlsruhe
Trainer Günther Scheefer
Status aktiv
Medaillenspiegel
Deutsche Meisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Deutsche Hallenmeisterschaften 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
0Silber0 Nürnberg 2018 800 m
Logo des DLV Deutsche Hallenmeisterschaften
0Bronze0 Leipzig 2016 800 m
0Silber0 Leipzig 2017 800 m
0Silber0 Leipzig 2019 800 m
0Gold0 Sindelfingen 2019 3 × 1000 m
letzte Änderung: 18. Februar 2019

Christoph Kessler (* 28. April 1995 in Donaueschingen) ist ein deutscher Leichtathlet, der sich auf Mittelstreckenläufe, vor allem den 800-Meter-Lauf, spezialisiert hat.

BerufswegBearbeiten

Kessler studiert am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).[1]

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Christoph Kessler feierte seine ersten kleinen Erfolge in der Altersklasse U18 über die 2000 Meter Hindernis bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften 2011/2012 und bei den Süddeutschen Meisterschaften über die 1500 Meter. Der Schwarzwälder startete damals noch für die LG Baar/LV Donaueschingen.

Nach dem Abitur 2013 wechselte er wegen seines Studiums der Verfahrenstechnik am KIT zur LG Region Karlsruhe. Trainiert wird er seitdem von Günther Scheefer.

Der Wechsel nach Karlsruhe in eine große und leistungsstarke Trainingsgruppe verhalf dem jungen Athleten zu einem Leistungssprung und dem Gewinn der deutschen Meisterschaft 2014 über die 800 Meter der MJ U20.
2015 etablierte er sich dann in der Deutschen Mittelstreckenkonkurrenz. Er erreichte den 2. Platz bei den deutschen Meisterschaften der U23 über die 800 Meter.
Zwei Wochen zu spät lief er die Norm für die Weltmeisterschaften der U20 in Eugene (USA) und verpasste somit seinen Einsatz auf internationaler Ebene.[2]

Viele Titel errang er bei den Süddeutschen/ BaWü-Meisterschaften. Kontinuierlich steigerte Kessler seine Bestzeiten über die 800/1500 Meter.[3]

2016 überraschte er bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Aktiven in Leipzig mit dem dritten Rang und wurde im Juli Deutscher U23-Meister über die 800 Meter.[4]

2017 wurde Kessler im nordfranzösischen Lille Team-Europameister, beim 800-Meter-Lauf belegte er den 9. Platz. Über diese Distanz nominierte ihn Mitte Juli der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) für die Sommer-Universiade in Taipeh, wo er bis ins Halbfinale kam.

Größte ErfolgeBearbeiten

800 m:

1500 m:

  • Süddeutscher Meister Halle 2016

3 × 1000-m-Staffel:

WeblinksBearbeiten

  Commons: Christoph Kessler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Silke Bernhart: 26 Leichtathleten für die Universiade in Taiwan nominiert, auf: leichtathletik.de, vom 14. Juli 2017, abgerufen 14. Juli 2017
  2. https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/der-grosse-disziplin-check-2014-mittelstrecke-maenner/
  3. https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/christoph-kessler-im-alleingang-zur-bestzeit/
  4. https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/u23-dm-titelkampf-der-junioren-am-sonntag/