Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2020

120. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Panorama mit neuer blauen Tartanbahn, während der Leichtathletik-Team-EM 2014
Panorama mit neuer blauen Tartanbahn, während der Leichtathletik-Team-EM 2014
Stadt Braunschweig / 15 weitere Orte
Stadion Eintracht-Stadion
Wettbewerbe Hauptort: 38 / weitere Orte: 31
Chronik
Berlin 2019 Kassel 2021

Die 120. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften sollten am 6. und 7. Juni 2020 im Braunschweiger Eintracht-Stadion ausgetragen werden.[1] Dabei handelte es sich um den frühesten Termin der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Jahresverlauf, den es jemals gegeben hätte. Deshalb konnten die erforderlichen Qualifikationsnormen auch bereits im Jahr 2019 erbracht werden. Da die Olympischen Spiele wegen der COVID-19-Pandemie verlegt worden waren, wurden auch die Deutschen Meisterschaften verschoben. Derzeit wird nach einem Alternativtermin in der zweiten Sommerhälfte 2020 gesucht.[2]

Die frühe Austragung war darin begründet, dass in diesem Jahr gleich zwei große internationale Veranstaltungen anlagen: (1) die Olympischen Spiele (Tokio, 31. Juli bis 9. August) und (2) die Europameisterschaften (Paris, 26. bis 30. August).

Zum Auftakt der Wettkämpfe sollten bereits am Donnerstag, dem 4. Juni, die Meistertitel im Stabhochsprung vergeben werden, dies allerdings nicht im Stadion sondern auf einer transportablen Anlage in der Braunschweiger Innenstadt. Eine derartige Auslagerung gab es bereits bei vergangenen Deutschen Meisterschaften für das Kugelstoßen (2014 und 2018) sowie den Weitsprung (2015).

Die Finals – Rhein-Ruhr 2020, welche zeitgleich stattfinden sollten, wurden ebenfalls verschoben.[2]

Ausgelagerte WettbewerbeBearbeiten

Aus zeitlichen und organisatorischen Gründen wird ein Teil der Wettbewerbe traditionell nicht während der Hauptveranstaltung ausgetragen. Erstmals gibt es Deutsche Staffelmeisterschaften, bei denen mit Ausnahme der 4-mal-100-Meter-Staffel alle Staffelwettbewerbe ausgetragen werden. In diesem Rahmen werden auch einige Staffelläufe neu in das Wettkampfprogramm aufgenommen.

Für folgende ausgelagerte Wettbewerbe stehen bzw. standen bereits Ort und Termin fest (Stand 3. Februar 2020):[3][4]

MedaillengewinnerBearbeiten

Die folgenden Übersichten fassen die Medaillengewinner und -gewinnerinnen zusammen. Eine ausführlichere Übersicht mit den jeweils ersten acht in den einzelnen Disziplinen findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2020/Resultate.

MännerBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
Crosslauf Mittelstrecke
4,4 km
Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) 14:03 min Johannes Motschmann (SCC Berlin) 14:05 min Konstantin Wedel (LG Telis Finanz Regensburg) 14:08 min
Crosslauf Mittelstrecke
Mannschaftswertung
LG Telis Finanz Regensburg
Simon Boch
Konstantin Wedel
Florian Orth
Pl.-Ziff. 11
42:40 min
SCC Berlin
Johannes Motschmann
Fabian Clarkson
Hannes Liebach
Pl.-Ziff. 19
43:17 min
LG farbtex Nordschwarzwald 1
Timo Benitz
Marco Kern
Marc Corin Steinsberger
Pl.-Ziff. 24
43:33 min
Crosslauf Langstrecke
9,9 km
Samuel Fitwi Sibhatu (LG Vulkaneifel) 32:34 min Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) 33:39 min Maximilian Zeus (LG Telis Finanz Regensburg) 33:44 min
Crosslauf Langstrecke
Mannschaftswertung
LG Telis Finanz Regensburg
Simon Boch
Maximilian Zeus
Moritz Beinlich
Pl.-Ziff. 21
1:43:38 h
SG Wenden
Simon Huckestein
Jonas Hoffmann
Frederick Jonas Wehner
Pl.-Ziff. 42
1:47:16 h
LG Region Karlsruhe
Jan-Lukas Becker
Jannik Arbogast
Domenik Hahn
Pl.-Ziff. 46
1:47:53 h

FrauenBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
Crosslauf – 5,5 km Domenika Mayer (LG Telis Finanz Regensburg) 21:24 min Deborah Schöneborn (LG Nord Berlin) 21:35 min Klara Koppe (LG Brillux Münster) 21:39 min
Crosslauf
Mannschaftswertung
LG Nord Berlin
Deborah Schöneborn
Rabea Schöneborn
Luisa Boschan
Pl.-Ziff. 14
1:05:37 h
LG Telis Finanz Regensburg
Domenika Mayer
Svenja Ojstersek
Lisa Basener
Pl.-Ziff. 50
1:08:49 h
LG Region Karlsruhe
Johanna Flacke
Melina Wolf
Sarah Hettich
Pl.-Ziff. 50
1:09:13 h

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

VideosBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Termin für DM 2020 in Braunschweig steht fest. In: leichtathletik.de. 22. Juni 2019, abgerufen am 23. Juni 2019.
  2. a b Peter Schmitt/pm: Titelkämpfe in Braunschweig werden neu terminiert, Deutsche Meisterschaften, auf: leichtathletik.de, vom 27. März 2020, abgerufen 27. März 2020
  3. DLV Rahmenterminplan 2020 Stand 6. September 2019. (PDF, 253 kB) In: leichtathletik.de. Abgerufen am 23. Juni 2019.
  4. Deutsche Meisterschaften 2020. In: ultra-marathon.org. Abgerufen am 6. November 2019.
  5. DM Cross Sindelfingen, 07.03.2020 auf leichtathletik.de, abgerufen am 11. März 2020
  6. 100 km Grünheide-Störitz. In: harri-schlegel.com. Abgerufen am 17. März 2020.
  7. Freiburg Marathon und Halbmarathon-DM abgesagt. In: leichtathletik.de. Abgerufen am 10. März 2020.
  8. Absage Mitgliederversammlung und 6-Stunden-Meisterschaft. In: ultra-marathon.org. Abgerufen am 13. März 2020.
  9. Hannover Marathon auf 2021 verschoben, neuer DM-Termin noch offen, Coronavirus, auf: leichtathletik.de, vom 24. März 2020, abgerufen 25. März 2020
  10. Absage: 30. HAJ Hannover Marathon erst am 18. April 2021! In: marathon-hannover.de. Abgerufen am 23. März 2020.
  11. 10.000-Meter-DM und Meeting Pliezhausen finden nicht statt. In: leichtathletik.de. Abgerufen am 17. März 2020.
  12. Naumburger Sporttage mit DM im Straßengehen abgesagt. In: leichtathletik.de. Abgerufen am 13. März 2020.