Hauptmenü öffnen

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1960

60. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Berlin / 3 weitere Orte
Stadion Olympiastadion
Wettbewerbe 34 + 15 an anderen Veranstaltungsorten
Eröffnung 22. Juli 1960
Schlusstag 24. Juli 1960
Chronik
Stuttgart 1959 Düsseldorf 1961

Die 60. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurden vom 22. bis 24. Juli 1960 im Olympiastadion Berlin ausgetragen.

Sechs Wochen vor den Olympischen Spielen in Rom und zwei Wochen vor den Ausscheidungswettkämpfen zur gesamtdeutschen Mannschaft siegte Manfred Steinbach im Weitsprung mit 8,14 m und übertraf damit den 25 Jahre alten Weltrekord von Jesse Owens um einen Zentimeter. Steinbachs Weite konnte allerdings wegen des Rückenwinds von 3,2 m/s nicht anerkannt werden. Mit seiner regulären Weite von 7,93 m übertraf Steinbach aber um drei Zentimeter den seit 1937 gültigen von Luz Long gehaltenen deutschen Rekord.

Helmut Janz stellte über 400 m Hürden seinen eigenen deutschen Rekord mit 50,6 s ein.

Über 80 m Hürden der Frauen gab es bei den von Zenta Kopp erzielten 10,6 s, die ebenfalls Einstellung ihres eigenen deutschen Rekords bedeutet hätten, keine Windmessung, sodass diese Leistung nicht offiziell gewertet werden konnte.

Wie in den Jahren zuvor wurden weitere Meisterschafts-Titel an verschiedenen anderen Orten vergeben:[1]

Die folgenden Übersichten fassen die Medaillengewinner und -gewinnerinnen zusammen. Eine ausführlichere Übersicht mit den jeweils ersten sechs in den einzelnen Disziplinen findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1960/Resultate.

Medaillengewinner MännerBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Armin Hary (FSV Frankfurt) 10,2 s Bernd Cullmann (ASV Köln) 10,5 s Walter Mahlendorf (Hannover 96) 10,5 s
200 m Armin Hary (FSV Frankfurt) 20,9 s Manfred Germar (ASV Köln) 21,2 s Marcel Wendelin (TG Hanau) 21,4 s
400 m Carl Kaufmann (Karlsruher SC) 45,5 s Manfred Kinder (OSV Hörde) 45,8 s Johannes Kaiser (ASV Köln) 46,4 s
800 m Paul Schmidt (FSV Frankfurt) 1:49,9 min Jörg Balke (Polizei SV Berlin) 1:50,2 min Hans Klinkenberg (TuS Duisburg 48/99) 1:50,8 min
1500 m Adolf Schwarte (Rot-Weiß Oberhausen) 3:46,1 min Hans-Joachim Blatt (Hamburger SV) 3:46,4 min Harald Mengler (TuS Eintracht Minden) 3:47,0 min
5000 m Alfred Kleefeldt (TSV Wendlingen) 14:09,8 min Horst Flosbach (Solinger LC) 14:10,8 min Ludwig Müller (FSV Frankfurt) 14:16,4 min
10.000 m Roland Watschke (VfL Wolfsburg) 30:09,6 min Karl-Heinz Paetow (Hamburger SV) 30:11,0 min Wolfgang Fricke (Polizei-SV Hannover) 30:25,2 min
Marathon Jürgen Wedeking (VfL Wolfsburg) 2:29:16 h Heinrich Arians (TSR Olympia Wilhelmshaven) 2:29:19 h Lothar Reinshagen (VfL Eintracht Hagen) 2:31:08 h
Marathon, Mannschaftswertung TSR Olympia Wilhelmshaven (Heinrich Arians, Wilhelm Gänßler, Hans Gerdes) 7:40:05 h TUSEM Essen (Werner Zylka, August Blumensaat, Fritz Schöning) 7:50:31 h BTSV 1850 Berlin (Franz Marowski, Dieter Unruh, Herbert Rother) 8:19:45 h
110 m Hürden Martin Lauer (ASV Köln) 13,8 s Karl-Ernst Schottes (DSD Düsseldorf) 14,4 s Klaus Gerbig (TG Rüsselsheim) 14,5 s
200 m Hürden Martin Lauer (ASV Köln) 23,4 s Hinrich John (TSV Bad Wörrishofen) 23,9 s Klaus Kaiser (Solinger LC) 24,3 s
400 m Hürden Helmut Janz (VfL Gladbeck) 50,6 s DRe Willi Matthias (DTSG 1874 Hannover) 51,4 s Wolfgang Fischer (MTV Ludwigsburg) 51,8 s
3000 m Hindernis Heinz Laufer (SpVgg. Feuerbach) 8:51,8 min Wilhelm-Rüdiger Böhme (Hamburger SV) 8:52,2 min Jürgen Rüdiger (USC Freiburg) 9:02,6 min
4 × 100 m Staffel ASV Köln (Bernd Cullmann, Martin Lauer, Jürgen Schüttler, Manfred Germar) 40,6 s Hannover 96 (Hinrick Helmke, Fredy Kalina, Walter Mahlendorf, Wolfgang Steinhoff) 41,0 s TSV 1860 München (Eduard Feneberg, Michael Gernandt, Martin Reichert, Hans Oesterlein) 41,7 s
4 × 400 m Staffel OSV Hörde (Engelbert Basse, Udo Waldheim, Manfred Poerschke, Manfred Kinder) 3:09,6 min ASV Köln (Klaus Dummer, Peter Hoppe, Burkhart Quantz, Johannes Kaiser) 3:10,1 min VfL Wolfsburg (Horst Huber, B. Meier, Horst Grone, Dieter Heydecke) 3:11,2 min
3 × 1000 m Staffel Polizei SV Berlin (Gerhard Weinmann, Klaus Lehmann, Jörg Balke) 7:16,6 min Berliner SC (Jörg Lawrenz, Herbert Stichnote, Olaf Lawrenz) 7:18,0 min TSV Bayer 04 Leverkusen (Dieter Roos, Karl-Heinz Czock, Hans Berghahn) 7:18,8 min
20-km-Gehen Claus Biethan (SV Friedrichsgabe) 1:35:03,6 h Werner Schmitz (Meidericher SV) 1:35:51,0 h Jürgen Krämer (Hypoclub München) 1:37:21,0 h
20-km-Gehen, Mannschaftswertung Grün-Weiß Essen (Alfred Fattmann, Wolfgang Döring, Klaus Ingenhaag) 5:02:25,2 h Eintracht Braunschweig (Horst Thomanske, Heinz Mayr, Walter Stoltz) 5:04:09,2 h Meidericher SV (Werner Schmitz, Herbert Staubach, Manfred Zwickler) 5:04:13,0 h
50 km Gehen Claus Biethan (SV Friedrichsgabe) 4:46:58 h Claus Bartels (Eintracht Frankfurt) 4:50:57 h Heinz Mayr (Eintracht Braunschweig) 4:51:05 h
50 km Gehen, Mannschaftswertung SV Friedrichsgabe (Claus Biethan, Gerd Nickel, Harald Michelsen) 15:08:00 h Eintracht Braunschweig (Heinz Mayr, Walter Stoltz, Lothar Wrase) 15:13:13 Grün-Weiß Essen (Wolfgang Döring, Willi Schneidereit, Kunibert Mandel) 15:25:22
Hochsprung Theo Püll (VfL Wolfsburg) 2,05 m Peter Riebensahm (ATSV Bremerhaven) 2,02 m Herbert Hopf (TG Würzburg) 1,93 m
Stabhochsprung Klaus Lehnertz (Solinger LC) 4,30 m Helmut Schmidt (TuS Opladen) 4,20 m Rainer Schmelz (Rot-Weiß Oberhausen) 4,20 m
Weitsprung Manfred Steinbach (VfL Wolfsburg) 8,14 m w Manfred Molzberger (ASV Köln) 7,76 m Gerhard Deyerling (TSG Haßloch) 7,69 m
Dreisprung Heinz Schott (TV Kempten) 15,57 m Jörg Wischmeier (Rheydter TV) 15,51 m Norbert Weiser (Turnerschaft Kronach) 15,14 m
Kugelstoßen Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 17,39 m Hermann Lingnau (FSV Frankfurt) 17,20 m Karl-Heinz Wegmann (Dortmunder SC 1895) 16,60 m
Diskuswurf Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 48,34 m Bernd Mensmann (TSG Dülmen) 48,26 m Josef Klik (TuS Fritzlar) 48,03 m
Hammerwurf Siegfried Lorenz (OSV Hörde) 59,65 m Hans Fahsl (Schwarz-Weiß Westende Hamborn) 58,86 m Willi Glotzbach (Fuldaer Turnerschaft 48) 58,00 m
Speerwurf Hermann Salomon (Hamburger SV) 77,54 m Hermann Rieder (TSV 1860 München) 75,73 m Rolf Herings (TSV Bayer 04 Leverkusen) 75,37 m
Fünfkampf, 1952er W.
i. Klamm.: 1985er Wert.
[4]
Hermann Salomon (Hamburger SV) 3384 P (3653 P) Herbert Stichnote (Berliner SC) 3080 P (3361 P) Klaus Förste (ASV Köln) 3062 P (3450 P)
Fünfkampf, Mannschaftswertung[5] Hamburger SV (Hermann Salomon, Manfred Bock, Horst Stelzner) 9666 P Berliner SC (Herbert Stichnote, Olaf Lawrenz, Jörg Lawrenz) 8676 P TV 1847 Wetzlar (Josef Freund, Detlef Manche, Rolf Reebs) 8507 P
Zehnkampf, 1952er W.
i. Klamm.: 1985er Wert.
Peter Gerber (TK Hannover) 6433 P (6694 P) Klaus Nüske (ASV Berlin) 6251 P (6498 P) Wolfgang Heise (LC Nordhorn) 6008 P (6381 P)
Zehnkampf, Mannschaftswertung ASV Berlin (Klaus Nüske, Karl-Heinz Drygalsky, Manfred Wedde) 17.248 P ASV Köln (Joachim Lange, Peter Hoppe, Petersen) 16.609 P LC Nordhorn (Wolfgang Heise, Busche, Peter Merziger) 16.592 P
Waldlauf7175 m Ludwig Müller (FSV Frankfurt) 20:41,0 min Horst Flosbach (Solinger LC) 20:47,8 min Günter Nordhausen (TSV Elmshorn) 20:55,0 min
Waldlauf, Mannschaftswertung Hamburger SV (Wilhelm-Rüdiger Böhme, Karl-Heinz Paetow, Hans-Jürgen Profé) 13 P
(Plätze 5/7/16)
TSV 1860 München (Hans Widl, Rudolf Matt, Walter Müller) 17 P
(Plätze 6/10/17)
SV St. Georg 1895 Hamburg (Klaus Rißmann, U. Lawrenz, Joachim Sitzmann) 35 P
(Plätze 9/25/27)

Medaillengewinnerinnen FrauenBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Anni Biechl (Post-SV München) 11,6 s Brunhilde Hendrix (1. FC Nürnberg) 11,7 s Martha Langbein (USC Heidelberg) 11,8 s
200 m Brunhilde Hendrix (1. FC Nürnberg) 24,5 s Jutta Heine (DHC Hannover) 24,6 s Karin Frisch (Stuttgarter Kickers) 24,7 s
400 m Maria Jeibmann geb. Arenz (Wuppertaler SV) 56,2 s Reinhilde Knapp (FC Schalke 04) 56,6 s Charlotte Schmidt (FSV Frankfurt) 57,2 s
800 m Veronika Kummerfeldt geb. Mitgude (TuS Empelde) 2:07,9 min Antje Gleichfeld geb. Braasch (TuS Alstertal Hamburg) 2:08,5 min Doris Goldhausen (OSV Hörde) 2:10,8 min
80 m Hürden Zenta Kopp geb. Gastl (TSV 1860 München) 10,6 s Edeltraud Keller (TG Trossingen) 10,9 s Jutta Heine (DHC Hannover) 11,0 s
4 × 100 m Staffel USC Heidelberg (Ingrid Bergmann, Martha Langbein, Renate Bronnsack, Waltraud Groß) 47,3 s OSV Hörde (Michel, Marianne Niederquell, Ellekotten, Bärbel Tölle) 47,4 s Hannover 96 (Renate Bicker, Renate Marsch, Erika Fisch, Huber geb. Pachnicke) 47,6 s
Hochsprung Marlene Schmitz-Portz geb. Mathei (ASV Köln) 1,67 m Rita Kortum (VfL Wolfsburg) 1,64 m Christa Büchner (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1,61 m
Weitsprung Zenta Kopp geb. Gastl (TSV 1860 München) 6,20 m Helga Hoffmann (ATSV Saarbrücken) 6,07 m Liesel Jakobi (ATSV Saarbrücken) 5,98 m
Kugelstoßen Sigrun Grabert (SV 03 Tübingen) 15,03 m Marianne Werner geb. Schulze-Entrup (SC Greven 09) 13,96 m Inge Gauß (TV 1879 Eutingen) 13,88 m
Diskuswurf Kriemhild Hausmann (Preussen Krefeld) 52,23 m Hanna Bienert (Post-SV Hannover) 48,54 m Gudrun Kapolke (Hamburger SV) 47,33 m
Speerwurf Erika Strößenreuther (TSV 1860 München) 49,35 m Anneliese Gerhards geb. Jansen (TV Lobberich) 48,14 m Almut Brömmel (TSV 1860 München) 47,96 m
Fünfkampf, 1955er Wertung Jutta Heine (DHC Hannover) 4569 P Helga Hoffmann (ATSV Saarbrücken) 4435 P Erika Fisch (Hannover 96) 4301 P
Fünfkampf, Mannschaftswertung Hamburger SV (Hilke Thymm, Leonore Koch geb. Tauer, Bock) 12.272 P TSV 1860 München (Erika Strößenreuther, Heidi Maasberg, Heim) 11.917 P Hannover 96 (Erika Fisch, Renate Bicker, Huber geb. Pachnicke) 11.425 P
Waldlauf1435 m Josefine Bongartz (OSC Waldniel) 4:22,4 min Veronika Kummerfeldt geb. Mitgude (TuS Empelde) 4:25,8 min Edith Schiller (ASV Köln) 4:27,4 min
Waldlauf, Mannschaftswertung OSC Waldniel (Josefine Bongartz, Maria Inderfurth, Anni Erdkamp) 25 P
(Plätze 1/13/23)
ASV Köln (Edith Schiller, Christa Luczak, Mecking) 26 P
(Plätze 3/11/27)
TuS Empelde (Veronika Kummerfeldt geb. Mitgude, Degens, Hoffmann) 28 P
(Plätze 2/12/26)

LiteraturBearbeiten

  • Fritz Steinmetz: 75 Jahre Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften: (1898–1972). 1. Auflage. Bartels und Wernitz, Berlin/ München/ Frankfurt (M.) 1973, ISBN 3-87039-956-2 (Ein Beitrag zur Geschichte der Leichtathletik).
  • Deutscher Leichtathletik-Verband: Jahrbuch der Leichtathletik 1960. Bartels & Wernitz, Berlin 1960. S. 131–134.

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und HinweiseBearbeiten

  1. Austragungsorte der Deutschen Leichtathletik - Meisterschaften seit 1946 (PDF; 47 kB)
  2. Ergebnisse der Deutschen Marathon-Meisterschaften in Celle am 2. Oktober auf der Webseite Marathonspiegel
  3. Ergebnisse der Deutschen Marathon-Meisterschaften Teamwertung in Celle am 2. Oktober auf der Webseite Marathonspiegel
  4. Disziplinen des Männer-Fünfkampfs: Weitsprung, Speerwurf, 200 m, Diskuswurf, 1500 m
  5. Die hier aufgelisteten Punktzahlen ergeben sich aus der zum Zeitpunkt der Austragung gültigen Wertungstabelle.