Hauptmenü öffnen

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1982

deutsche Meisterschaften in der Leichtathletik 1982
82. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt München / 6 weitere Orte
Stadion Olympiastadion
Wettbewerbe 37 + 27 an anderen Veranstaltungsorten
Eröffnung 23. Juli 1982
Schlusstag 25. Juli 1982
Chronik
Gelsenkirchen 1981 Bremen 1983

Die 82. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurden vom 23. bis 25. Juli 1982 im Olympiastadion München ausgetragen.

Im Zehnkampf – ausgetragen in Ulm – übertraf Jürgen Hingsen mit 8723 Punkten den Weltrekord des Briten Daley Thompson (nach heutiger Wertung von 1985: 8741 Punkte). Der USC Mainz stellte mit 24.464 Punkten – 1965er Wertung – in der Besetzung Siegfried Wentz, Guido Kratschmer und Holger Schmidt einen neuen Deutschen Vereinsrekord auf.

Im Stabhochsprung verbesserte Günther Lohre seinen eigenen deutschen Rekord auf 5,65 Meter.

Darüber hinaus gab es noch drei bundesdeutsche Rekorde:

Außerdem wurden wie in den Jahren zuvor weitere Meisterschaftstitel an verschiedenen anderen Orten vergeben, in der folgenden Auflistung in chronologischer Reihenfolge benannt.[1]

Spätestens Anfang der 1980er Jahre hatte sich die deutsche Leichtathletik nach einigen schwächeren Jahren im Anschluss an die Olympischen Sommerspiele 1972 im eigenen Land wieder einen deutlich höheren internationalen Leistungsstand erarbeitet. So sollte es bei den im September bevorstehenden Europameisterschaften acht EM-Titel geben, was eine besonders gute Bilanz darstellte.

Die folgende Übersicht fasst die Medaillengewinner und -gewinnerinnen zusammen. Eine ausführlichere Übersicht mit den jeweils ersten acht in den einzelnen Disziplinen findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1982/Resultate.

Medaillengewinner, MännerBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m (Wind: -0,6) Christian Haas (LAC Quelle Fürth) 10,37 s Peter Klein (SV Salamander Kornwestheim) 10,49 s Christian Zirkelbach (LAC Quelle Fürth) 10,51 s
200 m (Wind: +0,7) Erwin Skamrahl (SV Groß Ilsede) 20,47 s BR Harald Schmid (TV Gelnhausen) 20,78 s Achim Piasetzki (LG Bayer Leverkusen) 20,85 s
400 m Erwin Skamrahl (SV Groß Ilsede) 45,09 s Hartmut Weber (OSC Thier Dortmund) 45,12 s Edgar Nakladal (OSC Berlin) 46,49 s
800 m Willi Wülbeck (TV Wattenscheid) 1:48,32 min Hans-Peter Ferner (MTV Ingolstadt) 1:48,48 min Dieter Riebe (LG Bayer Leverkusen) 1:49,34 min
1500 m Thomas Wessinghage (ASV Köln) 3:43,84 min Uwe Becker (VfL Wolfsburg) 3:43,87 min Jürgen Grothe (VfL Waiblingen) 3:44,83 min
5000 m Thomas Wessinghage (ASV Köln) 13:45,14 min Christoph Herle (LAC Quelle Fürth) 13:49,30 min Peter Belger (LG Bayer Leverkusen) 13:56,13 min
10.000 m Hans-Jürgen Orthmann (VfL Wehbach) 28:47,15 min Michael Scheytt (VfL Sindelfingen) 28:48,00 min Michael Spöttel (LG Kreis Verden) 29:12,73 min
25-km-Straßenlauf Michael Spöttel (LG Kreis Verden) 1:16:20 h Hans-Jürgen Orthmann (VfL Wehbach) 1:17:33 h Reinhard Leibold (LAC Quelle Fürth) 1:17:44 h
25-km-Straßenlauf, Mannschaftswertung TSG Oberursel (Peter Morawski, Joachim Wollek, Wolfgang Münzel) 4:00:44 h LG Kreis Verden (Michael Spöttel, Jürgen Schulze, Luttmann) 4:01:32 h LAC Quelle Fürth (Reinhard Leibold, Edmundo Warnke, Clemens Schneider-Strittmatter) 4:02:49 h
Marathon Ralf Salzmann (LG Frankfurt) 2:18:45 h Udo Engelbrecht (PSV Grün-Weiß Kassel) 2:19:31 h Andreas Weniger (TSV 1860 München) 2:19:44 h
Marathon, Mannschaftswertung LAC Quelle Fürth (Günter Zahn, Reinhard Leibold, Clemens Schneider-Strittmatter) 7:12:32 h LAV co op Dortmund (Peter Spahn, Reinhard Kowallek, Hans-Georg Kappe) 7:21:16 h TSG Oberursel (Wolfgang Münzel, Peter Morawski, Klaus Orthen) 7:21:26 h
110 m Hürden (Wind: -0,9) Karl-Werner Dönges (VfL Sindelfingen) 13,57 s BR Hans-Gerd Klein (LG Bayer Leverkusen) 13,94 s Axel Schaumann (LG Kappelberg) 14,09 s
400 m Hürden Harald Schmid (TV Gelnhausen) 48,51 s Ralf Höhle (LG Süd Berlin) 50,16 s Wolfgang Richter (LG Bayer Leverkusen) 50,19 s
3000 m Hindernis Patriz Ilg (LAC Quelle Fürth) 8:29,67 min Rainer Schwarz (LG Gauting/Stockdorf) 8:37,10 min Michael Längler (Dorstener LC) 8:37,52 min
4 × 100 m Staffel SV Salamander Kornwestheim (Herbert Mutschler, Bernd Sattler, Peter Klein, Dieter Gebhard) 39,33 s LAC Quelle Fürth (Christian Zirkelbach, Christian Haas, Rainer Heckmann, Richard Luxenburger) 39,48 s TV Wattenscheid 01 (Werner Bastians, Werner Zaske, Fritz Heer, Michael Schmidtmeier) 39,53 s
4 × 400 m Staffel OSC Thier Dortmund (Mark Henrich, Jörg Vaihinger, Thomas Wilking, Hartmut Weber) 3:05,45 min LG Bayer Leverkusen (Christoph Trappe, Wolfgang Richter, Bernd Herrmann, Joachim Rabstein) 3:06,15 min VfL Sindelfingen (Uwe Fegert, Karl-Werner Dönges, Michael Friese, Martin Weppler) 3:06,25 min
4 × 800 m-Staffel VfB Stuttgart (Thomas Trautwein, Herbert Wursthorn, Matthias Assmann, Hans Allmandinger) 7:18,39 min MTV Ingolstadt I (Hans Lang, Herbert Stark, Armin Steller, Hans-Peter Ferner) 7:18,43 min TB Emmendingen (Harald Olbrich, Ulrich Hildebrand, Reinhard Aechtle, Ulrich Karck) 7:18,80 min
4 × 1500 m-Staffel LG Bayer Leverkusen (Dieter Riebe, Paul-Heinz Wellmann, Karl Fleschen, Harald Hudak) 15:14,12 min VfL Wolfsburg (Uwe Baunack, Volker Becker, Axel Diedrich, Uwe Becker) 15:25,66 min LG Göttingen (Torsten Tiller, Ulrich Parthier, Bernd Wojtyna, Peter Heine) 15:28,45 min
20-km-Gehen Alfons Schwarz (LAC Quelle Fürth) 1:26:03,63 h Franz-Josef Weber (SV Kyllburg) 1:28:14 h Karl Degener (VfL Wolfsburg) 1:29:06 h
20-km-Gehen, Mannschaftswertung LAC Quelle Fürth I (Alfons Schwarz, Wolfgang Wiedemann, Michael Holder) 4:28:50 h VfL Wolfsburg (Karl Degener, Jürgen Meyer, Uwe Jakob) 4:36:11 h LAC Quelle Fürth II (Horst-Joachim Matern, Herbert Jeschke, Wolfgang Werner) 4:38:31 h
50 km Gehen Karl Degener (VfL Wolfsburg) 4:05:36 h Jürgen Meyer (VfL Wolfsburg) 4:13:12 h Walter Schwoche (Eintracht Hildesheim) 4:14:46 h
50 km Gehen, Mannschaftswertung VfL Wolfsburg (Karl Degener, Jürgen Meyer, Michael Ritter) 12:54:54 h Meiendorfer SV (Fritz Helms, Braum, Thomas Hansen) 13:39:17 h Eintracht Frankfurt (Hans Michalski, Uwe Munzert, Helmut Teutsch) 14:01:25 h
Hochsprung Dietmar Mögenburg (LG Bayer Leverkusen) 2,27 m Gerd Nagel (LG Frankfurt) 2,24 m Andre Schneider (TV Wattenscheid 01) 2,24 m
Stabhochsprung Günther Lohre (SV Salamander Kornwestheim) 5,65 m DR Jürgen Winkler (LG Jägermeister Bonn-Troisdorf) 5,50 m Detlef de Raad (TV Wattenscheid 01) 5,35 m
Weitsprung Jörg Klocke (TV Wattenscheid 01) 8,09 m Jürgen Hingsen (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 8,04 m Jens Knipphals (VfL Wolfsburg) 7,92 m
Dreisprung Douglas Henderson (Eintracht Frankfurt) 16,48 m Wolfgang Kolmsee (LAC Quelle Fürth) 16,47 m Peter Bouschen (LG Düsseldorf/Neuss) 16,21 m
Kugelstoßen Udo Gelhausen (LG Bayer Leverkusen) 19,50 m Andreas Beirowski (LG Bayer Leverkusen) 18,56 m Ferdinand Schladen (LG Jägermeister Bonn-Troisdorf) 18,54 m
Diskuswurf Alwin Wagner (USC Mainz) 63,86 m Werner Hartmann (VfL Buchloe) 62,72 m Rolf Danneberg (LG Wedel-Pinneberg) 61,70 m
Hammerwurf Klaus Ploghaus (ASC Darmstadt) 76,26 m Jörg Schaefer (TV Wattenscheid 01) 75,30 m Christoph Sahner (LG Saar 70) 73,14 m
Speerwurf Klaus Tafelmeier (LG Bayer Leverkusen) 85,56 m Helmut Schreiber (USC Heidelberg) 80,22 m Karl-Heinz Janneck (TV Wattenscheid 01) 79,52 m
Zehnkampf, 1965er W.
i. Klamm.: 1985er Wert.
Jürgen Hingsen (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 8723 P  
(8741 P)
Siegfried Wentz (USC Mainz) 8225 P
(8215 P)
Guido Kratschmer (USC Mainz) 8215 P
(8194 P)
Zehnkampf, Mannschaftswertung USC Mainz (Siegfried Wentz, Guido Kratschmer, Holger Schmidt) 24.464 P DRV TSV 1860 München (Herbert Peter, Jörg Lorenz, Franz Mayr) 22,650 P SCC Berlin (Karim Belkora, Andreas Zylka, Lutz Quil) 21.245 P
Crosslauf Mittelstrecke – 3,2 km Uwe Mönkemeyer (TV Stadtoldendorf) 8:23,0 min Thomas Wessinghage (ASV Köln) 8:24,8 min Paul Nothacker (TSV Calw) 8:25,7 min
Crosslauf Mittelstrecke, Mannschaftswertung VfL Wolfsburg (Uwe Becker, Uwe Baunack, Axel Diedrich) Pl.-Ziff. 44 Rot-Weiß Koblenz (Herbert Stephan, Christian Collisy, Winfried Diederichs) Pl.-Ziff. 56 LAV Rala Ludwigshafen (Andreas Baranski, Ralf Eckert, Johannes Eisinger) Pl.-Ziff. 68
Crosslauf Langstrecke – 10,7 km Ralf Salzmann (LG Eintracht Frankfurt) 30:22,8 min Christoph Herle (LAC Quelle Fürth) 30:30,1 min Hans-Jürgen Orthmann (VfL Wehbach) 30:32,3 min
Crosslauf Langstrecke, Mannschaftswertung LAC Quelle Fürth (Christoph Herle, Reinhard Leibold, Günter Zahn) Pl.-Ziff. 14 LG Eintracht Frankfurt (Ralf Salzmann, Jürgen Dächert, Markus Butters) Pl.-Ziff. 31 ASC Darmstadt (Robert Freimark, Wolfgang Miko, Falko Will) Pl.-Ziff. 82

Medaillengewinnerinnen, FrauenBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m (Wind: -0,2) Resi März, geb. Fischer (MTV Ingolstadt) 11,58 s Corinna Watschke (TV Wattenscheid 01) 11,61 s Ulrike Sommer (LAC Quelle Fürth) 11,63 s
200 m (Wind: +0,7) Heike Schmidt (TV Voerde) 22,97 s Ute Finger (ASV Köln) 23,16 s Gaby Bußmann (LG Ahlen/Hamm) 23,24 s
400 m Gaby Bußmann (LG Ahlen/Hamm) 51,48 s Ute Finger (ASV Köln) 52,61 s Claudia Steger (LG Bayer Leverkusen) 53,21 s
800 m Margrit Klinger (TV Obersuhl) 2:01,67 min Simone Büngener (Sport-Union Annen) 2:02,75 min Margit Schultheiß (VT Zweibrücken) 2:03,82 min
1500 m Martina Krott (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 4:12,53 min Birgit Friedmann (Eintracht Frankfurt) 4:12,66 min Brigitte Kraus (ASV Köln) 4:12,99 min
3000 m Birgit Friedmann (Eintracht Frankfurt) 8:55,91 min Charlotte geb. Teske-Bernhard (ASC Darmstadt) 9:04,96 min Elisabeth Franzis (SV Sonsbeck) 9:14,10 min
25-km-Straßenlauf Monika Lövenich geb. Greschner (LG Jägermeister Bonn-Troisdorf) 1:28:23 h Marlis Frölich (TV Alsfeld) 1:30:31 h Gabriela Wolf (LAV co op Dortmund) 1:33:13 h
25-km-Straßenlauf, Mannschaftswertung LG Jägermeister Bonn-Troisdorf (Monika Lövenich geb. Greschner, Petra Niklas, Regina Dietz) 4:44:05 h LAV co op Dortmund (Gabriela Wolf, Christel Eilhoff, Christina Mai) 4:45:16 h TV Bad Mergentheim (Elvira Hofmann, Erika Herz, G.Herz) 5:12:45 h
Marathon Monika Lövenich geb. Greschner (LG Jägermeister Bonn-Troisdorf) 2:42:24 h Gerlinde Püttmann (LAZ Hamm) 2:43:32 h Heide Brenner (LG Jägermeister Bonn-Troisdorf) 2:43:49 h
Marathon, Mannschaftswertung LAV co op Dortmund (Gabriela Wolf, Bernadette Hudy, Heide Schulte) 8:41:38 h LC Haßloch (Doris Füsser, Heidi Braun, Erika Dreger) 9:45:55 h TUSEM Essen (Gisela Neiß, Lieselotte Bremer, Lilo Kalweit geb. Marloth) 9:48:14 h
100 m Hürden (Wind: +0,2) Heike Filsinger (MTG Mannheim) 13,28 s Sabine Everts (LAV Düsseldorf) 13,29 s Christiane Rey (TV Konstanz) 13,46 s
400 m Hürden Marlies Gutewort (OSC Berlin) 57,18 s Mary Wagner (TSV Göggingen) 57,33 s Erika Weinstein geb. Götz (LG Bayer Leverkusen) 59,13 s
4 × 100 m Staffel LAV Düsseldorf (Marita Feller, Anne Griese, Sabine Everts, Heike vom Wege) 44,96 s OSC Thier Dortmund (Sabine Klösters, Elke Vollmer, Andrea Niggemann, Mirjam-Astrid Erle) 45,03 s LG Bayer Leverkusen (Edith Oker, Claudia Steger, Bianca Betz, Christina Sussiek) 45,39 s
4 × 400 m Staffel LG Bayer Leverkusen I (Elke Decker, Birgit Vöcking, Claudia Steger, Christiane Brinkmann) 3:36,35 min LAV Düsseldorf (Anne Griese, Ute Eich, Marita Feller, Sabine Everts) 3:39,70 min LG Bayer Leverkusen II (Iris Künstner, Erika Weinstein geb. Götz, Susanne Meiß, Petra Kleinbrahm) 3:40,22 min
3 × 800 m-Staffel Sport-Union Annen (Bettina Büngener, Birgit Schmidt, Simone Büngener) 6:19,38 min LG Bayer Leverkusen (Karin Sichelschmidt, Sabine Weiß, Petra Kleinbrahm) 6:20,83 min ASV Köln (Birgit Petersen, Christiane Peters, Roswitha Gerdes) 6:21,54 min
5 km Gehen Monika Wassel geb. Glöckler (Post-SV Jahn Freiburg) 25:04 min Ingrid Adam (LAV Düsseldorf) 25:33 min Regine Broders (LG Kiel) 25:52 min
5 km Gehen, Mannschaftswertung Post-SV Jahn Freiburg (Monika Wassel geb. Glöckler, Endris, Luxemburger) 1:23:30 h LG Mainburg-Niederaichbach (Renate Warz, Brigitte Aigner, Rosemarie Hühmer) 1:24:17 h ATS Cuxhaven (Peggy Behring, Brunhilde Schmakies, Könitz) 1:24:36 h
Hochsprung Ulrike Meyfarth (LG Bayer Leverkusen) 2,00 m BR Petra Wziontek (ASV Köln) 1,90 m Brigitte Holzapfel (LG Bayer Leverkusen) 1,90 m
Weitsprung Sabine Everts (LAV Düsseldorf) 6,73 m Karin Antretter geb. Hänel (LG Ahlen/Hamm) 6,57 m Heike Schmidt (TV Voerde) 6,48 m
Kugelstoßen Claudia Losch (LG Bayer Leverkusen) 18,06 m Mechthild Schönleber (ASV Köln) 17,42 m Jutta Weide (VfL Sindelfingen) 17,04 m
Diskuswurf Ingra Manecke (LAC Quelle Fürth) 59,28 m Doris Gutewort (LAC Quelle Fürth) 57,78 m Andrea Röddecke (LG Bayer Leverkusen) 57,18 m
Speerwurf Ingrid Thyssen LG Bayer Leverkusen) 63,76 m Eva Helmschmidt (LG Kappelberg) 59,34 m Beate Peters (OSC Thier Dortmund) 54,14 m
Siebenkampf Sabine Everts (LAV Düsseldorf) 6351 P Cornelia Sulek (LAC Quelle Fürth) 5973 P Birgit Dressel (USC Mainz) 5938 P
Siebenkampf, Mannschaftswertung LAV Düsseldorf (Sabine Everts, Marita Feller, Christa Mühlemeyer) 17.478 P LAC Quelle Fürth (Cornelia Sulek, Monika Krolkiewicz, Angelika Lonzer) 17.163 P USC Mainz (Birgit Dressel, Susanne Leimeister, Monika Stahl) 16.344 P
Crosslauf Mittelstrecke – 2,3 km Brigitte Kraus (ASV Köln) 7:08,1 min Vera Michallek geb. Steiert (ASV Köln) 7:12,8 min Birgit Petersen (ASV Köln) 7:17,4 min
Crosslauf Mittelstrecke, Mannschaftswertung ASV Köln (Brigitte Kraus, Vera Michallek geb. Steiert, Birgit Petersen) Pl.-Ziff. 6 LAC Quelle Fürth (Brigitte Brückner, Helma Lindner geb. Weigt, Ute Reitmeier) Pl.-Ziff. 34 LG Bayer Leverkusen (Sabine Weiß, Körfer, Lungerich) Pl.-Ziff. 40
Crosslauf Langstrecke – 6,5 km Charlotte Teske geb. Bernhard (ASC Darmstadt) 20:44,0 min Monika Lövenich geb. Greschner (LG Jägermeister Bonn-Troisdorf) 21:01,4 min Mathilde Heuing (LG Gütersloh) 21:45,8 min
Crosslauf Langstrecke, Mannschaftswertung ASC Darmstadt (Charlotte Teske geb. Bernhard, Barbara Will, Barbara Rehmet) Pl.-Ziff. 29 LG Jägermeister Bonn-Troisdorf (Monika Lövenich geb. Greschner, Heide Brenner, Regina Dietz) Pl.-Ziff. 30 VfL Wolfsburg (Liane Winter, Brigitte Jordan, Tinat) Pl.-Ziff. 87

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Fritz Steinmetz: Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften. Band 3: 1982–1987. Waldfischbach 1988.
  • Deutscher Leichtathletik-Verband: DLV-Jahrbuch 1982/83. Darmstadt 1982 Seite 275 bis 279
  • Kicker-Sportmagazin. 60 und 66. Olympia-Verlag GmbH, 1982, ISSN 0023-1290.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Austragungsorte der Deutschen Leichtathletik - Meisterschaften seit 1946 (PDF; 47 kB)
  2. Ergebnisse der Deutschen Marathon-Meisterschaften in Nürnberg am 17. April auf der Webseite Marathonspiegel