Hauptmenü öffnen

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1970

70. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Berlin / 4 weitere Orte
Stadion Olympiastadion
Wettbewerbe 34 + 21 an anderen Veranstaltungsorten
Eröffnung 7. August 1970
Schlusstag 9. August 1970
Chronik
Düsseldorf 1969 Stuttgart 1971

Die 70. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurden vom 7. bis zum 9. August 1970 im Berliner Olympiastadion ausgetragen.

Anstelle der bisher bei den Männern gelaufenen Langstaffel über 3-mal 1000 Meter kamen die Staffeln über 4-mal 800 Meter und über 4-mal 1500 Meter zur Austragung. Eine weitere Änderung des Wettkampfprogramms wurde im Waldlauf vollzogen: Hier wurde für die Frauen eine zweite Streckenlänge eingeführt, sodass es nun wie bei den Männern eine Mittel- und eine Langstrecke mit jeweils Einzel- und Mannschaftswertungen gab. Diese zweite Streckenlänge für die Frauen wurde allerdings im Jahr 2003 wieder zurückgenommen.

Eine größere Änderung gab es bei zahlreichen Vereinszugehörigkeiten, da ab dem Jahr 1970 die Bildung von Leichtathletikgemeinschaften (LG) als Zusammenschluss mehrerer Vereine durch den DLV erlaubt wurde.

Sehr gute Leistungen gab es insbesondere bei den Frauenwettbewerben mit einigen deutschen bzw. bundesdeutschen Rekordleistungen.

Deutsche Rekorde:

Bundesdeutsche Rekorde:

Wie üblich wurden weitere Meisterschaftstitel an verschiedenen anderen Orten vergeben, in der folgenden Auflistung in chronologischer Reihenfolge benannt.[2]

  • WaldläufeDülmen, 19. April mit Einzel- / Mannschaftswertungen für Frauen und Männer auf jeweils zwei Streckenlängen (Mittel- / Langstrecke)
  • 50-km-Gehen (Männer) – Eschborn, 19. Juli mit Einzel- und Mannschaftswertung
  • Marathonlauf (Männer) – Passau, 29. August mit Einzel- und Mannschaftswertung[3]
  • Langstaffeln, Frauen: 3 × 800 m / Männer: 4 × 800 m und 4 × 1500 m sowie
    Mehrkämpfe (Frauen: Fünfkampf) / (Männer: Fünf- und Zehnkampf) – Stuttgart, 12./13. September mit Einzel- und Mannschaftswertungen

Die folgenden Übersichten fassen die Medaillengewinner und -gewinnerinnen zusammen. Eine ausführlichere Übersicht mit den jeweils ersten sechs in den einzelnen Disziplinen findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1970/Resultate.

Medaillengewinner MännerBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Günther Nickel (TSV Bayer 04 Leverkusen) 10,4 s Gerhard Wucherer (TSV 1860 München) 10,4 s Gert Metz (USC Mainz) 10,4 s
200 m Jochen Eigenherr (TSV Bayer 04 Leverkusen) 20,7 s Franz-Peter Hofmeister (Jugend 07 Bergheim) 20,8 s Edgar Krüger (LG ESV/PSV Essen) 21,1 s
400 m Thomas Jordan (TSV Bayer 04 Leverkusen) 45,6 s Hermann Köhler (Germania Rhoden) 46,0 s Horst-Rüdiger Schlöske (LG Nord Berlin) 46,0 s
800 m Franz-Josef Kemper (LG Ratio Münster) 1:45,9 min Walter Adams (SV Salamander Kornwestheim) 1:46,6 min Reiner Föhrenbach (ASC Darmstadt) 1:46,8 min
1500 m Jürgen May (SV Schwalbe Hanau) 3:42,4 min Erk Maasch (Hamburger SV) 3:45,9 min Frank Thomé (ASV Köln) 3:45,9 min
5000 m Harald Norpoth (LG Ratio Münster) 13:53,6 min Ulrich Brugger (Stuttgarter Kickers) 14:12,8 min Berthold Werthmann (SuS 09 Dinslaken) 14:13,6 min
10.000 m Manfred Letzerich (LG Wiesbaden) 28:54,8 min Jens Wollenberg (LAC Quelle Fürth) 29:09,4 min Hans Munzinger (TSV Burgau) 29:12,0 min
Marathon Hans Hellbach (ASC Darmstadt) 2:24:41,8 h Jürgen Bernhard (SCC Berlin) 2:25:22,4 h Alfons Ida (VfL Wolfsburg) 2:28:30,0 h
Marathon, Mannschaftswertung ASC Darmstadt (Hans Hellbach, Lutz Philipp, Walter Weba) 7:23:53,8 h SCC Berlin (Jürgen Bernhardt, Klaus Addicks, Hubert Riesner) 7:34:30 h Preussen Krefeld (Karl-Heinz Sievers, Jürgen Bergmann, Hermann Tonnemann) 7:46:42 h
110 m Hürden Günther Nickel (TSV Bayer 04 Leverkusen) 13,7 s Werner Trzmiel (ASC Darmstadt) 14,0 s Manfred Schumann (TSV Bayer 04 Leverkusen) 14,2 s
400 m Hürden Werner Reibert (USC Heidelberg) 50,0 s Gerhard Hennige (ASC Darmstadt) 50,2 s Manfred Klaußner (Kickers Offenbach) 50,3 s
3000 m Hindernis Rolf Burscheid (VfL Wolfsburg) 8:37,4 min Willi Maier (TSV Genkingen) 8:38,6 min Hans-Dieter Schulten (TV Wattenscheid 01) 8:39,2 min
4 × 100 m Staffel TSV Bayer 04 Leverkusen (Günther Nickel, Benno Knobloch, Manfred Ommer, Jochen Eigenherr) 39,6 s SV Salamander Kornwestheim (Karl-Peter Schmidtke, Kai Florian Schwarz, Walter Linder, Dieter Jurkschat) 39,7 s SCC Berlin (Peter Mahlow, Lothar Drygalsky, Dickhut, Harald Leidicke) 39,9 s
4 × 400 m Staffel TSV Bayer 04 Leverkusen (Martin Jellinghaus, Roland Roßmeißl, Ulrich Reich, Thomas Jordan) 3:04,8 min VfB Stuttgart (Dieter Hübner, Ulrich Strohhäcker, Helmar Müller, Herbert Moser) 3:06,8 min VfL Wolfsburg (Klaus Achilles, Klaus Heinrich, Klewin, Hans-Dieter Löber) 3:09,3 min
4 × 800 m Staffel SV Salamander Kornwestheim (Günter Mayer, Hartmut Potschka, Manfred Henne, Walter Adams) 7:21,4 min ASC Darmstadt (Werner Schumann, Gerhard Hennige, Raimund Kastner, Reiner Föhrenbach) 7:22,8 min TSV Bayer 04 Leverkusen (Jürgen Jaenisch, Wolfgang Strittmatter, Franz-Josef Becker, Arnd Krüger) 7:27,2 min
4 × 1500 m Staffel LG Ratio Münster (Hans-Gerd Schoofs, Urs Lufft, Harald Norpoth, Franz-Josef Kemper) 15:14,4 min LAC Quelle Fürth (Karl-Heinz Betz, Jens Wollenberg, Hubert Stecher, Heinz Mörtl) 15:15,8 min ASV Köln (Dirk Stratmann, Eilmes. Pröpper, Frank Thomé) 15:17,8 min
20-km-Gehen Bernhard Nermerich (Eintracht Frankfurt) 1:29:52,0 h Horst-Rüdiger Magnor (Eintracht Frankfurt) 1:35:39,0 h Gerd Schuth (Hannover 96) 1:35:50,4 h
20-km-Gehen, Mannschaftswertung Eintracht Frankfurt (Bernhard Nermerich, Horst-Rüdiger Magnor, Wilfried Wesch) 4:48:58,6 h 1. FC Nürnberg (Bernd Kannenberg, Karl-Heinz Adam, Gerhard Schuster) 5:09:10,4 h LG Salzgitter (Heinz Mayr, Gerhard Weidner, Werner Hupfeld) 5:10:26,6 h
50 km Gehen Peter Schuster (Eintracht Frankfurt) 4:06:28,6 h Herbert Meier (LAC Quelle Fürth) 4:08:35,2 h Bernhard Nermerich (Eintracht Frankfurt) 4:09:10,2 h
50 km Gehen, Mannschaftswertung Eintracht Frankfurt (Peter Schuster, Bernhard Nermerich, Horst-Rüdiger Magnor) 12:26:05,0 h Post-SV Tübingen (Siegfried Wegiel, Alfred Daske, Manfred Schäfer) 14:06:29,2 h 1. FC Nürnberg (Kurt Vorbrugg, Karl-Heinz Adam, Gerhard Schuster) 14:11:26,8 h
Hochsprung Hermann Magerl (TSV 1860 München) 2,12 m Lothar Doster (TG Heilbronn) 2,12 m Ingomar Sieghart (TSV 1860 München) 2,12 m
Stabhochsprung Volker Ohl (SG Arheilgen) 5,10 m Hans-Jürgen Ziegler (KSV Hessen Kassel) 5,10 m Heinfried Engel (USC Mainz) 5,00 m
Weitsprung Josef Schwarz (TSV 1860 München) 8,02 m Andreas Gloerfeld (ASV Köln) 7,66 m Hans Baumgartner (TV Heppenheim) 7,65 m
Dreisprung Michael Sauer (USC Mainz) 16,47 m Harald Strutz (USC Mainz) 16,21 m Richard Kick (LG Regensburg) 15,70 m
Kugelstoßen Heinfried Birlenbach (LG Siegen) 19,84 m Traugott Glöckler (USC Heidelberg) 18,47 m Ferdinand Schladen (LC Bonn) 18,43 m
Diskuswurf Dirk Wippermann (Rot-Weiß Oberhausen) 60,92 m Hein-Direck Neu (USC Mainz) 60,70 m Klaus-Peter Hennig (TSV Bayer 04 Leverkusen) 59,14 m
Hammerwurf Uwe Beyer (TSV Bayer 04 Leverkusen) 72,04 m Hans Fahsl (TSV Bayer 04 Leverkusen) 69,96 m Edwin Klein (USC Mainz) 69,18 m
Speerwurf Klaus Wolfermann (SV Gendorf) 81,76 m Peter Mörbel (USC Mainz) 77,66 m Horst Timmer (TSV Bayer 04 Leverkusen) 76,12 m
Fünfkampf, 1965er W.
i. Klamm.: 1985er Wert.
[4]
Erich Klamma (TV Wattenscheid 01) 3657 P (3542 P) Helmut Leitner (USC München) 3605 P (3715 P) Wolfgang Tilly (LG ESV/PSV Essen) 3591 P (3731 P)
Fünfkampf, Mannschaftswertung SV Salamander Kornwestheim (Gerhard Fichtner, Wolfgang Seeger, Wilhelm Mack) 10.502 P LG ESV/PSV Essen (Wolfgang Tilly, Rainer Wessiepe, Mack) 10.113 P KSV Holstein Kiel (Kock, Vogt, Hausmann) 9.881 P
Zehnkampf, 1965er W.
i. Klamm.: 1985er Wert.
Horst Beyer (USC Mainz) 7894 P (7745 P) Günter Grube (Gut Heil Lübeck 1876) 7625 P (7492 P) Bernd Knut (TSV Bayer 04 Leverkusen) 7594 P (7430 P)
Zehnkampf, Mannschaftswertung USC Mainz (Horst Beyer, Wolfgang Linkmann, Herbert Swoboda) 22.737 P. TSV Bayer 04 Leverkusen (Bernd Knut, Hans-Joachim Perk, Baumert) 20.657 P. LG Troisdorf (Uli Schmedemann, Wolfgang Beckmann, Harald Nadzeyka) 19.963 P.
Waldlauf Mittelstrecke – 3,0 km Harald Norpoth (LG Ratio Münster) 8:00,2 min Karl-Heinz Schirmeier (LAC Quelle Fürth) 8:04,6 min Werner Girke (VfL Wolfsburg) 8:06,4 min
Waldlauf Mittelstrecke, Mannschaftswertung LG Ratio Münster (Harald Norpoth, Urs Lufft, Heinz-Gerd Mölders) 14 P.
(Plätze 1/5/8)
VfL Wolfsburg (Werner Girke, Rolf Burscheid, Alfons Ida) 31 P.
(Plätze 3/13/15)
LAC Quelle Fürth (Karl-Heinz Schirmeier, Heinz Mörtl, Hubert Stecher) 33 P.
(Plätze 2/14/17)
Waldlauf Langstrecke – 10,5 km Lutz Philipp (ASC Darmstadt) 29:01,8 min Hans Munzinger (TSV Burgau) 29:05,2 min Helmut Schu (LC Rehlingen) 29:07,0 min
Waldlauf Langstrecke, Mannschaftswertung ASC Darmstadt (Lutz Philipp, Gottfried Arnold, Hans Hellbach) 16 P.
(Plätze 1/5/10)
TV Wattenscheid 01 (Joachim Ließ, Wolfgang Falke, Ernst Vogelsang) 17 P.
(Plätze 4/6/7)
SCC Berlin (Klaus Addicks, Hubert Riesner, W. Schmidt) 44 P.
(Plä. 13/15/16)

Medaillengewinnerinnen FrauenBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Ingrid Mickler-Becker (USC Mainz) 11,3 s BRe Elfgard Schittenhelm geb. Weismann (OSC Berlin) 11,4 s Heide Rosendahl (TuS 04 Leverkusen) 11,4 s
200 m Elfgard Schittenhelm geb. Weismann (OSC Berlin) 23,6 s Rita Wilden geb. Jahn (TuS 04 Leverkusen) 23,7 s Annelie Wilden geb. Klum (LC Bonn) 23,8 s
400 m Christel Frese (ASV Köln) 52,6 s DR Inge Eckhoff (LG Nordwest-Hamburg) 53,1 s Heidi Gerhard geb. Edelstein (OSC Dortmund) 53,7 s
800 m Hildegard Janze (Hannover 96) 2:02,8 min Rosemarie Klute (OSC Dortmund) 2:05,8 min Marita Kloth (LBV Phönix Lübeck) 2:06,1 min
1500 m Ellen Tittel (TuS 04 Leverkusen) 4:13,1 min BR Christa Merten geb. Basche (ASV Köln) 4:17,6 min Gerda Klöpfer (TV Erkheim) 4:19,0 min
100 m Hürden Margit Bach (OSC Hoechst) 13,1 s BRe Heide Rosendahl (TuS 04 Leverkusen) 13,2 s Heidi Schüller (TSV Bayer 04 Leverkusen) 13,6 s
4 × 100 m Staffel TuS 04 Leverkusen (Jutta Kahmeier, Ursula Schruff, Rita Jahn, Heide Rosendahl) 45,1 s LC Bonn (Elvira Possekel, Annelie Wilden geb. Klum, Renate Rhein, Jutta Heine) 45,3 s ASC Darmstadt (Helga Maurer, Groh, Erika Keller geb. Müller, Dörries) 46,1 s
3 × 800 m Staffel ASV Köln (Rita Windbrake, Christel Frese, Gertrud Theißen) 6:33,8 min TuS 04 Leverkusen (Christine Linz, Gisela Ellenberger, Ellen Tittel) 6:38,6 min LG Nordwest Hamburg (Seligmann, Inge Eckhoff, Birgit Barth) 6:40,4 min
Hochsprung Karen Mack (TSV 1860 München) 1,82 m BR Renate Gärtner (SG Schlüchtern) 1,75 m Ulrike Jacob (1. FC 01 Bamberg) 1,75 m
Weitsprung Heide Rosendahl (TuS 04 Leverkusen) 6,72 m DRe Ingrid Mickler-Becker (USC Mainz) 6,57 m Heidi Schüller (TSV Bayer 04 Leverkusen) 6,22 m
Kugelstoßen Marlene Fuchs geb. Klein (TSC Euskirchen) 17,25 m Liesel Westermann (TuS 04 Leverkusen) 16,07 m Sigrun Kofink geb. Grabert (LG Tübingen) 15,73 m
Diskuswurf Liesel Westermann (TuS 04 Leverkusen) 57,20 m Brigitte Berendonk (USC Heidelberg) 56,54 m Anne-Chatrine Rühlow geb. Lafrenz (Preußen Münster) 52,04 m
Speerwurf Ameli Koloska geb. Isermeyer (USC Mainz) 55,14 m Anneliese Gerhards geb. Jansen (TuS 04 Leverkusen) 53,92 m Christa Peters geb. Sander (TK Hannover) 51,28 m
Fünfkampf, 1969er W.
i. Klamm.: 1981er Wert.
[5]
Heide Rosendahl (TuS 04 Leverkusen) 5399 P BR
(4749 P)
Ingrid Mickler-Becker (USC Mainz) 5282 P (4630 P) Karen Mack (TSV 1860 München) 4853 P (4157 P)
Fünfkampf, Mannschaftswertung TuS 04 Leverkusen (Heide Rosendahl, Uta Nolte, Rita Jahn) 14.075 P USC Mainz (Ingrid Mickler-Becker, Helga Letzelter geb. Krieß, Maritta Kemming) 14.074 P TSV 1860 München (Karen Mack, Elke Hindemit, Janssen) 13.552 P
Waldlauf Mittelstrecke – 1,5 km Christa Merten geb. Basche (ASV Köln) 4:41,0 min Anita Rottmüller geb. Wörner (Post-SG Mannheim) 4:42,2 min Maria Strickling geb. Inderfurth (OSC Waldniel) 4:49,4 min
Waldlauf Mittelstrecke, Mannschaftswertung ASV Köln (Christa Merten geb. Basche, Christel Frese, Gertrud Theißen) 11 P.
(Plätze 1/4/6)
OSC Waldniel (Maria Strickling geb. Inderfurth, Anni Pede geb. Erdkamp, Wege) 34 P.
(Plätze 3/15/16)
OSC Dortmund (Rosemarie Klute, Heidi Gerhard geb. Edelstein, Lueg) 40 P.
(Plätze 5/13/22)
Waldlauf Langstrecke – 2,5 km Ellen Tittel (TuS 04 Leverkusen) 8:02,8 min Gerda Klöpfer (TV Erkheim) 8:12,2 min Manuela Preuß (LG Olympia Wuppertal) 8:16,0 min
Waldlauf Langstrecke, Mannschaftswertung LG Olympia Wuppertal (Manuela Preuß, Christa Kofferschläger, Sigrun Schumacher) 22 P.
(Plätze 3/9/10)
ASV Köln (Christel Frese, Gertrud Theißen, Rita Windbrake) 34 P.
(Plätze 8/11/15)
LBV Phönix Lübeck (Marita Kloth, Kirsten Hünemörder, Dagmar Schomann) 37 P.
(Plätze 5/13/19)

LiteraturBearbeiten

  • Adolf Metzner: Hübsche Mädchen mit schnellen Beinen. In: Die Zeit. 14. August 1970 (zeit.de).
  • Fritz Steinmetz: 75 Jahre Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften (1898–1972). Berlin 1973, ISBN 3-87039-956-2.
  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft.

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und ErläuterungenBearbeiten

  1. Entwicklung der Deutschen Leichtathletik-Rekorde seit 1910 (PDF; 50 kB).
  2. Austragungsorte der Deutschen Leichtathletik – Meisterschaften seit 1946 (PDF; 47 kB).
  3. Ergebnisse der Deutschen Marathon-Meisterschaften in Passau am 29. August auf der Webseite Marathonspiegel.
  4. Disziplinen des Männer-Fünfkampfs: Weitsprung, Speerwurf, 200 m, Diskuswurf, 1500 m.
  5. Disziplinen des Frauen-Fünfkampfs: Tag 1 – 100 m Hürden, Kugelstoß, Hochsprung / Tag 2 – Weitsprung, 200 m.