Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1912

15. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Duisburg / 2 weitere Orte (+ inoffiziell: Marathon)
Wettbewerbe 15 / 2 an anderen Veranstaltungsorten (+ inoffiziell: Marathon)
Eröffnung 18. August 1912
Schlusstag 18. August 1912
Chronik
Dresden 1911 Breslau 1913

Die 15. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften fanden am 18. August 1912 in Duisburg statt. Ausnahmen waren der Zehnkampf – ausgetragen am 15. September in München – und das 100-km-Straßengehen – durchgeführt am 1. September in München. Dieser Wettbewerb wurde letztmals bei den Deutschen Meisterschaften ausgetragen. An seine Stelle kam im Gehen ab 1920 die Distanz von 50 km ins Wettkampfprogramm. Neue Disziplinen gegenüber dem Vorjahr gab es nicht.

Außerdem fand auch wieder ein Marathonlauf statt – in Berlin am 3. November, diesmal über 42 km, der jedoch bis 1924 offiziell nicht zu den Meisterschaftswettbewerben gehörte, sondern als „Deutscher Marathonlauf“ unabhängig davon durchgeführt wurde.

Richard Rau gewann zum dritten Mal hintereinander beide Sprintstrecken.

SiegerlisteBearbeiten

Disziplin Athlet (Verein) Leistung
100 m Richard Rau (SC Charlottenburg Berlin) 11,2 s
200 m Richard Rau (SC Charlottenburg Berlin) 23,2 s
400 m Hanns Braun (Münchner SC) 51,6 s
800 m Erich Lehmann (Charlottenburger TG) 2:00,9 min
1500 m Erwin von Sigel (SC Preußen Berlin) 4:08,8 min
7500 m Gregor Vietz (Deutscher LC Berlin) 25:04,4 min
Marathonlauf 42 km[1] Johannes Christensen (Dänemark)[2] 2:48:55,5 h
110 m Hürden Walter Martin (Leipziger BC) 15,8 s
3000 m Hindernis Paul Seyffert (SC Charlottenburg Berlin) 10:15,7 min
3000-m-Bahngehen Paul Gunia (Teutonia 99 Berlin) 13:11,6 min
100-km-Straßengehen Carl Brockmann (SC Charlottenburg Berlin) 10:24:02,4 h
Hochsprung Hans Liesche (Eimsbütteler TV) 1,87 m
Stabhochsprung Otto Fleiter (ASC Münster) 3,50 m
Weitsprung Robert Pasemann (Berliner SC) 6,42 m
Kugelstoß Franz Buchholz (SC Charlottenburg Berlin) 11,72 m
Diskuswurf Georg Kerker (FC Segeberg) 40,78 m
Speerwurf Erich Zimmermann (Eintracht Braunschweig) 50,97 m
Zehnkampf[3] Karl Halt (MTV München) 509 P / Wertung 1985: 4983 P

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Fußnoten / EinzelnachweiseBearbeiten

  1. als „Deutscher Marathonlauf“ noch nicht im offiziellen Meisterschaftsprogramm
  2. Bester Deutscher war der Zweitplatzierte Otto Wagner in 2:51:37,2
  3. Der Zehnkampf wurde nach einer älteren Punktetabelle gewertet, die Disziplinen waren identisch mit den heutigen.