Hauptmenü öffnen

Werner Trzmiel (* 16. März 1942 in Castrop-Rauxel) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der – für die Bundesrepublik startend – Mitte der 1960er Jahre bis 1970 im 110-Meter-Hürdenlauf erfolgreich war. Er startete für den Turnerbund Rauxel, den VfL Bochum und den ASC Darmstadt.

Trzmiel ist Oberstudienrat im Ruhestand.

WettkämpfeBearbeiten

  • 1965 Deutsche Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften 1. Platz
  • 1969 Europäische Hallenspiele 2. Platz
  • 14 Jahre „Deutscher Rekordhalter“ über 110 m Hürden mit 13,60 s, gelaufen im Halbfinale der Olympischen Spiele 1968 (war Rekord ab Einführung der elektronischen Zeitmessung)
  • Teilnahme an Olympischen Spielen:
  • 1967 Teilnahme am Erdteilkampf in Montreal: 4. Platz
  • 1969 Halleneuroparekord in Wien über 60 m Hürden in 7,7 s
  • 1970 im „Zürcher Letzigrund“ 1. Platz mit 13,4 s

LiteraturBearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände, Darmstadt 2005, publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft