Klaus Tafelmeier

deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer

Klaus Tafelmeier (* 12. April 1958 in Singen (Hohentwiel)) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer, der – für die Bundesrepublik startend – bei den Europameisterschaften 1986 die Goldmedaille im Speerwurf gewann. Im gleichen Jahr wurde er mit 85,74 m der erste Inhaber des Weltrekordes mit dem neu vorgeschriebenen Speer.

Klaus Tafelmeier
Nation Deutschland Deutschland
Geburtstag 12. April 1958 (63 Jahre)
Geburtsort Singen (Hohentwiel)Deutschland
Größe 190 cm
Gewicht 94 kg
Karriere
Disziplin Speerwurf
Bestleistung 86,64 m
Verein LG Bayer Leverkusen
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Junioreneuropameisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Logo der EAA Europameisterschaften
Gold Stuttgart 1986 84,76 m
Logo der EAA U20-Europameisterschaften
Gold Donezk 1977 84,14 m
letzte Änderung: 22. November 2021

In seiner Jugend ging er auf das Friedrich-Wöhler Gymnasium in Singen[1], wo er bis heute als Rekordhalter fast sämtlicher Wurfdisziplinen auf der Rekordtafel steht. Klaus Tafelmeier gehörte dem Sportverein Bayer 04 Leverkusen an. In seiner aktiven Zeit war er 1,90 m groß und wog 94 kg. Tafelmeier ist heute beruflich für Bayer 04 Leverkusen tätig.

ErfolgeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SK: Speerwerfen: 'Ab und zu erkennt man mich noch' – Ein Interview mit dem Singener Klaus Tafelmeier, der Europameister im Speerwerfen war. 27. Juli 2018, abgerufen am 13. Februar 2021.