Hauptmenü öffnen

Der 12. April ist der 102. Tag des gregorianischen Kalenders (der 103. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 263 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
März · April · Mai
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
1433: Philipp von Burgund
 
Der Union Jack von 1606
 
1782: Schlacht von Les Saintes
 
1809: Tirol unter bayerischer Herrschaft
 
1861: Angriff auf Fort Sumter
 
1927: Chiang Kai-shek
 
1945: Harry S. Truman
 
1990: Lothar de Maizére

WirtschaftBearbeiten

 
1897: Schweizer 20-Franken-Münze

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
1789: Der Große Bär
 
1961: Juri Gagarin

KulturBearbeiten

 
1774: Johann Wolfgang von Goethe
 
1930: Fjodor Dostojewski

GesellschaftBearbeiten

 
1861: Wild Bill Hickok
  • 1861: Bei einer Schießerei tötet Bill Hickok bei der Rock Creek Station am Oregon Trail den Bandenführer David McCanles und zwei weitere Männer und erhält in der Folge den Namen Wild Bill.
  • 1980: Der unterschenkelamputierte Sportler Terry Fox beginnt in Neufundland seinen Marathon of Hope, bei dem er Gelder für die Krebsforschung sammeln will. Er muss allerdings den Lauf von der kanadischen Atlantik- zur Pazifikküste nach 5373 gelaufenen Kilometern abbrechen.

ReligionBearbeiten

 
1633: Galileo Galilei

KatastrophenBearbeiten

  • 1665: Margaret Porteous ist der erste registrierte Pest-Todesfall der Großen Pest von London, die bis zum Großen Brand 1666 in London und Umgebung wüten und rund 100.000 Todesopfer fordern wird.
  • 1970: Nach zwei Bränden, bei denen 30 Seeleute starben, sinkt das sowjetische Atom-U-Boot K-8 mit 22 Besatzungsmitgliedern in der Biskaya.
 
1999: Die Unfallstelle am 12. April

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und UmweltBearbeiten

 
1934: Mount Washington

SportBearbeiten

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

GeborenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Joachim Camerarius der Ältere (* 1500)

19. JahrhundertBearbeiten

1801–1950Bearbeiten

 
Anton Wilhelm von Zuccalmaglio (* 1803)
 
Richard Lucae (* 1829)

1851–1900Bearbeiten

 
Edward Walter Maunder (* 1851)
 
Ioannis Metaxas (* 1871)
 
Otto Bartning (* 1883)
 
Fritz Henßler (* 1886)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1925Bearbeiten

 
Jan Tinbergen (* 1903)
 
Lujo Tončić-Sorinj (* 1915)
 
Raymond Mhlaba (* 1920)

1926–1950Bearbeiten

 
Hardy Krüger (* 1928)
 
Montserrat Caballé (* 1933)
 
Herbie Hancock (* 1940)
 
Joschka Fischer (* 1948)

1951–1975Bearbeiten

 
Anne Abernathy (* 1953)
 
Herbert Grönemeyer (* 1956)
 
Claudia Jung (* 1964)
 
Antje Rávic Strubel (* 1974)

1976–2000Bearbeiten

 
Claire Danes (* 1979)
 
Brooklyn Decker (* 1987)

GestorbenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Johanna von Kastilien († 1555)

19. JahrhundertBearbeiten

 
Charles Burney († 1814)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1950Bearbeiten

 
Emilie Kempin-Spyri († 1901)
 
Franklin D. Roosevelt († 1945)

1951–2000Bearbeiten

 
Walter Peterhans († 1960)
 
Josephine Baker († 1975)
 
Jaap van Praag († 1981)

21. JahrhundertBearbeiten

 
Werner Schroeter († 2010)

Feier- und GedenktageBearbeiten

  • Kirchliche Gedenktage
    • Petrus Valdes, französischer Prediger und Kirchengründer (evangelisch)
    • Hl. Julius I., römischer Bischof, Papst und Schutzpatron (katholisch)
    • Hl. Zenon von Verona, mauretanisch-römischer Bischof (katholisch und orthodox)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: 12. April – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien