Hauptmenü öffnen

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
69: Vitellius
 
1587: Skizze des Angriffs auf Cádiz
 
1775: Gefecht bei Concord
 
1861: Karikatur auf Scotts Anakonda-Plan
 
1903: Die Kishinev-Petition, ein Protest amerikanischer Juden gegen den Pogrom
 
1961: Invasion in der Schweinebucht

WirtschaftBearbeiten

 
1805: Die Jacquard-Webmaschine

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

  • 1928: Über 70 Jahre nach Beginn des Projekts und 40 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Bands kommt der letzte Band des New English Dictionary heraus, der heute als Oxford English Dictionary bekannt ist.
  • 1943: Der Schweizer Chemiker Albert Hofmann testet das von ihm entdeckte LSD erstmals bewusst im Selbstversuch. Der Jahrestag wird in der Popkultur als „Fahrradtag“ (Bicycle Day) gefeiert, da Hofmann am Beginn seines Rauscherlebnisses mit dem Fahrrad nach Hause fuhr.
  • 1961: Kernenergie in Taiwan: Der Tsing-Hua-Schwimmbadreaktor (THOR), ein Forschungsreaktor, wird als erster taiwanischer Reaktor kritisch.
  • 1965: Gordon Moore veröffentlicht in der Zeitschrift Electronics seine später als Mooresches Gesetz bekannte Beobachtung, dass die Komplexität der jeweils modernsten integrierten Schaltkreise exponentiell anwächst.
 
1971: Saljut 1 (links) mit Sojus-Raumschiff

KulturBearbeiten

 
1676: Bernardo Pasquini
 
1927: Mae West
 
1987: The Simpsons

GesellschaftBearbeiten

 
1995: Das Murrah Federal Building nach dem Anschlag

ReligionBearbeiten

 
1213: Innozenz III.

KatastrophenBearbeiten

 
1904: Toronto nach dem Großen Feuer
  • 1904: Die Stadt Toronto wird durch ein neun Stunden wütendes Feuer erheblich geschädigt. 104 Gebäude werden dadurch zerstört, der Gesamtschaden beträgt 10 Millionen kanadische Dollar, doch kommt niemand zu Tode.
 
1989: Explosion des Geschützturms

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

GeborenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Johann Wilhelm (* 1658)
 
Therese von Artner (* 1772)

19. JahrhundertBearbeiten

1801–1850Bearbeiten

 
José Echgaray (* 1832)

1851–1900Bearbeiten

 
May Robson (* 1858)
 
Alice Salomon (* 1872)
 
Getúlio Dornelles Vargas (* 1882)
 
Otto Georg Thierack (* 1889)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1925Bearbeiten

 
Eliot Ness (* 1903)
 
Gerhard Wendland (* 1916)

1926–1950Bearbeiten

 
Alexis Korner (* 1928)
 
Jean Ziegler (* 1934)
 
Frank Elstner (* 1942)
 
Tim Curry (* 1946)

1951–1975Bearbeiten

 
Ingrid Peters (* 1954)
 
Gustavo Petro (* 1960)
 
Oliver Welke (* 1966)
 
Zsuzsa Polgár (* 1969)

1976–2000Bearbeiten

 
Kate Hudson (* 1979)
 
Maria Scharapowa (* 1987)

GestorbenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Philipp Melanchthon († 1560)

19. JahrhundertBearbeiten

 
Charles Darwin († 1882)

20. JahrhundertBearbeiten

 
Pierre Curie († 1906)
 
Andō Rikichi († 1946)
 
Konrad Adenauer († 1967)
 
Daphne du Maurier († 1989)

21. JahrhundertBearbeiten

 
Mirza Tahir Ahmad († 2003)
 
Elisabeth Sladen († 2011)

Feier- und GedenktageBearbeiten

  • Kirchliche Gedenktage
    • Philipp Melanchthon, deutscher Professor und Reformator (evangelisch)
    • Hl. Leo IX., deutscher Adeliger, Priester und Bischof, Papst und Schutzpatron (katholisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


  Commons: 19. April – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien